In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

a) Landesgesetz vom 14. Dezember 1974, Nr. 371) 2)
Bestimmungen im Bereich Güter-, Flug- und Wasserfahrzeugverkehr

1)
Kundgemacht im A.Bl. vom 21. Jänner 1975, Nr. 4.
2)
Der Titel wurde zuerst ersetzt durch Art. 1 des L.G. vom 11. August 1998, Nr. 8, und später durch Art. 14 Absatz 1 des L.G. vom 7. August 2017, Nr. 12.

Art. 1 3)

3)
Art. 1 wurde aufgehoben durch Art. 59 Absatz 1 Buchstabe a) des L.G. vom 23. November 2015, Nr. 15.

Art. 2 4)

4)
Art. 2 wurde aufgehoben durch Art. 59 Absatz 1 Buchstabe a) des L.G. vom 23. November 2015, Nr. 15.

Art. 3 5)

5)
Art. 3 wurde aufgehoben durch Art. 59 Absatz 1 Buchstabe a) des L.G. vom 23. November 2015, Nr. 15.

Art. 4 6)

6)
Art. 4 wurde zuerst durch Art. 1 des L.G. vom 11.August 1998, Nr. 8, und später durch Art. 25 Absatz 1 des L.G. vom 20. Dezember 2012, Nr. 22, ersetzt, und schließlich aufgehoben durch Art. 59 Absatz 1 Buchstabe a) des L.G. vom 23. November 2015, Nr. 15.

Art. 5 7)

7)
Artikel 5 wurde ersetzt durch Art. 1 des L.G. vom 11. August 1998, Nr. 8, und schließlich aufgehoben durch Art. 59 Absatz 1 Buchstabe a) des L.G. vom 23. November 2015, Nr. 15.

Art. 6 (Landesprüfungskommission für den Zugang zum Beruf des gewerblichen Güterkraftverkehrsunternehmers)

(1) Bei der Landesabteilung Mobilität wird die Landesprüfungskommission für den Zugang zum Beruf des Güterkraftverkehrsunternehmers eingesetzt. Sie besteht aus:

  1. einem Beamten der Landesabteilung Mobilität, der mindestens der achten Funktionsebene angehört, als Vorsitzendem,
  2. einem Beamten der Landesabteilung Mobilität, der mindestens der siebten Funktionsebene angehört,
  3. einem Akademiker mit einem Hochschulabschluss, der befähigt, an Oberschulen oder Landesberufsschulen Rechts- und Wirtschaftsfächer zu unterrichten,
  4. einem Akademiker mit einem Hochschulabschluss, der befähigt, an Oberschulen oder Landesberufsschulen Rechts- und Wirtschaftsfächer oder Betriebswirtschaftslehre zu unterrichten,
  5. drei Vertretern der Berufsverbände der Güterkraftverkehrsunternehmen.8)

(2) Die Kommission bleibt fünf Jahre im Amt.9)

8)
Siehe auch Art. 1 Absatz 1 des D.LH. vom 9. Februar 2011, Nr. 5.
9)
Artikel 6 wurde angefügt durch Art. 1 des L.G. vom 11. August 1998, Nr. 8, und später ersetzt durch Art. 24 des L.G. vom 18. November 2005, Nr. 10.

Art. 6/bis (Prüfung über die Zulassung zum Beruf des Personen- und Güterkraftverkehrsunternehmers)

(1) Die Landesregierung kann eine Einschreibegebühr für die Prüfung über die Zulassung zum Beruf des Personen- und Güterkraftverkehrsunternehmers von einem Minimum von 100,00 Euro bis zu einem Maximum von 150,00 Euro festlegen. 10)

10)
Art. 6/bis wurde eingefügt durch Art. 25 Absatz 2 des L.G. vom 20. Dezember 2012, Nr. 22.

Art. 7 ( Förderung des kombinierten Verkehrs )   delibera sentenza

(1)Um die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene in Südtirol zu fördern und zu intensivieren, kann das Land Südtirol den öffentlichen und privaten Rechtssubjekten, die in diesem Bereich tätig sind, Beiträge gewähren und Initiativen in diesem Bereich unterstützen. 11)

massimeBeschluss vom 13. Juni 2017, Nr. 655 - Richtlinien zur Förderung des Kombiverkehrs (abgeändert mit Beschluss Nr. 786 vom 18.07.2017, Beschluss Nr. 679 vom 10.07.2018 und Beschluss Nr. 1152 vom 13.11.2018)
massimeBeschluss Nr. 1245 vom 23.04.2001 - Genehmigung der Kriterien für die Durchführung der Artikel 7 und 8 des Landesgesetzes vom 14. Dezember 1974, Nr. 37 abgeändert durch das Landesgesetzes vom 14. Dezember 1974, Nr. 37 abgeändert durch das Landesgesetz vom 11. August 1998, Nr. 8, für die Gewährung von Beiträgen zur Förderung des kombinierten Verkehrs
11)
Artikel 7 wurde angefügt durch Art. 1 des L.G. vom 11. August 1998, Nr. 8, und später so ersetzt durch Art. 22 Absatz 1 des L.G. vom 18. Oktober 2016, Nr. 21. Siehe auch Art. 22 Absätze 2 und 3 des L.G. vom 18. Oktober 2016, Nr. 21.

Art. 7/bis (Förderung des nachhaltigen Güterverkehrs)

(1) Das Land fördert Studien, Projekte und Initiativen zur Entwicklung, Verbesserung und Förderung eines nachhaltigen und umweltverträglichen Güterverkehrs.

(2) Für die Tätigkeiten laut Absatz 1 können öffentlichen und privaten Rechtssubjekten Beiträge bis zu 75 Prozent der zugelassenen Ausgaben gewährt werden; es muss die Unionsregelung für staatliche Beihilfen in Form von Ausgleichsleistungen für die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen von allgemeinem wirtschaftlichen Interesse im Sinne des Beschlusses der Europäischen Kommission 2012/21/EU vom 20. November 2011 beachtet werden. 12)

12)
Art. 7/bis wurde eingefügt durch Art. 14 Absatz 2 des L.G. vom 7. August 2017, Nr. 12.

Art. 8  13)

13)
Art. 8 wurde angefügt durch Art. 1 des L.G. vom 11. August 1998, Nr. 8, und später aufgehoben durch Art. 31 Absatz 1 Buchstabe a) des L.G. vom 18. Oktober 2016, Nr. 21.

Art. 9  14) delibera sentenza

massimeBeschluss Nr. 2830 vom 27.08.2001 - Genehmigung der Kriterien für die Durchführung des Artikels 9 des Landesgesetzes vom 14. Dezember 1974, Nr. 37 abgeändert durch das Landesgesetz vom 11. August 1998, Nr. 8, für die Gewährung von Beiträgen zur Förderung des kombinierten Verkehrs
14)
Art. 9 wurde angefügt durch Art. 1 des L.G. vom 11. August 1998, Nr. 8, später ersetzt durch Art. 29 des L.G. vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, und schließlich aufgehoben durch Art. 31 Absatz 1 Buchstabe a) des L.G. vom 18. Oktober 2016, Nr. 21.

Art. 10 15) delibera sentenza

massimeBeschluss Nr. 4739 vom 28.12.2007 - Kriterien für die Gewährung von Beihilfen gemäß Artikel 10 des L.G. 37/1974
15)
Art. 10 wurde angefügt durch Art. 25 des L.G. vom 18. November 2005, Nr. 10, und schließlich aufgehoben durch Art. 59 Absatz 1 Buchstabe a) des L.G. vom 23. November 2015, Nr. 15.

Art. 11 (Führung des Zivilflughafens Bozen)

(1) Die Führung des zivilen Flughafens von Bozen wird einer Kapitalgesellschaft übertragen, welche gemäß den geltenden Gesetzen bestimmt wird.

(2) Die Betreibergesellschaft arbeitet unter Einhaltung der geltenden staatlichen, gemeinschaftlichen und internationalen Bestimmungen.

(3) Mit Durchführungsverordnung werden die Art, Dauer und alle weiteren Bedingungen der Führung bestimmt. Mit der gleichen Verordnung werden auch die Beziehungen zwischen der Betreibergesellschaft, der Autonomen Provinz Bozen, der nationalen Gesellschaft für die zivile Luftfahrt (ENAC) und den anderen an der Führung des Flughafens von Bozen beteiligten Verwaltungen mit Bezug auf die jeweiligen Zuständigkeiten geregelt.16)

16)
Art. 11 wurde angefügt durch Art. 25 des L.G. vom 18. November 2005, Nr. 10.

Art. 12 (Regelung des Wasserfahrzeugverkehrs)

(1) Die Landesregierung legt die Kriterien und Modalitäten für den Wasserfahrzeugverkehr auf den Gewässern in Südtirol fest.

(2) Der Direktor des zuständigen Amtes der Landesabteilung Mobilität ermächtigt die Durchführung von Wettkämpfen mit Sportwasserfahrzeugen und den Einsatz von motorbetriebenen Rettungsbooten, sowie die Ausübung des gewerblichen Segelns, Raftings, River Trekkings und Kanusports auf Wasserläufen, unter Einhaltung des staatlichen Schifffahrtsgesetzbuchs, der entsprechenden Durchführungsverordnungen sowie der Landesgesetzgebung zum Gewässerschutz. 17)

Dieses Gesetz wird im Amtsblatt der Region veröffentlicht. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

17)
Art. 12 wurde hinzugefügt durch Art. 14 Absatz 3 des L.G. vom 7. August 2017, Nr. 12.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionA Bestimmungen über den Betrieb von Seilbahnanlagen
ActionActionB Maßnahmen für den Bau und den Betrieb von Seilbahnanlagen
ActionActionC Maßnahmen für den Personenbeförderungsdienst auf Straßen
ActionActiona) Landesgesetz vom 14. Dezember 1974, Nr. 37
ActionAction Art. 1
ActionAction Art. 2
ActionAction Art. 3 
ActionAction Art. 4
ActionAction Art. 5
ActionAction Art. 6 (Landesprüfungskommission für den Zugang zum Beruf des gewerblichen Güterkraftverkehrsunternehmers)
ActionActionArt. 6/bis (Prüfung über die Zulassung zum Beruf des Personen- und Güterkraftverkehrsunternehmers)
ActionAction Art. 7 ( Förderung des kombinierten Verkehrs )  
ActionActionArt. 7/bis (Förderung des nachhaltigen Güterverkehrs)
ActionAction Art. 8  
ActionAction Art. 9  
ActionAction Art. 10
ActionAction Art. 11 (Führung des Zivilflughafens Bozen)
ActionActionArt. 12 (Regelung des Wasserfahrzeugverkehrs)
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 9. Dezember 1976, Nr. 60 —
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 30. Juli 1981, Nr. 24 —
ActionActiond) Landesgesetz vom 2. Dezember 1985, Nr. 16
ActionActione) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. November 2008 , Nr. 63
ActionActionf) Dekret des Landeshauptmanns vom 9. Februar 2011 , Nr. 5
ActionActiong) Landesgesetz vom 23. November 2015, Nr. 15
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 14. Dezember 2016, Nr. 33
ActionActionD Verschiedene Bestimmungen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis