In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

a) LANDESGESETZ vom 21. August 1979, Nr. 141)
Übergang der Güter und des Personals der B.L.M. auf die Provinz Bozen

1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 23. Oktober 1979, Nr. 53.

Art. 1

(1) Die Provinz Bozen übernimmt die Aufgaben der mit kgl.D. vom 26. Juli 1935, Nr. 1534, errichteten -öffentlichen Beistandskörperschaft für Benützer landwirtschaftlicher Motoren (B.L.M.) und übt sie innerhalb ihres Gebietes aus; Grundlage dafür sind das mit Änderungen zum Gesetz vom 21. Oktober 1978, Nr. 641, erhobene Gesetzesdekret vom 18. August 1978, Nr. 481, sowie das D.P.R. vom 22. März 1974, Nr. 279.

Art. 2

(1) Mit dem Tag der Übertragung des im Gebiet der Provinz Bozen gelegenen unbeweglichen und beweglichen Vermögens der B.L.M. tritt die Autonome Provinz Bozen - im Sinne von Artikel 6 letzter Absatz des D.P.R. vom 22. März 1974, Nr. 279, - in die Rechte und in die vermögensrechtlichen Verhältnisse der genannten Körperschaft ein.

Art. 3-4.   2)

2)

Aufgehoben durch Art. 28 des L.G. vom 10. August 1995, Nr. 16.

Art. 5

(1) Die gemäß diesem Gesetz in die Landesstellenpläne eingestuften Bediensteten werden mit dem Tag der Einstufung bei den für die Landesbediensteten vorgesehenen Sozialfürsorgeinstituten eingetragen.

(2) Die von Landesgesetzen zugunsten der Bediensteten der Landesverwaltung - in bezug auf den bei dieser geleisteten Dienst - vorgesehenen Begünstigungen bei der Ruhestandsbesoldung, einschließlich der von Artikel 19 des Landesgesetzes vom 12. Februar 1976, Nr. 7, vorgesehenen, sind auf die gemäß diesem Gesetz eingestuften Bediensteten für die Gesamtheit des bei der Herkunftskörperschaft und beim Land geleisteten Dienstes zu den Bedingungen und mit den Einschränkungen ausgedehnt, die für die Landesbediensteten vorgesehen sind; Voraussetzung dafür ist, daß der erwähnte Dienst nach den einschlägigen Bestimmungen zusammengezählt werden kann.

(3) Für die von den vorhergehenden Absätzen vorgesehenen Bediensteten, die auf Grund der einschlägigen Bestimmungen bei der Herkunftskörperschaft noch bei der allgemeinen obligatorischen Invaliditäts-, Alters- und Hinterbliebenenversicherung eingetragen sind, behält die Landesverwaltung zu diesem Zwecke und auf Antrag der Betroffenen die Eintragung bei der genannten allgemeinen Versicherung bei.

Art. 6-8.   2)

Dieses Gesetz wird im Amtsblatt der Region kundgemacht. Jeder, den es angeht, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und dafür zu sorgen, daß es befolgt wird.

2)

Aufgehoben durch Art. 28 des L.G. vom 10. August 1995, Nr. 16.

indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionA Führungsstruktur
ActionActionB Sonderregelung über einzelne Fachdienste
ActionActionC Aufnahme in den Landesdienst und Berufsbilder
ActionActionD Allgemeine dienstrechtliche Bestimmungen über den Landesdienst
ActionActionE Kollektivverträge
ActionActionF Plansoll und Stellenpläne
ActionActionG Dienstkleidung
ActionActionH Dienstaustritt und Ruhestandsbehandlung
ActionActionI Übernahme von Personal anderer Körperschaften
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 21. August 1979, Nr. 14
ActionActionArt. 1
ActionActionArt. 2
ActionActionArt. 3-4.   
ActionActionArt. 5
ActionActionArt. 6-8.   
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 12. August 1982, Nr. 29
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 5. Jänner 1983, Nr. 2
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 14. Juni 1983, Nr. 16
ActionActione) Landesgesetz vom 13. März 1995, Nr. 5
ActionActionf) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 24. Jänner 2005, Nr. 163
ActionActionJ Landesregierung
ActionActionK Landtag
ActionActionL Verwaltungsverfahren
ActionActionM Volksabstimmung und Wahl des Landtages
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis