In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 31. Januar 2017, Nr. 123
Festlegung mit Wirkung ab 1. Jänner 2017 der Höhe der finanziellen Leistungen für Zivilinvaliden, Zivilblinde und Gehörlose, und der vorgesehenen Einkommensgrenzen der Renten - Landesgesetz vom 21.8.1978, Nr. 46, in geltender Fassung

Die Landesregierung hat die folgenden Rechtsvorschriften, Verwaltungsakte, Tatsachen und Erwägungen zur Kenntnis genommen:

Landesgesetz vom 21. August 1978, Nr. 46 „Maßnahmen betreffend die Zivilinvaliden, die Zivilblinden und die Gehörlosen“;

Art. 20, Abs. 2, des genannten Landesgesetzes, welcher vorsieht, dass bei den im Art. 3, Abs.1, Zf. 1 bis 5 vorgesehenen Renten, sowie bei den in Zf. 9 genannten Ergänzungszulagen, die automatische Angleichung, welche von den Rechtsvorschriften des Staates für die entsprechenden staatlichen Leistungen, mit Wirkung vom dort vorgesehenen Zeitpunkt, anzuwenden ist,

Artikel 7 des genannten Landesgesetzes, welcher die Einkommensgrenzen für die Gewährung der Leistungen vorsieht, sowie Artikel 8, laut dem diese Einkommensgrenzen nach den selben Bewertungsindexen, welche vom Staat für die jährliche Angleichung der Einkommensgrenzen zwecks Anrecht auf die entsprechenden staatlichen Leistungen angewandt werden, jährlich anzuheben sind, bzw. Artikel 20, Absatz 3 des L.G. 46/78 welcher eine automatische Angleichung der Beträge der Leistungen im Art. 3, Abs.1 in Zf. 6, 8, 10 und 11 Zulagen vorsieht,

Art. 14 des Gesetzes vom 23.12.1994, Nr. 724, welcher vorsieht, dass die Erhöhungen bezüglich der automatischen Angleichungen für die Fürsorge- und Betreuungsrenten mit Wirkung 1. Jänner des darauffolgenden Jahres berechnet werden,

Beschluss der Landesregierung vom 29.7.2002, Nr. 2732, welcher in der Anlage A die Richtlinien festgelegt hat, die zur Bestimmung des Gesamteinkommens, das für die Gewährung der Rente für Zivilinvaliden, Zivilblinde und Gehörlose laut Landesgesetz vom 21.8.1978, Nr. 46, und Gesetz vom 28.12.2001, Nr. 448, Artikel 38 (sogenannte integrierte Rente) zu berücksichtigen sind,

Titel II dieser Richtlinien, mit besonderer Berücksichtigung des 1 Absatzes, welcher die wirtschaftlichen Voraussetzungen zur Gewährung der integrierten Rente nach Artikel 38, Absatz 1, des Gesetzes 448/2001 festsetzt,

Artikel 4 der oben genannten Richtlinien, welcher im Absatz 3 vorsieht, dass für die Jahre nach dem Jahr 2002 die Einkommensgrenzen nach Absatz 1 mit Beschluss der Landesregierung neu bestimmt werden,

das Dekret des Wirtschafts- und Finanzministers, in Einverständnis mit dem Minister für Arbeit und soziale Angelegenheiten vom 17.11.2016, welcher die Höhe der automatischen Angleichung der Renten auf Staatsebene für das Jahr 2016 im Ausmaß von voraussichtlich + 0,0 % ab 1. Jänner 2017 festlegt, aufgrund der vom ISTAT berechneten prozentuellen Erhöhung der monatlichen Lebenshaltungskostenindex,

das Rundschreiben Nr. 8 vom 17.01.2017, der Zentraldirektion der Leistungen des NISF, mit welchem die vorausgesehene Beträge und die Einkommensgrenzen in Bezug auf die finanziellen Leistungen zugunsten der Zivilinvaliden, der Zivilblinden und der Gehörlosen für das Jahr 2017 genannt werden;

Artikel 12, Absatz 3 des Gesetzes Nr. 412/91, laut welchen der Staat die vom NISF für die Gewährung der Sozialrente festgesetzte Einkommensgrenze bei der Gewährung der Renten an die Teilinvaliden, anwendet,

Der Artikel 12 des Landesgesetzes vom 22. Dezember 2009, Nr. 11 mit dem die Agentur für soziale, und wirtschaftliche Entwicklung (ASWE) gegründet wurde und mit der Verwaltung der Maßnahmen im Bereich der Fürsorge und der Ergänzungsvorsorge beauftragt wurde; ab 1. Jänner 2011 fallen auch die finanziellen Leistungen an Zivilinvaliden, Zivilblinde und Gehörlose in den Aufgabenbereich der ASWE;

angesicht der Notwendigkeit, den monatlichen Betrag der finanziellen Leistungen für Zivilinvaliden, Zivilblinden und Gehörlose und diesbezüglichen Einkommengrenzen für das Jahr 2017 neu zu bestimmen,

beschließt

einstimmig in gesetzmäßiger Weise:

1. der monatliche Betrag der vom Art. 3 des Landesgesetzes 46/78, vorgesehenen finanziellen Leistungen für Zivilinvaliden, Zivilblinde und Gehörlose sind ab 1. Jänner 2017 wie folgt festgesetzt:

a) Rente für Vollinvaliden, für Teilinvaliden, für vollständig Blinde, für Blinde mit einem Rest von Sehvermögen und für Gehörlose und monatliche Zulage für minderjährige Teilinvaliden: 435,00 Euro,

b) Begleitungsgeld für Vollinvaliden: 515,43 Euro,

c) Begleitungsgeld für Vollblinde: 911,53 Euro,

d) Sonderzulage für Blinde mit restlichem Sehvermögen: 208,83 Euro,

e) Ergänzungszulage für Vollblinde: 115,81 Euro,

f) Ergänzungszulage für Blinde mit restlichem Sehvermögen: 82,73 Euro,

g) Kommunikationszulage für Gehörlose: 255,79 Euro,

2. die im Artikel 7 des L.G. vom 21.8.1978, Nr. 46, vorgesehenen Einkommensgrenzen werden für das Jahr 2016 wie folgt festgesetzt:

a) Einkommensgrenze für die Gewährung der Renten an Vollinvaliden, Voll- und Teilblinde und Gehörlose: 16.532,10 Euro,

b) Einkommensgrenze für die Gewährung der Rente an Teilinvaliden: 4.800,38 Euro,

3. die Einkommensgrenzen für die integrierte Rente nach Absatz 1 des Artikels 4 der Richtlinien genehmigt mit Beschluss der Landesregierung Nr. 2732 vom 29.7.2002, werden somit für das Jahr 2017 wie folgt neu festgelegt:

a) 8.298,29 Euro für den allein stehenden Antragsteller,

b) 14.123,20 Euro einschließlich des Einkommens des Ehepartners, für den Antragsteller, wenn verheiratet und nicht rechtlich und tatsächlich getrennt,

4. ab 1. Jänner 2017 wird die Erhöhung der Rente bis zum Erreichen des monatlichen Betrages von 638,33 Euro für dreizehn Monate gewährt,

5. allen Zivilinvaliden, Zivilblinden und Gehörlosen, welche Anrecht auf die oben angeführten Zuwendungen haben, werden diese in der neu festgelegten Höhe ab dem 1. Januar 2017 ausbezahlt,

6. die monatlichen Beträge der finanziellen Leistungen für Zivilinvaliden, Zivilblinde und Gehörlose betreffend das Jahr 2016 sind in der Höhe, wie im Beschluss Nr. 45 vom 19.01.2016 festgesetzt, bestätigt, ohne dass ein Ausgleich aufgrund der ermittelten definitiven automatischen Angleichung der Renten für das Jahr 2016 vorzunehmen ist;

7. die finanzielle Abdeckung für die Mehrausgaben in Höhe von 87.000,00 € wird durch die Verfügbarkeit auf dem Kapitel U12021.0120 – U0001203 des Haushaltsvoranschlages des Jahres 2017 garantiert;;

8. der vorliegende Beschluss ist im Amtsblatt der Region zu veröffentlichen.

 

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction Beschluss vom 10. Januar 2017, Nr. 10
ActionAction Beschluss vom 10. Januar 2017, Nr. 19
ActionAction Beschluss vom 10. Januar 2017, Nr. 20
ActionAction Beschluss vom 10. Januar 2017, Nr. 21
ActionAction Beschluss vom 17. Januar 2017, Nr. 32
ActionAction Beschluss vom 17. Januar 2017, Nr. 52
ActionAction Beschluss vom 24. Januar 2017, Nr. 56
ActionAction Beschluss vom 24. Januar 2017, Nr. 71
ActionAction Beschluss vom 31. Januar 2017, Nr. 111
ActionAction Beschluss vom 31. Januar 2017, Nr. 113
ActionAction Beschluss vom 31. Januar 2017, Nr. 120
ActionAction Beschluss vom 31. Januar 2017, Nr. 123
ActionAction Beschluss vom 14. Februar 2017, Nr. 166
ActionAction Beschluss vom 21. Februar 2017, Nr. 199
ActionAction Beschluss vom 21. Februar 2017, Nr. 209
ActionAction Beschluss vom 21. Februar 2017, Nr. 212
ActionAction Beschluss vom 21. Februar 2017, Nr. 213
ActionAction Beschluss vom 7. März 2017, Nr. 229
ActionAction Beschluss vom 7. März 2017, Nr. 240
ActionAction Beschluss vom 7. März 2017, Nr. 248
ActionAction Beschluss vom 7. März 2017, Nr. 254
ActionAction Beschluss vom 7. März 2017, Nr. 256
ActionAction Beschluss vom 7. März 2017, Nr. 257
ActionAction Beschluss vom 14. März 2017, Nr. 258
ActionAction Beschluss vom 14. März 2017, Nr. 286
ActionAction Beschluss vom 21. März 2017, Nr. 287
ActionAction Beschluss vom 28. März 2017, Nr. 346
ActionAction Beschluss vom 28. März 2017, Nr. 350
ActionAction Beschluss vom 4. April 2017, Nr. 389
ActionAction Beschluss vom 4. April 2017, Nr. 390
ActionAction Beschluss vom 11. April 2017, Nr. 398
ActionAction Beschluss vom 11. April 2017, Nr. 430
ActionAction Beschluss vom 11. Aprile 2017, Nr. 433
ActionAction Beschluss vom 18. April 2017, Nr. 447
ActionAction Beschluss vom 18. April 2017, Nr. 454
ActionAction Beschluss vom 18. April 2017, Nr. 456
ActionAction Beschluss vom 18. April 2017, Nr. 457
ActionAction Beschluss vom 2. Mai 2017, Nr. 470
ActionAction Beschluss vom 2. Mai 2017, Nr. 478
ActionAction Beschluss vom 2. Mai 2017, Nr. 481
ActionAction Beschluss vom 2. Mai 2017, Nr. 483
ActionAction Beschluss vom 9. Mai 2017, Nr. 509
ActionAction Beschluss vom 9. Mai 2017, Nr. 505
ActionAction Beschluss vom 9. Mai 2017, Nr. 506
ActionAction Beschluss vom 16. Mai 2017, Nr. 520
ActionAction Beschluss vom 30. Mai 2017, Nr. 575
ActionAction Beschluss vom 30. Mai 2017, Nr. 601
ActionAction Beschluss vom 30. Mai 2017, Nr. 607
ActionAction Beschluss vom 13. Juni 2017, Nr. 612
ActionAction Beschluss vom 13. Juni 2017, Nr. 614
ActionAction Beschluss vom 13. Juni 2017, Nr. 637
ActionAction Beschluss vom 13. Juni 2017, Nr. 646
ActionAction Beschluss vom 13. Juni 2017, Nr. 648
ActionAction Beschluss vom 13. Juni 2017, Nr. 655
ActionAction Beschluss vom 13. Juni 2017, Nr. 659
ActionAction Beschluss vom 20. Juni 2017, Nr. 684
ActionAction Beschluss vom 20. Juni 2017, Nr. 688
ActionAction Beschluss vom 20. Juni 2017, Nr. 689
ActionAction Beschluss vom 20. Juni 2017, Nr. 692
ActionAction Beschluss vom 27. Juni 2017, Nr. 695
ActionAction Beschluss vom 4. Juli 2017, Nr. 742
ActionAction Beschluss vom 18. Juli 2017, Nr. 794
ActionAction Beschluss vom 18. Juli 2017, Nr. 795
ActionAction Beschluss vom 25. Juli 2017, Nr. 808
ActionAction Beschluss vom 25. Juli 2017, Nr. 813
ActionAction Beschluss vom 25. Juli 2017, Nr. 815
ActionAction Beschluss vom 25. Juli 2017, Nr. 816
ActionAction Beschluss vom 25. Juli 2017, Nr. 822
ActionAction Beschluss vom 25. Juli 2017, Nr. 823
ActionAction Beschluss vom 8. August 2017, Nr. 848
ActionAction Beschluss vom 8. August 2017, Nr. 874
ActionAction Beschluss vom 8. August 2017, Nr. 860
ActionAction Beschluss vom 22. August 2017, Nr. 884
ActionAction Beschluss vom 22. August 2017, Nr. 903
ActionAction Beschluss vom 22. August 2017, Nr. 908
ActionAction Beschluss vom 22. August 2017, Nr. 909
ActionAction Beschluss vom 29. August 2017, Nr. 928
ActionAction Beschluss vom 29. August 2017, Nr. 929
ActionAction Beschluss vom 29. August 2017, Nr. 943
ActionAction Beschluss vom 29. August 2017, Nr. 950
ActionAction Beschluss vom 29. August 2017, Nr. 952
ActionAction Beschluss vom 5. September 2017, Nr. 967
ActionAction Beschluss vom 19. September 2017, Nr. 1003
ActionAction Beschluss vom 19. September 2017, Nr. 1005
ActionAction Beschluss vom 26. September 2017, Nr. 1008
ActionAction Beschluss vom 26. September 2017, Nr. 1027
ActionAction Beschluss vom 26. September 2017, Nr. 1033
ActionAction Beschluss vom 26. September 2017, Nr. 1034
ActionAction Beschluss vom 26. September 2017, Nr. 1036
ActionAction Beschluss vom 3. Oktober 2017, Nr. 1054
ActionAction Beschluss vom 3. Oktober 2017, Nr. 1060
ActionAction Beschluss vom 10. Oktober 2017, Nr. 1068
ActionAction Beschluss vom 10. Oktober 2017, Nr. 1080
ActionAction Beschluss vom 10. Oktober 2017, Nr. 1092
ActionAction Beschluss vom 10. Oktober 2017, Nr. 1096
ActionAction Beschluss vom 17. Oktober 2017, Nr. 1118
ActionAction Beschluss vom 17. Oktober 2017, Nr. 1119
ActionAction Beschluss vom 17. Oktober 2017, Nr. 1121
ActionAction Beschluss vom 17. Oktober 2017, Nr. 1122
ActionAction Beschluss vom 17. Oktober 2017, Nr. 1123
ActionAction Beschluss vom 31. Oktober 2017, Nr. 1168
ActionAction Beschluss vom 31. Oktober 2017, Nr. 1179
ActionAction Beschluss vom 31. Oktober 2017, Nr. 1180
ActionAction Beschluss vom 31. Oktober 2017, Nr. 1181
ActionAction Beschluss vom 31. Oktober 2017, Nr. 1184
ActionAction Beschluss vom 14. November 2017, Nr. 1194
ActionAction Beschluss vom 14. November 2017, Nr. 1195
ActionAction Beschluss vom 14. November 2017, Nr. 1229
ActionAction Beschluss vom 14. November 2017, Nr. 1231
ActionAction Beschluss vom 14. November 2017, Nr. 1246
ActionAction Beschluss vom 21. November 2017, Nr. 1279
ActionAction Beschluss vom 28. November 2017, Nr. 1313
ActionAction Beschluss vom 28. November 2017, Nr. 1315
ActionAction Beschluss vom 28. November 2017, Nr. 1322
ActionAction Beschluss vom 5. Dezember 2017, Nr. 1343
ActionAction Beschluss vom 5. Dezember 2017, Nr. 1344
ActionAction Beschluss vom 5. Dezember 2017, Nr. 1345
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1366
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1382
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1387
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1388
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1390
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1393
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1395
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1401
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2017, Nr. 1405
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1407
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1412
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1413
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1415
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1421
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1422
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1434
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1435
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1441
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2017, Nr. 1448
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2017, Nr. 1480
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2017, Nr. 1497
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis