In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 8. September 2015, Nr. 1022
EVTZ - Umsetzung der vom Vorstand und der Versammlung gefassten Beschlüsse

Aufgrund der Verordnung (EG) Nr. 1082/2006 über den Europäischen Verbund für territoriale Zusammenarbeit (EVTZ) haben die Autonomen Provinzen Bozen-Südtirol und Trentino gemeinsam mit dem Bundesland Tirol im Jahr 2011 den EVTZ Europaregion Tirol – Südtirol – Trentino gegründet und mit Vorstand und Versammlung als beschlussfassende Organe ausgestattet.

Das gemeinsame Büro der Europaregion ist als Generalsekretariat des EVTZ Anlaufstelle für alle Anliegen zur Europaregion. Seine Arbeit besteht in der Umsetzung der direkten Europaregionsprojekte, die vom EVTZ finanziert und gemeinsam mit den drei Landesverwaltungen umgesetzt werden, sowie in der Koordination von Europaregionsprojekten, die von den Landesverwaltungen selbst umgesetzt und finanziell getragen werden.

Das Generalsekretariat des EVTZ hat 2012 erste gemeinsame Projekte realisiert. Bereits 2014 konnte beim EVTZ-Preis der Europäischen Union „Building Europe across Borders“ der 2. Platz erreicht werden. Derzeit setzt der EVTZ 27 direkte Projekte mit einem Jahresbudget von 1,9 Millionen Euro um, wodurch die operativen Kapazitäten des gemeinsamen Büros praktisch zur Gänze gebunden sind. Daher ist der EVTZ besonders gefordert, seine Governance-Struktur zu optimieren. Von zentraler Bedeutung ist hierbei, dass möglichst viele Europaregionsprojekte als koordinierte Projekte gestaltet, also operativ weitgehend von den zuständigen Fachabteilungen der drei Landesverwaltungen getragen und umgesetzt werden, und sich das Generalsekretariat des EVTZ diesbezüglich auf eine bloß koordinierende Funktion zurückziehen kann.

Der Vorstand des EVTZ „Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino“ hat bereits mit Beschluss Nr.16 vom 27.11.2014 in Landeck auf die notwendige Konsolidierung der Koordinierungs- und Entscheidungsfindungsstrukturen reagiert. Von zentraler Bedeutung ist dabei die deutlich stärkere Einbeziehung der jeweils zuständigen Landesrätinnen und Landesräte in die Beschlussfassungen und Umsetzungsaktivitäten des EVTZ. Es wurde vereinbart, dass der Vorstand des EVTZ die wesentlichen thematischen Gebiete der Zusammenarbeit in der Europaregion sowie Umsetzungsbeauftragte in den Landesregierungen und auf den Führungsebenen der Landesverwaltungen benennt. Zumindest einmal pro Jahr soll ein Arbeitstreffen der jeweils fachlich zuständigen Mitglieder der Landesregierungen stattfinden und vom Generalsekretariat des EVTZ koordiniert werden. In der Sitzung des Vorstands des EVTZ vom 28.5.2015 in Iselsberg wurden auf Basis der Beschlüsse von Landeck die Governance-Strukturen noch weiter optimiert.

Der genannte Beschlussantrag setzt die im Rahmen des Vorstands sowie der Versammlung des EVTZ festgelegten Zielsetzungen zur Optimierung der Arbeits- und Umsetzungsstrukturen des EVTZ in Bezug auf die Vollziehung des Landes Südtirol um.

Schließlich wird darauf hingewiesen, dass sich in den genannten Vorstandssitzungen die drei Länder dafür ausgesprochen haben, dass der Landeshauptmann eine Mitarbeiterin bzw. einen Mitarbeiter beauftragt, welche/r die Umsetzung der Beschlüsse des EVTZ in der jeweiligen Landesverwaltung beobachtet und gegebenenfalls urgiert sowie innerhalb der Verwaltungen sicherzustellt, dass alle Abteilungen in geeigneter Form über die statutarischen Grundlagen der Zusammenarbeit zwischen dem EVTZ und den Landesverwaltungen informiert und zur Mitarbeit aufgefordert werden. Weiters hat jede Dienststelle der drei Landesverwaltungen Bedienstete als verwaltungsinterne Ansprechpartner in EVTZ-Angelegenheiten ernannt.

All dies vorausgeschickt

beschließt

die Landesregierung

einstimmig in gesetzmäßiger Weise:

1. Im Vorfeld der Beschlussfassungen im EVTZ „Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino“ stellt der Landeshauptmann das Einvernehmen mit dem jeweils fachlich zuständigen Mitglied der Landesregierung her, welches dafür Sorge trägt, dass Projekte, möglichst in direkter Absprache mit den Zuständigen des Bundeslandes Tirol und der Autonomen Provinz Trient sowie mit der koordinierender Unterstützung des EVTZ-Generalsekretariates, entwickelt werden;

2. Die Mitglieder der Landesregierung sind dafür verantwortlich, dass

a) die vom Vorstand sowie von der Versammlung des EVTZ gefassten Beschlüsse mit hoher Priorität umgesetzt werden;

b) zur Umsetzung der Projekte des EVTZ sie sich der ihnen unterstehenden Ämter und Dienststellen der Landesregierung sowie der Unternehmen und Einrichtungen in ihrem Zuständigkeitsbereich bedienen;

c) gewährleistet ist, dass koordinierte Projekte, deren Durchführung durch die drei Landesverwaltungen der EVTZ begleitet werden, in notwendigem Umfang bei der Erstellung und Durchführung des Landeshaushalts berücksichtigt werden.

3. Zumindest einmal pro Jahr findet ein Arbeitstreffen der jeweils fachlich zuständigen Mitglieder der drei Landesregierungen statt

4. In der ersten Sitzung der Landesregierung nach jeder Sitzung des EVTZ-Vorstandes und der EVTZ-Versammlung nimmt die Landesregierung einen Bericht über den Fortgang der Projekte und Initiativen des EVTZ zur Kenntnis und erörtert die Gründe für allfällige Verzögerungen bei der Umsetzung.

 

indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction Beschluss vom 13. Januar 2015, Nr. 29
ActionAction Beschluss vom 20. Januar 2015, Nr. 56
ActionAction Beschluss vom 20. Januar 2015, Nr. 57
ActionAction Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 94
ActionAction Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 98
ActionAction Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 106
ActionAction Beschluss vom 3. Februar 2015, Nr. 127
ActionAction Beschluss vom 3. Februar 2015, Nr. 128
ActionAction Beschluss vom 3. Februar 2015, Nr. 130
ActionAction Beschluss vom 3. Februar 2015, Nr. 134
ActionAction Beschluss vom 10. Februar 2015, Nr. 166
ActionAction Beschluss vom 24. Februar 2015, Nr. 204
ActionAction Beschluss vom 24. Februar 2015, Nr. 207
ActionAction Beschluss vom 3. März 2015, Nr. 229
ActionAction Beschluss vom 3. März 2015, Nr. 231
ActionAction Beschluss vom 10. März 2015, Nr. 275
ActionAction Beschluss vom 17. März 2015, Nr. 299
ActionAction Beschluss vom 17. März 2015, Nr. 302
ActionAction Beschluss vom 24. März 2015, Nr. 347
ActionAction Beschluss vom 24. März 2015, Nr. 351
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 385
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 389
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 394
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 390
ActionAction Beschluss vom 14. April 2015, Nr. 419
ActionAction Beschluss vom 14. April 2015, Nr. 422
ActionAction Beschluss vom 14. April 2015, Nr. 423
ActionAction Beschluss vom 14. April 2015, Nr. 435
ActionAction Beschluss vom 21. April 2015, Nr. 470
ActionAction Beschluss vom 28. April 2015, Nr. 486
ActionAction Beschluss vom 28. April 2015, Nr. 505
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 522
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 524
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 532
ActionAction Beschluss vom 12. Mai 2015, Nr. 543
ActionAction Beschluss vom 12. Mai 2015, Nr. 558
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2015, Nr. 573
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2015, Nr. 651
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2015, Nr. 699
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 703
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 712
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 713
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 714
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 721
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 733
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 734
ActionAction Beschluss vom 23. Juni 2015, Nr. 743
ActionAction Beschluss vom 30. Juni 2015, Nr. 784
ActionAction Beschluss vom 30. Juni 2015, Nr. 796
ActionAction Beschluss vom 7. Juli 2015, Nr. 808
ActionAction Beschluss vom 7. Juli 2015, Nr. 816
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2015, Nr. 830
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2015, Nr. 832
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2015, Nr. 834
ActionAction Beschluss vom 21. Juli 2015, Nr. 842
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2015, Nr. 869
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2015, Nr. 873
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2015, Nr. 890
ActionAction Beschluss vom 11. August 2015, Nr. 923
ActionAction Beschluss vom 11. August 2015, Nr. 924
ActionAction Beschluss vom 25. August 2015, Nr. 979
ActionAction Beschluss vom 25. August 2015, Nr. 990
ActionAction Beschluss vom 1. September 2015, Nr. 1004
ActionAction Beschluss vom 1. September 2015, Nr. 1013
ActionAction Beschluss vom 1. September 2015, Nr. 1017
ActionAction Beschluss vom 8. September 2015, Nr. 1022
ActionAction Beschluss vom 8. September 2015, Nr. 1027
ActionAction Beschluss vom 15. September 2015, Nr. 1047
ActionAction Beschluss vom 15. September 2015, Nr. 1058
ActionAction Beschluss vom 22. September 2015, Nr. 1096
ActionAction Beschluss vom 22. September 2015, Nr. 1100
ActionAction Beschluss vom 29. September 2015, Nr. 1104
ActionAction Beschluss vom 29. September 2015, Nr. 1112
ActionAction Beschluss vom 6. Oktober 2015, Nr. 1136
ActionAction Beschluss vom 6. Oktober 2015, Nr. 1160
ActionAction Beschluss vom 13. Oktober 2015, Nr. 1162
ActionAction Beschluss vom 13. Oktober 2015, Nr. 1171
ActionAction Beschluss vom 27. Oktober 2015, Nr. 1236
ActionAction Beschluss vom 3. November 2015, Nr. 1251
ActionAction Beschluss vom 3. November 2015, Nr. 1274
ActionAction Beschluss vom 10. November 2015, Nr. 1275
ActionAction Beschluss vom 10. November 2015, Nr. 1300
ActionAction Beschluss vom 10. November 2015, Nr. 1301
ActionAction Beschluss vom 17. November 2015, Nr. 1328
ActionAction Beschluss vom 24. November 2015, Nr. 1358
ActionAction Beschluss vom 1. Dezember 2015, Nr. 1366
ActionAction Beschluss vom 1. Dezember 2015, Nr. 1373
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2015, Nr. 1407
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2015, Nr. 1420
ActionAction Beschluss vom 15. Dezember 2015, Nr. 1438
ActionAction Beschluss vom 22. Dezember 2015, Nr. 1475
ActionAction Beschluss vom 22. Dezember 2015, Nr. 1492
ActionAction Beschluss vom 22. Dezember 2015, Nr. 1517
ActionAction Beschluss vom 22. Dezember 2015, Nr. 1544
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis