In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss Nr. 1485 vom 02.05.2006
Parameter für die Festsetzung der Funktionszulage für die Führungsstrukturen der Berufsschulen und der Kindergärten

1. Die Parameter für die Festsetzung der Funktionszulage für die einzelnen Führungsstrukturen laut den Anlagen 1 und 2 zu diesem Beschluss zu genehmigen;

2. Die Festsetzung der Funktionszulage für die einzelnen Führungsstrukturen erfolgt durch die Landesregierung unter Berücksichtigung obgenannter Parameter und nach Rücksprache der Vorgesetzten der Führungskräfte, die den jeweiligen Strukturen vorstehen.

3. Die aufgrund obiger Punkte 1 und 2 bestimmte neue Funktionszulage steht ab 01.09.2006 im vollen Ausmaß zu. Der Differenzbetrag zwischen der bisherigen  Funktionszulage und der neuen Funktionszulage steht im folgenden Ausmaß für die nachgenannten Perioden zu:

vom 1.1.2000 bis 31.12.2002 – 10%

vom 1.1.2003 bis 31.12.2004 – 20%

vom 1.1.2005 bis 31.12.2005 – 40%

vom 1.1.2006 bis 31.08.2006 -  60%

 
Anlage 1

Parameter für die Festlegung der Funktionszulage

für Schuldirektionen der Schulen der Abteilungen 20,21 und 22

 

1. Bestimmungen des Koeffizienten aufgrund der Schüler und der Personalanzahl.

Der Basiskoeffizient wird aufgrund der Parameter der Buchstaben a) und b) ermittelt, wobei der höhere Koeffizient zuerkannt wird.

a)     Schüleranzahl:

0     - 149        = 0,4

150 - 249        = 0,5

250 - 349        = 0,6

350 - 449        = 0,7

450 - 549        = 0,8

550 - 699        = 0,9

700 und mehr = 1,0

Lehrlinge

Für die Lehrlinge, die ein Mal pro Woche zur Schule gehen, werden 3 Lehrlinge als 1 Vollzeitschüler gerechnet.

Kurzzeitkurse

3000 Kursteilnehmerstunden werden als 15 Vollzeitschüler gerechnet.

b)Personalausstattung:

Personen        Koeffizient

von   0 - 44           0,5

von 45 - 54           0,6

von 55 - 64           0,7

von 65 - 74           0,8

von 75 - 90           0,9

von 91 und mehr  1,0

2. Erhöhung des Basiskoeffizienten laut Punkt 1

Der laut Punkt 1 ermittelte Koeffizient wird aufgrund folgender Parameter bis zum Höchstkoeffizienten von 1,2 erhöht, und zwar um jeweils 0,1 für jeweils 10 Punkte

a)    Bildungsangebote. - Höchstpunktezahl 10:

Berufsgrundstufen; Berufsfachschulen; Berufsfindung und Anlehre; Biennium Gastgewerbe und Gartenbau; Lehrberufe; HTB – Kurse (höhere technische Bildung); ESF – Kurse (europäischer Sozialfond); berufliche Aus- und Weiterbildung, Beratung.

b)Schwierigkeit der FührungsaufgabenHöchstpunktezahl 15

Heterogenität und Komplexität der Aufgaben (inbegriffen die Fachkompetenz) – Höchstpunktezahl 5

Koordinationsaufgaben in Zusammenarbeit mit anderen Organisationseinheiten sowie Intensität der Kontakte mit Bürgern und Betrieben (Beratung, Parteienverkehr, usw.) – Höchstpunktezahl 5

Führung von Schülerheimen und Außenstellen: Höchstpunktezahl 5

c)Grad der Verwaltungsverantwortung und Grad der persönlichen Haftung: Höchstpunktezahl 10.

 

Anlage 2

 

Parameter für die Festlegung Funktionszulage für die Kindergartendirektionen

 
Grundsätzliche Kriterien zur vertraglichen Vorgabe: Höchstpunktezahl     120 Punkte
a) Anzahl Kindergärten           bis 40 Punkte
b) Anzahl Personal               bis 40 Punkte
c) für Führungsaufgaben          bis 40 Punkte
 
1)Anzahl der Kindergärten, der Sektionen und der Kinder
 
Kindergärten               Sektionen               Kinder               insgesamt
Anzahl           Punkte          Anzahl          Punkte          Anzahl          Punkte          Punkte
bis 15            9,00          bis 30          3,0          bis     700       3,0          15,0
16 – 20          11,00          31 – 40          5,0          701 – 900       4,0          20,0
21 – 25          13,00          41 – 50          7,0          901 – 1.100       5,0          25,0
26 – 30          15,00          51 – 60          9,0          1.101 – 1.300       6,0          30,0
31 – 35          17,00          61 – 70          11,0          1.301 – 1.500       7,0          35,0
über 35     20,00          über 70     12,0          über 1.500       8,0          40,0
 
2)personelle Ausstattung
Personen     Punkte
bis 100                      28,0
101 – 150          31,0
151 – 200          34,0
201 – 250           37,0
über 250          40,0
 
3)Schwierigkeiten derFührungsaufgaben: bis zu 40 Punkte
3.1 Komplexität der Aufgaben: bis zu 20 Punkte
3.2 Koordinierungsaufgaben in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen: bis zu 20 Punkte
 
Bestimmung des Mindestkoeffizienten aufgrund der Gesamtpunkteanzahl
Punkte          Mindestkoeffizient
bis 600,50
61 – 700,60
71 – 800,70
81 – 900,80
91 – 1000,90
101 – 1101,00
111 – 1201,10

Höchstkoeffizient 1,20
indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction Beschluss Nr. 217 vom 30.01.2006
ActionAction Beschluss Nr. 307 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 324 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 335 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 428 vom 13.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 477 vom 13.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 675 vom 27.02.2006
ActionAction Beschluss vom 13. März 2006, Nr. 794
ActionAction Beschluss Nr. 801 vom 13.03.2006
ActionAction Beschluss Nr. 858 vom 13.03.2006
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 901
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 902
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 1022
ActionAction Beschluss Nr. 1107 vom 03.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1148 vom 03.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1193 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1262 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1271 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss vom 18. April 2006, Nr. 1347
ActionAction Beschluss Nr. 1354 vom 18.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1485 vom 02.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1749 vom 22.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1869 vom 29.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1986 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1998 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2033 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss vom 19. Juni 2006, Nr. 2215
ActionAction Beschluss Nr. 2352 vom 26.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2441 vom 03.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2591 vom 17.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2673 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2723 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2742 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2858 vom 11.08.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2985 vom 28.08.2006
ActionAction Beschluss Nr. 3461 vom 25.09.2006
ActionAction Beschluss Nr. 3922 vom 30.10.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4047 vom 06.11.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4054 vom 06.11.2006
ActionAction Beschluss vom 27. November 2006, Nr. 4274
ActionAction Beschluss Nr. 4394 vom 27.11.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4520 vom 04.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4830 vom 18.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 5071 vom 29.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 5072 vom 29.12.2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis