In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

n) LANDESGESETZ vom 11. August 1998, Nr. 81)
Änderungen von Landesgesetzen und damit zusammenhängende Haushaltsänderungen für das Finanzjahr 1998

1)

Kundgemacht im Beibl. Nr. 1 zum A.Bl. vom 1. September 1998, Nr. 36.

Art. 1   2)

2)

Enthält Änderungen zum L.G. vom 14. Dezember 1974, Nr. 37.

Art. 2 (Südtirol Marketing)  delibera sentenza

(1) Die Landesregierung ist ermächtigt, die Gründung einer Kapitalgesellschaft in die Wege zu leiten, die für das Tourismusmarketing des Landes Südtirol zuständig ist und - insbesondere zur Nutzung von Synergien - die werbliche Zusammenarbeit mit den anderen Wirtschaftssektoren zum Ziel hat. Die Beteiligung der Autonomen Provinz Bozen am Kapital der Gesellschaft beträgt 50 Prozent und bis zu 300 Millionen Lire (Kapitel 12250). Die restlichen 50 Prozent stammen aus der Beteiligung von Vereinigungen, Verbänden sowie von öffentlichen Körperschaften, privaten Körperschaften und Gesellschaften. Der Gründungsakt und die Satzung der Kapitalgesellschaft sind von der Landesregierung zu genehmigen.

(2) Die Landesregierung ist ermächtigt, die Gesellschaft mittels jährlicher Finanzierung zu bezuschussen und derselben, in Anbetracht ihrer öffentlichen Funktion, eigene Liegenschaften und Ausstattungsgegenstände kostenlos oder zu einem reduzierten Mietzins zur Verfügung zu stellen.

(3) Der Landesbetrieb für Tourismuswerbung gemäß Abschnitt 1 des Landesgesetzes vom 18. August 1992, Nr. 33, wird mit im Amtsblatt der Region zu veröffentlichendem Dekret des Landesrates für Tourismus aufgelöst. Mit diesem Tag tritt die Gesellschaft gemäß Absatz 1 die Nachfolge des aufgelösten Landesbetriebes in allen Belangen an. Ab Auflösung des Landesbetriebes für Tourismuswerbung ist der Abschnitt 1 des Landesgesetzes vom 18. August 1992, Nr. 33, aufgehoben.

(4) Das bei Inkrafttreten dieses Gesetzes beim Landesbetrieb für Tourismuswerbung im Dienst befindliche Stammrollenpersonal des Landes ist berechtigt, für ein privatrechtliches Arbeitsverhältnis mit der neuzugründenden Kapitalgesellschaft zu optieren. Die Gesellschaft ist verpflichtet, dieses Personal zu übernehmen und den Bediensteten bei der Übernahme - unter Berücksichtigung der Funktionsebene - eine Besoldung zu gewährleisten, welche mindestens so hoch ist wie die bei der Landesverwaltung bezogene, auf die Ruhestandsbehandlung anrechenbare Besoldung. Das Stammrollenpersonal kann sich innerhalb von sechzig Tagen nach der diesbezüglichen schriftlichen Mitteilung für die Übernahme durch die Kapitalgesellschaft entscheiden und hat während der darauffolgenden sechs Monate das Recht auf Wiederaufnahme in die Landesverwaltung. Wenn die angeschriebenen Bediensteten die Mitteilung nicht fristgemäß beantworten, so gilt dies als Entscheidung für den Verbleib bei der Landesverwaltung. Das von der Kapitalgesellschaft übernommene Personal kann sich gemäß Artikel 5 des Gesetzes vom 8. August 1991, Nr. 274, innerhalb von neunzig Tagen - bei sonstigem Verfall - für die Beibehaltung der Pensionskasse der Bediensteten der öffentlichen Verwaltung INPDAP entscheiden. Bei Beendigung des Dienstverhältnisses mit der Landesverwaltung wird den Bediensteten, welche sich für das Arbeitsverhältnis mit der Kapitalgesellschaft entscheiden, die laut einschlägigen Bestimmungen zustehende Abfertigung ausgezahlt.

(5)(6)  3)

(7) Die Landesregierung wird das gesamte Plansoll des allgemeinen Stellenplanes im Ausmaß der Anzahl der Personaleinheiten, welche für den Übergang zur Gesellschaft laut Absatz 4 optieren, verringern.

(8)  3)

massimeBeschluss Nr. 3839 vom 25.10.2004 - Südtirol Marketing K.G.m.b.H. - Genehmigung der Abänderungen der Gesellschaftssatzung (abgeändert mit Beschluss Nr. 2283 vom 30.06.2008)
3)

Aufgehoben durch Art. 24 des L.G. vom 3. Mai 1999, Nr. 1.

Art. 3   4)

4)

Ergänzt den Art. 7 des L.G. vom 12. Dezember 1997, Nr. 17.

Art. 4   5)

5)

Omissis.

Art. 5   6)

6)

Ergänzt den Art. 16 des L.G. vom 9. Juni 1998, Nr. 5.

Art. 6   7)

7)

Ersetzt den Art. 16 Absatz 7 des L.G. vom 9. Juni 1998, Nr. 5.

Art. 7   8)

8)

Ersetzt den Art. 2 des L.G. vom 17. März 1992, Nr. 9.

Art. 8   9)

Art. 9-10.   10)

10)

Aufgehoben durch Art. 151 des L.G. vom 17. Dezember 1998, Nr. 13.

Art. 11   11)

11)

Ändert den Art. 2 Absatz 4 des L.G. vom 28. Juni 1983, Nr. 19.

Art. 12-13.   5)

5)

Omissis.

Art. 14 (Dringlichkeitsklausel)

(1) Dieses Gesetz wird im Sinne von Artikel 55 des Sonderstatutes für die Region Trentino-Südtirol als dringend erklärt und tritt am Tage nach seiner Kundmachung im Amtsblatt der Region in Kraft.

Dieses Gesetz ist im Amtsblatt der Region kundzumachen. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionA Beteiligungen des Landes
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 5. Juli 1963, Nr. 7
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 14. September 1973, Nr. 50
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 27. Juli 1978, Nr. 36
ActionActiond) Landesgesetz vom 28. November 1979, Nr. 17
ActionActione) Landesgesetz vom 8. November 1982, Nr. 33
ActionActionf) LANDESGESETZ vom 25. März 1983, Nr. 9
ActionActiong) LANDESGESETZ vom 17. August 1984, Nr. 9
ActionActionh) LANDESGESETZ vom 11. Juli 1986, Nr. 17
ActionActioni) LANDESGESETZ vom 16. April 1987, Nr. 9
ActionActionj) LANDESGESETZ vom 21. Jänner 1991, Nr. 2
ActionActionk) LANDESGESETZ vom 21. August 1992, Nr. 34
ActionActionl) Landesgesetz vom 12. Dezember 1997, Nr. 17 
ActionActionm) LANDESGESETZ vom 21. Jänner 1998, Nr. 1 —
ActionActionn) LANDESGESETZ vom 11. August 1998, Nr. 8
ActionActionArt. 1   
ActionActionArt. 2 (Südtirol Marketing)
ActionActionArt. 3   
ActionActionArt. 4   
ActionActionArt. 5   
ActionActionArt. 6   
ActionActionArt. 7   
ActionActionArt. 8   
ActionActionArt. 9-10.   
ActionActionArt. 11   
ActionActionArt. 12-13.   
ActionActionArt. 14 (Dringlichkeitsklausel)
ActionActiono) LANDESGESETZ vom 11. August 1998, Nr. 9
ActionActionp) LANDESGESETZ vom 3. Mai 1999, Nr. 1
ActionActionq) Landesgesetz vom 9. August 1999, Nr. 7
ActionActionr) LANDESGESETZ vom 31. Jänner 2001, Nr. 2
ActionActions) LANDESGESETZ vom 28. Juli 2003, Nr. 12
ActionActiont) Landesgesetz vom 8. April 2004, Nr. 1
ActionActionu) LANDESGESETZ vom 23. Dezember 2004, Nr. 10
ActionActionv) Landesgesetz vom 22. Juli 2005, Nr. 5
ActionActionw) Landesgesetz vom 23. Dezember 2005, Nr. 13
ActionActionx) LANDESGESETZ vom 20. Juli 2006, Nr. 7 —
ActionActiony) LANDESGESETZ vom 20. Dezember 2006, Nr. 15
ActionActionB Landessteuern
ActionActionC Lokalfinanzen
ActionActionD Landeshaushalt
ActionActionE - Außeretatmäßige Verbindlichkeit
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis