In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss Nr. 2673 vom 24.07.2006
Kriterien für die Erstellung der Verteilungspläne der Schulen staatlicher Art im Sinne von Art. 3 des Landesgesetzes Nr. 12 vom 29. Juni 2000

Anlage A
 
Neue Kriterien für die Erstellung der Verteilungspläne der Schulen
 
Es werden folgende neue Kriterien für die Erstellung der Verteilungspläne der Schulen festgelegt:

a) Schulgröße: Als optimale Schulgröße wird eine Schülerzahl zwischen 500 und 900 festgelegt. Eine Schule dieser Größenordnung kann ein vielfältiges Bildungsangebot erstellen und dabei die besonderen Bedürfnisse der örtlichen Gemeinschaft berücksichtigen. Außer der Schülerzahl sind aber auch andere Komplexitätsfaktoren für die optimale Schulgröße von Bedeutung. Diese sind: Anzahl der Schulstufen unter eventueller Einschließung des Kindergartens, Anzahl der Schulstellen, Anzahl der Gemeinden, Anzahl der Bediensteten, Entfernung zwischen den Schulstellen, Anzahl der Fachrichtungen bzw. Klassen mit besonderen Unterrichtsmodellen (Ganztagsunterricht, Mittelschule mit musikalischer Ausrichtung, Montessoriunterricht, Erlebnisschule u. ä.), Ausmaß der zu verwaltenden Räumlichkeiten. Daraus folgt unter anderem, dass Schulen mit geringer Komplexität auch mit mehr als 900 Schülerinnen und Schülern, und Schulen mit hoher Komplexität und zur Berücksichtigung der besonderen geographischen Bedingungen und zum Schutz der kulturellen und ethnischen Besonderheiten, mit weniger als 500 Schülerinnen und Schülern gebildet werden können. Die Anzahl von 300 Schülerinnen und Schülern darf in keinem Fall unterschritten werden.

b) Sinnvolle Abgrenzung der Einzugsgebiete: Schulen können nicht beliebig nur nach Maßgabe der Schulgröße eingeteilt werden. Der Verlauf der Täler, die Gemeindegrenzen, die Zugehörigkeit zu einem Arbeitsmarktraum bzw. Verwaltungsbezirk, die bestehenden Verkehrswege und schließlich kulturhistorische Bindungen sind wesentliche Faktoren für die Festlegung der Schuldirektionen. Aus solchen Gründen kann sich die Notwendigkeit kleiner Direktionen ergeben, wenn der Zusammenschluss mit den Nachbardirektionen zu großen und schwer überschaubaren Einheiten führen würde.

c) Homogenität der Schulen: Im Bereich der Unterstufe ist die Bildung von Schulsprengeln mit einheitlichem Einzugsgebiet in Grund- und Mittelschule ein sehr gewichtiges Kriterium. Damit können eine höhere erzieherische Kontinuität und besser aufeinander abgestimmte Curricula und Schulprogramme erreicht werden. Bei der Umsetzung dieses Kriteriums ist der Verteilungsplan der Mittelschulen entscheidend. Im Bereich der Oberschule ist die Errichtung von Direktionen mit Schulen ähnlicher Ausrichtung von Bedeutung.

d) Längerfristige Stabilität: Die Bildung neuer Schuldirektionen ist mit großen pekuniären und nicht pekuniären Aufwendungen verbunden. Von ihrer Größe sind die finanziellen Ausgaben für die Einrichtung der Räumlichkeiten für Sekretariat und Direktion besonders bedeutsam. Noch größere Bedeutung haben die immensen Zeitressourcen, die in den Gremien (Lehrerkollegium, Schulrat) für die Erarbeitung von Leitlinien und Arbeitsweisen im Bereich der Pädagogik/Didaktik und der Verwaltung aufgewendet werden müssen. Direktionen sollen deshalb so gebildet werden, dass sie für einen möglichst langen Zeitraum (mindestens 10 Jahre) nicht verändert werden müssen.

e) Einsparung von Kosten: Durch die Zusammenlegung von Schuldirektionen sollen die Kosten der öffentlichen Hand gestrafft werden. Kleinere Schuldirektionen ohne besondere Begründung sind zu vermeiden. Nach Möglichkeit sind bestehende Schulstrukturen zu nutzen.

f) Andere Aspekte:

-Der Verteilungsplan der Schulen soll einen optimalen Einsatz des Direktions- und Verwaltungspersonals ermöglichen. In großen Schulen werden die Führungskräfte durch freigestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützt.

-Beim Verwaltungspersonal ist  die Aufteilung nach Funktionsebenen den Bedürfnissen der Schule anzupassen.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction Beschluss Nr. 217 vom 30.01.2006
ActionAction Beschluss Nr. 307 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 324 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 335 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 428 vom 13.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 477 vom 13.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 675 vom 27.02.2006
ActionAction Beschluss vom 13. März 2006, Nr. 794
ActionAction Beschluss Nr. 801 vom 13.03.2006
ActionAction Beschluss Nr. 858 vom 13.03.2006
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 901
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 902
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 1022
ActionAction Beschluss Nr. 1107 vom 03.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1148 vom 03.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1193 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1262 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1271 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss vom 18. April 2006, Nr. 1347
ActionAction Beschluss Nr. 1354 vom 18.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1485 vom 02.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1749 vom 22.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1869 vom 29.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1986 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1998 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2033 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss vom 19. Juni 2006, Nr. 2215
ActionAction Beschluss Nr. 2352 vom 26.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2441 vom 03.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2591 vom 17.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2673 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2723 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2742 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2858 vom 11.08.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2985 vom 28.08.2006
ActionAction Beschluss Nr. 3461 vom 25.09.2006
ActionAction Beschluss Nr. 3922 vom 30.10.2006
ActionAction Beschluss vom 6. November 2006, Nr. 4000
ActionAction Beschluss Nr. 4047 vom 06.11.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4054 vom 06.11.2006
ActionAction Beschluss vom 27. November 2006, Nr. 4274
ActionAction Beschluss Nr. 4394 vom 27.11.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4520 vom 04.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4830 vom 18.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 5071 vom 29.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 5072 vom 29.12.2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis