In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss Nr. 2046 vom 16.06.2008
Richtlinien für Beiträge für die Durchführung von Leistungswettbewerben in den Bereichen Handwerk, Gastgewerbe, Handel und Dienstleistung

Anlage 1)
Richtlinien für die Gewährung von Beiträgen für die Durchführung von Leistungswettbewerben in den Bereichen Handwerk, Gastgewerbe, Handel und Dienstleistung gemäß Art. 8 des Landesgesetzes vom 20. März 2006,  Nr. 2 »Ordnung der Lehrlingsausbildung«
 

I Allgemeine Bestimmungen

1. Begünstigte
Anspruch auf einen Beitrag haben Institute, Körperschaften, Verbände und deren Genossenschaften sowie Organisationen.
 
2. Anträge
Die Anträge müssen vor der Durchführung der Leistungswettbewerbe in den Bereichen Handwerk, Gastgewerbe, Handel und Dienstleistung eingereicht werden. Folgende Unterlagen müssen beigelegt werden:
- Kostenaufstellung
- Beschreibung der Veranstaltung mit Angaben zur zeitlichen Umsetzung
- Eigenerklärung über die finanzielle Deckung der Ausgaben
 
3. Ausmaß der Förderung
Für anerkannte Kosten kann ein Beitrag bis zu 80% gewährt werden.
 
4. Verpflichtungen
Im Beitragsantrag ist zu erklären, bei welchen Ämtern oder Körperschaften andere Ansuchen um finanzielle Unterstützung für die betreffende Maßnahme eingebracht wurden oder in Zukunft noch werden.
Der Begünstigte verpflichtet sich, bei sonstigem Widerruf des Beitrages, dem Amt die Unterlagen zur Verfügung zu stellen, die zur Überprüfung der Voraussetzungen für die Gewährung der Förderung als notwendig erachtet werden.
 
5. Auszahlung des Beitrags
Die Auszahlung des Beitrags erfolgt nach Vorlage der originalen, ordnungsgemäß quittierten oder mit Kontoauszügen versehenen Rechnungsbelegen, auch in mehreren Raten. Diese müssen auf die ansuchende Organisation ausgestellt sein. Die Ausgabenunterlagen sind in der Höhe der zugelassenen Kosten zu belegen, anderenfalls wird der Beitrag im Verhältnis gekürzt. Das zuständige Landesamt hat auf jeden Fall die Möglichkeit, die Dokumentation der Gesamtausgaben der geförderten Initiative zu verlangen.
Für die Abrechnung der Personalkosten muss eine vom gesetzlichen Vertreter unterschriebene Aufstellung vorgelegt werden, aus der das Bruttogehalt, die Dienstjahre und die Funktionsebene der Bediensteten hervorgehen.
 
6. Kontrollen
Um die ordnungsgemäße Durchführung der geförderten Initiativen und Investitionen zu überprüfen werden Stichprobenkontrollen auf mindestens 6% der geförderten Vorhaben durchgeführt.
Die Auswahl wird von einer abteilungsinternen Arbeitsgruppe nach dem Zufallsprinzip anhand einer Liste aller im Bezugsjahr ausbezahlten Beiträge, ohne Ansicht des Beitragsempfängers, vorgenommen. Darüber hinaus werden alle im zuständigen Amt aufgetretenen Zweifelsfälle überprüft. Eine Kontrolle wird in jedem Fall durchgeführt, wenn der genehmigte Beitrag 300.000€ übersteigt.
 
7. Widerruf des Beitrages
Vorbehaltlich der geltenden Bestimmungen im Falle von unrechtmäßiger Inanspruchnahme von wirtschaftlichen Vergünstigungen wird die Förderung auch bei Nichteinhaltung der in diesen Richtlinien vorgesehenen Bestimmungen widerrufen. In diesem Fall ist der erhaltene Beitrag samt den angereiften gesetzlichen Zinsen an die Landesverwaltung rückzuerstatten.
 

II  Beiträge für die Durchführung der Landesmeisterschaft des Handwerks und der  Gastronomie

 
1. Anerkannte Ausgaben
Es werden nur Ausgabenposten anerkannt, die in direktem Zusammenhang mit der Durchführung der Landesmeisterschaft des Handwerks und der Gastronomie stehen.
 
Folgende Ausgabenposten sind zulässig:
- Miete für die Räumlichkeiten, in denen der Wettbewerb stattfindet
- Miete für die Wettbewerbswerkstätten; Auf- und Abbau, Einrichtung sowie Beschilderung und Dekoration der Wettbewerbswerkstätten
- Material für die Durchführung der Wettbewerbe in den einzelnen Berufen
- Transport, Reinigung, Versicherung, Bewachung der Einrichtung der Werkstätten, Ausgaben im Zusammenhang mit Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
- Personal für die Betreuung der TeilnehmerInnen und der SchülerInnen, die den Wettbewerb besuchen
- Anmietung und Installation von Computern für die Wettbewerbsauswertung
- Unterkunft und Verpflegung für die TeilnehmerInnen und die Jury während des Wettbewerbs
- Verpflegung für die TeilnehmerInnen, die Jury und die TrainerInnen im Rahmen von Vorbereitungstreffen
- Versicherung der TeilnehmerInnen
- Arbeitsbekleidung für die TeilnehmerInnen
- Transportkosten für die TeilnehmerInnen sowie für die SchülerInnen, welche die Veranstaltung besuchen
- Preise für Schülerwettbewerbe, die im Rahmen der Veranstaltung stattfinden
- Honorare für die TrainerInnen, welche die TeilnehmerInnen vorbereiten
- Miete für die Räumlichkeiten, in denen die Vorbereitung stattfindet
- Bewerbung der Veranstaltung und Medienarbeit im Ausmaß von höchstens 8% der zugelassenen Ausgaben
- Moderation, Medaillen, technische Ausstattung und musikalische Umrahmung bei der  Schlussveranstaltung
- Kosten für das interne Personal, das Aufgaben im Zusammenhang mit der Vorbereitung und der Organisation der Landesmeisterschaft des Handwerks und der Gastronomie erfüllt, und zwar im Ausmaß von höchstens 20% der zugelassenen Ausgaben. Die dafür zugelassenen Personalkosten dürfen die Löhne und Gehälter der Bediensteten der Autonomen Provinz Bozen für eine vergleichbare Funktionsebene nicht überschreiten.
 

III Beiträge für die Durchführung von Lehrlingswettbewerben in allen anerkannten Lehrberufen

 
1. Anerkannte Ausgaben
Es werden nur Ausgabenposten anerkannt, die in direktem Zusammenhang mit der Durchführung des entsprechenden Lehrlingswettbewerbes stehen.
 
Folgende Ausgabenposten sind zulässig:
- Miete für die Räumlichkeiten, in denen der Wettbewerb stattfindet
- Miete für die Wettbewerbswerkstätten; Auf- und Abbau, Einrichtung sowie Beschilderung der Wettbewerbswerkstätten
- Material für die Durchführung des Wettbewerbs
- Transport, Reinigung, Versicherung, Bewachung der Einrichtung der Werkstätten, Ausgaben im Zusammenhang mit Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen
- Unterkunft und Verpflegung für die TeilnehmerInnen und die Jury während des Wettbewerbs
- Versicherung der TeilnehmerInnen
- Medaillen und Preise
indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction Beschluss Nr. 31 vom 07.01.2008
ActionAction Beschluss Nr. 53 vom 21.01.2008
ActionAction Beschluss Nr. 229 vom 28.01.2008
ActionAction Beschluss Nr. 247 vom 28.01.2008
ActionAction Beschluss Nr. 307 vom 04.02.2008
ActionAction Beschluss Nr. 333 vom 04.02.2008
ActionAction Beschluss Nr. 384 vom 11.02.2008
ActionAction Beschluss vom 11. Februar 2008, Nr. 409
ActionAction Beschluss vom 11. Februar 2008, Nr. 417
ActionAction Beschluss Nr. 475 vom 18.02.2008
ActionAction Beschluss Nr. 485 vom 18.02.2008
ActionAction Beschluss Nr. 486 vom 18.02.2008
ActionAction Beschluss Nr. 703 vom 03.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 723 vom 10.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 733 vom 10.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 734 vom 10.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 759 vom 10.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 864 vom 17.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 987 vom 25.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1022 vom 31.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1069 vom 31.03.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1187 vom 14.04.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1216 vom 14.04.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1247 vom 14.04.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1283 vom 21.04.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1378 vom 28.04.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1589 vom 13.05.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1677 vom 19.05.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1855 vom 03.06.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1863 vom 03.06.2008
ActionAction Beschluss Nr. 1872 vom 03.06.2008
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2008, Nr. 1957
ActionAction Beschluss Nr. 2046 vom 16.06.2008
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2008, Nr. 2112
ActionAction Beschluss Nr. 2151 vom 16.06.2008
ActionAction Beschluss Nr. 2180 vom 23.06.2008
ActionAction Beschluss Nr. 2300 vom 30.06.2008
ActionAction Beschluss Nr. 2320 vom 30.06.2008
ActionAction Beschluss Nr. 2417 vom 07.07.2008
ActionAction Beschluss Nr. 2452 vom 07.07.2008
ActionAction Beschluss Nr. 2496 vom 14.07.2008
ActionAction Beschluss Nr. 2769 vom 28.07.2008
ActionAction Beschluss Nr. 2828 vom 10.08.2008
ActionAction Beschluss Nr. 3128 vom 01.09.2008
ActionAction Beschluss Nr. 3295 vom 15.09.2008
ActionAction Beschluss Nr. 3346 vom 15.09.2008
ActionAction Beschluss Nr. 3393 vom 22.09.2008
ActionAction Beschluss Nr. 3566 vom 06.10.2008
ActionAction Beschluss Nr. 3626 vom 06.10.2008
ActionAction Beschluss Nr. 3851 vom 20.10.2008
ActionAction Beschluss vom 3. November 2008, Nr. 3990
ActionAction Beschluss vom 10. November 2008, Nr. 4108
ActionAction Beschluss Nr. 4136 vom 10.11.2008
ActionAction Beschluss Nr. 4172 vom 10.11.2008
ActionAction Beschluss Nr. 4213 vom 10.11.2008
ActionAction Beschluss Nr. 4251 vom 17.11.2008
ActionAction Beschluss Nr. 4508 vom 01.12.2008
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2008, Nr. 4617
ActionAction Beschluss Nr. 4678 vom 09.12.2008
ActionAction Beschluss Nr. 4688 vom 09.12.2008
ActionAction Beschluss Nr. 4709 vom 15.12.2008
ActionAction Beschluss Nr. 4722 vom 15.12.2008
ActionAction Beschluss Nr. 4732 vom 15.12.2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis