In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

o) LANDESGESETZ vom 12. Mai 1988, Nr. 191)
Anwendung des Gesetzes vom 20. Mai 1985 Nr. 207 - Maßnahmen zugunsten des Personals des Gesundheitsdienstes - und Änderung der L.G. vom 28. Juni 1983, Nr. 19, L.G. vom 5. Jänner 1984, Nr. 1 (Landesgesundheitsplan 1983 - 1985), und L.G. vom 17. April 1986 Nr. 15

1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 24. Mai 1988, Nr. 23.

Art. 1 (Anwendung des Gesetzes Nr. 207 vom 20. Mai 1985)

(1) Auf das Personal des Gesundheitsdienstes in Südtirol wird, auch teilweise abweichend vom Landesgesetz vom 28. Juni 1983, Nr. 19, das Gesetz Nr. 207 vom 20. Mai 1985 angewandt.

(2) Alle Maßnahmen für die Einstufung in den Stellenplan, die laut Gesetz Nr. 207 vom 20. Mai 1985, von anderen als von den im Landesgesetz vom 28. Juni 1983, Nr. 19, genannten Organen bereits getroffen worden sind, bleiben aufrecht.

(3) Die öffentlichen Wettbewerbe zur Besetzung von Stellen, die aufgrund der Anwendung der von der Landesregierung gemäß Artikel 10, Absatz 1, des Landesgesundheitsplanes erstellten Kriterien verfügbar sind und die bei Inkrafttreten dieses Gesetzes von Beauftragten besetzt sind, müssen - nach entsprechender Genehmigung durch die Landesregierung - innerhalb von sechzig Tagen nach Inkrafttreten dieses Gesetzes ausgeschrieben werden. Die entsprechenden Beauftragungen können bis zum Abschluß der genannten Wettbewerbe verlängert werden.

(4) Sind in Hinblick auf einzelne Stellenpläne und Funktionsränge mehr Personen beauftragt, als Stellen im Sinne von Absatz 3 ausgeschrieben werden können, so verfallen diese Beauftragungen von Rechts wegen am Tag, an dem der entsprechende Wettbewerb ausgeschrieben wird; die genannten Stellen können wieder provisorisch besetzt werden, nachdem die aufgrund einer öffentlichen Ausschreibung erstellten Rangordnungen der Bewerber mit Beschluß genehmigt wurden. Diese Beauftragungen können bis zum Abschluß der entsprechenden Wettbewerbe verlängert werden.

Art. 2 (Feiertage)

(1) Um die dienstrechtliche Stellung und die Besoldung des Personals des öffentlichen Dienstes in Südtirol zu vereinheitlichen, werden auf das Personal des Landesgesundheitsdienstes die für die Landesbediensteten geltenden Bestimmungen in bezug auf die Feiertage angewandt.

Übergangsbestimmungen

Art. 6   3)

3)

Aufgehoben durch Art. 85 des Kollektivvertrages vom 29. Juli 1999.

Art. 7   4)

4)

Art. 7 wurde aufgehoben durch Art. 82 des L.G. vom 5. März 2001, Nr. 7.

Art. 8   5)

5)

Aufgehoben durch Art. 2 des L.G. vom 1. Juli 1993, Nr. 12.

Art. 9   6)

6)

Aufgehoben durch Art. 6 des L.G. vom 2. Mai 1995, Nr. 10.

Art. 10 (Öffentlicher Wettbewerb nach Titeln und Prüfungen für die Funktionsränge: Psychologe, Oberpsychologe, Chefpsychologe des Berufsbildes: Psychologen)

(1) Zu den innerhalb von fünf Jahren ab Inkrafttreten dieses Gesetzes in Südtirol ausgeschriebenen Wettbewerben nach Titeln und Prüfungen für die Besetzung von Planstellen für die Funktionsränge: Psychologe, Oberpsychologe und Chefpsychologe des Berufsbildes der Psychologen, werden, außer den Kandidaten, welche im Besitze der Voraussetzungen gemäß M.D. vom 30. Jänner 1982, abgeändert durch das M.D. vom 3. Dezember 1982, sind, auch die italienischen Staatsbürger zugelassen, welche das Doktorat in Psychologie einer österreichischen Universität besitzen, welches im Sinne des Gesetzes Nr. 241 vom 6. April 1982, die Gleichstellung mit dem Doktorat in Pädagogik erhalten hat.

Art. 11 (Öffentlicher Wettbewerb nach Titeln und Prüfungen für die Funktionsränge Mitarbeiter und Koordinator des Aufsichts- und Inspektionspersonals 1. Kategorie)

(1) Zu den innerhalb von fünf Jahren ab Inkrafttreten dieses Gesetzes in Südtirol ausgeschriebenen Wettbewerben nach Titeln und Prüfungen für die Besetzung von Planstellen des Aufsichts- und Inspektionspersonals 1. Kategorie - Funktionsränge: Mitarbeiter und Koordinator, werden, außer den Kandidaten, welche im Besitze des Studientitels gemäß Artikel 81 Buchstabe b) Punkt 3) des M.D. vom 30. Jänner 1982, abgeändert mit dem M.D. vom 3. Dezember 1982, auch Kandidaten zugelassen, welche im Besitze des Diploms "Umwelt- und Hygieneinspektors" im Sinne des Artikels 17 des D.LH. vom 23. Oktober 1986, Nr. 22, abgeändert mit dem einzigen Artikel des D.LH. vom 6. August 1987, Nr. 10, sind.

(2)  7)

7)

Absatz 2 wurde aufgehoben durch Art. 4 des L.G. vom 10. Juni 1992, Nr. 17.

Art. 12   8)

Dieses Gesetz wird im Amtsblatt der Region kundgemacht. Jeder, den es angeht, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und dafür zu sorgen, daß es befolgt wird.

8)

Omissis.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionA Gesundheitsdienst
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 23. August 1973, Nr. 28
ActionActionb) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 5. Dezember 1975, Nr. 55
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 25. Juni 1976, Nr. 25 —
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 17. Jänner 1977, Nr. 1
ActionActione) LANDESGESETZ vom 3. September 1979, Nr. 12
ActionActionf) Landesgesetz vom 2. Jänner 1981, Nr. 1
ActionActiong) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 14. Juli 1981, Nr. 25
ActionActionh) Landesgesetz vom 12. Jänner 1983, Nr. 3
ActionActioni) Landesgesetz vom 21. Juni 1983, Nr. 18
ActionActionj) LANDESGESETZ vom 28. Juni 1983, Nr. 19
ActionActionk) LANDESGESETZ vom 18. August 1983, Nr. 30
ActionActionl) LANDESGESETZ vom 17. April 1986, Nr. 15
ActionActionm) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 20. Oktober 1986, Nr. 20
ActionActionn) Landesgesetz vom 17. August 1987, Nr. 21
ActionActiono) LANDESGESETZ vom 12. Mai 1988, Nr. 19
ActionActionArt. 1 (Anwendung des )
ActionActionArt. 2 (Feiertage)
ActionActionArt. 3-5.   
ActionActionÜbergangsbestimmungen
ActionActionp) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 21. November 1988, Nr. 34
ActionActionq) Landesgesetz vom 22. November 1988, Nr. 51
ActionActionr) LANDESGESETZ vom 10. April 1991, Nr. 8
ActionActions) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 13. April 1992, Nr. 16
ActionActiont) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 13. April 1992, Nr. 17
ActionActionu) LANDESGESETZ vom 29. Juli 1992, Nr. 30
ActionActionv) LANDESGESETZ vom 10. November 1993, Nr. 22
ActionActionw) LANDESGESETZ vom 19. Dezember 1994, Nr. 13
ActionActionx) Landesgesetz vom 2. Mai 1995, Nr. 10
ActionActiony) LANDESGESETZ vom 13. November 1995, Nr. 22 —
ActionActionz) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 23. April 1998, Nr. 12
ActionActiona') Landesgesetz vom 9. Juni 1998, Nr. 5
ActionActionb') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 10. August 1999, Nr. 48
ActionActionc') Landesgesetz vom 4. Jänner 2000, Nr. 1
ActionActiond') Landesgesetz vom 5. März 2001, Nr. 7
ActionActione') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 16. August 2001, Nr. 48
ActionActionf') Landesgesetz vom 5. November 2001, Nr. 14
ActionActiong') Dekret des Landeshauptmanns vom 11. Oktober 2002, Nr. 40
ActionActionh') LANDESGESETZ vom 2. Oktober 2006, Nr. 9
ActionActioni') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 18. Jänner 2007, Nr. 11 —
ActionActionj') Dekret des Landeshauptmanns vom 30. März 2011 , Nr. 14
ActionActionk') Dekret des Landeshauptmanns vom 18. Juni 2013, Nr. 16
ActionActionl') Dekret des Landeshauptmanns vom 30. September 2013, Nr. 27
ActionActionm') Dekret des Landeshauptmanns vom 24. Oktober 2013, Nr. 30
ActionActionn') Dekret des Landeshauptmanns vom 30. Oktober 2013, Nr. 34
ActionActiono') Dekret des Landeshauptmanns vom 18. November 2013, Nr. 37
ActionActionp') Landesgesetz vom 19. Juni 2014, Nr. 4
ActionActionq') Dekret des Landeshauptmanns vom 25. Juli 2014, Nr. 26
ActionActionr') Landesgesetz vom 19. Mai 2015, Nr. 5
ActionActions') Landesgesetz vom 21. April 2017, Nr. 3
ActionActiont') Landesgesetz vom 21. April 2017, Nr. 4
ActionActionu') Dekret des Landeshauptmanns vom 26. Juni 2017, Nr. 21
ActionActionv') Dekret des Landeshauptmanns vom 7. August 2017, Nr. 27
ActionActionw') Dekret des Landeshauptmanns vom 7. August 2017, Nr. 28
ActionActionx') Dekret des Landeshauptmanns vom 16. August 2017, Nr. 30
ActionActiony') Dekret des Landeshauptmanns vom 1. September 2017, Nr. 33
ActionActionz') Dekret des Landeshauptmanns vom 1. September 2017, Nr. 35
ActionActiona'') Dekret des Landeshauptmanns vom 10. Oktober 2017, Nr. 37
ActionActionB Gesundheitsvorsorge-Krankenvorsorge
ActionActionC Hygiene
ActionActionD Landesgesundheitsplan
ActionActionE Psychische Gesundheit
ActionActionF Arbeitsverträge
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis