In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 25. Februar 2014, Nr. 196
Rangordnungen zur befristetn Aufnahme in den Landesdienst von Verwaltungspersonal: Ergänzung bzw. Abänderung der Punktezahl; Stellenangebote mit Dringlichkeit; Abänderung der Fälligkeiten

Visualizza documento intero

Gemäß Artikel 12 des Landesgesetzes vom 10. August 1995, Nr. 16, wird die Aufnahme in den Landesdienst mittels Durchführungsverordnung geregelt.

Mit Dekret des Landeshauptmanns vom 2. September 2013, Nr. 22, wurde die neue Durchführungsverordnung über die Aufnahme in den Landesdienst genehmigt, welche, je nach Bereich, für die Detailregelung auf Kriterien verweist, die mit einzelnen Beschlüssen der Landesregierung zu genehmigen sind.

Um den Verwaltungsaufwand hinsichtlich der Bewertung und der Eingabe von Gesuchen zur Aufnahme zu vereinfachen, wird es als notwendig erachtet, die derzeit drei jährlichen Fälligkeiten (Jänner, Mai und September) auf zwei jährliche Fälligkeiten (April und Oktober) zu reduzieren. Der Dienst behält in jedem Fall seine Effizienz bei, es wird lediglich der Zeitaufwand für die Erstellung der Rangordnungen rationalisiert.

Um die Bewertung der Titel zu vereinfachen und sie den Wettbewerbsverfahren gleichzustellen sind einige Abänderungen bei den Punkten für die Rangordnungen zur befristeten Aufnahme notwendig und zwar hauptsächlich:

- Bewertung der schulischen Abschlüsse mit Bezug auf die zu besetzende Stelle - in Analogie zu den Wettbewerbsverfahren werden Dienstzeiten in der Regel durch spezifische Punkte nicht mehr bewertet;

- Voraussetzungen sozialer Natur: diese müssen anlässlich der Gesuchstellung vorhanden sein; bei Auswahlverfahren müssen Behinderung und Arbeits-losigkeit zudem zum Fälligkeitstermin für die Antragstellung gegeben sein, der der Einladung zu den Prüfungen unmittelbar vorausgeht;

- Punkte für minderjährige Kinder: Letztere müssen auf den Familienbögen aufscheinen;

- Witwer/Witwen: gemäß Promemoria der Landesregierung von 2010 wird ein Punkt vorgesehen;

- außerdem kleinere Abänderungen verwaltungstechnischer Natur.

Der entsprechende Vorschlag liegt der vorliegenden Maßnahme bei.

Um die Verfahren hinsichtlich der dringenden Stellenangebote zu vereinfachen (z.B. im schulischen Sektor) ist es notwendig, neben den Einschreibebriefen auch schnellere Kommunikationsformen vorzusehen, wie z.B. „SMS“, Telefonanrufe, Telegramme, usw.

Dies vorausgeschickt,

b e s c h l i e ß t

DIE LANDESREGIERUNG

mit Stimmeneinhelligkeit in gesetzlicher Form

1. Die geltende detaillierte Regelung zur Erstellung der Landesrangordnungen zur befristeten Aufnahme in den Landesdienst, welche mit Beschluss der Landesregierung vom 9. Dezember 2002, Nr. 4567 genehmigt wurde, sowie die Regelungen hinsichtlich der Stellenangebote werden wie folgt ergänzt bzw. abgeändert:

• Die Gesuche zur Eintragung in die Rangordnungen müssen ab dem Jahr 2015 bis 12.00 Uhr des 15. April und des 15. Oktober jeden Jahres eingereicht werden.

• Die dem Beschluss der Landesregierung Nr. 4567 vom 9. Dezember 2002 beiliegende Tabelle wird durch die Tabelle des vorliegenden Beschlusses ersetzt und ist wesentlicher Bestandteil desselben.

• Damit anlässlich von Auswahl-verfahren der Stellenvorbehalt und folglich der Vorrang bei der Aufnahme geltend gemacht werden können, müssen Behinderung und Arbeits-losigkeit auch zum Fälligkeitstermin für die Antragstellung gegeben sein, der der Einladung zu den Prüfungen unmittelbar vorausgeht.

• Die zu besetzenden Stellen werden den Gesuchstellern durch jede geeignete Form mitgeteilt, auch mittels normaler elektronischer Post (sofern die entsprechende Adresse vorher vom Gesuchsteller zur Verfügung gestellt wurde) und, in dringenden Fällen, auch mittels Telegramm, “SMS” oder Telefonanruf. Im letzten Fall wird die erfolgte Mitteilung des Stellenangebots durch Zeugenaussage von Verwaltungsmitarbeitern oder durch das Verfassen eines Protokolls zum Ausgang des Gesprächs bewiesen. Das Angebot kann eventuell durch dieselbe Form angenommen werden, wie das entsprechende Angebot erfolgt ist.

2. Der Direktor der Abteilung Personal wird beauftragt, die Erstellung einer einzigen Broschüre zu koordinieren, welche zum Zwecke der Veröffentlichung die verschiedenen geltenden Weisungen Fassung beinhalten soll.

3. Die neuen Bestimmungen treten am Tag nach ihrer Genehmigung in Kraft und werden im Amtsblatt der Region Trentino-Südtirol veröffentlicht.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction Beschluss vom 4. Februar 2014, Nr. 102
ActionAction Beschluss vom 4. Februar 2014, Nr. 108
ActionAction Beschluss vom 4. Februar 2014, Nr. 112
ActionAction Beschluss vom 4. Februar 2014, Nr. 115
ActionAction Beschluss vom 11. Februar 2014, Nr. 144
ActionAction Beschluss vom 18. Februar 2014, Nr. 166
ActionAction Beschluss vom 18. Februar 2014, Nr. 172
ActionAction Beschluss vom 25. Februar 2014, Nr. 187
ActionAction Beschluss vom 25. Februar 2014, Nr. 196
ActionActionAnlage
ActionAction Beschluss vom 25. Februar 2014, Nr. 211
ActionAction Beschluss vom 25. Februar 2014, Nr. 217
ActionAction Beschluss vom 11. März 2014, Nr. 238
ActionAction Beschluss vom 11. März 2014, Nr. 268
ActionAction Beschluss vom 11. März 2014, Nr. 286
ActionAction Beschluss vom 18. März 2014, Nr. 292
ActionAction Beschluss vom 18. März 2014, Nr. 293
ActionAction Beschluss vom 18. März 2014, Nr. 317
ActionAction Beschluss vom 18. März 2014, Nr. 318
ActionAction Beschluss vom 25. März 2014, Nr. 357
ActionAction Beschluss vom 1. April 2014, Nr. 361
ActionAction Beschluss vom 15. April 2014, Nr. 438
ActionAction Beschluss vom 15. April 2014, Nr. 450
ActionAction Beschluss vom 29. April 2014, Nr. 484
ActionAction Beschluss vom 29. April 2014, Nr. 492
ActionAction Beschluss vom 13. Mai 2014, Nr. 540
ActionAction Beschluss vom 13. Mai 2014, Nr. 541
ActionAction Beschluss vom 13. Mai 2014, Nr. 542
ActionAction Beschluss vom 20. Mai 2014, Nr. 577
ActionAction Beschluss vom 27. Mai 2014, Nr. 590
ActionAction Beschluss vom 27. Mai 2014, Nr. 631
ActionAction Beschluss vom 3. Juni 2014, Nr. 640
ActionAction Beschluss vom 3. Juni 2014, Nr. 660
ActionAction Beschluss vom 3. Juni 2014, Nr. 662
ActionAction Beschluss vom 3. Juni 2014, Nr. 663
ActionAction Beschluss vom 3. Juni 2014, Nr. 658
ActionAction Beschluss vom 10. Juni 2014, Nr. 687
ActionAction Beschluss vom 10. Juni 2014, Nr. 688
ActionAction Beschluss vom 10. Juni 2014, Nr. 691
ActionAction Beschluss vom 1. Juli 2014, Nr. 771
ActionAction Beschluss vom 1. Juli 2014, Nr. 775
ActionAction Beschluss vom 1. Juli 2014, Nr. 817
ActionAction Beschluss vom 1. Juli 2014, Nr. 821
ActionAction Beschluss vom 8. Juli 2014, Nr. 834
ActionAction Beschluss vom 8. Juli 2014, Nr. 861
ActionAction Beschluss vom 8. Juli 2014, Nr. 879
ActionAction Beschluss vom 22. Juli 2014, Nr. 889
ActionAction Beschluss vom 22. Juli 2014, Nr. 895
ActionAction Beschluss vom 22. Juli 2014, Nr. 920
ActionAction Beschluss vom 29. Juli 2014, Nr. 938
ActionAction Beschluss vom 5. August 2014, Nr. 964
ActionAction Beschluss vom 2. September 2014, Nr. 1041
ActionAction Beschluss vom 9. September 2014, Nr. 1046
ActionAction Beschluss vom 9. September 2014, Nr. 1060
ActionAction Beschluss vom 30. September 2014, Nr. 1130
ActionAction Beschluss vom 7. Oktober 2014, Nr. 1181
ActionAction Beschluss vom 14. Oktober 2014, Nr. 1188
ActionAction Beschluss vom 14. Oktober 2014, Nr. 1216
ActionAction Beschluss vom 21. Oktober 2014, Nr. 1242
ActionAction Beschluss vom 4. November 2014, Nr. 1248
ActionAction Beschluss vom 4. November 2014, Nr. 1302
ActionAction Beschluss vom 4. November 2014, Nr. 1304
ActionAction Beschluss vom 11. November 2014, Nr. 1308
ActionAction Beschluss vom 11. November 2014, Nr. 1309
ActionAction Beschluss vom 11. November 2014, Nr. 1315
ActionAction Beschluss vom 18. November 2014, Nr. 1366
ActionAction Beschluss vom 18. November 2014, Nr. 1388
ActionAction Beschluss vom 18. November 2014, Nr. 1370
ActionAction Beschluss vom 25. November 2014, Nr. 1421
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2014, Nr. 1506
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2014, Nr. 1525
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2014, Nr. 1528
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2014, Nr. 1529
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2014, Nr. 1530
ActionAction Beschluss vom 16. Dezember 2014, Nr. 1547
ActionAction Beschluss vom 23. Dezember 2014, Nr. 1579
ActionAction Beschluss vom 23. Dezember 2014, Nr. 1580
ActionAction Beschluss vom 23. Dezember 2014, Nr. 1599
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis