In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

b) LANDESGESETZ vom 19. April 1983, Nr. 111)
Bestimmungen auf dem Gebiet der Lokalfinanzen für das Jahr 1983

1)
Kundgemacht im A.Bl. vom 26. April 1983, Nr. 21.

Art. 1-6.   2)

2)
Omissis.

Art. 7

(1) Um die Ausgaben der Gemeinden und Bezirksgemeinschaften für die Datenverarbeitung und für zentral durchgeführte Verwaltungs- und Beratungsdienste zu verringern, werden dem Südtiroler Gemeindenverband oder dem Konsortium der Gemeinden für das Wassereinzugsgebiet der Etsch in der Provinz Bozen Zuschüsse gewährt, die vom Koordinierungskomitee für die Gemeindenfinanzierung gemäß Landesgesetz vom 14. Februar 1992, Nr. 6, jährlich bestimmt werden.

(1/bis) Der Südtiroler Gemeindenverband Genossenschaft ist eine besondere Gesellschaft, die gegründet worden ist, um in der Form einer Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Körperschaften einen besonderen Auftrag von öffentlichem Interesse zu erfüllen, der zur Verfolgung und Erreichung der institutionellen Zwecke der Gemeinden gemäß Artikel 2 des Regionalgesetzes vom 3. Mai 2018, Nr. 2, und der Bezirksgemeinschaften gemäß Artikel 7 des Dekrets des Präsidenten der Republik vom 22. März 1974, Nr. 279, erforderlich ist; dieser Auftrag besteht unter anderem auch in der Verwaltung von Funktionen und Diensten, in Kontroll-, Revisions- und Ausbildungstätigkeit sowie in der Lohnbuchhaltung und Datenverarbeitung, auch in elektronischer Form, um die bestmögliche Erfüllung der Verwaltungsaufgaben nach den Kriterien der Effektivität und Effizienz, auch gemäß der Artikel 11 und 12 der Richtlinie 2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der Richtlinie 2004/18/EG zu gewährleisten; all dies erfolgt im Verband in zentralisierter Form. Zahlungen seitens der angeschlossenen Gemeinden und der Bezirksgemeinschaften müssen an die tatsächlich angefallenen Ausgaben gekoppelt werden, unter Berücksichtigung der konkret beantragten Leistungen. 3)

(2) Das Koordinierungskomitee für die Gemeindenfinanzierung kann jährlich, mit Wirkung ab 1. Jänner 1999, dem Südtiroler Gemeindenverband oder dem Konsortium für das Wassereinzugsgebiet der Etsch in der Provinz Bozen für den Kauf oder Bau von Immobilien und andere Investitionen aus dem Fonds für die Gemeindenfinanzierung Finanzmittel zuteilen.

(3) Die laut Absatz 1 gewährten Beiträge und die gemäß Absatz 2 auszubezahlenden Finanzmittel werden auf schriftliches Ansuchen des Begünstigten je nach dem jeweiligen Kassenbedarf in einer oder in mehreren Zahlungen überwiesen. Der Begünstigte ist verpflichtet, die Verwendung derselben in der eigenen Bilanz auszuweisen. 4)

3)
Art. 7 Absatz 1/bis wurde eingefügt durch Art. 65 Absatz 1 des L.G. vom 11. Juli 2018, Nr. 10.
4)
Artikel 7 wurde ersetzt durch Art. 3 des L.G. vom 23. Dezember 2004, Nr. 10.

Art. 8-10.   2)

2)
Omissis.
indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionA Beteiligungen des Landes
ActionActionB Landessteuern
ActionActionC Lokalfinanzen
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 18. April 1978, Nr. 18
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 19. April 1983, Nr. 11 —
ActionActionArt. 1-6.   
ActionActionArt. 7
ActionActionArt. 8-10.   
ActionActionc) Landesgesetz vom 18. August 1983, Nr. 32
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 20. August 1985, Nr. 12
ActionActione) LANDESGESETZ vom 4. Mai 1990, Nr. 9
ActionActionf) Landesgesetz vom 14. Februar 1992, Nr. 6
ActionActiong) LANDESGESETZ vom 11. August 1994, Nr. 6 —
ActionActionh) Landesgesetz vom 20. Juni 2005, Nr. 3
ActionActioni) Landesgesetz vom 18. April 2012, Nr. 8
ActionActionj) Landesgesetz vom 23. April 2014, Nr. 3
ActionActionk) Landesgesetz vom 22. Dezember 2015, Nr. 17
ActionActionl) Dekret des Landeshauptmanns vom 15. September 2016, Nr. 29
ActionActionm) Landesgesetz vom 12. Dezember 2016, Nr. 25
ActionActionD Landeshaushalt
ActionActionE - Außeretatmäßige Verbindlichkeit
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis