In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 901
Benennung der Schulen staatlicher Art, der Berufs- und Fachschulen und der Kindergärten sowie der Klassenräume, Sektionen und anderen Räume in Schul- oder Kindergartengebäuden

...omissis...

mit gesetzmäßig zum Ausdruck gebrachter Stimmeneinhelligkeit:

1. Die Schulen staatlicher Art, die Berufs- und Fachschulen und die Kindergärten benennen die Schule bzw. den Kindergarten ihrer Zuständigkeit, die Klassenräume, die Sektionen und die anderen Räume im Schul- oder Kindergartengebäude unter Berücksichtigung der folgenden Vorgangsweise:

a) Vorgangsweise zur Benennung der Schulen staatlicher Art, der Berufs- und Fachschulen und der Kindergärten sowie der Klassenräume, der Sektionen und der anderen Räume im Schul- oder Kindergartengebäude:

a1) Auf Vorschlag des betreffenden Lehrerkollegiums bzw. des Kollegiums der pädagogischen Fachkräfte erfolgt die Benennung

- in den Schulen staatlicher Art durch den Schulrat,

- in den Berufs- und Fachschulen durch den Direktionsrat,

- in den Kindergärten durch den Direktionsrat.

a2) Zum Vorschlag des Lehrerkollegiums bzw. des Kollegiums der pädagogischen Fachkräfte wird das Gutachten des Gemeindeausschusses der Gemeinde, in der die zu benennende Schule bzw. der zu benennende Kindergarten den Sitz hat, eingeholt. Dieses Gutachten ist für die Benennung von Klassenräumen, Sektionen und anderen Räumen im Schul- oder Kindergartengebäude nicht erforderlich.

a3) Die Maßnahme zur Benennung wird dem zuständigen Schulamt bzw. der zuständigen Abteilung für die Berufsbildung zugesandt, das bzw. die innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt für deren Veröffentlichung im Amtsblatt der Region sorgt. Innerhalb dieser Frist kann das zuständige Schulamt bzw. die zuständige Abteilung für die Berufsbildung zum Benennungsvorschlag einen begründeten Einwand erheben und einen neuen Vorschlag beantragen. Sollte der ursprüngliche Vorschlag bestätigt werden, wird er der Landesregierung unterbreitet, die endgültig darüber entscheidet, ob er angenommen oder abgelehnt wird.

b) Kriterien für die Namensauswahl:

In der Regel darf keine Schule staatlicher Art, keine Berufs- und Fachschule und kein Kindergarten sowie kein Klassenraum, keine Sektion oder kein anderer Raum im Schul- oder Kindergartengebäude nach Personen benannt werden, die vor weniger als 10 Jahren verstorben sind. Ausnahmen zur genannten Regelung müssen besonders begründet werden.

Die Benennung der Schulen staatlicher Art, der Berufs- und Fachschulen und Kindergärten erfolgt nach bekannten Namen - vorrangig mit lokalem Bezug - aus dem Bereich des Geisteslebens, der Kunst, der Wissenschaft oder Namen von Personen, die sich besondere Verdienste im sozialen oder öffentlichen Bereich erworben haben.

Die Schule staatlicher Art, die Berufs- und Fachschule und der Kindergarten führt eine dokumentierte Recherche über den Lebenslauf und die besonderen Leistungen der für die Benennung vorgeschlagenen Person durch.

2. Der Beschluss der Landesregierung vom 22. Juni 1981, Nr. 3461 ist widerrufen.

3. Der Landeshauptmann ist ermächtigt, das Dekret vom 14. Juli 1981, Nr. 7/III-X zu widerrufen.

4. Dieser Beschluss wird im Amtsblatt der Region kundgemacht.

 

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction Beschluss Nr. 217 vom 30.01.2006
ActionAction Beschluss Nr. 307 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 324 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 335 vom 06.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 428 vom 13.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 477 vom 13.02.2006
ActionAction Beschluss Nr. 675 vom 27.02.2006
ActionAction Beschluss vom 13. März 2006, Nr. 794
ActionAction Beschluss Nr. 801 vom 13.03.2006
ActionAction Beschluss Nr. 858 vom 13.03.2006
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 901
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 902
ActionAction Beschluss vom 27. März 2006, Nr. 1022
ActionAction Beschluss Nr. 1107 vom 03.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1148 vom 03.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1193 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1262 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1271 vom 10.04.2006
ActionAction Beschluss vom 18. April 2006, Nr. 1347
ActionAction Beschluss Nr. 1354 vom 18.04.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1485 vom 02.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1749 vom 22.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1869 vom 29.05.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1986 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 1998 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2033 vom 06.06.2006
ActionAction Beschluss vom 19. Juni 2006, Nr. 2215
ActionAction Beschluss Nr. 2352 vom 26.06.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2441 vom 03.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2591 vom 17.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2673 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2723 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2742 vom 24.07.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2858 vom 11.08.2006
ActionAction Beschluss Nr. 2985 vom 28.08.2006
ActionAction Beschluss Nr. 3461 vom 25.09.2006
ActionAction Beschluss Nr. 3922 vom 30.10.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4047 vom 06.11.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4054 vom 06.11.2006
ActionAction Beschluss vom 27. November 2006, Nr. 4274
ActionAction Beschluss Nr. 4394 vom 27.11.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4520 vom 04.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 4830 vom 18.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 5071 vom 29.12.2006
ActionAction Beschluss Nr. 5072 vom 29.12.2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis