In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 17. Juli 2018, Nr. 703
Bewertungskriterien für die Ausstellung des Parkausweises für Invaliden

Visualizza documento intero

...omissis...

1. Die rechtsmedizinische Beurteilung zur Ausstellung des einheitlichen Parkausweises für Invaliden erfolgt in folgender Weise:

I. Für Personen mit Wohnsitz in der Gemeinde Bozen und Meran werden die gesundheitlichen Voraussetzungen, die für die Erstausstellung des Parkausweises notwendig sind, vom betrieblichen Dienst für Rechtsmedizin festgestellt.

II. Für jene Bürger, die in anderen Gemeinden des Landes wohnhaft sind, sind für die Erstausstellung des Parkausweises die Dienste für Hygiene und öffentliche Gesundheit bzw. die Ärzte mit Auftrag als Sprengelhygienearzt zuständig.

III. Es besteht die Möglichkeit, dass die zuständigen Kommissionen zur Anerkennung der Zivilinvalidität / Behinderung / Blindheit / Taubheit, auch die Bewertung hinsichtlich des Bestehens der gesundheitlichen Voraussetzungen für die Ausstellung des Parkausweises für Invaliden vornehmen.

IV. Der Arzt bzw. die ärztliche Kommission muss ein Zeugnis verfassen, aus dem klar hervorgeht, dass die ärztliche Visite die Feststellung der effektiven Gehunfähigkeit oder der erheblich eingeschränkten Gehfähigkeit zum Gegenstand hat.

V. Die rechtsmedizinische Beurteilung kann Anrecht auf folgende Begünstigungen geben:

a) Permanenter Parkausweis:

- Wird vom betrieblichen Dienst für Rechtsmedizin, von den Diensten für Hygiene und öffentliche Gesundheit, den Ärzten mit Auftrag als Sprengelhygienearzt oder den Ärztekommissionen bei Vorliegen von Pathologien ausgestellt, bei denen eine Besserung ausgeschlossen werden kann.

- Die Gültigkeit des Parkausweises beträgt 5 Jahre.

- Für die Erneuerung der Begünstigung kann sich der Betreffende bei Fälligkeit an seinen Arzt für Allgemeinmedizin wenden, der das Weiterbestehen der gesundheitlichen Voraussetzungen, die das Anrecht auf den Erhalt des Ausweises zur Folge hatten, bestätigt.

b) Zeitlich begrenzter Parkausweis:

- Wird vom betrieblichen Dienst für Rechtsmedizin, von den Diensten für Hygiene und öffentliche Gesundheit, den Ärzten mit Auftrag als Sprengelhygienearzt oder von den Ärztekommissionen Personen gewährt, die aufgrund eines Unfalles oder anderer Pathologien zeitweilig gehunfähig sind oder eine erheblich eingeschränkte Gehfähigkeit aufweisen, wobei jedoch von einer zukünftigen Besserung auszugehen ist.

- Aus dem Zeugnis muss die voraussichtliche Dauer der Behinderung ersichtlich sein (Gültigkeit der Begünstigung).

- Sollte eine eventuelle Erneuerung notwendig sein, muss sich der Antragsteller bei Fälligkeit nochmals einer rechtsmedizinischen Visite durch den betrieblichen Dienst für Rechtsmedizin, den Diensten für Hygiene und öffentliche Gesundheit oder den Ärzten mit Auftrag als Sprengelhygienearzt unterziehen. Mit dem ärztlichen Zeugnis wird bestätigt, dass der Allgemeinzustand der Person die Verlängerung weiterhin rechtfertigt.

VI. Die Bescheinigung kann ausschließlich in Anwesenheit des Antragstellers ausgestellt werden. Die Validierung der klinischen Dokumentation, die durch eine vom Antragsteller delegierte Person vorgelegt wird, ist nicht ausreichend.

VII. Falls man der Ansicht ist, dass die gesetzlichen Voraussetzungen nicht erfüllt werden, muss auf dem ärztlichen Zeugnis zusätzlich auf die Möglichkeit verwiesen werden, Rekurs gegen das Urteil bei bei der zuständigen Landesrekurskommission auf dem Gebiet der Rechtsmedizin einlegen zu können.

VIII. Die Gesuche aufgrund Verschlechterung des Krankheitsbildes werden von den beauftragten Ärzten behandelt, sofern sie mit klinischen Unterlagen versehen sind, aus denen die Veränderung des früheren Krankheitsbildes hervorgeht.

IX. Die Anfrage um Hausvisite aufgrund erklärter Transportunfähigkeit des Antragstellers ist nicht vorgesehen, auch im Hinblick auf die Tatsache, dass der Zustand der Transportunfähigkeit der eigentlichen Ratio der Begünstigung widerspricht.

X. Die Beurteilung der einzelnen Krankheiten ist in der Anlage 1 wiedergegeben, die integrierenden Bestandteil dieses Beschlusses bildet.

XI. Der begutachtende Arzt bekleidet den Rang eines Amtsträgers und muss bei Inhabern eines Führerscheins die Kompatibilität der festgestellten Krankheit mit dem Fortbestehen der psychophysischen Voraussetzungen für die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen in Betracht ziehen.

XII. Verbunden mit dem Ziel, die korrekte Anwendung der Bewertungskriterien im Sinne der Homogenität für die Gleichbehandlung des Bürgers zu überprüfen, wird dem betrieblichen Dienst für Rechtsmedizin die Möglichkeit eingeräumt, stichprobenartig außerordentliche Revisionen in den einzelnen Gemeinden, nach Mitteilung an die jeweilige Gemeinde, durchzuführen.

Dieser Beschluss ist im Amtsblatt der Region – Trentino Südtirol kundzumachen.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction Beschluss vom 9. Januar 2018, Nr. 1
ActionAction Beschluss vom 16. Januar 2018, Nr. 23
ActionAction Beschluss vom 23. Januar 2018, Nr. 57
ActionAction Beschluss vom 30. Januar 2018, Nr. 71
ActionAction Beschluss vom 30. Januar 2018, Nr. 79
ActionAction Beschluss vom 30. Januar 2018, Nr. 89
ActionAction Beschluss vom 6. Februar 2018, Nr. 93
ActionAction Beschluss vom 6. Februar 2018, Nr. 94
ActionAction Beschluss vom 6. Februar 2018, Nr. 100
ActionAction Beschluss vom 6. Februar 2018, Nr. 114
ActionAction Beschluss vom 6. Februar 2018, Nr. 121
ActionAction Beschluss vom 6. Februar 2018, Nr. 122
ActionAction Beschluss vom 6. Februar 2018, Nr. 125
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2018, Nr. 143
ActionAction Beschluss vom 27. Februar 2018, Nr. 169
ActionAction Beschluss vom 6. März 2018, Nr. 186
ActionAction Beschluss vom 13. März 2018, Nr. 223
ActionAction Beschluss vom 20. März 2018, Nr. 240
ActionAction Beschluss vom 20. März 2018, Nr. 256
ActionAction Beschluss vom 20. März 2018, Nr. 257
ActionAction Beschluss vom 27. März 2018, Nr. 278
ActionAction Beschluss vom 27. März 2018, Nr. 282
ActionAction Beschluss vom 27. März 2018, Nr. 286
ActionAction Beschluss vom 10. April 2018, Nr. 306
ActionAction Beschluss vom 10. April 2018, Nr. 307
ActionAction Beschluss vom 10. April 2018, Nr. 320
ActionAction Beschluss vom 10. April 2018, Nr. 321
ActionAction Beschluss vom 10. April 2018, Nr. 331
ActionAction Beschluss vom 10. April 2018, Nr. 332
ActionAction Beschluss vom 17. April 2018, Nr. 350
ActionAction Beschluss vom 17. April 2018, Nr. 357
ActionAction Beschluss vom 24. April 2018, Nr. 375
ActionAction Beschluss vom 24. April 2018, Nr. 384
ActionAction Beschluss vom 8. Mai 2018, Nr. 397
ActionAction Beschluss vom 8. Mai 2018, Nr. 415
ActionAction Beschluss vom 15. Mai 2018, Nr. 431
ActionAction Beschluss vom 29. Mai 2018, Nr. 451
ActionAction Beschluss vom 29. Mai 2018, Nr. 464
ActionAction Beschluss vom 29. Mai 2018, Nr. 477
ActionAction Beschluss vom 29. Mai 2018, Nr. 497
ActionAction Beschluss vom 29. Mai 2018, Nr. 499
ActionAction Beschluss vom 29. Mai 2018, Nr. 505
ActionAction Beschluss vom 29. Mai 2018, Nr. 506
ActionAction Beschluss vom 29. Mai 2018, Nr. 508
ActionAction Beschluss vom 5. Juni 2018, Nr. 529
ActionAction Beschluss vom 5. Juni 2018, Nr. 531
ActionAction Beschluss vom 12. Juni 2018, Nr. 552
ActionAction Beschluss vom 12. Juni 2018, Nr. 555
ActionAction Beschluss vom 12. Juni 2018, Nr. 556
ActionAction Beschluss vom 12. Juni 2018, Nr. 562
ActionAction Beschluss vom 12. Juni 2018, Nr. 564
ActionAction Beschluss vom 12. Juni 2018, Nr. 566
ActionAction Beschluss vom 19. Juni 2018, Nr. 579
ActionAction Beschluss vom 19. Juni 2018, Nr. 596
ActionAction Beschluss vom 19. Juni 2018, Nr. 601
ActionAction Beschluss vom 26. Juni 2018, Nr. 630
ActionAction Beschluss vom 3. Juli 2018, Nr. 642
ActionAction Beschluss vom 3. Juli 2018, Nr. 656
ActionAction Beschluss vom 3. Juli 2018, Nr. 657
ActionAction Beschluss vom 3. Juli 2018, Nr. 658
ActionAction Beschluss vom 10. Juli 2018, Nr. 673
ActionAction Beschluss vom 17. Juli 2018, Nr. 694
ActionAction Beschluss vom 17. Juli 2018, Nr. 703
ActionActionAnlage 1
ActionAction Beschluss vom 17. Juli 2018, Nr. 704
ActionAction Beschluss vom 24. Juli 2018, Nr. 719
ActionAction Beschluss vom 24. Juli 2018, Nr. 731
ActionAction Beschluss vom 24. Juli 2018, Nr. 733
ActionAction Beschluss vom 31. Juli 2018, Nr. 757
ActionAction Beschluss vom 31. Juli 2018, Nr. 772
ActionAction Beschluss vom 7. August 2018, Nr. 778
ActionAction Beschluss vom 7. August 2018, Nr. 780
ActionAction Beschluss vom 7. August 2018, Nr. 796
ActionAction Beschluss vom 7. August 2018, Nr. 798
ActionAction Beschluss vom 28. August 2018, Nr. 813
ActionAction Beschluss vom 28. August 2018, Nr. 833
ActionAction Beschluss vom 28. August 2018, Nr. 839
ActionAction Beschluss vom 28. August 2018, Nr. 840
ActionAction Beschluss vom 28. August 2018, Nr. 849
ActionAction Beschluss vom 28. August 2018, Nr. 853
ActionAction Beschluss vom 4. September 2018, Nr. 874
ActionAction Beschluss vom 4. September 2018, Nr. 876
ActionAction Beschluss vom 4. September 2018, Nr. 883
ActionAction Beschluss vom 11. September 2018, Nr. 902
ActionAction Beschluss vom 11. September 2018, Nr. 905
ActionAction Beschluss vom 11. September 2018, Nr. 911
ActionAction Beschluss vom 18. September 2018, Nr. 922
ActionAction Beschluss vom 18. September 2018, Nr. 939
ActionAction Beschluss vom 18. September 2018, Nr. 942
ActionAction Beschluss vom 18. September 2018, Nr. 949
ActionAction Beschluss vom 25. September 2018, Nr. 955
ActionAction Beschluss vom 25. September 2018, Nr. 957
ActionAction Beschluss vom 25. September 2018, Nr. 961
ActionAction Beschluss vom 25. September 2018, Nr. 964
ActionAction Beschluss vom 25. September 2018, Nr. 965
ActionAction Beschluss vom 25. September 2018, Nr. 968
ActionAction Beschluss vom 2. Oktober 2018, Nr. 978
ActionAction Beschluss vom 2. Oktober 2018, Nr. 998
ActionAction Beschluss vom 2. Oktober 2018, Nr. 1005
ActionAction Beschluss vom 9. Oktober 2018, Nr. 1015
ActionAction Beschluss vom 9. Oktober 2018, Nr. 1027
ActionAction Beschluss vom 9. Oktober 2018, Nr. 1031
ActionAction Beschluss vom 16. Oktober 2018, Nr. 1051
ActionAction Beschluss vom 16. Oktober 2018, Nr. 1076
ActionAction Beschluss vom 16. Oktober 2018, Nr. 1077
ActionAction Beschluss vom 23. Oktober 2018, Nr. 1086
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1098
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1099
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1102
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1104
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1108
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1109
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1120
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1121
ActionAction Beschluss vom 30. Oktober 2018, Nr. 1122
ActionAction Beschluss vom 13. November 2018, Nr. 1150
ActionAction Beschluss vom 13. November 2018, Nr. 1156
ActionAction Beschluss vom 13. November 2018, Nr. 1158
ActionAction Beschluss vom 13. November 2018, Nr. 1161
ActionAction Beschluss vom 13. November 2018, Nr. 1165
ActionAction Beschluss vom 13. November 2018, Nr. 1168
ActionAction Beschluss vom 20. November 2018, Nr. 1170
ActionAction Beschluss vom 20. November 2018, Nr. 1198
ActionAction Beschluss vom 20. November 2018, Nr. 1199
ActionAction Beschluss vom 20. November 2018, Nr. 1200
ActionAction Beschluss vom 20. November 2018, Nr. 1202
ActionAction Beschluss vom 20. November 2018, Nr. 1206
ActionAction Beschluss vom 20. November 2018, Nr. 1209
ActionAction Beschluss vom 20. November 2018, Nr. 1210
ActionAction Beschluss vom 27. November 2018, Nr. 1211
ActionAction Beschluss vom 27. November 2018, Nr. 1220
ActionAction Beschluss vom 27. November 2018, Nr. 1235
ActionAction Beschluss vom 27. November 2018, Nr. 1249
ActionAction Beschluss vom 4. Dezember 2018, Nr. 1269
ActionAction Beschluss vom 4. Dezember 2018, Nr. 1284
ActionAction Beschluss vom 4. Dezember 2018, Nr. 1285
ActionAction Beschluss vom 4. Dezember 2018, Nr. 1286
ActionAction Beschluss vom 11. Dezember 2018, Nr. 1324
ActionAction Beschluss vom 11. Dezember 2018, Nr. 1339
ActionAction Beschluss vom 11. Dezember 2018, Nr. 1346
ActionAction Beschluss vom 11. Dezember 2018, Nr. 1347
ActionAction Beschluss vom 11. Dezember 2018, Nr. 1350
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1363
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1380
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1381
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1382
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1384
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1385
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1386
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1387
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1400
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1401
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1404
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1405
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1415
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1418
ActionAction Beschluss vom 18. Dezember 2018, Nr. 1419
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2018, Nr. 1432
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2018, Nr. 1434
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2018, Nr. 1435
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2018, Nr. 1446
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2018, Nr. 1449
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2018, Nr. 1466
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2018, Nr. 1470
ActionAction Beschluss vom 28. Dezember 2018, Nr. 1472
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis