In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

4) Dekret des Präsidenten der Republik vom 31. August 1972, Nr. 6701)
Genehmigung des vereinheitlichten Textes der Verfassungsgesetze, die das Sonderstatut für Trentino-Südtirol betreffen

1)
Kundgemacht im G.Bl. vom 20. November 1972, Nr. 301; der deutsche Text wurde im Ord. Beibl. zum A.Bl. vom 21. November 1978, Nr. 59, veröffentlicht.

Einziger Artikel

(1) Der diesem Dekret beiliegende und vom Ministerpräsidenten mit Sichtvermerk versehene vereinheitlichte Text der Gesetze betreffend das Sonderstatut für Trentino-Südtirol ist genehmigt.

Dieses Dekret, versehen mit dem Staatssiegel, ist in die amtliche Sammlung der Gesetze und der Dekrete der Republik Italien aufzunehmen. Jeder, den es angeht, ist verpflichtet, es zu befolgen und dafür zu sorgen, daß es befolgt werde.

Gegeben in Rom, am 31. August 1972

LEONE

Andreotti

Gesehen, der Siegelbewahrer:Gonella
Registriert beim Rechnungshof am 8. November 1972 Akten der Regierung, Register Nr. 253, Blatt 6 -Caruso

Vereinheitlichter Text der Gesetze über das Sonderstatut für Trentino-Südtirol

I. ABSCHNITT
Errichtung der Region Trentino-Südtirol und der Provinzen Trient und Bozen

1. KAPITEL
Allgemeine Bestimmungen

Art. 1  delibera sentenza

(1) Trentino-Südtirol, das das Gebiet der Provinzen Trient und Bozen umfaßt, ist innerhalb der politischen Einheit der einen und unteilbaren Republik Italien nach den Grundsätzen der Verfassung und gemäß diesem Statut als autonome Region mit Rechtspersönlichkeit errichtet.

(2) Hauptstadt der Region Trentino-Südtirol ist die Stadt Trient.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 242 del 28.04.1989 - Annullamento straordinario degli atti amministrativi delle Regioni e Province autonome da parte del Governo - Potere di indirizzo e coordinamento dell'attività amministrativa delle Regioni - Interesse nazionale alla tutela delle minoranze linguistiche locali - Poteri del Commissario del Governo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 229 del 21.04.1989 - Annullamento straordinario degli atti amministrativi delle Regioni e delle Province autonome da parte del Governo, a tutela dell'unità dell'ordinamento

Art. 2  delibera sentenza

(1) In der Region wird den Bürgern jeder Sprachgruppe Gleichheit der Rechte zuerkannt; die entsprechende ethnische und kulturelle Eigenart wird geschützt.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 249 del 01.07.2005 - Trasmissioni radiofoniche e televisive in lingua ladina per la Provincia autonoma di Trento - Tutela delle minoranze cimbre e mochene
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 438 del 14.12.1993 - Nuova disciplina elettorale per la Camera dei deputati - Seggi da attribuire secondo il sistema proprozionale - Clausola di sbarramento

Art. 3

(1) Die Region umfaßt die Provinzen Trient und Bozen.

(2) Die zur Provinz Trient gehörenden Gemeinden Proveis, Unsere Liebe Frau im Walde, Tramin, Auer, Branzoll, Aldein, Laurein, St. Felix, Kurtatsch, Neumarkt, Montan, Truden, Margreid, Salurn, Altrei und die Fraktion Tanna der Gemeinde Rumo sind der Provinz Bozen angegliedert.

(3) Den Provinzen Trient und Bozen ist gemäß diesem Statut eine nach Art und Inhalt besondere Autonomie zuerkannt.

(4) Die Region, die Provinz Trient und die Provinz Bozen führen je ein eigenes Banner und ein Wappen, die mit Dekret des Präsidenten der Republik genehmigt werden; die Bestimmungen über den Gebrauch der Staatsflagge bleiben unberührt.

2. KAPITEL
Befugnisse der Region

Art. 4    2) delibera sentenza

(1) Die Region ist befugt, in Übereinstimmung mit der Verfassung und den Grundsätzen der Rechtsordnung der Republik3) , unter Achtung der internationalen Verpflichtungen und der nationalen Interessen - in welchen jenes des Schutzes der örtlichen sprachlichen Minderheiten inbegriffen ist - sowie der grundlegenden Bestimmungen der wirtschaftlich-sozialen Reformen der Republik Gesetzesbestimmungen auf folgenden Sachgebieten zu erlassen:

  1. Ordnung der Regionalämter und des zugeordneten Personals,
  2. Ordnung der halbregionalen Körperschaften,
  3. Ordnung der örtlichen Körperschaften und der entsprechenden Gebietsabgrenzung 4) ,
  4. Enteignung aus Gründen der Gemeinnützigkeit, soweit sie nicht Arbeiten betreffen, die vorwiegend und unmittelbar zu Lasten des Staates gehen und soweit sie nicht die Sachgebiete betreffen, für die die Provinzen zuständig sind,
  5. Anlegung und Führung der Grundbücher,
  6. Feuerwehrdienste,
  7. Ordnung der sanitären Körperschaften und der Krankenhauskörperschaften,
  8. Ordnung der Handelskammern,
  9. Entfaltung des Genossenschaftswesens und Aufsicht über die Genossenschaften,
  10. Meliorierungsbeiträge in Zusammenhang mit öffentlichen Arbeiten, die von den anderen im Gebiet der Region bestehenden öffentlichen Körperschaften durchgeführt werden.
massimeCorte costituzionale - sentenza del 26 settembre 2017, Nr. 231 - Legge 28 dicembre 2015, n. 208 - legge di stabilità 2016 - bilancio e contabilità pubblica spesa sanitaria - medici e personale del Sistema sanitario provinciale - competenza provinciale
massimeBeschluss vom 24. November 2015, Nr. 1358 - Genehmigung der Kriterien zur Gewährung des Beitrages der Region für den Südtiroler Gemeindenverband
massimeCorte costituzionale - sentenza del 1 dicembre 2014, n. 275 - Elezioni comunali in Trentino - ammissibilità del premio di maggioranza - distinzione tra sistema elettorale a turno unico (Stato) ed a doppio turno (comuni)
massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 19. November 2012, n. 259 - Zeitbegrenzte Aufnahme von Personal der Region – interner Stabilitätspakt - Interpretation
massimeBeschluss vom 14. Mai 2012, Nr. 690 - Genehmigung der Modalitäten und Kriterien für die Erstattung der vom Südtiroler Gemeindenverband zur Durchführung der Aus- und Weiterbildungsinitiativen für Gemeindesekretäre/Gemeindesekretärinnen getragenen Spesen sowie Festlegung der zur Erstattung zugelassenen Ausgaben (abgeändert mit Beschluss Nr. 252 vom 11.03.2014 und Beschluss Nr. 815 vom 19.07.2016)
massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 2. April 2012, Nr. 90 - Region – Personalaufnahme – Mindestanteil von 50 % der Wettbewerbsstellen zugunsten externer Bewerber – Gesetzeswidrigkeit von Ausnahmen
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 213 del 09.06.2010 - Illegittimità di una disposizione regionale che prevede - in generale - la possibilità di concorsi dirigenziali interni per titoli, senza indicare i criteri e le percentuali per ricorrere a questa procedura
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 328 del 02.12.2009 - Disciplina regionale della vigilanza sugli enti cooperativi - illegittimità degli articoli che disciplinano la figura professionale del revisore cooperativo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 159 del 20.05.2008 - Disciplina dei compensi massimi degli amministratori delle società partecipate e del numero massimo dei componenti del consiglio di amministrazione - Obbligo di pubblicazione degli incarichi relativi.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 95 del 11.04.2008 - Riserva di posti a favore di persone incaricate con contratto di collaborazione coordinata e continuativa - Norma non qualificabile come principio di coordinamento della finanza pubblica.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 95 del 21.03.2007 - Soppressione dell'indennità di trasferta - Costituisce limite di diritto privato che vincola le Regioni; Limite al rimborso spese di viaggio aereo - Lede l'autonomia finanziaria delle Regioni.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 132 del 31.03.2006 - Attribuzione alle Province autonome della disciplina del personale dei Comuni - Illegittimità costituzionale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 165 del 08.04.2002 - Funzione di vigilanza della Giunta provinciale sui Comuni - persona responsabile del procedimento - Impiegato comunale e provinciale - indennità di progettazione, direzione e collaudo di lavori
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 121 del 05.03.2002 - Giunta provinciale - controllo di legittimità degli atti degli enti locali - richiesta di chiarimenti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 477 del 08.11.2000 - Riordinamento delle Camere di commercio - Mancato adeguamento della legislazione regionale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 56 del 16.03.1998 - Norme fondamentali delle riforme economico-sociali - interpretazione Coesistenza di normativa statale e provinciale in materia di competenza legislativa primaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 373 del 25.07.1995 - Disciplina della nomina e revoca dei direttori generali delle unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 386 del 17.10.1991 - Unità sanitarie locali - Nuovi organi del comitato dei garanti e dell'amministratore straordinario - Nomina, elezione e funzioni - Potere sostitutivo del Commissario del Governo e del Ministro della sanità - controllo sugli atti - esigenza di una disciplina unitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 743 del 30.06.1988 - Rettifica dei confini comunali e regionali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 646 del 16.06.1988 - Provvedimento di accertamento della demanialità - Non costituisce titolo idoneo per l'intavolazione del bene
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 274 del 10.03.1988 - Disciplina transitoria in materia di organi delle Unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 234 del 03.03.1988 - Assegno vitalizio ai Sindaci - Esclusione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 1 del 19.01.1988 - Tesorerie ed esattorie comunali - Invasione della competenza regionale in materia di ordinamento dei Comuni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 289 del 28.07.1987 - Applicazione della proporzionale etnica nell'ambito del Mediocredito Trentino-Alto Adige
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 165 del 01.07.1986 - Provvidenze statali per lo sviluppo delle cooperative - Invasione della competenza regionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 166 del 01.07.1986 - Erogazione di mutui a cooperative, a salvaguardia dei livelli di occupazione
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 95 del 14.04.1986 - Estensione dell'Accordo nazionale di lavoro per il personale degli enti locali al personale dei comuni del Trentino-Alto Adige
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 243 del 29.10.1985 - Inserimento dei Comuni, delle Camere di commercio e delle Unità sanitarie locali nel sistema di tesoreria unica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 243 del 29.10.1985 - Inserimento dei Comuni, delle Camere di commercio e delle Unità sanitarie locali nel sistema di tesoreria unica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 243 del 29.10.1985 - Inserimento dei Comuni, delle Camere di commercio e delle Unità sanitarie locali nel sistema di tesoreria unica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 114 del 23.04.1985 - Proroga statale dei servizi di tesoreria comunali e provinciali - Illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 219 del 25.07.1984 - Legge quadro sul pubblico impiego - Disciplina in base ad accordi sindacali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 219 del 25.07.1984 - Legge quadro sul pubblico impiego - Disciplina in base ad accordi sindacali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 219 del 25.07.1984 - Legge quadro sul pubblico impiego - Disciplina in base ad accordi sindacali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 111 del 28.04.1983 - Trasferimento delle funzioni degli enti mutualistici - Rinuncia al ricorso.
2)
Siehe auch Art. 21 Absatz 3 des L.D. vom 11. Jänner 2018, Nr. 9.
3)
Das Wort wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe c) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.
4)
Die Zahl 3 wurde ersetzt durch Art. 6 des Verfassungsgesetzes vom 23. September 1993, Nr. 2.

Art. 5  delibera sentenza

(1) Die Region erläßt innerhalb der im vorhergehenden Artikel gesetzten Grenzen und im Rahmen der in den Gesetzen des Staates festgelegten Grundsätze Gesetzesbestimmungen auf folgenden Sachgebieten:

  1. 5)
  2. Ordnung der öffentlichen Fürsorge- und Wohlfahrtseinrichtungen,
  3. Ordnung der Körperschaften für Boden- und Agrarkredit, der Sparkassen und der Raiffeisenkassen sowie der Kreditanstalten regionalen Charakters.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 438 del 20.12.2007 - Approvazione di modifiche allo statuto della Fondazione Cassa di risparmio di Bolzano - Spetta allo Stato.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 341 del 24.10.2001 - Potere di vigilanza sulle fondazioni bancarie - Approvazione delle modifiche statutarie della Fondazione Cassa di risparmio di Bolzano
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 163 del 16.05.1995 - Fondazione Cassa di Risparmio di Bolzano - Modificazioni allo statuto disposte dal Ministero del tesoro
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 224 del 08.06.1994 - Potere di autorizzare l'apertura di sportelli di banche di carattere locale - Potere consultivo in ordine all'apertura di sportelli di altre banche - Parere vincolante della Banca d'Italia in ordine all'esercizio di alcune competenze regionali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 40 del 05.02.1992 - Normativa statale in materia di credito fondiario edilizio e alle opere pubbliche
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 135 del 04.05.1984 - Attribuzioni di controllo della Regione sulle aziende di credito
5)
Punkt 1 wurde aufgehoben durch Art. 6 des Verfassungsgesetzes vom 23. September 1993, Nr. 2.

Art. 6  delibera sentenza

(1) Auf dem Gebiete der Sozialvorsorge und der Sozialversicherungen kann die Region Gesetzesbestimmungen zur Ergänzung der Vorschriften der Gesetze des Staates erlassen und kann eigene autonome Institute errichten oder ihre Errichtung fördern.

(2) Die in der Region bestehenden wechselseitigen Krankenkassen, die dem Krankenfürsorgeinstitut für Arbeiter einverleibt wurden, können vorbehaltlich der Regelung der vermögensrechtlichen Beziehungen vom Regionalrat wiedererrichtet werden.

(3) Die Leistungen der genannten wechselseitigen Kassen zu Gunsten der Versicherten dürfen nicht geringer sein als die des vorgenannten Institutes.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 53 del 20.02.1987 - Soppressione della Casa Mutua provinciale di malattia

Art. 7

(1) Mit Gesetzen der Region können nach Befragung der betroffenen Bevölkerung neue Gemeinden errichtet und ihre Gebietsabgrenzungen und Benennungen geändert werden.

(2) Sofern sich diese Änderungen auf die Gebietszuständigkeit staatlicher Ämter auswirken, werden sie erst zwei Monate nach der Kundmachung der Maßnahme im "Amtsblatt" der Region wirksam.

3. KAPITEL
Befugnisse der Provinzen

Art. 8        delibera sentenza

(1) Die Provinzen sind befugt, im Rahmen der im Artikel 4 gesetzten Grenzen Gesetzesbestimmungen auf folgenden Sachgebieten zu erlassen:

  1. Ordnung der Landesämter und des zugeordneten Personals,   6)
  2. Ortsnamengebung, mit der Verpflichtung zur Zweisprachigkeit im Gebiet der Provinz Bozen,
  3. Schutz und Pflege der geschichtlichen, künstlerischen und volklichen Werte,
  4. örtliche Sitten und Bräuche sowie kulturelle Einrichtungen (Bibliotheken, Akademien, Institute, Museen) provinzialen Charakters; örtliche künstlerische, kulturelle und bildende Veranstaltungen und Tätigkeiten; in der Provinz Bozen können hierfür auch Hörfunk und Fernsehen verwendet werden, unter Ausschluß der Befugnis zur Errichtung von Hörfunk- und Fernsehstationen,
  5. Raumordnung und Bauleitpläne,  7)
  6. Landschaftsschutz,
  7. Gemeinnutzungsrechte,
  8. Ordnung der Mindestkultureinheiten, auch in bezug auf die Anwendung des Artikels 847 des Bürgerlichen Gesetzbuches; Ordnung der geschlossenen Höfe und der auf alten Satzungen oder Gepflogenheiten beruhenden Familiengemeinschaften,
  9. Handwerk,
  10. geförderter Wohnbau, der ganz oder teilweise öffentlich-rechtlich finanziert ist; dazu gehören auch die Begünstigungen für den Bau von Volkswohnhäusern in Katastrophengebieten sowie die Tätigkeit, die Körperschaften außerprovinzialer Art mit öffentlich-rechtlichen Finanzierungen in den Provinzen entfalten,
  11. Binnenhäfen,
  12. Messen und Märkte,
  13. Maßnahmen zur Katastrophenvorbeugung und -soforthilfe,
  14. Bergbau, einschließlich der Mineral- und Thermalwässer, Steinbrüche und Gruben sowie Torfstiche,
  15. Jagd und Fischerei,
  16. Almwirtschaft sowie Pflanzen- und Tierschutzparke,
  17. Straßenwesen, Wasserleitungen und öffentliche Arbeiten im Interessenbereich der Provinz, 8)
  18. Kommunikations- und Transportwesen im Interessenbereich der Provinz einschließlich der technischen Vorschriften für Seilbahnanlagen und ihren Betrieb,
  19. Übernahme öffentlicher Dienste in Eigenverwaltung und deren Wahrnehmung durch Sonderbetriebe,
  20. Fremdenverkehr und Gastgewerbe einschließlich der Führer, der Bergträger, der Schilehrer und der Schischulen,
  21. Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Forstpersonal, Vieh- und Fischbestand, Pflanzenschutzanstalten, landwirtschaftliche Konsortien und landwirtschaftliche Versuchsanstalten, Hagelabwehr, Bodenverbesserung,
  22. Enteignungen aus Gründen der Gemeinnützigkeit in allen Bereichen von Landeszuständigkeit,
  23. Errichtung und Tätigkeit von Gemeinde- und Landeskommissionen zur Betreuung und Beratung der Arbeiter auf dem Gebiete der Arbeitsvermittlung,
  24. Wasserbauten der dritten, vierten und fünften Kategorie,
  25. öffentliche Fürsorge und Wohlfahrt,
  26. Kindergärten,
  27. Schulfürsorge für jene Zweige des Unterrichtswesens, für die den Provinzen Gesetzgebungsbefugnis zusteht,
  28. Schulbau,
  29. Berufsertüchtigung und Berufsausbildung.
massimeCorte costituzionale - sentenza del 26 settembre 2017, Nr. 231 - Legge 28 dicembre 2015, n. 208 - legge di stabilità 2016 - bilancio e contabilità pubblica spesa sanitaria - medici e personale del Sistema sanitario provinciale - competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 luglio 2017, n. 212 - Legge 28 giugno 2016, n. 132 (“Istituzione del Sistema nazionale a rete per la protezione dell’ambiente e disciplina dell’Istituto superiore per la protezione e la ricerca ambientale”) – disposizione varie – Agenzia provinciale per l’ambiente – competenza provinciale
massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 11. April 2017, Nr. 126 - Grundausbildung, Fachausbildung und ständige Weiterbildung im Gesundheitsbereich - Tutorinnen und Tutoren - primäre Gesetzgebungsbefugnis - Berufsertüchtigung und Berufsausbildung
massimeCorte costituzionale - sentenza del 19 maggio 2014, n. 144 - Legge di stabilità 2012 - c.d. zone a burocrazia zero - affidamento ad un organo statale dei procedimenti relativi alle attività produttive - abrogazione - cessazione della materia del contendere
massimeCorte costituzionale - sentenza del 7 maggio 2014, n. 127 - Decreto legge n. 201/2011 convertito con legge n. 214/2011 - obbligo di adeguare i propri ordinamenti alla previsione di un numero ridotto di componenti degli organi di amministrazione e controllo - prevalenza del principio fondamentale del coordinamento della finanza pubblica su qualsiasi potestà legislativa regionale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 9 aprile 2014, n. 99 - Legittimità del principio statale della gratuità di tutti gli incarichi conferiti dalle P.A. ai titolari di cariche elettive, ad esclusione del mero rimborso delle spese ( legge 30 luglio 2010, n. 122)
massimeCorte costituzionale - sentenza del 7 aprile 2014, n. 89 - Legittimità delle condizioni poste dallo Stato ai casi di proroga dei rapporti di lavoro a tempo determinato ( legge 30 luglio 2010, n. 122)
massimeCorte costituzionale - sentenza del 24 marzo 2014, n. 61 - Legittimità del blocco degli stipendi dei pubblici dipendenti fino al 2013 ( legge 20 luglio 2010 n. 122)
massimeCorte costituzionale - sentenza del 18 luglio 2012, n. 207 - Intrapresa di nuova attività imprenditoriale commerciale, artigianale o edilizia – introduzione della disciplina sulla “segnalazione certificata di inizio attività” (SCIA) – sono livelli essenziali delle prestazioni concernenti i diritti civili e sociali
massimeCorte costituzionale - sentenza del 17 luglio 2012, n. 202 - Dissenso espresso da amministrazioni preposte alla tutela ambientale e paesaggistico – territoriale – conferenza dei servizi – potere sostitutivo del Governo – sopravvenuta dichiarazione di illegittimità costituzionale
massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 4. April 2011, Nr. 112 - Neue staatliche Regelung im Bereich der geothermischen Energiequellen – Unterscheidung zwischen der Zuständigkeit des Landes für die wirtschaftlichen Aspekte („Bergbau“)und der Zuständigkeit des Staates für die Umweltaspekte
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 45 del 08.02.2010 - Competenza primaria in materia di lavori pubblici di interesse provinciale - obbligo di rispetto del Codice degli appalti (tutela della concorrenza)
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 226 del 14.07.2009 - Modifica del Codice dei beni culturali e del paesaggio - attribuzione della tutela del paesaggio - attribuzione della tutela del paesaggio alla competenza esclusiva dello Stato - violazione dello Statuto di autonomia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 329 del 01.08.2008 - Rete ecologica “Natura 2000" - habitat naturali - vedi sentenza n. 104/2008
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 190 del 06.06.2008 - Obbligo di comunicazione dei dati relativi alle società a totale o parziale partecipazione provinciale - È illegittima la previsione di sanzioni volte ad assicurare l'adempimento.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 159 del 20.05.2008 - Disciplina dei compensi massimi degli amministratori delle società partecipate e del numero massimo dei componenti del consiglio di amministrazione - Obbligo di pubblicazione degli incarichi relativi.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 104 del 18.04.2008 - Direttiva comunitaria concernente la conservazione degli habitat naturali - Le Province autonome non devono conformarsi ai criteri minimi definiti con decreto del Ministro per l'ambiente.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 95 del 11.04.2008 - Riserva di posti a favore di persone incaricate con contratto di collaborazione coordinata e continuativa - Norma non qualificabile come principio di coordinamento della finanza pubblica.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 73 del 28.03.2008 - Attribuzione del riconoscimento delle acque minerali all'Agenzia provinciale per l'ambiente - Legittimità costituzionale.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 62 del 14.03.2008 - Legge provinciale 26 maggio 2006, n. 4, concernente la gestione dei rifiuti e la tutela del suolo - Illegittimità costituzionale di disposizioni.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 62 del 14.03.2008 - Legge provinciale 26 maggio 2006, n. 4, concernente la gestione dei rifiuti e la tutela del suolo - Illegittimità costituzionale di disposizioni.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 401 del 23.11.2007 - Codice dei contratti pubblici di lavori, forniture e servizi - Salvaguardia delle prerogative statutarie concernenti l'adeguamento della legislazione provinciale a quella statale sopravvenuta - Illegittimità costituzionale della riserva regolamentare statale.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 256 del 06.07.2007 - Determinazione delle contribuzioni dovute all'Autorità per la vigilanza sui lavori pubblici - Costituisce esercizio della competenza esclusiva in materia di sistema tributario e contabile dello Stato.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 221 del 21.06.2007 - Esercizio del diritto di prelazione artistica in relazione a beni artistici che sono oggetto di operazioni leasing e di lease-back
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 184 del 12.06.2007 - Responsabilità erariale - Definizione del procedimento mediante pagamento di una percentuale del danno quantificato con la sentenza di primo grado.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 169 del 17.05.2007 - Vincolo di riduzione della spesa per il personale - Non è direttamente applicabile alle Regioni a statuto speciale e alle Province autonome.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 141 del 27.04.2007 - Istituzione del fondo famiglia e solidarietà, destinato alla concessione di un assegno per i figli nati o adottati nel 2005 e nel 2006 - È riconducibile alla materia della previdenza sociale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 95 del 21.03.2007 - Soppressione dell'indennità di trasferta - Costituisce limite di diritto privato che vincola le Regioni; Limite al rimborso spese di viaggio aereo - Lede l'autonomia finanziaria delle Regioni.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 447 del 28.12.2006 - Disciplina dell'istituto della revisione dei prezzi difforme dalla regolamentazione statale - Illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 449 del 28.12.2006 - Accesso alla dirigenza infermieristica - Istituzione del profilo professionale del massaggiatore/fisioterapista - Illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 423 del 19.12.2006 - Esame di abilitazione del maestro odontotecnico - Illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 405 del 07.12.2006 - Trasferimento di edifici soggetti a tutela strorico-artistica, facenti parte di un maso chiuso - Esclusione del diritto di prelazione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 405 del 07.12.2006 - Trasferimento di edifici soggetti a tutela strorico-artistica, facenti parte di un maso chiuso - Esclusione del diritto di prelazione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 363 del 09.11.2006 - Inquadramento in ruolo di dirigenti nominati per chiamata dall'esterno - Lesione del principio del concorso pubblico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 327 del 13.10.2006 - Sicurezza delle piste da sci e degli impianti a fune dal pericolo di valanghe - Regolamentazione tecnica compete alle Province autonome
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 328 del 13.10.2006 - Requisiti richiesti alle società ed associazioni delle professioni sanitarie per lo svolgimento di attività di formazione - Disciplina regolamentare esula dalla competenza statale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 115 del 23.03.2006 - Lavori pubblici di interesse provinciale - potestà legislativa esclusiva - limiti posti dalla L. cost. n. 3/2001
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 106 del 17.03.2006 - Protezione delle indicazioni geografiche e delle denominazioni di origine dei prodotti agricoli e alimentari
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 349 del 29.07.2005 - Quote latte - Attribuzione di compiti all'AIMA, al Ministero della sanità ed al Ministero per le politiche agricole
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 321 del 26.07.2005 - Coordinamento dell'attività di pronto intervento in caso di calamità - Il coordinamento degli interventi dello Stato esula dalla competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 304 del 22.07.2005 - Condono edilizio - Cessazione della materia del contendere. Smaltimento di sottoprodotti animali non idonei al consumo umano
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 263 del 07.07.2005 - Disciplina dei criteri e delle modalità di erogazione dei contributi per il sostegno dei servizi di telefonia rivolti alle persone anziane
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 287 del 07.07.2005 - Interventi in favore dei soggetti con handicap grave privi dell'assistenza dei familiari
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 250 del 01.07.2005 - Espropriazione di immobili su cui insistono opere pubbliche ultraventennali senza pagamento di un indennizzo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 171 del 04.05.2005 - Contratto collettivo di lavoro dei dipendenti provinciali - Non è soggetto a certificazione della Corte dei conti di compatibilità con gli strumenti di programmazione e di bilancio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 145 del 12.04.2005 - Accesso dei soggetti disabili agli strumenti informatici - Non si applica alle Province autonome
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 135 del 06.04.2005 - Prevenzione di pericoli di incidenti rilevanti connessi con determinate sostanze pericolose
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 106 del 18.03.2005 - Anticipazione dell'assegno di mantenimento a tutela del minore - Surrogazione legale - Riserva di legge statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 428 del 29.12.2004 - Circolazione stradale - È competenza esclusiva dello Stato anche dopo la riforma del titolo V della Costituzione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 428 del 29.12.2004 - Circolazione stradale - È competenza esclusiva dello Stato anche dopo la riforma del titolo V della Costituzione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 412 del 23.12.2004 - Autorizzazione integrata ambientale per impianti industriali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 345 del 15.11.2004 - Obbligo di ricorrere alle procedure comunitarie per l'acquisizione di beni e servizi di importo superiore a 50.000 €
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 315 del 28.10.2004 - Determinazione del canone di affitto di fondi rustici nei territori del catasto derivante dall'ex catasto austro-ungarico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 283 del 28.07.2004 - Disciplina statale della riproduzione animale - Lede la competenza legislativa provinicale in materia di agricoltura e patrimonio zootecnico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 228 del 16.07.2004 - Servizio civile - Facoltà delle Regioni e Province autonome di istituire un proprio servizio civile, distinto da quello nazionale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 242 del 05.05.2004 - Statuto di autonomia - lavori pubblici di interesse provinciale - inapplicabilità della legge statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 312 del 15.10.2003 - Nomina del comitato provinciale per le comunicazioni - Stipula di convenzioni con enti radiotelevisivi - Piano provinciale delle infrastrutture delle comunicazioni - Sistema di smaltimento rifiuti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 312 del 15.10.2003 - Nomina del comitato provinciale per le comunicazioni - Stipula di convenzioni con enti radiotelevisivi - Piano provinciale delle infrastrutture delle comunicazioni - Sistema di smaltimento rifiuti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 308 del 07.10.2003 - Risanamento di impianti radiotelevisivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 303 del 01.10.2003 - Infrastrutture e insediamenti produttivi strategici di preminente interesse nazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 303 del 01.10.2003 - Infrastrutture e insediamenti produttivi strategici di preminente interesse nazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 303 del 01.10.2003 - Infrastrutture e insediamenti produttivi strategici di preminente interesse nazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 302 del 01.10.2003 - Regolamento di attuazione della legge quadro in materia di lavori pubblcii - sistema di qualificazione per gli esecutori di lavori pubblici - Inapplicabilità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 267 del 22.07.2003 - Assegni di maternità e per il nucleo familiare
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 228 del 04.07.2003 - Coordinamento operativo delle strutture preposte alle attività di protezione civile - Salvaguardia delle competenze provinciali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 227 del 04.07.2003 - Previsione di specie cacciabili diverse e di periodi venatori più ampi di quelli previsti dalla legge n. 157/1992 - Illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 186 del 04.06.2003 - Linee di indirizzo e coordinamento degli interventi nei settori agricolo, agroindustriale, agroalimentare e forestale - Inserimento dei programmi regionali nel documento programmatico agroalimentare
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 213 del 04.06.2003 - Servizi di assistenza per l'adozione internazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 91 del 28.03.2003 - Spostamento, mediante provvedimento ministeriale, della data per lo svolgimento di manifestazioni fieristiche - Fissazione dei requisiti minimi delle fiere
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 88 del 27.03.2003 - Disposizioni di principio sull'organizzazione e sul funzionamento dei servizi per le tossicodipendenze
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 28 del 04.02.2003 - Destinazione delle assegnazioni a carico del fondo nazionale per il sostegno all'accesso alle abitazioni in locazione - Intervento sostitutivo dello Stato
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 474 del 07.11.2002 - Demanio civico - procedimento di legittimazione di occupazioni di terre gravate da uso civico - giurisdizione commissario per la liquidazione degli usi civici - imposizione canone enfiteutico
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 325 del 28.06.2002 - Tutela del suolo e disciplina dei rifiuti - diniego di importazione di rifiuti speciali di provenienza extraprovinciale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 199 del 07.05.2002 - Giustizia amministrativa - intervento in giudizio - legittimazione attiva delle associazioni ambientaliste - individuazione degli interessi da tutelare - beni storici ed artistici - provvedimenti impositivi di vincoli - notificazione - vincolo indiretto e vincolo indiretto: diverse finalità - motivi aggiunti in sede di ricorso - decorrenza del termine
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 111 del 12.04.2002 - Lavoratrici in aspettativa supplementare - Rimborso della quota di contribuzione previdenziale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 419 del 21.12.2001 - Riparto dei fondi per la fornitura di libri di testo agli alunni della scuola dell'obbligo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 412 del 18.12.2001 - Tutela dall'inquinamento delle acque - Disciplina degli scarichi e previsione di sanzioni penali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 406 del 14.12.2001 - Formazione specifica in medicina generale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 371 del 22.11.2001 - Attuazione dei controlli previsti dal regolamento CE 2815/98
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 340 del 24.10.2001 - Responsabilità amministrativa degli amministratori e del personale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 334 del 05.10.2001 - Incentivi a favore di imprese agricole volti a favorire il risparmio energetico - Potere regolamentare
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 315 del 27.07.2001 - Pretesa partecipazione al finanziamento dell´ARAN per la contrattazione collettiva per il comparto sanità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 170 del 31.05.2001 - Diffusione e valorizzazione dell´imprenditoria giovanile in agricoltura
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 170 del 31.05.2001 - Diffusione e valorizzazione dell´imprenditoria giovanile in agricoltura
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 520 del 21.11.2000 - Fondo nazionale per il sostegno all'accesso alle abitazioni in locazione - Contributi sui canoni di locazione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 511 del 20.11.2000 - Servizio di trasporto alunni - Richiesta di informazioni ed atti da parte dell'autorità giudiziaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 425 del 10.11.1999 - Conservazione degli habitat naturali e seminaturali, nonché della flora e della fauna selvatiche - Attuazione, con regolamento governativo, di direttiva comunitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 425 del 10.11.1999 - Conservazione degli habitat naturali e seminaturali, nonché della flora e della fauna selvatiche - Attuazione, con regolamento governativo, di direttiva comunitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 425 del 10.11.1999 - Conservazione degli habitat naturali e seminaturali, nonché della flora e della fauna selvatiche - Attuazione, con regolamento governativo, di direttiva comunitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 389 del 22.10.1999 - Omesso inserimento, nell'elenco ufficiale delle aree protette, di sette parchi e di dodici riserve naturali istituiti dalla Provincia - Annullamento dell'atto impugnato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 389 del 22.10.1999 - Omesso inserimento, nell'elenco ufficiale delle aree protette, di sette parchi e di dodici riserve naturali istituiti dalla Provincia - Annullamento dell'atto impugnato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 311 del 16.07.1999 - Istituzione del «Coordinamento territoriale Stelvio», dotato di 60 unità provenienti dai ruoli del Corpo forestale dello Stato - Annullamento dell'atto impugnato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 311 del 16.07.1999 - Istituzione del «Coordinamento territoriale Stelvio», dotato di 60 unità provenienti dai ruoli del Corpo forestale dello Stato - Annullamento dell'atto impugnato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 398 del 11.12.1998 - Quote latte - Criteri di effettuazione della compensazione nazionale - Piano di abbandono totale o parziale della produzione lattiera e riassegnazione delle quote latte abbandonate
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 273 del 17.07.1998 - Atto di indirizzo e coordinamento relativo alla procedura di impatto ambientale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 84 del 01.04.1998 - Interventi programmati in agricoltura - Proposizione da parte del Ministero delle politiche agricole
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 428 del 23.12.1997 - Rapporti con la Comunità europea - Incarico alla Camera di commercio di Bolzano relativo ad un servizio dislocato a Bruxelles - Attività attinente alla sfera della politica estera
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 280 del 25.07.1997 - Accordo intercompartimentale per il personale provinciale
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 195 del 24.06.1997 - Specie cacciabili
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 249 del 16.06.1997 - Potestà legislativa primaria della Provincia in materia urbanistica e di espropriazione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 135 del 16.05.1997 - Direttive per la distrazione degli autobus dal servizio di linea al noleggio e viceversa
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 381 del 05.11.1996 - Concessione dei finanziamenti per opere di edilizia scolastica direttamente ai comuni anziché alle province - Adozione di indici funzionalità
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 254 del 16.07.1996 - Mancato adeguamento della legislazione provinciale ai principi posti in riguardo all´istituzione delle agenzie provinciali per la protezione dell´ambiente
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 195 del 12.06.1996 - Adeguamento della normativa provinciale in materia di pubblico impiego
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 126 del 24.04.1996 - Agricoltura biologica - Sottrazione da parte della normativa statale di competenze costituzionalmente assegnate alle Province autonome
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 80 del 19.03.1996 - Determinazione dell'indennità di espropriazione - Violazione dei parametri statutari
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 29 del 12.02.1996 - Contributi e agevolazioni a favore di emittenti radiofoniche e televisive locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 2 del 09.01.1996 - Omessa inclusione delle opere pubbliche statali tra quelle per le quali non è richiesta la concessione edilizia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 482 del 07.11.1995 - Legge quadro in materia di lavori pubblici - Qualificazione di tutte le disposizioni come norme fondamentali di riforma economico-sociale - Istituzione dell'autorità per la vigilanza sui lavori pubblici
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 425 del 12.09.1995 - Atto di indirizzo e coordinamento in materia di attività all'estero delle Regioni e Province autonome
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 418 del 28.07.1995 - Condono edilizio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 301 del 06.07.1995 - Determinazione del rapporto medio alunni-classi, formazione delle sezioni di scuola materna e delle classi delle scuole di istruzione elementare e secondaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 251 del 16.06.1995 - Comitato provinciale per l'albo degli autotrasportatori di cose per conto terzi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 69 del 01.03.1995 - Semplificazione dei procedimenti amministrativi sulle fiere
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 445 del 23.12.1994 - Istituzione della ripartizione «Intendenza scolastica italiana» con compiti di amministrazione della scuola di lingua italiana e vigilanza sulla scuola di lingua tedesca e su quella delle località ladine
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 417 del 07.12.1994 - Alloggi di edilizia residenziale e alloggi di servizio - Dismissione e vendita di alloggi di proprietà dell'Ente poste
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 412 del 07.12.1994 - Acque pubbliche - Organizzazione del servizio idrico integrato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 383 del 07.11.1994 - Dirigenza - Norme fondamentali di riforma economico-sociale - Eccesso di delega
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 356 del 27.07.1994 - Istituzione delle Agenzie provinciali per la protezione ambientale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 356 del 27.07.1994 - Istituzione delle Agenzie provinciali per la protezione ambientale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 302 del 15.07.1994 - Adeguamento della disciplina del Parco dello Stelvio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 302 del 15.07.1994 - Adeguamento della disciplina del Parco dello Stelvio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 256 del 23.06.1994 - Impiego pubblico - Mancato adeguamento della legislazione a princìpi e norme desumibili dalla legislazione statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 19 del 03.02.1994 - Revoca del contributo ove il beneficiario non occupi stabilmente l'appartamento
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 496 del 31.12.1993 - Norme sulla contrattazione collettiva nell'ambito della Provincia - Previsione di aumenti retributivi in violazione della legge. n. 438 del 1992
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 316 del 15.07.1993 - Concorso per l'ammissione al corso biennale di formazione specifica in medicina generale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 206 del 29.04.1993 - Istituzione di una società per l'espletamento di compiti svolte normalmente da professionisti o da istituzioni universitarie
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 109 del 26.03.1993 - Concessione di agevolazioni alle imprese condotte da donne o a prevalente partecipazione femminile
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 6 del 19.01.1993 - Approvazione del piano nazionale di assegnazione delle radiofrequenze per l'emittenza televisiva - Mancata preventiva intesa relativamente alla localizzazione degli impianti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 462 del 19.11.1992 - Interventi statali per il trasporto pubblico metropolitano
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 427 del 10.11.1992 - Agevolazioni statali per lo sviluppo delle piccole imprese
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 427 del 10.11.1992 - Agevolazioni statali per lo sviluppo delle piccole imprese
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 407 del 29.10.1992 - Eleggibilità degli amministratori e dei dipendenti delle regioni e degli enti locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 382 del 29.07.1992 - Incentivi statali in favore delle imprese di trasporto per la ristrutturazione dell´autotrasporto di cose per conto di terzi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 366 del 27.07.1992 - Legge quadro sulle aree naturali protette
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 370 del 27.07.1992 - Pubblicazione dei prezzi dei servizi delle strutture ricettive
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 355 del 23.07.1992 - Costituzione di fondi speciali per il volontariato presso le regioni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 341 del 20.07.1992 - Corsi di qualificazione professionale per l'accesso al profilo professionale di operatore tecnico addetto all'assistenza e limitazioni delle piante organiche delle USL
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 211 del 11.05.1992 - Concessione di sussidi a scuole, enti ed istituti culturali nelle zone di confine
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 188 del 22.04.1992 - Legge di liberalizzazione dei prezzi del settore turistico e di interventi di sostengo alle imprese turistiche
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 123 del 25.03.1992 - Legge-quadro in materia di animali di affezione e prevenzione del randagismo - Obbligo di adeguare la legislazione provinciale ai princìpi contenuti nella legge statale - Devoluzione delle sanzioni amministrative
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 78 del 04.03.1992 - Interventi straordinari nel settore zootecnico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 75 del 28.02.1992 - Legge quadro sul volontariato - Non fondatezza delle questioni sollevate dalle Province autonome
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 38 del 05.02.1992 - Piano generale dei trasporti - Adeguamento dei piani e programmi provinciali - Omessa previsione della previa intesa con le Province interessate
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 36 del 05.02.1992 - Interventi statali in favore dei minori soggetti a rischio di coinvolgimento in attività criminose
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 36 del 05.02.1992 - Interventi statali in favore dei minori soggetti a rischio di coinvolgimento in attività criminose
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 30 del 03.02.1992 - Funzione statale di indirizzo e coordinamento in materia di difesa del suolo - Annullamento parziale del decreto impugnato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 30 del 03.02.1992 - Funzione statale di indirizzo e coordinamento in materia di difesa del suolo - Annullamento parziale del decreto impugnato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 507 del 30.12.1991 - Sanità -Qualità delle acque destinate al consumo umano - Decreto ministeriale disciplinante, oltre le norme tecniche, anche attività di vigilanza sull'applicazione del decreto stesso
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 517 del 30.12.1991 - Sanità - Inquinamento acustico - D.P.C.M. in tema di limiti massimi di esposizione al rumore negli ambienti abitativi e nell'ambiente esterno
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 517 del 30.12.1991 - Sanità - Inquinamento acustico - D.P.C.M. in tema di limiti massimi di esposizione al rumore negli ambienti abitativi e nell'ambiente esterno
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 359 del 18.07.1991 - Ordinamento degli uffici - Statistica - Atto governativo di indirizzo e coordinamento emanato in carenza di adeguata base legislativa - Annullamento del decreto presidenziale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 360 del 18.07.1991 - Turismo - Maestri di sci - Ordinamento della professione - Abilitazione all'esercizio della professione - Legge statale - stabilisce solo principi fondamentali e standards minimi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 360 del 18.07.1991 - Turismo - Maestri di sci - Ordinamento della professione - Abilitazione all'esercizio della professione - Legge statale - stabilisce solo principi fondamentali e standards minimi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 349 del 16.07.1991 - Zootecnia - Disciplina della riproduzione animale (1. n. 30 / 1991) - Legge statale adottata in attuazione di direttive comunitarie - Qualificazione di tutte le disposizioni come norme fondamentali di riforma economica e sociale - Lesione della competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 204 del 13.05.1991 - D.M. agricoltura e foreste 28 maggio 1990 n. 351 - Regolamento per l'innovazione e lo sviluppo della meccanizzazione - Ripartizione del fondo deliberato dal CIPE - Annullamento
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 191 del 02.05.1991 - L. 19 novembre 1990 n. 341 (Riforma degli ordinamenti didattici universitari) - Formazione professionale - scuola materna, istruzione elementare e secondaria - competenza statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 191 del 02.05.1991 - L. 19 novembre 1990 n. 341 (Riforma degli ordinamenti didattici universitari) - Formazione professionale - scuola materna, istruzione elementare e secondaria - competenza statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 116 del 15.03.1991 - Zootecnia - Legge disciplinatrice degli interventi urgenti in materia (n. 87 del 1990) - Comitato per la ristrutturazione del settore zootecnico - Fondo speciale - Attuazione di interventi in via diretta tramite una s.p.a. - Illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 38 del 31.01.1991 - Formazione professionale - Controllo attraverso gli Ispettori del Lavoro - Esigenza del rispetto della normativa comunitaria per la corretta utilizzazione die contributi del Fondo sociale europeo - Spettanza dello Stato d'intesa con le regioni interessate
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 21 del 24.01.1991 - Telecomunicazioni - Assegnazione delle radiofrequenze - Pareri obbligatori delle Province - Concessioni edilizie finalizzate all'installazione degli impianti - Espropriazione di aree
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 21 del 24.01.1991 - Telecomunicazioni - Assegnazione delle radiofrequenze - Pareri obbligatori delle Province - Concessioni edilizie finalizzate all'installazione degli impianti - Espropriazione di aree
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 577 del 20.12.1990 - Previsione di specie cacciabili non contemplate dalla normativa statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 139 del 26.03.1990 - Sistema statistico nazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 85 del 26.02.1990 - Istituzione delle autorità di bacino di rilievo nazionale - Cooperazione per attuare obiettivi comuni allo Stato ed alle Regioni o Province
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 459 del 27.07.1989 - Finanziamenti statali per la realizzazione di parcheggi urbani in favore dei Comuni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 399 del 13.07.1989 - Assegnazione di fondi statali al Comune di Bolzano per l´acquisto di alloggi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 389 del 11.07.1989 - Atto di indirizzo e coordinamento per l´accesso all'edilizia residenziale pubblica dei cittadini comunitari
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 372 del 06.07.1989 - Ordinamento della professione di guida alpina
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 372 del 06.07.1989 - Ordinamento della professione di guida alpina
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 324 del 06.06.1989 - Interventi statali per lo smaltimento dei rifiuti industriali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 180 del 12.04.1989 - Costruzione di opere paravalanghe a protezione di strade statali, autostrade e linee ferroviarie
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 37 del 14.02.1989 - Norme di attuazione in materia di comunicazioni e trasporti di interesse provinciale -Attribuzioni in materia di sicurezza dei trasporti ferrotranviari, filoviari e funiviari - Mancata consultazione della Commissione paritetica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 1141 del 29.12.1988 - Provvidenze del piano agricolo nazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 1065 del 06.12.1988 - Progetto per una caserma dei Carabinieri - Consultazione obbligatoria del Comitato paritetico per le servitù militari
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 999 del 27.10.1988 - Disciplina delle distanze minime delle costruzioni dalle linee ferroviarie - Non rientra nella materia dell'urbanistica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 975 del 19.10.1988 - Commissione per l'assistenza creditizia all'artigianato - Individuazione dell'associazione maggiormente rappresentativa
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 965 del 13.10.1988 - Provvidenze a favore di aziende agricole per calamità naturali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 966 del 13.10.1988 - Provvidenze per i territori colpiti da calamità naturali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 965 del 13.10.1988 - Provvidenze a favore di aziende agricole per calamità naturali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 963 del 13.10.1988 - Sussidi a favore dei cittadini affetti dal morbo di Hansen - Legittimità della legislazione statale di dettaglio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 886 del 26.07.1988 - Attribuzione della qualifica di impresa artigiana - Ha effetto anche ai fini previdenziali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 796 del 14.07.1988 - Contributi statali per l'automazione dei processi produttivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 797 del 14.07.1988 - Concorso per il conferimento di posti gratuiti presso il Convitto nazionale Damiano Chiesa
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 775 del 07.07.1988 - Esclusione dell'obbligo della concessione edilizia per opere dell´Amministrazione delle Poste e Telecomunicazioni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 768 del 07.07.1988 - Applicazione della proporzionale etnica nell'ente Ferrovie dello Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 767 del 07.07.1988 - Attribuzione alla Corte d´appello dei giudizi di opposizione alla determinazione dell´indennità di espropriazione - Notificazione dell´atto di citazione all´ente espropriante e alla Provincia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 770 del 07.07.1988 - Istituzione di un istituto professionale - Competenza riservata alla Provincia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 745 del 30.06.1988 - Istituzione dell´anagrafe vitivinicola
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 741 del 30.06.1988 - Devoluzione dei beni del soppresso Centro per i servizi audiovisivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 745 del 30.06.1988 - Istituzione dell´anagrafe vitivinicola
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 633 del 10.06.1988 - Rilascio di permessi di ricerca mineraria - Erogazione di incentivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 611 del 10.06.1988 - Istituzione di corsi per assistenti geriatrici e familiari
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 578 del 19.05.1988 - Accordo nazionale tipo per il trattamento dei medici generici e pediatri - Inammissibilità di conflitto di attribuzione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 555 del 19.05.1988 - Trasferimento del compartimento dell'ANAS - Assunzione di personale in violazione del principio del bilinguismo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 564 del 19.05.1988 - Disposizioni di indirizzo e coordinamento per le attività promozionali all'estero
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 552 del 12.05.1988 - Attribuzione delle controversie sull'esistenza dei diritti di uso civico al Commissario per gli usi civici
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 532 del 12.05.1988 - Trasferimento delle partecipazioni azionarie dell´Ente autonomo di gestione delle aziende termali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 530 del 12.05.1988 - Determinazione dell'indennità di esproprio di terreni agricoli senza attitudine edificatoria
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 524 del 05.05.1988 - Piano generale di trasporti - Intesa con la Provincia
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 495 del 27.04.1988 - Esecuzione di scavi, pozzi, perforazioni e rilievi geofisici - Denuncia al Servizio geologico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 450 del 14.04.1988 - Nulla-osta di agibilità teatrale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 449 del 14.04.1988 - Nomina del Consiglio di disciplina per il personale dipendente dall'Azienda consortile per i trasporti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 217 del 25.02.1988 - Mutui statali per l'acquisto della prima casa di abitazione nelle aree ad elevata tensione abitativa
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 213 del 25.02.1988 - Ammissione delle infermiere volontarie della Croce Rossa al secondo anno delle scuole delle infermiere professionali
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 165 del 11.02.1988 - Tesoreria unica - Approvazione del C.I.P.E. di interventi per l' agricoltura e infrastrutture a tutela di beni ambientali e culturali
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 165 del 11.02.1988 - Tesoreria unica - Approvazione del C.I.P.E. di interventi per l' agricoltura e infrastrutture a tutela di beni ambientali e culturali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 617 del 30.12.1987 - Potere del Ministero per l'ambiente di adottare misure di salvaguardia nei parchi nazionali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 617 del 30.12.1987 - Potere del Ministero per l'ambiente di adottare misure di salvaguardia nei parchi nazionali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 433 del 03.12.1987 - Disciplina delle associazioni produttori agricoli - Legittimità della normativa statale di coordinamento in attuazione di regolamento comunitario - Ripartizione degli incentivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 304 del 30.09.1987 - Idennità a favore degli agricoltori che abbandonano definitivamente la produzione lattiera - Attuazione di regolamenti comunitari
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 227 del 17.06.1987 - Ripartizione delle provvidenze in materia di edilizia sociale in proporzione al fabbisogno dei gruppi linguistici
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 210 del 28.05.1987 - Potere ministeriale di direttiva sugli enti gestori dei parchi nazionali - Valutazione dell'impatto ambientale - Prerogative delle associazioni ambientalistiche di carattere nazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 210 del 28.05.1987 - Potere ministeriale di direttiva sugli enti gestori dei parchi nazionali - Valutazione dell'impatto ambientale - Prerogative delle associazioni ambientalistiche di carattere nazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 191 del 25.05.1987 - Divieto di esercitazioni militari nelle zone sottoposte a vincolo paesaggistico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 188 del 25.05.1987 - Maso avito - Traduzione italiana e stesura bilingue degli attestati di riconoscimento
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 178 del 22.05.1987 - Cessione in proprietà degli alloggi ex INCIS
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 167 del 15.05.1987 - Comitato misto paritetico per le installazioni militari - esercitazioni militari nei parchi naturali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 167 del 15.05.1987 - Comitato misto paritetico per le installazioni militari - esercitazioni militari nei parchi naturali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 168 del 15.05.1987 - Abilitazione all'esercizio di attività artigiana - Occorre solo per particolari attività a tutela degli utenti - Iscrizione volontaria nell'albo delle imprese artigiane
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 168 del 15.05.1987 - Abilitazione all'esercizio di attività artigiana - Occorre solo per particolari attività a tutela degli utenti - Iscrizione volontaria nell'albo delle imprese artigiane
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 53 del 20.02.1987 - Soppressione della Casa Mutua provinciale di malattia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 49 del 17.02.1987 - Provvidenze statali a favore degli sfrattati - Erogazione dei fondi a favore dei Comuni ad alta tensione edilizia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 195 del 15.07.1986 - Legge quadro per il turismo - Potere di indirizzo e coordinamento - Vincolo di destinazione dei finanziamenti statali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 151 del 27.06.1986 - Disciplina delle zone di particolare interesse ambientale - Costituisce grande riforma economico-sociale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 358 del 21.12.1985 - Decreto ministeriale di assoggettamento a vincolo paesaggistico di corsi d'acqua, montagne, ghiacciai, parchi, boschi e foreste - Inapplicabilità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 356 del 21.12.1985 - Interventi a sostegno dell'agricoltura - Riparto degli stanziamenti - Parere obbligatorio ma non vincolante del CIPAA
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 357 del 21.12.1985 - Disciplina statale di incentivazione nel settore dell'agricoltura - Vincolo di destinazione è incompatibile con il rango dell'autonomia speciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 286 del 15.11.1985 - Approvazione dei piani urbanistici comunali - Necessita la preventiva intesa dello Stato relativamente ai beni pubblici statali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 287 del 12.11.1985 - Assegnazione degli alloggi di servizio dell'Azienda di stato per i servizi telefonici - Spetta allo Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 288 del 12.11.1985 - Occupazione d'urgenza di area di pertinenza di strada statale, occorrente per la realizzazione di programma di edilizia agevolata - Cessazione della materia del contendere
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 288 del 12.11.1985 - Occupazione d'urgenza di area di pertinenza di strada statale, occorrente per la realizzazione di programma di edilizia agevolata - Cessazione della materia del contendere
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 215 del 22.07.1985 - Costruzione di alloggi di servizio per il personale militare in deroga agli strumenti urbanistici
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 216 del 22.07.1985 - Costruzione di nuove sedi di servizio per l'Arma dei Carabinieri - Equiparazione alle opere destinate alla difesa militare
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 214 del 22.07.1985 - Espropriazione per pubblica utilità - Legge statale di accelerazione delle procedure per l'esecuzione di opere pubbliche non si estende alle autonomie speciali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 206 del 15.07.1985 - Convenzione relativa ai programmi radiotelevisivi in lingua tedesca e ladina - Piano nazionale delle radiofrequenze - Istituzione della terza rete televisiva
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 207 del 15.07.1985 - Diffusione radiotelevisiva sull'intero territorio nazionale - Piano nazionale delle frequenze
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 206 del 15.07.1985 - Convenzione relativa ai programmi radiotelevisivi in lingua tedesca e ladina - Piano nazionale delle radiofrequenze - Istituzione della terza rete televisiva
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 207 del 15.07.1985 - Diffusione radiotelevisiva sull'intero territorio nazionale - Piano nazionale delle frequenze
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 155 del 23.05.1985 - Albo professionale per giardinieri
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 94 del 01.04.1985 - Prerogative di tutela del paesaggio in riguardo alle grandi derivazioni di acqua a scopo idroelettrico
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 82 del 20.03.1985 - Commisurazione dell'indennità di esproprio al valore venale dell'area come terreno agricolo o terreno edificabile
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 297 del 19.12.1984 - Commisurazione dell'indennità di esproprio al valore dell'area come terreno agricolo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 245 del 05.11.1984 - Riparto del fondo sanitario nazionale - Copertura dei disavanzi delle aziende di trasporto pubblico locale - Blocco delle assunzioni nelle Unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 231 del 30.07.1984 - Criteri preordinati alla determinazione dell'indennità di esproprio di aree edificabili
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 219 del 25.07.1984 - Legge quadro sul pubblico impiego - Disciplina in base ad accordi sindacali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 102 del 05.04.1984 - Concessione edilizia per opere da eseguirsi su terreni del demanio statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 340 del 15.12.1983 - Legge statale di indirizzo e coordinamento dell'attività amministrativa in materia di agricoltura e foreste - Capillare e penetrante interferenza che eccede dai confini di uniformità consentiti nell'interesse nazionale - Illegittimità costituzionale.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 47 del 10.03.1983 - Istituti zooprofilattici sperimentali - Potere statale di fissare le direttive tecniche di attuazione di piani nazionali di profilassi.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 31 del 22.02.1983 - Sostanze stupefacenti - Prevenzione e cura della tossicodipendenza.
6)
Siehe das Gesetzesvertretende Dekret vom 7. September 2017, Nr. 162.
7)
Siehe auch Art. 21 Absatz 3  des L.D. vom 11. Jänner 2018, Nr. 9.
8)
Siehe das Gesetzesvertretende Dekret vom 7. September 2017, Nr. 162.

Art. 9   delibera sentenza

(1) Die Provinzen erlassen im Rahmen der im Artikel 5 gesetzten Grenzen Gesetzesbestimmungen auf folgenden Sachgebieten:

  1. Ortspolizei in Stadt und Land,
  2. Unterricht an Grund- und Sekundarschulen (Mittelschulen, humanistische Gymnasien, Realgymnasien, pädagogische Bildungsanstalten, Fachoberschulen, Fachlehranstalten und Kunstschulen),
  3. Handel,
  4. Lehrlingswesen; Arbeitsbücher; Kategorien und Berufsbezeichnungen der Arbeiter,
  5. Errichtung und Tätigkeit von Gemeinde- und Landeskommissionen zur Kontrolle der Arbeitsvermittlung,
  6. öffentliche Vorführungen, soweit es die öffentliche Sicherheit betrifft,
  7. öffentliche Betriebe, unbeschadet der durch Staatsgesetze vorgeschriebenen subjektiven Erfordernisse zur Erlangung der Lizenzen, der Aufsichtsbefugnisse des Staates zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und des Rechts des Innenministeriums, im Sinne der staatlichen Gesetzgebung die auf diesem Gebiete getroffenen Verfügungen, auch wenn sie endgültig sind, von Amts wegen aufzuheben. Die Regelung der ordentlichen Beschwerden gegen die genannten Verfügungen erfolgt im Rahmen der Landesautonomie,
  8. Förderung der Industrieproduktion,
  9. Nutzung der öffentlichen Gewässer, mit Ausnahme der Großableitungen zur Erzeugung elektrischer Energie,
  10. Hygiene und Gesundheitswesen, einschließlich der Gesundheits- und Krankenhausfürsorge,
  11. Sport und Freizeitgestaltung mit den entsprechenden Anlagen und Einrichtungen.
massimeCorte costituzionale - sentenza del 26 settembre 2017, Nr. 231 - Legge 28 dicembre 2015, n. 208 - legge di stabilità 2016 - bilancio e contabilità pubblica spesa sanitaria - medici e personale del Sistema sanitario provinciale - competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 luglio 2017, n. 212 - Legge 28 giugno 2016, n. 132 (“Istituzione del Sistema nazionale a rete per la protezione dell’ambiente e disciplina dell’Istituto superiore per la protezione e la ricerca ambientale”) – disposizione varie – Agenzia provinciale per l’ambiente – competenza provinciale
massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 11. April 2017, Nr. 126 - Grundausbildung, Fachausbildung und ständige Weiterbildung im Gesundheitsbereich - Tutorinnen und Tutoren - primäre Gesetzgebungsbefugnis - Berufsertüchtigung und Berufsausbildung
massimeCorte costituzionale - sentenza del 4 luglio 2012, n. 183 - Chiusura degli impianti distributivi dei carburanti dichiarati incompatibili col relativo decreto ministeriale – non fondatezza – entra nelle materie della circolazione stradale e della distribuzione dell’energia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 328 del 03.11.2010 - Attestati e diplomi delle scuole altoatesine - emblema della Repubblica italiana
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 62 del 14.03.2008 - Legge provinciale 26 maggio 2006, n. 4, concernente la gestione dei rifiuti e la tutela del suolo - Illegittimità costituzionale di disposizioni.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 240 del 26.06.2007 - Sanzioni amministrative per la mancata o incompleta trasmissione al Ministero dell'economia e delle finanze dei dati delle ricette mediche - Attribuzione alla Guardia di finanza dell'accertamento delle violazioni.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 162 del 08.05.2007 - Blocco delle liste d'attesa per le prestazioni sanitarie - Repertorio nazionale dei dispositivi medici.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 80 del 16.03.2007 - Verifica del fenomeno delle liste d'attesa nella sanità - Non spetta allo Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 50 del 23.02.2007 - Esercizio di attività libero-professionale extramuraria dei medici del Servizio sanitario provinciale - Illegittimità costituzionale del divieto
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 449 del 28.12.2006 - Accesso alla dirigenza infermieristica - Istituzione del profilo professionale del massaggiatore/fisioterapista - Illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 430 del 19.12.2006 - Insegnamento della lingua italiana nella prima classe della scuola elementare in lingua tedesca
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 328 del 13.10.2006 - Requisiti richiesti alle società ed associazioni delle professioni sanitarie per lo svolgimento di attività di formazione - Disciplina regolamentare esula dalla competenza statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 222 del 13.06.2006 - Tutela dell'incolumità pubblica dal rischio di aggressioni di cani potenzialmente pericolosi - Provvedimento riconducibile alla materia “ordine pubblico e sicurezza"
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 134 del 31.03.2006 - Determinazione degli standard qualitativi, strutturali, tecnologici e di processo relativi ai livelli essenziali di assistenza sanitaria, mediante regolamento ministeriale previa intesa con la Conferenza permanente
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 59 del 16.02.2006 - Legge provinciale sulla tutela della salute dei non fumatori - Dichiarazione di illegittimità costituzionale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 50 del 06.02.2006 - Giustizia amministrativa - intervento ad adiuvandum - limitiArt. 9 n. 10 dello Statuto: igiene e sanità - vi rientra la materia degli ascensori - direttiva comunitaria 95/16/CE - verifiche straordinarie - sono disciplinate dalla normativa provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 384 del 14.10.2005 - Ispezioni in materia di previdenza sociale - Ispezioni sui luoghi di lavoro
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 383 del 14.10.2005 - Riordino del settore energetico - Chiamata in sussidiarietà dello Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 201 del 26.05.2005 - Legalizzazione del lavoro irregolare di extracomunitari - È di competenza delle prefetture
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 201 del 26.05.2005 - Legalizzazione del lavoro irregolare di extracomunitari - È di competenza delle prefetture
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 133 del 06.04.2005 - Concessioni di derivazione di acqua a scopo idroelettrico, interessanti il territorio di Regioni finitime
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 121 del 25.03.2005 - Omologazione e attività di verifica e controllo di ascensori
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 412 del 23.12.2004 - Autorizzazione integrata ambientale per impianti industriali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 345 del 15.11.2004 - Obbligo di ricorrere alle procedure comunitarie per l'acquisizione di beni e servizi di importo superiore a 50.000 €
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 280 del 28.07.2004 - Ricognizione dei principi fondamentali afferenti le materie di legislazione cocorrente
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 273 del 27.07.2004 - Rimborso delle spese di soggiorno per cure in centri di elevata specializzazione all'estero
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 312 del 15.10.2003 - Nomina del comitato provinciale per le comunicazioni - Stipula di convenzioni con enti radiotelevisivi - Piano provinciale delle infrastrutture delle comunicazioni - Sistema di smaltimento rifiuti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 308 del 07.10.2003 - Risanamento di impianti radiotelevisivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 103 del 01.04.2003 - Fissazione, con decreto del Ministro della sanità, dei requisiti minimi per il riconoscimento dei laboratori di analisi - Potere di vigilanza
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 88 del 27.03.2003 - Disposizioni di principio sull'organizzazione e sul funzionamento dei servizi per le tossicodipendenze
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 39 del 05.02.2003 - Commercio - vendita al dettaglio nelle zone per insediamenti produttivi - autorizzazione amministrativa - L. cost. n. 3/2001: commercio: competenza provinciale - concetto di concorrenza
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 533 del 20.12.2002 - Sovracanoni delle derivazioni di acqua a scopo idroelettrico - Immissione in ruolo del personale docente della religione cattolica - Assunzione a tempo indeterminato di personale docente privo del prescritto titolo di studio e che ha svolto servizio di supplenza per almeno 18 anni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 510 del 04.12.2002 - Disciplina della formazione “manageriale"
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 196 del 16.05.2002 - Delimitazione del bacino idrografico del Piave
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 141 del 24.04.2002 - Adeguamento della disciplina del commercio alle norme fondamentali di riforma economico-sociale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 412 del 18.12.2001 - Tutela dall'inquinamento delle acque - Disciplina degli scarichi e previsione di sanzioni penali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 406 del 14.12.2001 - Formazione specifica in medicina generale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 353 del 07.11.2001 - Equipollenza tra il piano generale per l´utilizzazione delle acque pubbliche e il piano di bacino di rilievo nazionale - Coordinamento di interessi comuni a più Regioni e Province autonome
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 334 del 05.10.2001 - Incentivi a favore di imprese agricole volti a favorire il risparmio energetico - Potere regolamentare
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 315 del 27.07.2001 - Pretesa partecipazione al finanziamento dell´ARAN per la contrattazione collettiva per il comparto sanità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 272 del 20.07.2001 - Programma statale per la realizzazione di strutture sanitarie per l'assistenza oncologica e palliativa
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 97 del 04.04.2001 - Controlli del NAS preordinati alla prevenzione e repressione delle attività illecite in materia sanitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 63 del 15.02.2000 - Sanzioni per eventuali inadempienze degli amministratori delle unità sanitarie locali - Disciplina dell´attività libero-professionale intramuraria
massimeVerwaltungsgericht Bozen - Urteil Nr. 27 vom 10.02.2000 - Bauleitplan - Inhalt - Verkehrsverbindungen
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 420 del 04.11.1999 - Raccolta del sangue - Coordinamento dell´attività dei centri regionali di coordinamento e compensazione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 352 del 09.10.1998 - Esami di idoneità del personale sanitario direttivo - Annullamento dell'art. 28 del decreto ministeriale 16 maggio 1996, n. 413
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 121 del 06.05.1997 - Atto di indirizzo e coordinamento per la determinazione del numero di esercizi abilitati alla somministrazione di alimenti e bevande
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 373 del 25.07.1995 - Disciplina della nomina e revoca dei direttori generali delle unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 301 del 06.07.1995 - Determinazione del rapporto medio alunni-classi, formazione delle sezioni di scuola materna e delle classi delle scuole di istruzione elementare e secondaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 250 del 16.06.1995 - Soppressione dei comitati provinciali dei prezzi e devoluzione delle relative funzioni agli uffici provinciali dell'industria, commercio e artigianato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 412 del 07.12.1994 - Acque pubbliche - Organizzazione del servizio idrico integrato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 354 del 27.07.1994 - D.lgs. di riordino della disciplina in materia sanitaria - Qualificazione come norme fondamentali di riforma economico-sociale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 172 del 05.05.1994 - Riorganizzaione delle Unità sanitarie locali - Omesso adeguamento della legge provinciale 2 gennaio 1981, n. 1, ai principi contenuti nel d. lgs. 30 dicembre 1992, n. 502
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 126 del 09.04.1994 - Esclusione delle Province autonome da qualsiasi finanziamento in materia di edilizia sanitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 357 del 28.07.1993 - Riduzione delle risorse provenienti dal Fondo sanitario nazionale e dall'attribuzione dei contributi sanitari
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 316 del 15.07.1993 - Concorso per l'ammissione al corso biennale di formazione specifica in medicina generale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 228 del 07.05.1993 - Unità sanitarie locali - Potere ispettivo e di verifica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 109 del 26.03.1993 - Concessione di agevolazioni alle imprese condotte da donne o a prevalente partecipazione femminile
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 461 del 19.11.1992 - Pubblicità sanitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 427 del 10.11.1992 - Agevolazioni statali per lo sviluppo delle piccole imprese
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 427 del 10.11.1992 - Agevolazioni statali per lo sviluppo delle piccole imprese
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 382 del 29.07.1992 - Incentivi statali in favore delle imprese di trasporto per la ristrutturazione dell´autotrasporto di cose per conto di terzi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 370 del 27.07.1992 - Pubblicazione dei prezzi dei servizi delle strutture ricettive
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 358 del 23.07.1992 - Istruzione pubblica - Servizio ispettivo tecnico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 352 del 23.07.1992 - Conferimento di sedi farmaceutiche vacanti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 341 del 20.07.1992 - Corsi di qualificazione professionale per l'accesso al profilo professionale di operatore tecnico addetto all'assistenza e limitazioni delle piante organiche delle USL
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 233 del 27.05.1992 - Istituto superiore per la prevenzione e sicurezza del lavoro (ISPESL)
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 220 del 25.05.1992 - Albo nazionale delle imprese esercenti servizi di smalitmento dei rifiuti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 211 del 11.05.1992 - Concessione di sussidi a scuole, enti ed istituti culturali nelle zone di confine
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 188 del 22.04.1992 - Legge di liberalizzazione dei prezzi del settore turistico e di interventi di sostengo alle imprese turistiche
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 123 del 25.03.1992 - Legge-quadro in materia di animali di affezione e prevenzione del randagismo - Obbligo di adeguare la legislazione provinciale ai princìpi contenuti nella legge statale - Devoluzione delle sanzioni amministrative
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 507 del 30.12.1991 - Sanità -Qualità delle acque destinate al consumo umano - Decreto ministeriale disciplinante, oltre le norme tecniche, anche attività di vigilanza sull'applicazione del decreto stesso
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 386 del 17.10.1991 - Unità sanitarie locali - Nuovi organi del comitato dei garanti e dell'amministratore straordinario - Nomina, elezione e funzioni - Potere sostitutivo del Commissario del Governo e del Ministro della sanità - controllo sugli atti - esigenza di una disciplina unitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 283 del 18.06.1991 - Sanità pubblica - Misure urgenti per il risanamento finanziario - Ripiano del disavanzo sanitario dello Stato - Rispetto dell'autonomia finanziaria regionale e provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 232 del 30.05.1991 - Istruzione pubblica - Fissazione del calendario scolastico per il conservatorio di musica « C. Monteverdi » di Bolzano - Necessità di preventiva intesa con la Provincia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 191 del 02.05.1991 - L. 19 novembre 1990 n. 341 (Riforma degli ordinamenti didattici universitari) - Formazione professionale - scuola materna, istruzione elementare e secondaria - competenza statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 49 del 06.02.1991 - Disciplina della trasfusione del sangue - Previsione di norme di indirizzo e coordinamento - Poteri sostitutivi dello Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 37 del 31.01.1991 - Lotta contro l'AIDS - Competenza dello Stato a sostituirsi agli enti territoriali inattivi - Previsione di un programma di interventi da realizzare mediante un piano ministeriale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 343 del 20.07.1990 - Reclutamento del personale della scuola
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 345 del 20.07.1990 - Realizzazione di strutture sanitarie nazionali per anziani non autosufficienti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 85 del 26.02.1990 - Istituzione delle autorità di bacino di rilievo nazionale - Cooperazione per attuare obiettivi comuni allo Stato ed alle Regioni o Province
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 452 del 27.07.1989 - Ripiano del disavanzo per prestazioni specialistiche in regime di convenzionamento esterno - Potere ispettivo del Ministero della sanità sulla gestione delle Unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 338 del 15.06.1989 - Determinazione degli standards di personale ospedaliero
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 324 del 06.06.1989 - Interventi statali per lo smaltimento dei rifiuti industriali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 1133 del 22.12.1988 - Autorizzazione di sperimentazioni didattiche
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 963 del 13.10.1988 - Sussidi a favore dei cittadini affetti dal morbo di Hansen - Legittimità della legislazione statale di dettaglio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 832 del 21.07.1988 - Composizione della commissione medica per l´accertamento dell'idoneità degli invalidi alla guida di motoveicoli
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 834 del 21.07.1988 - Incentivi per la costruzione di impianti sportivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 796 del 14.07.1988 - Contributi statali per l'automazione dei processi produttivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 798 del 14.07.1988 - Riattivazione di concorso per l'assunzione presso la disciolta Cassa mutua provinciale di malattia di Bolzano - Spetta alla Provincia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 800 del 14.07.1988 - Erogazione di finanziamenti statali per l'eutrofizzazione delle acque marine e lacustri
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 770 del 07.07.1988 - Istituzione di un istituto professionale - Competenza riservata alla Provincia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 774 del 07.07.1988 - Esame di idoneità per l'esercizio della professione medica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 741 del 30.06.1988 - Devoluzione dei beni del soppresso Centro per i servizi audiovisivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 734 del 30.06.1988 - Incentivi statali a favore dell´industria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 745 del 30.06.1988 - Istituzione dell´anagrafe vitivinicola
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 691 del 23.06.1988 - Disciplina della durata dell´apprendistato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 646 del 16.06.1988 - Provvedimento di accertamento della demanialità - Non costituisce titolo idoneo per l'intavolazione del bene
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 629 del 10.06.1988 - Adozione dei libri di testo nelle scuole
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 630 del 10.06.1988 - Ristrutturazione dei circoli didattici delle scuole elementari
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 610 del 10.06.1988 - Blocco degli organici delle Unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 611 del 10.06.1988 - Istituzione di corsi per assistenti geriatrici e familiari
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 578 del 19.05.1988 - Accordo nazionale tipo per il trattamento dei medici generici e pediatri - Inammissibilità di conflitto di attribuzione
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 532 del 12.05.1988 - Trasferimento delle partecipazioni azionarie dell´Ente autonomo di gestione delle aziende termali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 305 del 17.03.1988 - Attuazione di direttiva comunitaria relativa alla qualità delle acque di balneazione - Limitazione della competenza provinciale in materia di igiene e sanità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 306 del 17.03.1988 - Attuazione di direttiva comunitaria in materia di qualità delle acque potabili
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 305 del 17.03.1988 - Attuazione di direttiva comunitaria relativa alla qualità delle acque di balneazione - Limitazione della competenza provinciale in materia di igiene e sanità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 306 del 17.03.1988 - Attuazione di direttiva comunitaria in materia di qualità delle acque potabili
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 277 del 10.03.1988 - Svolgimento di gare automobilistiche di velocità su strade
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 214 del 25.02.1988 - Potere ministeriale di direttiva in relazione ai rapporti tra le Province autonome e gli uffici veterinari di confine
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 222 del 25.02.1988 - Flussi informativi sull'attività gestionale delle Unità sanitarie locali - Spettanza allo Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 177 del 18.02.1988 - Servizio farmaceutico - Assegnazione di farmacie rurali - Requisito del bilinguismo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 517 del 17.12.1987 - Programmi straordinari di interventi per impianti sportivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 302 del 22.05.1987 - Autorizzazione ministeriale alla costruzione di centralina idroelettrica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 74 del 05.03.1987 - Attività di omologazione di macchine e impianti, certificazione di conformità al tipo omologato e collaudo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 64 del 02.03.1987 - Finanziamento del servizio nazionale - Vincolo di destinazione di risorse per interventi specifici - Ammissibilità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 53 del 20.02.1987 - Soppressione della Casa Mutua provinciale di malattia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 15 del 22.01.1987 - Esercizio della professione di ostetrica - dichiarazione di equipollenza dei diplomi conseguiti all'estero
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 294 del 31.12.1986 - Programmazione sanitaria nazionale
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 305 del 31.12.1986 - Cassa mutua provinciale di malattia - Sospensione di bando di concorso interno bandito dall'Ufficio liquidazione del Ministro del tesoro
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 165 del 01.07.1986 - Provvidenze statali per lo sviluppo delle cooperative - Invasione della competenza regionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 166 del 01.07.1986 - Erogazione di mutui a cooperative, a salvaguardia dei livelli di occupazione
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 83 del 20.03.1985 - Adozione di orari e programmi di insegnamento nelle scuole medie
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 245 del 05.11.1984 - Riparto del fondo sanitario nazionale - Copertura dei disavanzi delle aziende di trasporto pubblico locale - Blocco delle assunzioni nelle Unità sanitarie locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 219 del 25.07.1984 - Legge quadro sul pubblico impiego - Disciplina in base ad accordi sindacali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 363 del 29.12.1983 - Blocco degli organici delle Unità sanitarie locali - Decreto legge non convertito in legge - Inammissibilità della questione.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 312 del 18.10.1983 - Requisito di bilinguismo per il rilascio dell'autorizzazione all'esercizio delle farmacie - Legittimità costituzionale.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 111 del 28.04.1983 - Trasferimento delle funzioni degli enti mutualistici - Rinuncia al ricorso.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 47 del 10.03.1983 - Istituti zooprofilattici sperimentali - Potere statale di fissare le direttive tecniche di attuazione di piani nazionali di profilassi.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 31 del 22.02.1983 - Sostanze stupefacenti - Prevenzione e cura della tossicodipendenza.

Art. 10  delibera sentenza

(1) Zur Ergänzung der staatlichen Gesetzesbestimmungen sind die Provinzen befugt, Gesetzesbestimmungen auf dem Gebiete der Arbeitsvermittlung und -zuweisung zu erlassen; bis zur Errichtung eigener Ämter können sie sich zur Ausübung der Verwaltungsbefugnisse in Zusammenhang mit den ihnen zustehenden Gesetzgebungsbefugnissen auf dem Gebiete der Arbeit der Außenstellen des Arbeitsministeriums bedienen.

(2) Die Leiter der Arbeitsämter in den Gemeinden werden von den staatlichen Organen nach Einholen der Stellungnahme des Landeshauptmanns9) und der zuständigen Bürgermeister ausgewählt und ernannt.

(3) Die in der Provinz Bozen ansässigen Bürger haben das Recht auf Vorrang bei der Arbeitsvermittlung innerhalb des Gebietes dieser Provinz; jegliche auf Sprachgruppenzugehörigkeit oder Ansässigkeitsdauer beruhende Unterscheidung ist ausgeschlossen.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 384 del 14.10.2005 - Ispezioni in materia di previdenza sociale - Ispezioni sui luoghi di lavoro
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 234 del 16.06.2005 - Disposizioni in materia di emersione del lavoro sommerso - Vanno ricondotte, secondo un criterio di prevalenza, alla materia dell'ordinamento civile
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 175 del 16.07.2001 - Progetti nazionali INPS di lavori socialmente utili - assunzioni straordinarie di disoccupati
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 48 del 06.02.1991 - Assunzioni dirette di lavoratori non residenti - Sanzione amministrativa per i datori di lavoro che assumono in violazione della precedenza per i residenti
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 242 del 03.03.1988 - Abilitazione all'esercizio della professione di consulente del lavoro - Spettanza allo Stato
9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 11  delibera sentenza

(1) Die Provinz kann nach Einholen der Stellungnahme des Schatzministeriums die Eröffnung und Verlegung von Bankschaltern von Kreditanstalten örtlichen, provinzialen und regionalen Charakters genehmigen.

(2) Die Genehmigung zur Eröffnung und zur Verlegung von Bankschaltern der anderen Kreditanstalten innerhalb der Provinz wird vom Schatzministerium nach Einholen der Stellungnahme der betreffenden Provinz erteilt.

(3) Die Provinz ernennt nach Einholen der Stellungnahme des Schatzministeriums den Präsidenten und den Vizepräsidenten der Sparkasse.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 438 del 20.12.2007 - Approvazione di modifiche allo statuto della Fondazione Cassa di risparmio di Bolzano - Spetta allo Stato.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 224 del 08.06.1994 - Potere di autorizzare l'apertura di sportelli di banche di carattere locale - Potere consultivo in ordine all'apertura di sportelli di altre banche - Parere vincolante della Banca d'Italia in ordine all'esercizio di alcune competenze regionali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 525 del 28.11.1990 - Nomina del presidente e del vice-presidente della Cassa di risparmio

Art. 12  delibera sentenza

(1) Bezüglich der Konzessionen für große Wasserableitungen zur Erzeugung elektrischer Energie und der Verlängerung ihrer Dauer haben die gebietsmäßig zuständigen Provinzen das Recht, bis zur Abgabe der endgültigen Stellungnahme des Obersten Rates für öffentliche Arbeiten jederzeit ihre Bemerkungen und Einsprüche vorzulegen.

(2) Die Provinzen haben außerdem das Recht, gegen das Konzessions- und das Verlängerungsdekret beim Obersten Gericht für öffentliche Gewässer Beschwerde zu erheben.

(3) Die gebietsmäßig zuständigen Landeshauptleute9) oder deren Bevollmächtigte werden eingeladen, mit beratender Stimme an den Sitzungen des Obersten Rates für öffentliche Arbeiten teilzunehmen, in denen die im ersten Absatz genannten Verfügungen behandelt werden.

(4) Das zuständige Ministerium trifft die Verfügungen, die die Tätigkeit der "Nationalen Körperschaft für Elektroenergie" (ENEL) in der Region betreffen, nach Einholen der Stellungnahme der betroffenen Provinz.

massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 319 del 04.11.2004 - Proroga di concessioni di derivazione di acqua a scopo idroelettrico.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 94 del 01.04.1985 - Prerogative di tutela del paesaggio in riguardo alle grandi derivazioni di acqua a scopo idroelettrico
9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 13   delibera sentenza

(1)Im Einklang mit der Rechtsordnung der Europäischen Union und den internationalen Abkommen sowie den Grundsätzen der staatlichen Rechtsordnung regeln die Provinzen mit Landesgesetz die Modalitäten und die Verfahren für die Vergabe der Konzessionen für große Wasserableitungen zur Erzeugung elektrischer Energie; insbesondere legen sie die Verfahrensbestimmungen für die Durchführung der Vergabeverfahren, die Fristen für deren Ausschreibung, die Zulassungs- und Zuschlagskriterien sowie die finanziellen, organisatorischen und technischen Anforderungen an die Teilnehmer fest. Das Landesgesetz regelt zudem die Dauer der Konzessionen, die Kriterien zur Festlegung der Konzessionsgebühren für die Nutzung und Aufwertung des öffentlichen Wasserguts und der aus den Anlagen für große Wasserableitungen bestehenden Vermögensgüter, die Parameter für die Entwicklung der Anlagen sowie die Modalitäten zur Bewertung der landschaftlichen Aspekte und der Umweltverträglichkeit, indem es die entsprechenden Ausgleichmaßnahmen – auch finanzieller Art – für Umwelt und Landschaft bestimmt.

(2)  Bei Ablauf der durch diesen Artikel geregelten Konzessionen gehen die Sammel-, Zuleitungs- und Regelungsanlagen, die Druckrohrleitungen und die Entlastungskanäle, welche in funktionstüchtigem Zustand sein müssen, unentgeltlich in das Eigentum der gebietsmäßig zuständigen Provinz über. Konzessionsinhabern, die – sofern in der Konzessionserteilung vorgesehen oder wenn sie vom Konzessionsgeber dazu ermächtigt wurden – auf eigene Kosten und während der Geltungsdauer der Konzession Investitionen für die im ersten Satz genannten Güter getätigt haben, steht bei Ablauf der Konzession sowie bei Verfall oder Verzicht eine Entschädigung zu, die dem Wert des nicht amortisierten Teils des Gutes entspricht, so wie es im Landesgesetz laut Absatz 1 vorgesehen wird. Für die anderen nicht in den vorstehenden Sätzen vorgesehenen Güter finden die Bestimmungen laut Artikel 25 Absatz 2 und folgende des königlichen Dekrets vom 11. Dezember 1933, Nr. 1775, wobei die darin vorgesehenen staatlichen Organe durch die entsprechenden Landesorgane zu ersetzen sind, sowie jene laut Artikel 1-bis Absatz 13 des Dekrets des Präsidenten der Republik vom 26. März 1977, Nr. 235 Anwendung.

(3)  Bei Konzessionen für große Wasserableitungen zur Erzeugung elektrischer Energie müssen die Konzessionsinhaber den Autonomen Provinzen Bozen und Trient für öffentliche Dienste und für bestimmte, mit Landesgesetz festzusetzende Verbrauchergruppen jährlich unentgeltlich 220 Kilowattstunden für jedes Kilowatt konzessionierter mittlerer Nennleistung gemäß den von den Provinzen festgelegten Modalitäten liefern.

(4)  Die Provinzen bestimmen außerdem mit Landesgesetz die Kriterien zur Festsetzung des Preises des im Sinne von Absatz 3 an die Verteilerbetriebe abgegebenen Stroms; ebenso setzen sie im Einklang mit der Rechtsordnung der Europäischen Union die Richtlinien für die Verbrauchertarife fest.

(5)  Die Inhaber von Konzessionen für große Wasserableitungen zur Erzeugung elektrischer Energie entrichten den Provinzen halbjährlich für jede Kilowattstunde von letzteren nicht übernommener elektrischer Energie einen mit dem Landesgesetz laut Absatz 1 festgelegten Betrag, wobei der nationale Durchschnittseinheitspreis für elektrische Energie (PUN) sowie die Durchschnittsausgabeposten in Zusammenhang mit der Lieferung dieser elektrischen Energie zu berücksichtigen sind. Diese Vergütung je Einheit ändert sich im Verhältnis zu den nicht unter 5 Prozent liegenden Änderungen des vom ISTAT ermittelten Industriepreisindex für die Produktion, den Transport und die Verteilung elektrischer Energie.

(6)  Aufgrund von gesetzlichen oder verwaltungsrechtlichen Bestimmungen in den autonomen Provinzen Trient und Bozen erteilte Konzessionen für große Wasserableitungen zur Erzeugung elektrischer Energie, welche vor dem 31. Dezember 2022 ablaufen, werden – auch wenn sie bereits abgelaufen sind – von Rechts wegen für die Zeit verlängert, die für den Abschluss der Verfahren mit Öffentlichkeitscharakter notwendig ist, jedoch keinesfalls über das besagte Datum hinaus. In diesem Fall können die Provinzen und die Konzessionsinhaber eventuelle Änderungen der in den laufenden Konzessionen vorgesehenen Gebühren und Verpflichtungen gemäß den Bestimmungen des Landesgesetzes laut Absatz 1 vereinbaren.

(7)  In Sachen Wassersystem werden die Provinzen in Bezug auf die Vereinbarkeit mit diesem Statut und den entsprechenden Durchführungsbestimmungen der Maßnahmen der Aufsichtsbehörde für Energie, Versorgungsnetze und Umwelt (ARERA), die an Subjekte gerichtet sind, welche im jeweiligen Gebiet die entsprechenden öffentlichen Dienstleistungen erbringen, vorab konsultiert. Die Konsultationsmodalitäten werden in einem zwischen dieser Behörde und den Provinzen – auch getrennt – abgeschlossenen Einvernehmensprotokoll festgelegt. Die Provinzen holen die für die Untersuchungen und Tätigkeiten der Behörde notwendigen Informationen und Unterlagen gemäß Verfahren und aufgrund von Vorlagen ein, die mit der Behörde selbst im Rahmen des genannten Einvernehmensprotokolls unter Berücksichtigung der ihnen zustehenden Befugnisse definiert werden, auch in Bezug auf die Organisation der öffentlichen Dienstleistungen, das Tarifsystem und die Ausübung der entsprechenden Überwachungs- und Sanktionsbefugnisse. 10) 11)

massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 26. März 2014, Nr. 64 - Konzessionsabgabe für die Wasserableitungen zur Erzeugung elektrischer Energie – Rekurse einer Energiegesellschaft – Festsetzung der Abgabe aufgrund eines progressiven Kriteriums – Rechtmäßigkeit – Nicht-Existenz eines Prinzips der fixen Abgabe - zweijährige Aktualisierung
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 391 del 27.11.2008 - Giurisdizione speciale Tribunale superiore delle acque pubbliche - concessioni di grandi derivazioni a scopo idroelettrico - art. 13 Statuto di autonomia - determinazione ex novo da parte della Provincia del compenso dovuto dai concessionari per l'energia non ritirata - illegittimo discostamento dalla base fissa stabilita dalla norma statutaria
massimeBeschluss Nr. 2769 vom 28.07.2008 - Große Wasserableitungen zur Erzeugung elektrischer EnergieVorläufige Festsetzung der einheitlichen Vergütung für nicht bezogene Energie
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 157 del 11.02.1988 - Tariffa elettriche - Contributo termico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 182 del 22.05.1987 - Proroga delle concessioni di grandi derivazioni idroelettriche
10)
Der Verfassungsgerichtshof hat mit Urteil vom 26. März 2014, Nr. 64, die Verfassungsbeschwerde des Art. 29 des Landesgesetzes vom 8. April 2004, Nr. 1, und des Art. 3 Absätze 1 und 2 des Landesgesetzes vom 29. August 2000, Nr. 13, welche den Art. 1 Absätze 1 und 2 des Landesgesetzes vom 29. März 1983, Nr. 10, abgeändert hatten, für unbegründet erklärt.
11)
Art. 13,  wurde so ersetzt durch Art. 1 Absatz 833 des Gesetzes vom 27. Dezember 2017, Nr. 205.

Art. 14   delibera sentenza

(1) Auf dem Gebiete des Kommunikations- und Transportwesens muß vor Erteilung von Konzessionen für Verkehrslinien, die das Gebiet der Provinz durchqueren, die Stellungnahme der Provinz eingeholt werden.

(2) Außerdem muß die Stellungnahme der Provinz auch für Wasserbauten der ersten und zweiten Kategorie eingeholt werden. Der Staat und die Provinz erstellen jährlich im Einvernehmen einen Koordinierungsplan der in ihre Zuständigkeit fallenden Wasserbauten.

(3) Die Nutzung der öffentlichen Gewässer durch den Staat und durch die Provinz im Bereich der entsprechenden Zuständigkeit erfolgt auf Grund eines Gesamtplanes, der in einem aus Vertretern des Staates und der Provinz gebildeten eigenen Ausschuß im Einvernehmen erstellt wird.

massimeCorte costituzionale - sentenza del 10 marzo 2016, n. 51 - Decreto legge n. 133/2014 convertito con legge n. 164/2014 - servizio idrico integrato - disciplina statale dell'adesione degli enti locali agli enti di governo dell'ambito territoriale ottimale (ATO) - poteri sostitutivi - non applicazione alle province autonome
massimeCorte costituzionale - sentenza233 - Provincia di Trento – conferma della competenza provinciale a definire le tariffe per il servizio di fognatura
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 215 del 09.06.2010 - Illegittimità di alcune disposizioni del decreto legge n. 78 del 2009 (“Provvedimenti anticrisi") che prevedono interventi statali urgenti relativi alla trasmissione, alla distribuzione e alla produzione dell'energia
massimeBeschluss Nr. 217 vom 30.01.2006 - Abkommen über die Koordinierung und Ergänzung des Gesamtplanes für die Nutzung der öffentlichen Gewässer der Provinz Bozen mit den Plänen der Wassereinzugsgebiete von gesamtstaatlicher Bedeutung
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 196 del 16.05.2002 - Delimitazione del bacino idrografico del Piave
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 21 del 24.01.1991 - Telecomunicazioni - Assegnazione delle radiofrequenze - Pareri obbligatori delle Province - Concessioni edilizie finalizzate all'installazione degli impianti - Espropriazione di aree
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 85 del 26.02.1990 - Istituzione delle autorità di bacino di rilievo nazionale - Cooperazione per attuare obiettivi comuni allo Stato ed alle Regioni o Province

Art. 15  delibera sentenza

(1) Vorbehaltlich eines anderen Finanzierungssystems auf Grund der allgemeinen Bestimmungen über die Wirtschaftsprogrammierung weist das Ministerium für Industrie, Handel und Handwerk den Provinzen Trient und Bozen Anteile der im Staatshaushalt zur Durchführung von Staatsgesetzen eingetragenen Jahresansätze zu, die Finanzierungshilfen zur Förderung der Industrie vorsehen. Die Anteile werden nach Einholen der Stellungnahme der Provinz, unter Berücksichtigung der Höhe der im Staatshaushalt eingetragenen Ansätze und der Bedürfnisse der Bevölkerung der Provinz festgesetzt. Die zugewiesenen Beträge werden im Einvernehmen zwischen dem Staat und der Provinz verwendet. Sofern der Staat in den Provinzen Trient und Bozen in Durchführung der gesamtstaatlichen außerordentlichen Pläne für den Schulbau eigene Mittel einsetzt, werden sie im Einvernehmen mit der Provinz verwendet.

(2) Die Provinz Bozen setzt die im Haushalt zu Zwecken der Fürsorge sowie zu sozialen und kulturellen Zwecken bestimmten eigenen Mittel im direkten Verhältnis zur Stärke und mit Bezug auf das Ausmaß des Bedarfes einer jeden Sprachgruppe ein; ausgenommen sind außerordentliche Fälle, die wegen besonderer Erfordernisse Sofortmaßnahmen erheischen.

(3) Die Provinz Trient sichert die Bereitstellung von genügend Mitteln, um den Schutz und die kulturelle, soziale und wirtschaftliche Entfaltung der in der Provinz wohnhaften Ladiner, Fersentaler und Zimbern unter Berücksichtigung ihrer Anzahl und ihrer besonderen Erfordernisse fördern zu können.12)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 427 del 10.11.1992 - Agevolazioni statali per lo sviluppo delle piccole imprese
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 382 del 29.07.1992 - Incentivi statali in favore delle imprese di trasporto per la ristrutturazione dell´autotrasporto di cose per conto di terzi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 796 del 14.07.1988 - Contributi statali per l'automazione dei processi produttivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 734 del 30.06.1988 - Incentivi statali a favore dell´industria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 227 del 17.06.1987 - Ripartizione delle provvidenze in materia di edilizia sociale in proporzione al fabbisogno dei gruppi linguistici
12)
Absatz 3 wurde angefügt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe d) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

4. KAPITEL
Gemeinsame Bestimmungen für die Region und die Provinzen

Art. 16  delibera sentenza

(1) Auf den Sachgebieten und in den Grenzen, innerhalb derer die Region oder die Provinz Gesetzesbestimmungen erlassen kann, werden die Verwaltungsbefugnisse, die nach der früheren Ordnung dem Staate zustanden, von der Region beziehungsweise von der Provinz ausgeübt.

(2) Die den Provinzen auf Grund der geltenden Gesetze zustehenden Befugnisse bleiben aufrecht, soweit sie mit diesem Statut vereinbar sind.

(3) Darüber hinaus kann der Staat der Region, der Provinz und anderen öffentlichen örtlichen Körperschaften mit Gesetz eigene Befugnisse seines Verwaltungsbereiches übertragen. In diesem Falle gehen die Kosten für die Ausübung dieser Befugnisse weiterhin zu Lasten des Staates.

(4) Die Übertragung von Verwaltungsbefugnissen des Staates kann mit einfachem Staatsgesetz geändert oder widerrufen werden, auch wenn sie durch dieses Gesetz erfolgt ist.

massimeCorte costituzionale - sentenza del 26 settembre 2017, Nr. 231 - Legge 28 dicembre 2015, n. 208 - legge di stabilità 2016 - bilancio e contabilità pubblica spesa sanitaria - medici e personale del Sistema sanitario provinciale - competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 luglio 2017, n. 212 - Legge 28 giugno 2016, n. 132 (“Istituzione del Sistema nazionale a rete per la protezione dell’ambiente e disciplina dell’Istituto superiore per la protezione e la ricerca ambientale”) – disposizione varie – Agenzia provinciale per l’ambiente – competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 236 del 19.07.2004 - Conferimento di funzioni ai Comuni - Potere sostitutivo del Governo - Funzioni del Commissario del Governo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 32 del 28.01.1991 - Diritto di sciopero - Servizi pubblici essenziali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 345 del 20.07.1990 - Realizzazione di strutture sanitarie nazionali per anziani non autosufficienti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 340 del 15.12.1983 - Legge statale di indirizzo e coordinamento dell'attività amministrativa in materia di agricoltura e foreste - Capillare e penetrante interferenza che eccede dai confini di uniformità consentiti nell'interesse nazionale - Illegittimità costituzionale.

Art. 17

(1) Mit Staatsgesetz kann der Region und den Provinzen die Befugnis zuerkannt werden, Gesetzesbestimmungen für Dienste zu erlassen, die sich auf Sachgebiete beziehen, die nicht in die jeweiligen Zuständigkeitsbereiche gemäß diesem Statut fallen.

Art. 18

(1) In der Regel übt die Region die Verwaltungsbefugnisse aus, indem sie diese den Provinzen, den Gemeinden und anderen örtlichen Körperschaften überträgt oder sich deren Ämter bedient. Auf dem Sachgebiet der Feuerwehrdienste ist die Übertragung auf die Provinzen Pflicht.

(2) Die Provinzen können einige ihrer Verwaltungsbefugnisse den Gemeinden oder anderen örtlichen Körperschaften übertragen oder sich deren Ämter bedienen.

Art. 19      delibera sentenza

(1) In der Provinz Bozen wird der Unterricht in den Kindergärten, Grund- und Sekundarschulen in der Muttersprache der Schüler, das heißt in italienischer oder deutscher Sprache, von Lehrkräften erteilt, für welche die betreffende Sprache ebenfalls Muttersprache ist. In den Grundschulen, von der 2. oder 3. Klasse an, je nachdem, wie es mit Landesgesetz auf bindenden Vorschlag der betreffenden Sprachgruppe festgelegt wird, und in den Sekundarschulen ist der Unterricht der zweiten Sprache Pflicht; er wird von Lehrkräften erteilt, für die diese Sprache die Muttersprache ist.

(2) Die ladinische Sprache wird in den Kindergärten verwendet und in den Grundschulen der ladinischen Ortschaften gelehrt. Dort dient diese Sprache auch als Unterrichtssprache in den Schulen jeder Art und jeden Grades. In diesen Schulen wird der Unterricht auf der Grundlage gleicher Stundenzahl und gleichen Enderfolges in Italienisch und in Deutsch erteilt.

(3) Die Einschreibung eines Schülers in die Schulen der Provinz Bozen erfolgt auf Grund eines einfachen Gesuches des Vaters oder seines Stellvertreters. Gegen die Verweigerung der Einschreibung kann der Vater oder sein Stellvertreter bei der Autonomen Sektion Bozen des regionalen Verwaltungsgerichtshofes Berufung einlegen.

(4) Für die Verwaltung der Schulen mit italienischer Unterrichtssprache und für die Aufsicht über die Schulen mit deutscher Unterrichtssprache sowie über die im zweiten Absatz genannten Schulen der ladinischen Ortschaften ernennt das Ministerium für den öffentlichen Unterricht nach Einholen der Stellungnahme des Landesausschusses von Südtirol einen Hauptschulamtsleiter.

(5) Für die Verwaltung der Kindergärten, Grund- und Sekundarschulen mit deutscher Unterrichtssprache ernennt der Landesausschuß von Südtirol nach Einholen der Stellungnahme des Ministeriums für den öffentlichen Unterricht einen Schulamtsleiter aus einem Dreiervorschlag der Vertreter der deutschen Sprachgruppe im Landesschulrat.

(6) Für die Verwaltung der im zweiten Absatz dieses Artikels genannten Schulen ernennt das Ministerium für den öffentlichen Unterricht einen Schulamtsleiter aus einem Dreiervorschlag der Vertreter der ladinischen Sprachgruppe im Landesschulrat.

(7) Das Ministerium für den öffentlichen Unterricht ernennt im Einvernehmen mit der Provinz Bozen die Präsidenten und die Mitglieder der Kommissionen für die Staatsprüfungen an den Schulen mit deutscher Unterrichtssprache.

(8) Um die Gleichwertigkeit der Abschlußdiplome zu gewährleisten, muß für die Schulen der Provinz Bozen die Stellungnahme des Obersten Rates für den öffentlichen Unterricht über die Unterrichts- und Prüfungsprogramme eingeholt werden.

(9) Die Verwaltungsbediensteten des bisherigen Schulamtes und die der Sekundarschulen sowie die Verwaltungsbediensteten der Schulinspektorate und der Grundschuldirektionen werden von der Provinz Bozen übernommen und bleiben den Dienststellen jener Schulen zugeteilt, an denen die Muttersprache dieser Bediensteten als Unterrichtssprache verwendet wird.

(10) Unbeschadet der Abhängigkeit des Lehrpersonals vom Staate wird dem Schulamtsleiter für die Schulen mit deutscher Unterrichtssprache und dem Schulamtsleiter für die im zweiten Absatz genannten Schulen die Zuständigkeit für Maßnahmen, die das Lehrpersonal ihrer Schulen betreffen, hinsichtlich Versetzungen, Beurlaubungen, Wartestandes und Disziplinarstrafen bis zur einmonatigen Dienstenthebung mit Gehaltsentzug übertragen.

(11) Gegen die von den Schulamtsleitern im Sinne des vorigen Absatzes getroffenen Maßnahmen kann Berufung an den Minister für den öffentlichen Unterricht eingereicht werden, der nach Einholen der Stellungnahme des Hauptschulamtsleiters endgültig entscheidet.

(12) Die italienische, die deutsche und die ladinische Sprachgruppe sind im Landesschulrat und im Landesdisziplinarrat für die Lehrer vertreten.

(13) Die Vertreter der Lehrkräfte im Landesschulrat werden vom Lehrpersonal im Verhältnis zur Zahl der Lehrkräfte der einzelnen Sprachgruppen durch Wahl bestimmt. Die Zahl der Vertreter der ladinischen Sprachgruppe darf jedenfalls nicht weniger als drei betragen.

(14) Der Landesschulrat erfüllt die in den geltenden Gesetzen vorgesehenen Aufgaben; darüber hinaus muß er bei der Errichtung und Auflassung von Schulen, bei der Erstellung der Programme und Stundenpläne, bei der Festlegung der Unterrichtsfächer und deren Zusammenfassung in Fachgruppen gehört werden.

(15) Hinsichtlich der allfälligen Errichtung von Universitäten im Gebiet von Trentino-Südtirol muß der Staat vorher die Stellungnahme der Region und der betreffenden Provinz einholen. 13) 14)

massimeBeschluss vom 30. Mai 2017, Nr. 575 - Abänderung der Allgemeinen Studienordnung der Freien Universität Bozen (2017/2018)
massimeBeschluss vom 28. Juni 2016, Nr. 706 - Abänderung der "Regelung für die Berufung von Professoren auf Planstelle, Stiftungsprofessoren, namhaften Professoren und von Forschern mit befristeten Arbeitsvertrag" der Freien Universität Bozen
massimeBeschluss vom 11. August 2015, Nr. 923 - Genehmigung der Änderungen des Statutes und der Ordnungen der Freien Universität Bozen (abgeändert mit Beschluss Nr. 120 vom 16.02.2016 und Beschluss Nr. 705 vom 28.06.2016)
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 430 del 19.12.2006 - Insegnamento della lingua italiana nella prima classe della scuola elementare in lingua tedesca
massimeVerwaltungsgericht Bozen - Urteil Nr. 263 vom 13.05.2004 - Artikel 19 des Autonomiestatuts - Unterricht der zweiten Landessprache ab der ersten Grundschulklasse
massimeBeschluss Nr. 210 vom 27.01.2003 - Gebrauch der ladinischen Sprache in den öffentlichen Ämtern und in normativen Akten
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 533 del 20.12.2002 - Sovracanoni delle derivazioni di acqua a scopo idroelettrico - Immissione in ruolo del personale docente della religione cattolica - Assunzione a tempo indeterminato di personale docente privo del prescritto titolo di studio e che ha svolto servizio di supplenza per almeno 18 anni
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 94 del 25.02.2002 - Scuola materna con lingua di insegnamento diversa dalla madrelingua dell'alunno
massimeVerwaltungsgericht Bozen - Urteil Nr. 93 vom 23.03.1999 - Zuständigkeit des Schulamtsleiters für Disziplinarstrafen - Delegierbarkeit an den Schuldirektor
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 52 del 04.03.1999 - Personale docente - concetto di «madre lingua»
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 363 del 04.12.1998 - Sperimentazione scolastica - compresenza di insegnanti di lingua diversa - compatibilità con Statuto di autonomiaPresidenza Consiglio Ministri - potere di intervento adesivo nel giudizio amministrativo
massimeVerwaltungsgericht Bozen - Urteil Nr. 125 vom 04.05.1998 - Lehrbefähigung für den Unterricht an Mittelschulen mit deutscher Unterrichtssprache - entspricht nicht Lehrbefähigung Deutsch als Fremdsprache
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 109 del 21.04.1998 - Ordinamento scolastico - requisiti per concorso a preside nelle scuole medie in lingua tedesca
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 445 del 23.12.1994 - Istituzione della ripartizione «Intendenza scolastica italiana» con compiti di amministrazione della scuola di lingua italiana e vigilanza sulla scuola di lingua tedesca e su quella delle località ladine
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 215 del 05.05.1993 - Approvazione di moduli e registri per le scuole in lingua tedesca - Uso di terminologia difforme dalle norme statutarie
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 358 del 23.07.1992 - Istruzione pubblica - Servizio ispettivo tecnico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 343 del 20.07.1990 - Reclutamento del personale della scuola
13)
Siehe Art. 17 Absätze 120/128 des Gesetzes vom 15. Mai 1997, Nr. 127, geändert durch Art. 1 Absatz 15 des Gesetzes vom 14. Jänner 1999, Nr. 4:

Art. 17

(120) Abweichend von den Planungsverfahren laut Gesetz vom 7. August 1990, Nr. 245, in geltender Fassung, ist im Gebiet der Autonomen Provinz Bozen und in jenem der autonomen Region Aostatal die Errichtung einer nichtstaatlichen Universität zulässig, die von Körperschaften und von Privaten gegründet oder geführt wird. Der Minister für Universitäten und Forschung erteilt diesen universitären Einrichtungen im Einvernehmen mit der Autonomen Provinz Bozen beziehungsweise der autonomen Region Aostatal mit Dekret die Ermächtigung, rechtsgültige akademische Grade zu verleihen. Vor Erlaß des Ermächtigungsdekrets wird außerdem die Beobachtungsstelle für die Beurteilung des Universitätssystems (Osservatorio per la valutazione del sistema universitario) bezüglich der didaktischen, wissenschaftlichen, instrumentalen, finanziellen und baulichen Ausstattung sowie des Stellenplans der Dozenten, der Universitätsassistenten und des nicht unterrichtenden Personals angehört. Durch die Änderung des Statuts können neue Studiengänge eingerichtet werden, nach deren Besuch gemäß den einschlägigen Studienordnungen ein rechtsgültiger akademischer Grad verliehen wird, sofern die Studiengänge in der Autonomen Provinz Bozen beziehungsweise in der autonomen Region Aostatal eingerichtet werden. Die Beiträge, die der Staat den didaktischen und wissenschaftlichen Einrichtungen gewährt, werden jährlich mit Dekret des Ministers für Universitäten und Forschung im Einvernehmen mit der Autonomen Provinz Bozen beziehungsweise mit der autonomen Region Aostatal im Rahmen der für die nichtstaatlichen Universitäten im Ausgabenvoranschlag des Ministeriums für Universitäten und Forschung vorgesehenen Haushaltsbereitstellung festgesetzt. Die Verwaltungsbefugnisse, die sich auf die Universitäten in diesem Absatz beziehen, im besonderen jene Aufgaben, welche die Statuten und die Gesamtstudienordnungen betreffen, werden vom Minister für Universitäten und Forschung im Einvernehmen mit der Autonomen Provinz Bozen beziehungsweise mit der autonomen Region Aostatal wahrgenommen.

(121) Im Sinne von Artikel 17 des mit Dekret des Präsidenten der Republik vom 31. August 1972, Nr. 670, genehmigten vereinheitlichten Textes der Verfassungsgesetze, die das Sonderstatut für Trentino-Südtirol betreffen, wird der Autonomen Provinz Bozen die Befugnis zuerkannt, Gesetzesbestimmungen zur Finanzierung der Universität laut Absatz 120 und zum Universitätsbauwesen, die Wahl der Standorte und der Erwerb - auch mittels Enteignung - der notwendigen Liegenschaften eingeschlossen, zu erlassen. Nach Erlaß dieser Gesetzesbestimmungen wird die Autonome Provinz Bozen die entsprechenden Verwaltungsbefugnisse wahrnehmen. Hinsichtlich der Zuerkennung der Befugnis an die autonome Region Aostatal, Gesetzesbestimmungen auf dem Gebiet laut diesem Absatz zu erlassen, wird nach Erlaß des Ermächtigungsdekrets laut Absatz 120 Satz 2 im Sinne von Artikel 48/bis des mit Verfassungsgesetz vom 26. Februar 1948, Nr. 4, in geltender Fassung, genehmigten Sonderstatuts für das Aostatal verfahren.

(122) Die Universität Trient und die Universitäten laut Absatz 120 fördern und entwickeln die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit den Universitäten und den Forschungszentren der anderen Staaten und im besonderen der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union hinsichtlich der Erfordernisse der wissenschaftlichen Forschung und jener der Lehrtätigkeit. Die Vereinbarungen über die Zusammenarbeit können die Durchführung von ergänzten Studiengängen an einer oder an beiden Universitäten sowie gemeinsame Forschungsprogramme vorsehen. Diese Universitäten erkennen die Gültigkeit der Studiengänge oder der Lehrveranstaltungen der Studienpläne, die von den Studenten an Universitäten und an universitären Einrichtungen im Ausland besucht wurden, sowie die nach Abschluß der ergänzten Studiengänge erworbenen akademischen Grade an.

(123) Sofern die Vereinbarungen laut Absatz 122 die Einrichtung von Laureatsstudiengängen, Studiengängen zum Erwerb eines Universitätsdiploms oder Studiengängen zum Erwerb des Doktorats zum Gegenstand haben, sind sie dem Minister für Universitäten und Forschung innerhalb 30 Tagen ab deren Zustandekommen mitzuteilen. Wenn der Minister gegen die genannten Vereinbarungen nicht innerhalb 30 Tagen ab deren Erhalt wegen Mißachtung des Gesetzes, der internationalen Verpflichtungen des Staates oder der in den Dekreten laut Absatz 95 enthaltenen Kriterien Einspruch erhebt, werden die Vereinbarungen vollziehbar.

(124) Auf die Universität laut Absatz 120, die in der autonomen Provinz Bozen errichtet wird, werden die Bestimmungen der Artikel 170 und 332 des mit königlichem Dekret vom 31. August 1933, Nr. 1592, in geltender Fassung, genehmigten vereinheitlichten Textes der Gesetze über die postsekundäre Ausbildung angewandt. Die genannten Bestimmungen gelten ausschließlich für die von den Mitgliedstaaten der Europäischen Union verliehenen akademischen Grade und Titel, deren Gleichwertigkeit in den Notenwechseln zwischen Italien und jedem einzelnen Mitgliedstaat der Europäischen Union ohne Ergänzungsprüfungen direkt anerkannt ist, auch wenn an der genannten Universität die entsprechenden Fakultäten nicht eingerichtet sind. Im Fall, daß die Notenwechsel für die Anerkennung der Gleichwertigkeit einiger akademischen Grade und Titel Ergänzungsprüfungen vorsehen, gelten die Bestimmungen des genannten mit königlichem Dekret Nr. 1592/1933 genehmigten vereinheitlichten Textes nur dann, wenn an der Universität laut diesem Absatz Studiengänge eingerichtet werden, die sich auf dieselben akademischen Grade und Titel beziehen.

(125) Die zuständigen Organe der Universität Trient können die Direktberufung von Wissenschaftlern als Professoren der ersten Ebene, als beigeordnete Professoren oder als Universitätsassistenten verfügen, sofern diese an ausländischen Universitäten eine Qualifikation besitzen, die den genannten ähnlich und in der italienischen Universitätsordnung vorgesehen ist. Für die Universität Trient dürfen höchstens 30 Prozent des für jeden Qualifikationstyp vorgesehenen planmäßigen Personals direkt berufen werden. Auch an der in der autonomen Region Aostatal errichteten Universität und an der in der Autonomen Provinz Bozen errichteten Universität können Wissenschaftler im Ausmaß von höchstens 50 beziehungsweise 70 Prozent direkt berufen werden; im Einvernehmen mit dem Minister für Universitäten und Forschung kann von diesen Ausmaßen abgewichen werden.

(126) Die Universität Trient und die Universitäten laut Absatz 120 können die Fakultät für Bildungswissenschaften einrichten. Bevor der Laureatsstudiengang für Primärbildungswissenschaften eingeführt werden kann, müssen die ordentlichen dreijährigen Lehrgänge der Schule für Kindergartenerzieher und -erzieherinnen und die ordentlichen vierjährigen Lehrgänge der Lehrerbildungsanstalt abgeschafft werden.

(127) Um die Durchführung der Vereinbarungen der Universität Trient über die internationale Zusammenarbeit , welche die Verleihung des Doktorates zum Inhalt haben, zu fördern, wird in Erstanwendung der Bestimmungen laut Absatz 95 Buchstabe c) dieser akademische Grad von der Universität Trient im Rahmen von EU-Programmen verliehen, jedoch beschränkt auf die Doktorate, für welche die Universität Verwaltungssitz ist. In diesen Fällen wird die Kommission zur Bewertung der Doktorarbeiten laut Artikel 73 des Dekrets des Präsidenten der Republik vom 11. Juli 1980, Nr. 382, durch eine vom Rektor ernannte Kommission ersetzt, die aus fünf einschlägigen Experten besteht, von denen wenigstens zwei ordentliche Professoren und einer beigeordneter Professor ist. Wenigstens zwei Kommissionsmitglieder dürfen nicht der genannten Universität angehören.

(128) Die Autonome Provinz Trient kann mit Provinzialgesetzen im Sinne von Artikel 17 des mit Dekret des Präsidenten der Republik vom 31. August 1972, Nr. 670, genehmigten vereinheitlichten Textes der Verfassungsgesetze, die das Sonderstatut für Trentino-Südtirol betreffen, die Gewährung von Beiträgen an die Universität Trient zur Entwicklung der wissenschaftlichen Forschung und zur Durchführung spezifischer Bildungsprogramme und -projekte verfügen.

14)
Siehe auch Art. 1 Absätze 658 - 663 des G. vom 27. Dezember 2017, Nr. 205.

Art. 20  delibera sentenza

(1) Die Landeshauptleute9) üben die der Behörde für öffentliche Sicherheit zustehenden und in den geltenden Gesetzen vorgesehenen Befugnisse auf folgenden Sachgebieten aus: gefährliche Industrien, lärmerzeugende und störende Gewerbe, öffentliche Betriebe, Agenturen, Druckereien, Wandergewerbe, Arbeiter und Hausangestellte, Geisteskranke, Süchtige und Bettler, Jugendliche unter 18 Jahren.

(2) Zur Ausübung der obengenannten Befugnisse bedienen sich die Landeshauptleute9) auch der Organe der staatlichen Polizei oder der Ortspolizei in Stadt und Land.

(3) Die übrigen Befugnisse, die durch die geltenden Gesetze über die öffentliche Sicherheit den Präfekten zustehen, werden dem Polizeidirektor übertragen.

(4) Davon unberührt bleiben die Befugnisse der Bürgermeister in ihrer Eigenschaft als Sicherheitsbehörde oder die der Leiter der Sicherheitspolizei in den Außendienststellen.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 259 del 07.07.2010 - Chiusura da parte del questore di esercizi pubblici per motivi di ordine pubblico e pubblica sicurezza - legittimità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 72 del 22.02.2010 - Giochi proibiti e apparecchi da gioco - decreto del questore - competenza statale in materia di ordine pubblico e sicurezza
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 196 del 24.06.2009 - Emergenza criminalità - attribuzione ai sindaci di ampi poteri in materia di pubblica sicurezza e ordine pubblico - nessuna violazione dei poteri del Presidente della Provincia
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 195 del 07.07.1998 - Esercizio di scommesse su avvenimenti sportivi - divieto di licenze - eccezioni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 211 del 25.02.1988 - Trattamenti sanitari obbligatori a carico di persone affette da malattie mentali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 191 del 14.07.1986 - Istituzione di tassa regionale sulle concessioni non governative per le agenzie d'affari e le tipografie
9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 21

(1) Die von der staatlichen Behörde aus Gründen der öffentlichen Ordnung verfügten Maßnahmen, die sich auf die Wirksamkeit von Bewilligungen der Landeshauptleute9) auf dem Gebiete des Polizeiwesens oder auf andere Anordnungen aus dem Zuständigkeitsbereich des Landes auswirken, sie zeitweilig aufheben oder in irgendeiner Weise beschränken, werden nach Einholen der Stellungnahme des zuständigen Landeshauptmanns9) getroffen; die Stellungnahme muß innerhalb der in der Aufforderung gestellten Frist abgegeben werden.

9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 22

(1) Um die Befolgung der Gesetze und Verordnungen der Region und der Provinzen durchzusetzen, können der Präsident der Region15) und die Landeshauptleute9) den Einsatz und die Unterstützung der staatlichen Polizei oder der Ortspolizei in Stadt und Land anfordern.

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.
9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 23

(1) Zum Schutze der in den eigenen Gesetzen enthaltenen Bestimmungen verwenden die Region und die Provinzen die strafrechtlichen Sanktionen, die die Staatsgesetze für die gleichen Tatbestände vorsehen.

II. ABSCHNITT
Organe der Region und der Provinzen

1. KAPITEL
Organe der Region

Art. 24

(1) Organe der Region sind: der Regionalrat, der Regionalausschuß und der Präsident der Region16) .

16)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe e) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "e il suo Presidente" durch die Worte "e il Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 25  delibera sentenza

(1) Der Regionalrat besteht aus den Mitgliedern des Landtags des Trentino und des Südtiroler Landtags.17)

(4) Voraussetzung für die Ausübung des aktiven Wahlrechtes in der Provinz Bozen ist eine vierjährige ununterbrochene Ansässigkeit im Gebiet der Region. Voraussetzung für die Ausübung des aktiven Wahlrechtes in der Provinz Trient ist eine einjährige ununterbrochene Ansässigkeit im Gebiet der Provinz. Der Wähler, der die vierjährige ununterbrochene Ansässigkeit im Gebiet der Region erreicht hat, wird für die Landtagswahlen in die Wählerverzeichnisse der Gemeinde der Provinz eingetragen, in der er innerhalb der vier Jahre länger ansässig war. Im Falle gleich langer Ansässigkeitsdauer wird er in die Wählerverzeichnisse der Gemeinde seiner letzten Ansässigkeit eingetragen. Während der vier Jahre übt der Wähler sein Wahlrecht zur Wahl der Landtage und zu der im Artikel 63 vorgesehenen Wahl der Gemeinderäte in der Gemeinde aus, in der er vorher ansässig war.18)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 356 del 21.10.1998 - Elezione del consiglio regionale - Introduzione di una soglia elettorale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 233 del 10.06.1994 - Elezioni regionali - Rappresentanza del gruppo linguistico nel Consiglio provinciale e in quello regionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 42 del 17.02.1987 - Esercizio del diritto di voto - Requisito di residenza
17)
Der derzeitige Absatz 1 ersetzt die ursprünglichen Absätze 1, 2 und 3 aufgrund des Art. 4 Absatz 1 Buchstabe f) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.
18)
Absatz 4 wurde geändert durch Art. 4 Absatz 1 Buchstaben g), h), i) und l) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 26  delibera sentenza

(1) Der Regionalrat übt die der Region zuerkannte Gesetzgebungsgewalt sowie die übrigen Befugnisse aus, die ihm durch die Verfassung, durch dieses Statut und die anderen Staatsgesetze zugewiesen sind.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 43 del 16.02.1982 - Attribuzione all'autorità giudiziaria del controllo di ammibbibilità del referendum abrogativo di leggi regionali, Riserva di legge statale.

Art. 27

(1) Die Tätigkeit des Regionalrates wickelt sich in zwei gleich langen Zeitabschnitten ab; dabei finden die Sitzungen jeweils in Trient bzw. in Bozen statt.

(1/bis) Es können Sondersitzungen zur Behandlung der Rechte der ladinischen Sprachminderheit, der fersentalerischen und der zimbrischen Sprachgruppe stattfinden. 19)

(2) Der neue Regionalrat tritt binnen zwanzig Tagen nach der Bekanntgabe der in den Landtag des Trentino und in den Südtiroler Landtag gewählten Personen auf Einberufung seitens des amtierenden Präsidenten der Region zusammen.20)

19)
Art. 27 Absatz 1/bis wurde eingefügt durch Art. 1 Absatz 1 des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
20)
Art. 27 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe m) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 28

(1) Die Mitglieder des Regionalrates vertreten die gesamte Region.

(2) Sie können wegen der in Ausübung ihrer Befugnisse geäußerten Ansichten und abgegebenen Stimmen nicht zur Verantwortung gezogen werden.

(3) Das Amt eines Landtags- bzw. Regionalratsabgeordneten ist mit dem Amt eines Mitgliedes einer der Parlamentskammern, eines anderen Regionalrates oder des Europäischen Parlaments unvereinbar.21)

21)
Absatz 3 wurde angefügt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe n) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 29 22)

22)
Art. 29 wurde aufgehoben durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe o) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 30

(1) Der Regionalrat wählt unter seinen Mitgliedern den Präsidenten, zwei Vizepräsidenten und die Sekretäre.

(2) Die Amtsdauer des Präsidenten und der Vizepräsidenten beträgt zweieinhalb Jahre.

(3) Für die ersten dreißig Monate der Tätigkeit des Regionalrates wird der Präsident unter den Abgeordneten der italienischen Sprachgruppe gewählt. Für den darauffolgenden Zeitraum wird der Präsident unter den Abgeordneten der deutschen Sprachgruppe gewählt. Mit Zustimmung der Mehrheit der Abgeordneten der italienischen bzw. der deutschen Sprachgruppe kann für den jeweiligen Zeitraum ein Abgeordneter der ladinischen Sprachgruppe zum Präsidenten gewählt werden. Die Vizepräsidenten werden unter den Abgeordneten gewählt, die nicht der Sprachgruppe des Präsidenten angehören.

(4) Scheiden der Präsident oder die Vizepräsidenten des Regionalrates wegen Rücktritt, wegen Ableben oder aus einem anderen Grund aus ihrem Amt, so wählt der Regionalrat den neuen Präsidenten bzw. die neuen Vizepräsidenten nach den im Absatz 3 vorgesehenen Modalitäten. Die Wahl muß in der nächstfolgenden Sitzung erfolgen und gilt bis zum Ende des laufenden zweieinhalbjährigen Zeitraums.

(5) Die Vizepräsidenten unterstützen den Präsidenten. Dieser bestimmt den Vizepräsidenten, der ihn bei Abwesenheit oder Verhinderung vertreten soll.23)

23)
Art. 30 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe p) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 31

(1) Die Bestimmungen zur Regelung der Tätigkeit des Regionalrates werden in einer Geschäftsordnung festgelegt, die von den Abgeordneten mit absoluter Mehrheit genehmigt werden muß.

(2) Die Geschäftsordnung enthält auch die Vorschriften zur Bestimmung der Sprachgruppenzugehörigkeit der Abgeordneten.

Art. 32

(1) Der Präsident und die Vizepräsidenten24) des Regionalrates, die ihren Amtspflichten nicht nachkommen, werden vom Regionalrat selbst mit Mehrheitsbeschluß seiner Mitglieder abberufen.

(2) Zu diesem Zwecke kann der Regionalrat auf Antrag von wenigstens einem Drittel der Abgeordneten im Dringlichkeitswege einberufen werden.

(3) Wenn der Präsident oder die Vizepräsidenten24) des Regionalrates diesen nicht innerhalb von fünfzehn Tagen nach Antragstellung einberuft, so beruft ihn der Präsident der Region15) ein.

(4) Wenn der Präsident der Region15) den Regionalrat nicht innerhalb von fünfzehn Tagen nach Ablauf der im vorhergehenden Absatz vorgeschriebenen Frist einberuft, so erfolgt die Einberufung durch den Regierungskommissar.

(5)25)

24)
Die Worte "die Vizepräsidenten" wurden so ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe q) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.
15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.
25)
Absatz 5 wurde aufgehoben durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe o) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 33  delibera sentenza

(1) Die im Artikel 49/bis Absätze 1 und 2 genannten Auflösungsgründe werden auf den Regionalrat ausgedehnt. Im Falle der Auflösung des Regionalrates werden binnen drei Monaten neue Landtagswahlen abgehalten.

(2) Die Auflösung wird nach den im Artikel 49/bis vorgesehenen Verfahren verfügt. Mit dem Auflösungsdekret wird zugleich eine dreiköpfige Kommission ernannt, deren Mitglieder unter den zu Landtagsabgeordneten wählbaren Bürgern zu wählen sind; ein Mitglied muß der deutschen Sprachgruppen angehören.

(3) Die aufgelösten Landtage üben bis zur Wahl der neuen Landtage weiterhin ihre Befugnisse aus.26)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 407 del 29.10.1992 - Eleggibilità degli amministratori e dei dipendenti delle regioni e degli enti locali
26)
Art. 33 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe r) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 34

(1) Der Regionalrat wird vom Präsidenten in der ersten Woche eines jeden Halbjahres zu einer ordentlichen Tagung einberufen; außerordentliche Tagungen beruft er ein: auf Antrag des Regionalausschusses oder ihres Präsidenten, auf Antrag von wenigstens einem Fünftel der im Amt befindlichen Regionalratsabgeordneten sowie in den in diesem Statut vorgesehenen Fällen.

Art. 35

(1) Auf Sachgebieten, die nicht in die Zuständigkeit der Region fallen, die aber für sie von besonderem Interesse sind, kann der Regionalrat Begehrensanträge und Begehrensgesetzentwürfe verabschieden. Beide werden vom Präsidenten der Region15) der Regierung zur Vorlage an die Kammern Übermittelt und in Abschrift dem Regierungskommissar zugestellt.

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 36

(1) Der Regionalausschuß besteht aus dem Präsidenten der Region der den Vorsitz führt, aus zwei Vizepräsidenten, aus wirklichen Assessoren und Ersatzassessoren.27)

(2) Der Präsident der Region, die Vizepräsidenten und die Assessoren werden vom Regionalrat aus seiner Mitte in geheimer Abstimmung und mit absoluter Mehrheit gewählt.

(3) Die Zusammensetzung des Regionalausschusses muß im Verhältnis zur Stärke der Sprachgruppen stehen, wie sie im Regionalrat vertreten sind. Von den Vizepräsidenten gehört einer der italienischen, der andere der deutschen Sprachgruppe an. Der ladinischen Sprachgruppe wird die Vertretung im Regionalausschuß auch abweichend von der proporzmäßigen Vertretung gewährleistet.28)

(4) Der Präsident bestimmt den Vizepräsidenten, der ihn bei Abwesenheit oder Verhinderung vertritt.

(5) Die Ersatzassessoren vertreten die wirklichen Assessoren in den entsprechenden Aufgabenbereichen, wobei die Sprachgruppenzugehörigkeit der Vertretenen zu berücksichtigen ist.

27)
Absatz 1 wurde ergänzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe s) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.
28)
Absatz 3 wurde ergänzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe t) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 37

(1) Die Amtsdauer der Präsidenten der Region und der Mitglieder des Regionalausschusses fällt mit der des Regionalrates zusammen; nach Ablauf der Amtszeit des Regionalrates führen sie nur die ordentlichen Verwaltungsgeschäfte bis zur Ernennung des Präsidenten der Region und der Mitglieder des Regionalausschusses durch den neuen Regionalrat.

(2) Die Mitglieder des Regionalausschusses, die einem aufgelösten Landtag angehören, üben ihr Amt bis zur Wahl des neuen Landtages weiterhin aus.29)

29)
Absatz 2 wurde angefügt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe u) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 38

(1) Der Präsident der Region15) und die Assessoren, die ihren gesetzlich vorgeschriebenen Amtspflichten nicht nachkommen, werden vom Regionalrat abberufen.

(2)30)

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.
30)
Absatz 2 wurde aufgehoben durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe o) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 39

(1) Ergibt sich die Notwendigkeit, den Präsidenten der Region15) oder die Assessoren wegen Ablebens, Rücktrittes oder Abberufung zu ersetzen, so beruft der Präsident des Regionalrates diesen innerhalb von fünfzehn Tagen ein.

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 40

(1) Der Präsident der Region15) vertritt die Region.

(2) Er nimmt an den Sitzungen des Ministerrates teil, wenn Fragen behandelt werden, die die Region betreffen.

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 41

(1) Der Präsident der Region15) leitet die vom Staate der Region übertragenen Verwaltungsfunktionen und hat sich dabei an die Weisungen der Regierung zu halten.

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 42

(1) Der Präsident der Region15) bestimmt die Aufteilung der Aufgabenbereiche unter die einzelnen wirklichen Assessoren mit eigenem Dekret, das im Amtsblatt der Region kundgemacht werden muß.

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 43

(1) Der Präsident der Region15) erläßt mit eigenem Dekret die vom Regionalausschuß beschlossenen Verordnungen.

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 44

(1) Der Regionalausschuß ist das Vollzugsorgan der Region. Ihm obliegen:

  1. die Beschlußfassung über die Durchführungsverordnungen zu den vom Regionalrat verabschiedeten Gesetzen,
  2. die Verwaltungstätigkeit für die Angelegenheiten von regionalem Interesse,
  3. die Verwaltung des Vermögens der Region sowie die Kontrolle über die Führung der regionalen öffentlichen Dienste zu Erzeugungs- und Handelszwecken, die durch Sonderbetriebe versehen werden,
  4. die übrigen Befugnisse, die ihr durch dieses Gesetz oder andere gesetzliche Bestimmungen zuerkannt werden,
  5. Im Dringlichkeitsfalle das Ergreifen von Maßnahmen, die in die Zuständigkeit des Regionalrates fallen; diese müssen dem Regionalrat in der ersten darauffolgenden Sitzung zur Ratifizierung vorgelegt werden.

Art. 45

(1) Bei Einführung und Regelung gesamtstaatlicher Kommunikations- und Transportdienste, die in besonderer Weise die Region betreffen, muß der Regionalausschuß befragt werden.

Art. 46

(1) Der Regionalrat kann dem Regionalausschuß die Behandlung von Angelegenheiten des eigenen Zuständigkeitsbereiches übertragen; ausgenommen ist das Erlassen von Gesetzesbestimmungen.

2. KAPITEL
Organe der Provinz

Art. 47  delibera sentenza

(1) Organe der Provinz sind: der Landtag, der Landesausschuß und der Landeshauptmann.31)

(2) In Übereinstimmung mit der Verfassung und den Grundsätzen der Rechtsordnung der Republik sowie unter Achtung der internationalen Verpflichtungen und der Bestimmungen dieses Kapitels bestimmt das Landesgesetz, das vom Landtag mit der absoluten Mehrheit seiner Mitglieder zu genehmigen ist, die Regierungsform der Provinz und insbesondere die Modalitäten für die Wahl des Landtages, des Landeshauptmanns und der Landesräte, die Beziehungen zwischen den Organen der Provinz, die Einreichung und die Genehmigung des begründeten Mißtrauensantrags gegen den Landeshauptmann, die Fälle von Unwählbarkeit und Unvereinbarkeit in Zusammenhang mit diesen Ämtern sowie die Ausübung des Rechtes auf Volksinitiative hinsichtlich der Landesgesetze und der landesweiten aufhebenden, einführenden oder konsultativen Referenden. Um zu erreichen, daß beide Geschlechter in gleichem Maße vertreten sind, werden mit genanntem Landesgesetz paritätische Bedingungen für die Teilnahme an den Wahlen gefördert. Der gleichzeitige Rücktritt der Mehrheit der Landtagsmitglieder zieht die Auflösung des Landtags und die gleichzeitige Wahl des neuen Landtags und des Landeshauptmanns nach sich, wenn letzterer in allgemeiner direkter Wahl gewählt wird. Wird der Landeshauptmann vom Landtag gewählt, so wird der Landtag aufgelöst, wenn innerhalb neunzig Tagen nach der Wahl oder nach dem Rücktritt des Landeshauptmanns keine Mehrheit gebildet werden kann und der Landtag somit nicht funktionsfähig ist.32)

(3) In der autonomen Provinz Bozen erfolgt die Wahl des Landtags nach dem Verhältniswahlsystem. Sieht das Landesgesetz die Wahl des Landeshauptmanns von Südtirol in allgemeiner direkter Wahl vor, so ist genanntes Landesgesetz mit der Zweidrittelmehrheit der Landtagsmitglieder zu genehmigen.32)

(4) Die in den Absätzen 2 und 3 genannten Landesgesetze werden nicht dem Regierungskommissar im Sinne des Artikels 55 Absatz 1 bekanntgegeben. Die Regierung der Republik kann die Frage der Verfassungsmäßigkeit dieser Landesgesetze innerhalb dreißig Tagen nach deren Kundmachung beim Verfassungsgerichtshof geltend machen.32)

(5) Über die im Absatz 2 genannten Landesgesetze wird eine Volksabstimmung auf Landesebene durchgeführt, wenn binnen drei Monaten nach ihrer Kundmachung ein Fünfzigstel der Wahlberechtigten oder ein Fünftel der Landtagsmitglieder dies beantragt; die Volksabstimmung wird durch das diesbezügliche Landesgesetz der jeweiligen Provinz geregelt. Erhält das Landesgesetz bei der Volksabstimmung nicht die Mehrheit der gültigen Stimmen, so wird es nicht beurkundet.32)

(6) Wurden die Landesgesetze mit der Zweidrittelmehrheit der Landtagsmitglieder genehmigt, so wird die Volksabstimmung nur dann durchgeführt, wenn der diesbezügliche Antrag binnen drei Monaten nach der Kundmachung von einem Fünfzehntel der bei der Landtagswahl wahlberechtigten Personen unterschrieben wird.32)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 370 del 14.11.2006 - Consiglio delle autonomie locali - Non ha potere di iniziativa legislativa
31)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe v) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "e il suo Presidente" durch die Worte "e il Presidente della Provincia" ersetzt.
32)
Die Absätze 2, 3, 4, 5 und 6 wurden angefügt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe v) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 48  delibera sentenza

(1) Jeder Landtag wird in allgemeiner, direkter und geheimer Wahl gewählt, besteht aus fünfunddreißig Abgeordneten und bleibt fünf Jahre im Amt. Die Fünfjahresperiode beginnt mit dem Wahltag. Die Wahlen finden gleichzeitig am selben Tag statt. Wird ein Landtag vorzeitig neu gewählt, so bleibt er bis zum Ablauf der fünfjährigen Amtsperiode des nicht neu gewählten Landtags im Amt.

(2) Das Gesetz über die Wahl des Südtiroler Landtags muß die Vertretung der ladinischen Sprachgruppe gewährleisten.

(3) Ein Sitz im Landtag des Trentino steht dem Gebiet zu, das die Gemeinden Moena, Soraga, Vigo di Fassa, Pozza di Fassa, Mazzin, Campitello di Fassa und Canazei einschließt, in dem die Dolomitenladiner des Fassatals ansässig sind, und wird gemäß den Bestimmungen des im Artikel 47 Absatz 2 genannten Gesetzes zugeteilt.

(4) Die Wahlen zum neuen Landtag werden vom Landeshauptmann ausgeschrieben und finden frühestens am vierten Sonntag vor und spätestens am zweiten Sonntag nach dem Ablauf der Fünfjahresperiode statt. Das Dekret über die Wahlausschreibung wird spätestens am fünfundvierzigsten Tag vor dem Wahltag veröffentlicht.

(5) Der neue Landtag tritt innerhalb zwanzig Tagen nach der Bekanntgabe der Gewählten auf Einberufung seitens des amtierenden Landeshauptmanns zusammen.33)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 42 del 17.02.1987 - Esercizio del diritto di voto - Requisito di residenza
33)
Art. 48 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe z) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 48/bis

(1) Die Mitglieder des Landtags vertreten die gesamte Provinz. Vor der Übernahme ihres Amtes müssen sie den Eid leisten, der Verfassung treu zu sein.

(2) Die Mitglieder des Landtags können wegen der in Ausübung ihrer Befugnisse geäußerten Ansichten und abgegebenen Stimmen nicht zur Verantwortung gezogen werden.34)

34)
Die Artikel 48/bis und 48/ter wurden eingefügt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe aa) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 48/ter

(1) Der Landtag des Trentino wählt unter seinen Mitgliedern den Präsidenten, einen Vizepräsidenten und die Sekretäre.

(2) Der Südtiroler Landtag wählt unter seinen Mitgliedern den Präsidenten, zwei Vizepräsidenten und die Sekretäre. Die Vizepräsidenten werden unter den Abgeordneten gewählt, die nicht der Sprachgruppe des Präsidenten angehören. Der Präsident bestimmt den Vizepräsidenten, der ihn bei Abwesenheit oder Verhinderung vertreten soll.

(3) Für die ersten dreißig Monate der Tätigkeit des Südtiroler Landtags wird der Präsident unter den Abgeordneten der deutschen Sprachgruppe gewählt; für den darauffolgenden Zeitraum wird der Präsident unter den Abgeordneten der italienischen Sprachgruppe gewählt. Mit Zustimmung der Mehrheit der Abgeordneten der deutschen bzw. der italienischen Sprachgruppe kann für den jeweiligen Zeitraum ein Abgeordneter der ladinischen Sprachgruppe zum Präsidenten gewählt werden.34)

34)
Die Artikel 48/bis und 48/ter wurden eingefügt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe aa) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 49  delibera sentenza

(1) Für die Landtage gelten, soweit anwendbar, die Bestimmungen der Artikel 27, 31, 32, 34, 35 und 38. 35)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 407 del 29.10.1992 - Eleggibilità degli amministratori e dei dipendenti delle regioni e degli enti locali
35)
Art. 49 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe bb) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, und später so ergänzt durch Art. 2 Absatz 1 des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.

Art. 49/bis

(1) Der Landtag kann aufgelöst werden, wenn er verfassungswidrige Handlungen oder schwere Gesetzesverletzungen begeht oder wenn er den Landesausschuß oder den Landeshauptmann, die solche Handlungen oder Gesetzesverletzungen begangen haben, nicht ersetzt.

(2) Der Landtag kann auch aus Gründen der nationalen Sicherheit aufgelöst werden.

(3) Die Auflösung wird mit begründetem Dekret des Präsidenten der Republik aufgrund eines entsprechenden Beschlusses des Ministerrates und nach Anhörung eines aus Kammerabgeordneten und Senatoren gebildeten Ausschusses verfügt, der gemäß den mit Gesetz der Republik zu bestimmenden Modalitäten errichtet wird und sich mit regionalen Angelegenheiten befaßt.

(4) Mit dem Auflösungsdekret wird zugleich eine dreiköpfige Kommission ernannt, deren Mitglieder unter den zum Landtagsabgeordneten wählbaren Bürgern zu wählen sind. Für die Provinz Bozen muß die Zusammensetzung der Kommission im Verhältnis zur Stärke der Sprachgruppen stehen, welche die Bevölkerung dieser Provinz bilden. Die Kommission wählt unter ihren Mitgliedern den Präsidenten, der die Befugnisse des Landeshauptmanns ausübt. Die Kommission schreibt innerhalb dreier Monate die Wahlen zum neuen Landtag aus und trifft die in die Zuständigkeit des Landesausschusses fallenden Maßnahmen sowie die unaufschiebbaren Maßnahmen. Letztere verlieren ihre Wirksamkeit, wenn sie vom Landtag nicht innerhalb eines Monates nach seiner Einberufung bestätigt werden.

(5) Der neue Landtag wird von der Kommission binnen zwanzig Tagen nach den Wahlen einberufen.

(6) Die Auflösung des Landtages zieht nicht die Auflösung des Regionalrates nach sich. Die Mitglieder des aufgelösten Landtages üben bis zur Wahl des neuen Landtages weiterhin ihre Befugnisse als Regionalratsabgeordnete aus.

(7) Mit begründetem Dekret des Präsidenten der Republik und unter Beachtung der im Absatz 3 vorgesehenen Verfahrenseinzelheiten wird die Absetzung des in allgemeiner direkter Wahl gewählten Landeshauptmanns verfügt, wenn er verfassungswidrige Handlungen oder wiederholt schwere Gesetzesverletzungen begangen hat. Die Absetzung kann auch aus Gründen der nationalen Sicherheit verfügt werden.36)

36)
Art. 49/bis wurde eingefügt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe cc) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 50

(1) Der Landesausschuß des Trentino besteht aus dem Landeshauptmann, dem Landeshauptmannstellvertreter und den Landesräten. Der Landesausschuß von Südtirol besteht aus dem Landeshauptmann, aus zwei  oder drei Landeshauptmannstellvertretern und aus den Landesräten.  Der Landesausschuss von Südtirol umfasst drei Landeshauptmannstellvertreter, von denen einer der ladinischen Sprachgruppe angehören muss, sofern ein Mitglied des Landesausschusses der ladinischen Sprachgruppe angehört. 37)

(2) Die Zusammensetzung des Landesausschusses von Südtirol muß im Verhältnis zur Stärke der Sprachgruppen stehen, wie sie im Landtag vertreten sind. Diejenigen Mitglieder des Landesausschusses von Südtirol, die keine Landtagsabgeordneten sind, werden vom Landtag mit Zweidrittelmehrheit seiner Mitglieder auf Vorschlag einer oder mehrerer Landtagsfraktionen gewählt, sofern die Abgeordneten der Sprachgruppe der namhaft gemachten Personen - und zwar nur die Abgeordneten der Mehrheit, die den Landesausschuß unterstützt - dem Vorschlag zustimmen. Von den Landeshauptmannstellvertretern gehört einer der deutschen, einer der italienischen und – im Fall laut Abs. 1 dritter Satz – einer der ladinischen Sprachgruppe an. 38)

(3) Der ladinischen Sprachgruppe kann die Vertretung im Landesausschuß von Südtirol auch abweichend von der proporzmäßigen Vertretung zuerkannt werden. Sitzt ein einziger ladinischer Vertreter im Landtag und wird er in den Landesausschuß gewählt, so muß er auf sein Amt als Präsident oder Vizepräsident des Landtages verzichten.

(4) Die Genehmigung des Mißtrauensantrags gegen den in allgemeiner direkter Wahl gewählten Landeshauptmann sowie dessen Absetzung oder Rücktritt ziehen den Rücktritt des Landesausschusses und die Auflösung des Landtages nach sich.39)

37)
Art. 50 Absatz 1 wurde so geändert durch Art. 3 Absatz 1 Buchstabe a) Punkt 1. und durch Punkt 2. des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
38)
Art. 50 Absatz 2 wurde so geändert durch Art. 3 Absatz 1  Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
39)
Art. 50 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe dd) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 51

(1) Auf den Landeshauptmann und die Landesräte wird, sofern keine Unvereinbarkeit besteht, der Artikel 37 angewandt.40)

40)
Art. 51 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe ee) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 52  delibera sentenza

(1) Der Landeshauptmann9) vertritt die Provinz.

(2) Er trifft im Interesse der Bevölkerung zweier oder mehrerer Gemeinden die im gegebenen Fall notwendigen und dringlichen Maßnahmen auf dem Gebiete der öffentlichen Sicherheit und Gesundheit.

(3) Der Landeshauptmann9) bestimmt die Aufteilung der Aufgabenbereiche unter die einzelnen wirklichen Landesräte mit eigenem Dekret, das im "Amtsblatt" der Region kundgemacht werden muß.

(4) Er nimmt an den Sitzungen des Ministerrates teil, wenn Fragen behandelt werden, die die Provinz betreffen.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 196 del 24.06.2009 - Emergenza criminalità - attribuzione ai sindaci di ampi poteri in materia di pubblica sicurezza e ordine pubblico - nessuna violazione dei poteri del Presidente della Provincia
massimeVerwaltungsgericht Bozen - Urteil Nr. 241 vom 26.06.2007 - Klagebefugnis und Passivlegitimation der öffentlichen Körperschaft - Sachen von geschichtlichem und künstlerischem Wert - Verpflichtung zur Erhaltung - Zahlung einer Geldsumme für nicht wiederherstellbare Schäden
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 359 del 29.12.1999 - Corretto destinatario di un ricorso giurisdizionale contro la Provincia autonoma di Bolzano
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 32 del 28.01.1991 - Diritto di sciopero - Servizi pubblici essenziali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 381 del 31.07.1990 - Esclusione delle regioni a statuto speciale e delle Province autonome dal riparto di fondi speciali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 343 del 20.07.1990 - Reclutamento del personale della scuola
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 224 del 04.05.1990 - Nuove piante organiche del Dipartimento delle dogane e delle imposte indirette
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 966 del 13.10.1988 - Provvidenze per i territori colpiti da calamità naturali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 206 del 15.07.1985 - Convenzione relativa ai programmi radiotelevisivi in lingua tedesca e ladina - Piano nazionale delle radiofrequenze - Istituzione della terza rete televisiva
9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 53  delibera sentenza

(1) Der Landeshauptmann9) erläßt mit eigenem Dekret die vom Landesausschuß beschlossenen Verordnungen.

massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 141 del 19.04.2005 - Regolamenti deliberati dalla giunta provinciale - decreto presidenziale di emanazione del regolamento - - inammissibilità dell'impugnazione del solo decreto di emanazione del regolamento
9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 54  delibera sentenza

(1) Dem Landesausschuß obliegen:

  1. die Beschlußfassung über die Durchführungsverordnungen zu den vom Landtag verabschiedeten Gesetzen,
  2. die Beschlußfassung über die Verordnungen auf Sachgebieten, die nach der geltenden Rechtsordnung in die Verordnungsgewalt der Provinzen fallen,
  3. die Verwaltungstätigkeit für die Angelegenheiten von Landesinteresse,
  4. die Verwaltung des Vermögens der Provinz sowie die Kontrolle über die Führung von Landessonderbetrieben für öffentliche Dienste,
  5. die Aufsicht und Kontrolle über die Gemeindeverwaltungen, über die öffentlichen Fürsorge- und Wohlfahrtseinrichtungen, über die Verwaltungsverbände und über die anderen örtlichen Körperschaften und Anstalten, einschließlich der Befugnis zur gesetzlich begründeten Suspendierung und Auflösung ihrer Organe. In den obgenannten Fällen und wenn die Verwaltungen aus irgendeinem Grund nicht in der Lage sind, ihre Tätigkeit auszuüben, steht dem Landesausschuß auch die Ernennung von Kommissaren zu, die in der Provinz Bozen aus jener Sprachgruppe zu wählen sind, die im wichtigsten Vertretungsorgan der Körperschaft die Mehrheit der Verwalter stellt.Die obenangeführten außerordentlichen Maßnahmen bleiben dem Staate vorbehalten, wenn sie aus Gründen der öffentlichen Ordnung getroffen werden müssen und wenn sie Gemeinden mit mehr als 20.000 Einwohnern betreffen,
  6. die übrigen Befugnisse, die der Provinz durch dieses Statut oder durch andere Gesetze der Republik oder der Region zuerkannt werden,
  7. im Dringlichkeitsfalle das Ergreifen von Maßnahmen, die in die Zuständigkeit des Landtages fallen; diese müssen dem Landtag in der ersten darauffolgenden Sitzung zur Ratifizierung vorgelegt werden.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 63 del 22.02.2010 - Istituzione di un nuovo comune mediante la fusione di comuni - funzioni di sindaco provvisorie - commissario straordinario nominato dalla Giunta provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 72 del 22.02.2010 - Giochi proibiti e apparecchi da gioco - decreto del questore - competenza statale in materia di ordine pubblico e sicurezza
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 141 del 19.04.2005 - Regolamenti deliberati dalla giunta provinciale - decreto presidenziale di emanazione del regolamento - - inammissibilità dell'impugnazione del solo decreto di emanazione del regolamento
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 31 del 31.01.2003 - Giunta provinciale -controllo di legittimità sugli atti dei comuni - annullamento per eccesso di potere - esclusione
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 165 del 08.04.2002 - Funzione di vigilanza della Giunta provinciale sui Comuni - persona responsabile del procedimento - Impiegato comunale e provinciale - indennità di progettazione, direzione e collaudo di lavori
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 121 del 05.03.2002 - Giunta provinciale - controllo di legittimità degli atti degli enti locali - richiesta di chiarimenti
massimeVerwaltungsgericht Bozen - Urteil Nr. 542 vom 15.12.1997 - Bedienstete der Gemeinden - gewerkschaftliche Abkommen - Übernahmebeschlüsse der Gemeinden - Gesetzmäßigkeitsprüfung durch die Landesregierung
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 515 del 28.11.1997 - Impiegati comunali - accordi sindacali - delibera di recepimento da parte dei comuni -soggezione al controllo di legittimità da parte della Giunta provinciale - efficacia temporale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 191 del 19.05.1994 - Invito ai Comuni e agli altri enti locali a trasmettere al Commissario di Governo le deliberazioni relative ad acquisti, alienazioni ed appalti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 228 del 07.05.1993 - Unità sanitarie locali - Potere ispettivo e di verifica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 218 del 05.05.1993 - Invito del Commissario del governo a fare adottare il provvedimento di revoca dalla carica di assessore e consigliere comunale, ai sensi della legislazione antimafia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 407 del 29.10.1992 - Eleggibilità degli amministratori e dei dipendenti delle regioni e degli enti locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 279 del 17.06.1992 - Certificazione del bilancio preventivo e del conto consuntivo dei comuni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 386 del 17.10.1991 - Unità sanitarie locali - Nuovi organi del comitato dei garanti e dell'amministratore straordinario - Nomina, elezione e funzioni - Potere sostitutivo del Commissario del Governo e del Ministro della sanità - controllo sugli atti - esigenza di una disciplina unitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 545 del 19.12.1990 - Nomina dei rappresentanti provinciali in seno al comitato misto paritetico
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 452 del 27.07.1989 - Ripiano del disavanzo per prestazioni specialistiche in regime di convenzionamento esterno - Potere ispettivo del Ministero della sanità sulla gestione delle Unità sanitarie locali

III. ABSCHNITT
Genehmigung, Beurkundung und Kundmachung der Gesetze und Verordnungen der Region und der Provinzen.

Art. 55  delibera sentenza

(1) Die vom Regionalrat oder vom Landtag genehmigten Gesetzesvorlagen werden, wenn es sich um die Region oder die Provinz Trient handelt, dem Regierungskommissar von Trient, wenn es sich um die Provinz Bozen handelt, dem Regierungskommissar von Bozen bekanntgegeben. Die Gesetzesvorlagen werden dreißig Tage nach der Bekanntgabe beurkundet, wenn die Regierung sie nicht an den Regionalrat oder an den Landtag mit dem Einspruch rückverweist, daß sie die entsprechenden Befugnisse überschreiten oder im Gegensatz zu den nationalen Interessen oder zu denen einer der beiden Provinzen der Region stehen.

(2) Wenn sie der Regionalrat oder der Landtag mit absoluter Stimmenmehrheit der Mitglieder neuerdings beschließt, werden sie beurkundet, vorausgesetzt, daß die Regierung nicht innerhalb von fünfzehn Tagen nach der Bekanntgabe beim Verfassungsgerichtshof die Frage der Verfassungsmäßigkeit oder vor den Kammern den Interessengegensatz in der Sache selbst geltend macht. Im Zweifelsfalle entscheidet der Verfassungsgerichtshof, wer zuständig ist.

(3) Wenn ein Gesetz vom Regionalrat oder vom Landtag mit der absoluten Mehrheit seiner Mitglieder als dringlich erklärt wurde, so sind die Beurkundung und das Inkrafttreten - sofern die Regierung zustimmt - nicht an die angegebenen Fristen gebunden.

(4) Die Regional- und Landesgesetze werden vom Präsidenten der Region15) bzw. vom Landeshauptmann9) beurkundet und vom zuständigen Regierungskommissar mit Sichtvermerk versehen.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 408 del 26.07.2002 - Caducazione del rinvio governativo di delibere legislative provinciali per effetto dell'art. 10 della legge cost. n. 3/2001
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 576 del 19.05.1988 - Rettifica di errore materiale del testo di legge provinciale, comunicata con semplice telegramma - Decorso del termine per il visto governativo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 611 del 30.12.1987 - Delibera dell'organo regionale di riesame dei bilanci - È soggetta al procedimento di controllo di cui all'art. 55 dello Statuto
15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.
9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 56  delibera sentenza

(1) Wenn angenommen wird, daß ein Gesetzesvorschlag die Gleichheit der Rechte zwischen den Bürgern verschiedener Sprachgruppen oder die volkliche und kulturelle Eigenart der Sprachgruppen verletzt, so kann die Mehrheit der Abgeordneten einer Sprachgruppe im Regionalrat oder im Südtiroler Landtag die Abstimmung nach Sprachgruppen verlangen.

(2) Wird der Antrag auf getrennte Abstimmung nicht angenommen oder wird der Gesetzesvorschlag trotz der Gegenstimme von zwei Dritteln der Abgeordneten jener Sprachgruppe beschlossen, die den Antrag gestellt hat, so kann die Mehrheit dieser Sprachgruppe das Gesetz innerhalb von dreißig Tagen nach seiner Kundmachung aus den im vorhergehenden Absatz angeführten Gründen beim Verfassungsgerichtshof anfechten.

(3) Die Anfechtung hat keine aufschiebende Wirkung.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 356 del 21.10.1998 - Elezione del consiglio regionale - Introduzione di una soglia elettorale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 261 del 19.06.1995 - Elezione diretta del sindaco e modifica del sistema di elezione dei consigli comunali - Tutela della minoranza linguistica ladina

Art. 57  delibera sentenza

(1) Die Gesetze und die Verordnungen der Region und des Landes werden im "Amtsblatt" der Region in italienischem und deutschem Wortlaut kundgemacht; wenn das Gesetz es nicht anders bestimmt, treten sie am fünfzehnten Tage nach ihrer Kundmachung in Kraft.

(2) In Zweifelsfällen erfolgt die Auslegung der Rechtsvorschrift auf Grund des italienischen Wortlautes.

(3) Ein Stück des "Amtsblattes" wird dem Regierungskommissar zugesandt.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 188 del 25.05.1987 - Maso avito - Traduzione italiana e stesura bilingue degli attestati di riconoscimento

Art. 58

(1) Im "Amtsblatt" der Region werden auch die Gesetze und die Dekrete der Republik, die die Region betreffen, in deutscher Sprache veröffentlicht. Ihr Inkrafttreten wird dadurch nicht berührt.

Art. 59

(1) Die vom Regionalrat und von den Landtagen genehmigten Gesetze sowie die vom Regionalausschuß und von den Landesausschüssen erlassenen Verordnungen müssen als Mitteilung in einer eigenen Rubrik des "Gesetzesanzeigers" der Republik veröffentlicht werden.

Art. 60  delibera sentenza

(1) Das Verfahren für das Volksbegehren und die Volksabstimmung über Regionalgesetze wird durch Regionalgesetz geregelt.41)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 370 del 14.11.2006 - Consiglio delle autonomie locali - Non ha potere di iniziativa legislativa
41)
Art. 60 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe ff) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

IV. ABSCHNITT
Örtliche Körperschaften

Art. 61   delibera sentenza

(1) In die Ordnung der örtlichen öffentlichen Körperschaften werden Bestimmungen aufgenommen, um die verhältnismäßige Vertretung der Sprachgruppen bei der Erstellung ihrer Organe zu gewährleisten.

(2) In den Gemeinden der Provinz Bozen hat jede Sprachgruppe das Recht, im Gemeindeausschuß vertreten zu sein, wenn sie im Gemeinderat mit wenigstens zwei Räten vertreten ist.

massimeBeschluss vom 9. September 2014, Nr. 1060 - Organe für die wirtschaftliche und finanzielle Überprüfung - Veranstaltung von Aus- und Weiterbildungslehrgängen (abgeändert mit Beschluss Nr. 1157 vom 06.10.2015)
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 261 del 19.06.1995 - Elezione diretta del sindaco e modifica del sistema di elezione dei consigli comunali - Tutela della minoranza linguistica ladina
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 289 del 28.07.1987 - Applicazione della proporzionale etnica nell'ambito del Mediocredito Trentino-Alto Adige
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 155 del 23.05.1985 - Albo professionale per giardinieri

Art. 62  delibera sentenza

(1) Die Bestimmungen über die Zusammensetzung der Kollegialorgane der örtlichen öffentlichen Körperschaften in der Provinz Bozen müssen die Vertretung der ladinischen Sprachgruppe gewährleisten.42)

(2) In den öffentlichen Körperschaften von Landesbedeutung, in denen zwei Vizepräsidenten vorgesehen sind, müssen diese anderen Sprachgruppen als jener des Präsidenten angehören. 43)

(3) In den örtlichen Körperschaften der mittleren Ebene, die Gemeinden umfassen, in denen die Mehrheit der Bevölkerung der ladinischen Sprachgruppe angehört, bekleidet eine Person der ladinischen Sprachgruppe das Amt des Vizepräsidenten, es sei denn, eine Person der ladinischen Sprachgruppe bekleidet in derselben Körperschaft das Amt des Präsidenten. 43)

massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 83 del 28.03.2000 - Sanitari U.S.L. - copertura di posto, riservato ad altro gruppo, da parte di medico ladino - giustificazione col principio di tutela della minoranza ladina
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 356 del 21.10.1998 - Elezione del consiglio regionale - Introduzione di una soglia elettorale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 186 del 24.07.1996 - Atti del Consiglio provinciale di nomina dei membri delle commissioni legislative - natura Principio di parità tra i gruppi linguistici - tutela del gruppo ladino - limiti di fattoRappresentanza proporzionale dei gruppi linguistici nelle commissioni legislative - consigliere ladino
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 261 del 19.06.1995 - Elezione diretta del sindaco e modifica del sistema di elezione dei consigli comunali - Tutela della minoranza linguistica ladina
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 233 del 10.06.1994 - Elezioni regionali - Rappresentanza del gruppo linguistico nel Consiglio provinciale e in quello regionale
42)
Art. 62 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe gg) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.
43)
Art. 62 Absätze  2 und 3 wurden eingefügt durch Art. 4 Absatz 1 des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.

Art. 63  delibera sentenza

(1) Für die Ausübung des aktiven Wahlrechtes bei den Gemeinderatswahlen in der Provinz Bozen werden die Bestimmungen des letzten Absatzes des Artikels 25 angewandt.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 42 del 17.02.1987 - Esercizio del diritto di voto - Requisito di residenza

Art. 64

(1) Die Regelung der Organisation und der Tätigkeit der öffentlichen Körperschaften, deren Tätigkeitsbereich über das Gebiet der Region hinausreicht, steht dem Staate zu.

Art. 65  delibera sentenza

(1) Das Dienstrecht des Gemeindepersonals wird von den Gemeinden selbst geregelt, vorbehaltlich der Befolgung allgemeiner Grundsätze, die durch ein Regionalgesetz festgelegt werden können.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 132 del 31.03.2006 - Attribuzione alle Province autonome della disciplina del personale dei Comuni - Illegittimità costituzionale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 135 del 26.05.1998 - Comune - immissione di personale comandato da altre Amministrazioni
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 95 del 14.04.1986 - Estensione dell'Accordo nazionale di lavoro per il personale degli enti locali al personale dei comuni del Trentino-Alto Adige
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 219 del 25.07.1984 - Legge quadro sul pubblico impiego - Disciplina in base ad accordi sindacali

V. ABSCHNITT
Öffentliches Gut und Vermögen der Region und der Provinzen

Art. 66

(1) Die Straßen, die Autobahnen, die Eisenbahnen und die Wasserleitungen, die ausschließlich von regionalem Interesse sind und in den Durchführungsbestimmungen zu diesem Statut festgelegt werden, bilden das öffentliche Gut der Region.

Art. 67

(1) Die staatseigenen Forste in der Region, die Bergwerke, Gruben, Steinbrüche und Torfstiche, sofern das Verfügungsrecht darüber dem Grundeigentümer entzogen ist, die für öffentliche Ämter der Region bestimmten Gebäude samt Einrichtung sowie die übrigen zu öffentlichen Diensten der Region bestimmten Güter bilden das unveräußerliche Vermögen der Region.

(2) Die in der Region gelegenen, zum Staatsvermögen gehörenden Liegenschaften werden ins Vermögen der Region übertragen.

(3) In den Durchführungsbestimmungen zu diesem Gesetz wird die Verfahrensweise für die Übergabe der obenangeführten Güter von seiten des Staates festgelegt.

(4) Die in der Region gelegenen Liegenschaften ohne Eigentümer gehören zum Vermögen der Region.

Art. 68  delibera sentenza

(1) Die Provinzen treten auf ihrem Gebiet entsprechend den in ihre Zuständigkeit fallenden neuen Sachgebieten die Nachfolge des Staates an hinsichtlich seiner Güter und Rechte des öffentlichen Gutes und des Vermögens, soweit sie sich auf Liegenschaften beziehen, ebenso die Nachfolge der Region hinsichtlich ihrer Güter und Rechte des öffentlichen Gutes und des Vermögens; ausgeschlossen sind auf alle Fälle jene des militärischen öffentlichen Gutes, solche, die sich auf Dienste gesamtstaatlichen Charakters beziehen, und solche, die zu Sachgebieten regionaler Zuständigkeit gehören.

massimeCorte costituzionale - sentenza del 12 dicembre 2011, Nr. 340 - Obbligo di comunicazione dei dati sul patrimonio edilizio pubblico – un e-mail meramente informativo in risposta al Consorzio dei Comuni non può avere attitudine lesiva delle competenze provinciali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 417 del 07.12.1994 - Alloggi di edilizia residenziale e alloggi di servizio - Dismissione e vendita di alloggi di proprietà dell'Ente poste
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 36 del 05.02.1992 - Interventi statali in favore dei minori soggetti a rischio di coinvolgimento in attività criminose
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 532 del 12.05.1988 - Trasferimento delle partecipazioni azionarie dell´Ente autonomo di gestione delle aziende termali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 287 del 12.11.1985 - Assegnazione degli alloggi di servizio dell'Azienda di stato per i servizi telefonici - Spetta allo Stato

VI. ABSCHNITT
Finanzen der Region und der Provinzen

Art. 69  44) delibera sentenza

(1) Der Region werden die Einkünfte aus den Hypothekarsteuern abgetreten, die auf ihrem Gebiet für dort gelegene Güter eingehoben werden.

(2) Außerdem werden der Region die nachstehenden, im Gebiet der Region eingehobenen Anteile am Ertrag der unten angeführten Steuereinnahmen des Staates abgetreten:

  1. neun Zehntel der Steuern auf Erbschaften und Schenkungen und auf den Netto-Gesamtwert der Erbschaften,
  2. ein Zehntel der Mehrwertsteuer mit Ausnahme jener auf die Einfuhr, abzüglich der im Sinne des Artikels 38/bis des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 26. Oktober 1972, Nr. 633, mit seinen späteren Änderungen vorgenommenen Rückzahlungen, die hinsichtlich des Endverbrauches festzustellen ist,45)
  3. neun Zehntel des Lotto-Ertrages abzüglich der Gewinne,
  4. 46)47)
massimeCorte costituzionale - sentenza 18 novembre 2015, n. 254 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – contributo di solidarietà sui trattamenti pensionistici o vitalizi, anche nei confronti di coloro che hanno ricoperto funzioni pubbliche elettive – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 133 del 12.04.2010 - Decreto legge n. 78/2009 (“Provvedimenti anticrisi - lo Stato non può modificare unilateralmente l'ordinamento finanziario delle Regioni e Province autonome senza rispettare il procedimento previsto dallo Statuto
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 448 del 14.04.1988 - Devoluzione delle imposte ipotecarie
44)
Siehe auch das Ministerialdekret vom 20. Juli 2011: Decreto del 20 luglio 2011.
45)
Art. 69 Absatz 2 Buchstabe b) wurde ergänzt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe b) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191, und später so geändert durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe a) des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
46)
Art. 69 wurde ersetzt durch Art. 1 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386.
47)
Art. 69 Absatz 2 Buchstabe d) wurde aufgehoben durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe a) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.

Art. 70

(1) Den Provinzen wird der Ertrag der in ihren Gebieten eingehobenen Staatssteuer auf den dortigen Verbrauch an Strom abgetreten.48)

48)
Art. 70 wurde ersetzt durch Art. 2 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386.

Art. 71

(1) Für die in der Provinz bestehenden Konzessionen für Großableitungen öffentlicher Gewässer - zu welchem Zweck immer sie erteilt worden sind oder erteilt werden - tritt der Staat zugunsten der Provinz neun Zehntel des Betrages der gesetzlich festgelegten Jahresgebühr ab.

Art. 72

(1) Die Provinzen können die Fremdenverkehrssteuern und -gebühren einführen.49)

49)
Art. 72 wurde ersetzt durch Art. 9 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386.

Art. 73   delibera sentenza

(1) Die Region und die Provinzen sind befugt, in Übereinstimmung mit den Grundsätzen des staatlichen Steuersystems mit Gesetzen eigene Steuern auf den in ihre Zuständigkeit fallenden Sachgebieten einzuführen. Die mit Landesgesetz eingeführten Kraftfahrzeugsteuern sind eigene Steuern.50)51)

(1/bis)Sofern der Staat die Möglichkeit vorsieht, können die Provinzen für die Staatssteuern auf jeden Fall die Steuersätze ändern und Befreiungen, Abzüge und Freibeträge vorsehen; dies im Rahmen der höheren Steuersätze, wie sie von den staatlichen Bestimmungen festgesetzt sind. Die Provinzen können, unter Beachtung der Vorschriften der Europäischen Union über Staatsbeihilfen, mit eigenem Gesetz Förderungen, Beiträge, Begünstigungen, Subventionen und Vorteile jedweder Art gewähren, die im Sinne des III. Abschnitts des gesetzesvertretenden Dekrets vom 9. Juli 1997, Nr. 241, als Ausgleich zu verwenden sind. Die zur Verbuchung des Ausgleichs erforderlichen Mittel gehen ausschließlich zu Lasten der jeweiligen Provinzen; diese schließen mit der Agentur für Einnahmen eine Vereinbarung ab, die im Einzelnen das Verfahren zur Inanspruchnahme der genannten Begünstigungen regelt. 52)

massimeCorte costituzionale - sentenza del 21 marzo 2017, n. 118 - Provincia di Trento - natura della tassa automobilistica provinciale - disciplina delle esenzioni - spetta alla Provincia
massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 22. April 2013, Nr. 77 - Finanzgesetz 2012 – Einsparungen durch die Zusammenarbeit von Gemeinden – Ansuchen um Konzessionen für Kraftwerke – Gleichzeitigkeit zwischen dem Haushaltsvoranschlag der örtlichen Körperschaften und der Festsetzung der Steuersätze und Tarife – Anhäufung von Führungsaufträgen beim Land und den Hilfskörperschaften – periodische Revision der Motorfahrzeuge mit einem Gewicht von über 3,5 Tonnen
massimeCorte costituzionale - sentenza del 23 maggio 2012, n. 142 - Province autonome - introduzione di una addizionale erariale sulla tassa automobilistica provinciale da versarsi al bilancio dello Stato - illegittimità costituzionale parziale
massimeUrteil vom 9. Jänner 2012, Nr. 2 - Rechtmäßigkeit einer Befreiung vom regionalen Einkommenssteuerzuschlag auf Landesebene zugunsten bedürftiger Personen
massimeCorte costituzionale - sentenza del 21 novembre 2011, Nr. 323 - Facoltà delle Province autonome di modificare l'aliquota IRAP: va riferita alla relativa disposizione statutaria, e non alla disciplina statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 357 del 01.12.2010 - Trento - variazione dell'aliquota IRAP - nuovo art. 73 dello Statuto d'autonomia - determinazione delle quote di tariffa di depurazione del servizio idrico integrato - disciplina della revisione dei prezzi nei contratti di appalto pubblici - rinvio alla disciplina statale
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 360 del 24.03.1988 - Tassa sulle concessioni non governative - Attribuzione ai Comuni di una quota e non dell'intero gettito per gli atti da essi rilasciati
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 191 del 14.07.1986 - Istituzione di tassa regionale sulle concessioni non governative per le agenzie d'affari e le tipografie
50)
Art. 73 wurde ersetzt durch Art. 10 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386.
51)
Art. 73 Absatz 1 wurde so ergänzt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe c) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.
52)
Art. 73 Absatz 1/bis wurde hinzugefügt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe c) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191, und später so ergänzt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe b) des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).

Art. 74   delibera sentenza

(1)Die Region und die Provinzen dürfen nur zum Zweck der Finanzierung von Investitionen bis zum Höchstbetrag der laufenden Einnahmen zur Verschuldung greifen. Jegliche Garantie seitens des Staates für die von ihnen aufgenommenen Darlehen ist ausgeschlossen.53)

massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 giugno 2014, n. 175 - Concorso degli enti territoriali agli obiettivi di finanza pubblica - disposizioni statali sulla riduzione del debito in base al debito medio pro capite - competenza statale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 425 del 29.12.2004 - Ricorso all'indebitamento per il finanziamento di spese di investimento Disciplina si applica alle autonomie speciali
53)
Art. 74 wurde so ersetzt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe d) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.

Art. 75 54) delibera sentenza

(1) Den Provinzen werden die nachstehenden in ihrem Gebiet eingehobenen Anteile am Ertrag der unten angeführten Steuereinnahmen des Staates zugewiesen:

  1. neun Zehntel der Register- und Stempelsteuern sowie der Gebühren für staatliche Konzessionen,
  2. 55)
  3. neun Zehntel der Steuer auf den Verbrauch von Tabakwaren, bezogen auf den Absatz in den Gebieten der beiden Provinzen,
  4. acht Zehntel der Mehrwertsteuer mit Ausnahme jener auf die Einfuhr, abzüglich der im Sinne des Artikels 38/bis des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 26. Oktober 1972, Nr. 633, mit seinen späteren Änderungen vorgenommenen Rückzahlungen, 56)
  5. neun Zehntel der Mehrwertsteuer auf die Einfuhr, die hinsichtlich des Endverbrauches festzustellen ist,57)
  6. neun Zehntel des Ertrages der Akzise auf Benzin, auf das als Kraftstoff verwendete Gasöl und auf das als Kraftstoff verwendete Flüssiggas, die an den Tankstellen im Gebiet der beiden Provinzen abgegeben werden, sowie neun Zehntel der Akzisen auf andere energetische Produkte, die dort konsumiert werden, 58)
  7. neun Zehntel aller anderen direkten oder indirekten, wie immer benannten Einnahmen aus Staatssteuern einschließlich der örtlichen Einkommenssteuer mit Ausnahme jener, die der Region oder anderen örtlichen Körperschaften zustehen.

(2)59)60)

massimeCorte costituzionale - sentenza del 25 marzo 2015, n. 65 - Decreto legge n. 1/2012, convertito dalla legge n. 27/2012 - aumento dell'accisa sull'energia elettrica - conseguente incremento del contributo delle Regioni a statuto speciale alla finanza pubblica statale - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 24 marzo 2015, n. 61 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - maggiorazione del contributo per le controversie davanti alla giustizia amministrativa - contrasto all'evasione fiscale - acquisizione delle maggiori entrate all'Erario - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza del 23 maggio 2012, n. 142 - Province autonome - introduzione di una addizionale erariale sulla tassa automobilistica provinciale da versarsi al bilancio dello Stato - illegittimità costituzionale parziale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 182 del 12.05.2010 - Provvedimenti statali anticrisi - rimpatrio dall'estero di patrimonio finanziario - riserva allo Stato della relativa imposta straordinaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 133 del 12.04.2010 - Decreto legge n. 78/2009 (“Provvedimenti anticrisi - lo Stato non può modificare unilateralmente l'ordinamento finanziario delle Regioni e Province autonome senza rispettare il procedimento previsto dallo Statuto
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 256 del 06.07.2007 - Determinazione delle contribuzioni dovute all'Autorità per la vigilanza sui lavori pubblici - Costituisce esercizio della competenza esclusiva in materia di sistema tributario e contabile dello Stato.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 162 del 08.05.2007 - Blocco delle liste d'attesa per le prestazioni sanitarie - Repertorio nazionale dei dispositivi medici.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 52 del 23.02.1994 - Maggiori entrate tributarie - Riserva all'erario
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 283 del 18.06.1991 - Sanità pubblica - Misure urgenti per il risanamento finanziario - Ripiano del disavanzo sanitario dello Stato - Rispetto dell'autonomia finanziaria regionale e provinciale
54)
Siehe auch das Ministerialdekret vom 20. Juli 2011: Decreto del 20 luglio 2011.
55)
Art. 75 Absatz 1 Buchstabe b) wurde aufgehoben durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe a) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.
56)
Der Buchstabe d) des Art. 75 Absatz 1 wurde so geändert durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe c) des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
57)
Art. 75 Absatz 1 Buchstabe e) wurde so ersetzt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe e) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr.191.
58)
Art. 75 Absatz 1 Buchstabe f) wurde so ersetzt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe f) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr.191.
59)
Art. 75 wurde ersetzt durch Art. 3 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386.
60)
Art. 75 Absatz 2 wurde aufgehoben durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe a) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.

Art. 75/bis 61)

(1)  Im Betrag der der Region und den Provinzen abgetretenen Anteile der Steuereinnahmen des Staates sind auch die Einnahmen inbegriffen, die das Regional- oder Landesgebiet betreffen und in Durchführung von gesetzlichen oder Verwaltungsbestimmungen Ämtern außerhalb des Gebietes der Region oder der jeweiligen Provinz zufließen.

(2)  Die Festlegung der von Absatz 1 vorgesehenen Anteile wird anhand von Indikatoren oder jeder anderen Dokumentation vorgenommen, die geeignet ist, die wirtschaftlichen Vorgänge im Regional- und Landesgebiet zu bewerten.

(3)  Sofern nicht mit den Bestimmungen laut Artikel 107 anderweitig bestimmt, wird die Höhe der den Provinzen zustehenden Erträge aus der Steuer auf Unternehmenserträge „IRES“ und aus den Ersatzsteuern auf Kapitalerträge, wenn deren Festlegung nicht nach den Modalitäten laut Absatz 2 möglich ist, auf der Basis der durchschnittlichen Auswirkung dieser Steuern auf das nationale Bruttoinlandsprodukt - anzuwenden auf das vom Nationalinstitut für Statistik „ISTAT“ festgestellte regionale BIP bzw. Provinz-BIP - bestimmt.62)

(3/bis) Der Ertrag aus der Erhöhung von Steuersätzen oder aus der Einführung neuer Abgaben, der im Sinne von Artikel 81 der Verfassung von Gesetzes wegen zur Deckung spezifischer neuer, nicht ständig wiederkehrender Ausgaben bestimmt ist, die nicht in die Zuständigkeit der Region oder der Provinzen fallen, einschließlich der Ausgaben in Zusammenhang mit Naturkatastrophen, ist dem Staat vorbehalten, sofern er zeitlich begrenzt ist und im Staatshaushalt separat verbucht werden kann und somit quantifizierbar ist. Es dürfen keine Steuererträge zum Zwecke des Ausgleichs der öffentlichen Finanzen vorbehalten werden. Die Artikel 9, 10 und 10/bis des gesetzesvertretenden Dekrets vom 16. März 1992, Nr. 268, sind aufgehoben. 63)

61)
Siehe auch das Ministerialdekret vom 20. Juli 2011: Decreto del 20 luglio 2011.
62)
Art. 75/bis wurde eingefügt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe g) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.
63)
Art. 75/bis Absatz 3/bis wurde hinzugefügt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe d) des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).

Art. 76-77 64)

64)
Laut Art. 3 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386, ersetzt Art. 75 die ursprünglichen Art. 75, 76 und 77.

Art. 78  delibera sentenza

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 89 del 16.03.2007 - Acquisto di immobili e conseguente riduzione dei trasferimenti erariali.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 467 del 30.12.1997 - Riparto del contributo straordinario quale concorso dello Stato alla copertura dei disavanzi di esercizio dell'azienda di trasporto pubblico locale - Omessa previsione delle due province tra le beneficiarie
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 355 del 27.07.1994 - Determinazione della quota variabile - Erogazioni di anticipazioni annue - Finanziamento del servizio sanitario e determinazione del concorso delle Province autonome - Riserva all'erario di maggiori entrate tributarie
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 52 del 23.02.1994 - Maggiori entrate tributarie - Riserva all'erario
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 381 del 31.07.1990 - Esclusione delle regioni a statuto speciale e delle Province autonome dal riparto di fondi speciali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 459 del 27.07.1989 - Finanziamenti statali per la realizzazione di parcheggi urbani in favore dei Comuni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 1141 del 29.12.1988 - Provvidenze del piano agricolo nazionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 963 del 13.10.1988 - Sussidi a favore dei cittadini affetti dal morbo di Hansen - Legittimità della legislazione statale di dettaglio
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 834 del 21.07.1988 - Incentivi per la costruzione di impianti sportivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 800 del 14.07.1988 - Erogazione di finanziamenti statali per l'eutrofizzazione delle acque marine e lacustri
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 734 del 30.06.1988 - Incentivi statali a favore dell´industria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 633 del 10.06.1988 - Rilascio di permessi di ricerca mineraria - Erogazione di incentivi
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 165 del 11.02.1988 - Tesoreria unica - Approvazione del C.I.P.E. di interventi per l' agricoltura e infrastrutture a tutela di beni ambientali e culturali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 517 del 17.12.1987 - Programmi straordinari di interventi per impianti sportivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 433 del 03.12.1987 - Disciplina delle associazioni produttori agricoli - Legittimità della normativa statale di coordinamento in attuazione di regolamento comunitario - Ripartizione degli incentivi
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 195 del 15.07.1986 - Legge quadro per il turismo - Potere di indirizzo e coordinamento - Vincolo di destinazione dei finanziamenti statali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 356 del 21.12.1985 - Interventi a sostegno dell'agricoltura - Riparto degli stanziamenti - Parere obbligatorio ma non vincolante del CIPAA
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 357 del 21.12.1985 - Disciplina statale di incentivazione nel settore dell'agricoltura - Vincolo di destinazione è incompatibile con il rango dell'autonomia speciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 245 del 05.11.1984 - Riparto del fondo sanitario nazionale - Copertura dei disavanzi delle aziende di trasporto pubblico locale - Blocco delle assunzioni nelle Unità sanitarie locali
65)
Art. 78 wurde ersetzt durch Art. 4 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386, und dann aufgehoben durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe a) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.

Art. 79                                       delibera sentenza

(1)Das erweiterte territoriale Regionalsystem bestehend aus Region, Provinzen und den Körperschaften laut Absatz 3 trägt, unter Beachtung des Gleichgewichts der jeweiligen Haushalte im Sinne des Gesetzes vom 24. Dezember 2012, Nr. 243, zur Umsetzung der Ziele der öffentlichen Finanzen, des Finanzausgleichs und der Solidarität sowie zur Ausübung der daraus resultierenden Rechte und Pflichten und zur Beachtung der wirtschaftlichen und finanziellen Verpflichtungen bei, die aus der Rechtsordnung der Europäischen Union herrühren: 66)

  1. mit der vorgenommenen Abschaffung des Ersatzbetrages für die Mehrwertssteuer auf die Einfuhr und der Zuweisungen aus staatlichen Sektorengesetzen,
  2. mit der vorgenommenen Abschaffung des nach Artikel 78 zustehenden Betrags,
  3. mit dem weiteren finanziellen Beitrag zum Ausgleich der öffentlichen Finanzen durch die Übernahme der finanziellen Verpflichtungen aus der Ausübung von staatlichen Funktionen, auch der delegierten, die im Einvernehmen mit dem Ministerium für Wirtschaft und Finanzen festgelegt werden, sowie ab dem Jahre 2010 mit der Finanzierung von Initiativen und Projekten, die auch angrenzende Gebiete einbeziehen, durch jede Provinz mit insgesamt 100 Millionen Euro jährlich. Die Übernahme der Kosten von 100 Millionen jährlich gilt auch dann, wenn die Kosten für die Maßnahmen in den angrenzenden Gebieten für ein bestimmtes Jahr weniger als insgesamt 40 Millionen Euro betragen,
  4. mit den in Absatz 3 bestimmten Modalitäten der Koordinierung der öffentlichen Finanzen.

(2) Die Maßnahmen laut Absatz 1 können nur mit dem Verfahren laut Artikel 104 geändert werden und bis zur allfälligen Änderung bilden sie den Beitrag zur Erreichung der Ziele der öffentlichen Finanzen laut Absatz 1.

(3) Unbeschadet der staatlichen Befugnis zur Koordinierung der öffentlichen Finanzen im Sinne von Artikel 117 der Verfassung koordinieren die Provinzen für ihr Gebiet die öffentlichen Finanzen in Hinsicht auf die örtlichen Körperschaften, die von ihnen und von den örtlichen Körperschaften abhängigen öffentlichen und privaten Körperschaften und Einrichtungen, die Sanitätsbetriebe, die Universitäten, einschließlich nicht staatliche laut Artikel 17 Absatz 120 des Gesetzes vom 15. Mai 1997, Nr. 127, die Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammern sowie die anderen Körperschaften oder Einrichtungen, deren Ordnung in die Zuständigkeit der Region oder der Provinzen fällt und die von ihnen auf ordentlichem Wege finanziert werden. Zur Umsetzung der von der Region und den Provinzen im Sinne dieses Artikels zu erreichenden Ziele im Hinblick auf den zu finanzierenden Nettosaldo obliegt es den Provinzen, gegenüber den in ihre Zuständigkeit fallenden Körperschaften des erweiterten territorialen Regionalsystems die Beitragsleistungen und die Pflichten zu regeln. Die Provinzen überwachen die Umsetzung der Ziele der öffentlichen Finanzen seitens der Körperschaften laut diesem Absatz und teilen dem Ministerium für Wirtschaft und Finanzen für die Überwachung der Salden der öffentlichen Finanzen die festgelegten Ziele und die erreichten Ergebnisse mit. 67)

(4) Nicht auf die Region, die Provinzen und die Körperschaften des erweiterten territorialen Regionalsystems anwendbar sind die staatlichen Bestimmungen, die Pflichten, Lasten, Rückstellungen, der Staatskasse vorbehaltene Beträge oder wie auch immer benannte Beiträge, einschließlich jene in Zusammenhang mit dem internen Stabilitätspakt, vorsehen, die nicht in diesem Titel vorgesehen sind. Die Region und die Provinzen koordinieren für sich und die in ihre Zuständigkeit fallenden Körperschaften des erweiterten territorialen Regionalsystems die öffentlichen Finanzen gemäß den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen des Staates, indem sie im Sinne von Artikel 2 des gesetzesvertretenden Dekrets vom 16. März 1992, Nr. 266, ihre Gesetzgebung in den im Statut genannten Sachgebieten an die Grundsätze anpassen, die gemäß den Artikeln 4 beziehungsweise 5 Grenzen darstellen, und dementsprechend autonome Maßnahmen zur Ausgabenrationalisie¬rung und -eindämmung ergreifen, die unter anderem auf den Abbau der öffentlichen Verschuldung zielen und mit denen die Dynamik der Gesamtausgaben der öffentlichen Verwaltungen im Staatsgebiet berücksichtigt wird, im Einklang mit der Rechtsordnung der Europäischen Union. 68) 69)

(4/bis) Für jedes der Jahre von 2018 bis 2022 beläuft sich der Beitrag der Region und der Provinzen an den öffentlichen Finanzen in Form des zu finanzierenden Nettosaldos, bezogen auf das erweiterte territoriale Regionalsystem, auf 905,315 Millionen Euro insgesamt, davon 15,091 Millionen Euro zu Lasten der Region. Der Beitrag der Provinzen wird unter den beiden je nach dem Anteil ihres Bruttoinlandsprodukts am regionalen Bruttoinlandsprodukt aufgeteilt, unbeschadet der jeweiligen Anrechnung der Mehreinnahmen aus der Durchführung der Bestimmungen von Artikel 13 Absatz 17 des Gesetzesdekrets 6. Dezember 2011, Nr. 201, mit Änderungen zum Gesetz vom 22. Dezember 2001, Nr. 214, erhoben, und von Artikel 1 Absätze 521 und 712 des Gesetzes vom 27. Dezember 2013, Nr. 147. Die Provinzen und die Region können vereinbaren, dass ein Anteil des Beitrags von der Region übernommen wird. 69)

(4/ter) Ab dem Jahr 2023 wird der Gesamtbeitrag von 905 Millionen Euro, unbeschadet seiner Aufteilung auf die Region Trentino-Südtirol und die autonomen Provinzen Trient und Bozen, jährlich neu festgelegt; dabei wird auf den genannten Betrag die im letzten verfügbaren Jahr in Bezug auf das Vorjahr erhobene prozentuale Veränderung der Zinslast auf die Schulden der öffentlichen Verwaltungen angewandt. Die Differenz zum oben genannten Beitrag von 905,315 Millionen Euro wird auf die Provinzen je nach Anteil ihres Bruttoinlandsprodukts am regionalen Bruttoinlandsprodukt aufgeteilt. Für die Zwecke des vorherigen Satzes ist das Bruttoinlandsprodukt laut jeweils aktueller ISTAT-Erhebung maßgeblich. 70)

(4/quater) Ab dem Jahr 2016 gewährleisten die Region und die Provinzen den Ausgleich des Haushalts gemäß Artikel 9 des Gesetzes vom 24. Dezember 2012, Nr. 243. Für die Jahre 2016 und 2017 stellen die Region und die Provinzen einen mit dem Ministerium für Wirtschaft und Finanzen vereinbarten Betrag in der Kassen- und Kompetenzgebarung zurück, der die Finanzneutralität der Salden der öffentlichen Finanzen gewährleistet. Ab dem Jahr 2018 werden der programmatische Saldo laut Artikel 1 Absatz 455 des Gesetzes vom 24. Dezember 2012, Nr. 228, sowie die Bestimmungen zum internen Stabilitätspakt, die im Widerspruch zum Ausgleich des Haushaltes laut erstem Satz dieses Absatzes stehen, nicht mehr auf die oben genannten Körperschaften mit Sonderautonomie angewandt. 71)

(4/quinquies) Die Bestimmungen im Bereich Überwachung, Bestätigung und Strafen, welche der Artikel 1 Absätze 460, 461 und 462 des Gesetzes vom 24. Dezember 2012, Nr. 228, vorsieht, bleiben aufrecht. 72)

(4/sexies) Ab dem Jahr 2015 wird der Beitrag in Form des zu finanzierenden Nettosaldos laut dem Abkommen, das am 15. Oktober 2014 zwischen der Regierung, der Region und den Provinzen abgeschlossen wurde, binnen 30. April eines jeden Jahres in die Staatskasse auf das Haushaltskapitel 3465 Artikel 1 10. Abschnitt des Staatshaushaltes eingezahlt. Gehen die Zahlungen nicht binnen 30. April als Einnahmen beim Staatshaushalt ein und bleibt bis zum 30. Mai die entsprechende Mitteilung an das Ministerium für Wirtschaft und Finanzen aus, so ist letzteres ermächtigt, die entsprechenden Beträge in Höhe des jeweiligen Beitragsanteils aus Beträgen einzubehalten, die der Region und den einzelnen Provinzen auf der Grundlage welchen Rechtstitels auch immer zustehen; zu diesem Zweck kann es für die Beträge, die über die Verwaltungsstelle eingenommen werden, auch die Agentur für Einnahmen heranziehen. 73)

(4/septies) Aufrecht bleibt die Befugnis des Staates, für einen bestimmten Zeitraum die ab 2018 vorgesehenen Beiträge in Form des zu finanzierenden Nettosaldos sowie der Nettoverschuldung zu Lasten der Region und der Provinzen im Höchstausmaß von 10 Prozent der genannten Beiträge zu ändern, um eventuellen außerordentlichen Erfordernissen der öffentlichen Finanzen gerecht zu werden. Höhere Beiträge werden mit der Region und den Provinzen vereinbart. Sind außerordentliche Maßnahmen erforderlich, um die Einhaltung der Vorschriften der Europäischen Union über den Ausgleich der öffentlichen Haushalte zu gewährleisten, so können die genannten Beiträge für einen begrenzten Zeitraum um einen weiteren Prozentsatz gegenüber dem im vorhergehenden Satz angegebenen erhöht werden, in keinem Fall aber um mehr als 10 Prozent. 74)

(4/octies) Die Region und die Provinzen verpflichten sich, mit eigenem Gesetz, das bis 31. Dezember 2014 zu erlassen ist, mit ausdrücklichem Querverweis die Bestimmungen über die Harmonisierung der Buchhaltungssysteme und der Erstellung der Haushalte der Regionen und örtlichen Körperschaften und ihrer Einrichtungen, wie im gesetzesvertretenden Dekret vom 23. Juni 2011, Nr. 118, vorgesehen, sowie die eventuell daraus folgenden und ihnen zugrunde liegenden Rechtsakte umzusetzen, sodass die genannten Bestimmungen innerhalb der im erwähnten gesetzesvertretenden Dekret Nr. 118/2011 für die Regionen mit Normalstatut vorgegebenen Fristen, aufgeschoben um ein Jahr, umgesetzt und entsprechend angewandt werden können; der Aufschub kann erst nach Erlass einer staatlichen Maßnahme erfolgen, mit der die Einnahmenfeststellungen in Bezug auf die Abtretung staatlicher Abgaben sowie die Möglichkeit geregelt werden, die Investitionen durch Verwendung des positiven Kompetenzsaldos zwischen laufenden Einnahmen und laufenden Ausgaben zu decken. 75)

massimeBeschluss vom 8. August 2017, Nr. 845 - Festlegung der Körperschaften und der Modalitäten zur Ausübung der Koordinierung der öffentlichen Finanzen auf Landesebene gemäß Artikel 79 Absätze 3 und 4 des Dekrets des Präsidenten der Republik vom 31. August 1972, Nr. 670. Widerruf des Beschlusses vom 14.6.2016, Nr. 626
massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 luglio 2017, n. 212 - Legge 28 giugno 2016, n. 132 (“Istituzione del Sistema nazionale a rete per la protezione dell’ambiente e disciplina dell’Istituto superiore per la protezione e la ricerca ambientale”) – disposizione varie – Agenzia provinciale per l’ambiente – competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 3 luglio 2017, Nr. 191 - Legge 28 dicembre 2015, n. 208 – legge di stabilità 2016 – incarichi dirigenziali - competenza provinciale-illegittimità costituzionale – incarichi dirigenziali - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – razionalizzazione e trasparenza degli acquisti delle amministrazioni pubbliche-competenza provinciale - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – personale delle pubbliche amministrazioni - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – società a controllo pubblico-non fondatezza del ricorso – razionalizzazione e trasparenza degli acquisti delle amministrazioni pubbliche - utilizzo della madrelingua-non fondatezza del ricorso
massimeCorte costituzionale - sentenza del 9 maggio 2017, Nr. 154 - Art. 1 comma 680, legge 28 dicembre 2015, n. 208 – legge di stabilità 2016 – bilancio annuale e pluriennale dello Stato – presunta violazione art. 104, D.P.R. n. 670/1972 - inammissibile
massimeCorte costituzionale - sentenza del 7 aprile 2016, n. 75 - Divergenza tra la disciplina statale e regionale dei diritti di rogito dei segretari comunali - ricorso infondato in quanto il finanziamento dei Comuni in T-A.A. non grava sul bilancio dello Stato - valutazione dell'ammissibilità di referendum comunali ad oepra di funzionari statali - estinzione del processo
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 25 febbraio 2016, n. 42 - Decreto legge n. 66/2014 convertito con legge n. 148/2014 - obbligo di riduzione delle spese per acquisti di beni e servizi - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza del 17 febbraio 2016, n. 31 - Decreto legge n. 66/2014 convertito con legge n. 148/2014 - riserva all'erario statale delle maggiori entrate derivanti dalla lotta all'evasione fiscale - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 14 gennaio 2016, n. 6 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – varie disposizioni – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza del 13 gennaio 2016, n. 28 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – obbligo imposto al sistema delle Camere di commercio di versare annualmente delle risorse ad un fondo destinato al sostegno dell’accesso al credito delle piccole e medie imprese – non applicazione alla Provincia di Bolzano per violazione del nuovo quadro statutario per la partecipazione della Provincia agli obiettivi di finanza pubblica
massimeCorte costituzionale - sentenza del 3 novembre 2015, n. 238 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – proroga fino al 2017 del concorso delle autonomie speciali agli obiettivi di finanza pubblica – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza 18 novembre 2015, n. 254 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – contributo di solidarietà sui trattamenti pensionistici o vitalizi, anche nei confronti di coloro che hanno ricoperto funzioni pubbliche elettive – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza 18 november 2015, n. 257 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – vincolo alle risorse delle Camere di commercio – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza 18 novembre 2015, n. 259 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – attribuzione ai comuni delle Regioni a statuto ordinario di contributi a titolo di compensazione del minor gettito IMU – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza 4 novembre 2015, n. 246 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – destinazione a fondi statali delle risorse derivanti dal maggior gettito di tributi erariali nonché dal contrasto all’evasione fiscale – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza vom 4 novembre 2015, n. 249 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – misure di contenimento della spesa per la sanità pubblica – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza del 3 novembre 2015, n. 239 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 - legge di stabilità 2014 - ulteriore concorso delle autonomie speciali agli obiettivi di finanza pubblica, da fare valere sulle quate di compartecipazione ai tributi erariali - estinzione del processo a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza 3 november 2015, n. 263 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – quantificazione di un contributo alla finanza pubblica a carico delle regioni e degli enti locali conseguente a varie misure di razionalizzazione – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 7 ottobre 2015, n. 213 - Decreto legge n. 138/2011 convertito con legge n. 148/2011 - riserva all'erario statale delle maggiori entrate derivanti dall'accisa sui tabacchi e da altre entrate tributarie - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 7 ottobre 2015, n. 214 - Decreto legge n. 90/2014 convertito con legge n. 114/2014 - uffici giudiziari - copertura di minori entrate mediante aumento del contributo unificato - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 23 settembre 2015, n. 208 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - compensazione tra somme dovute dagli enti locali al Ministero dell'interno e assegnazioni ministeriali, anche trattendendo le somme ad essi spettanti a titolo di IMU - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2015
massimeCorte costituzionale - sentenza del 8 giugno 2015, n. 125 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - contenimento dei costi nel settore sanitario - illegittimità della prescrizione di una riduzione dei posti letto ospedalieri - differenziazione tra gli standard minimi e livelli di qualità superiori
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 8 giugno 2015, n. 172 - Decreto- legge n. 95/2012 convertito in legge dalla legge n. 135/2012 ("Spending review bis") - settore sanitario - riduzione delle spese farmaceutiche - estinzione del processo a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2015
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 13 maggio 2015, n. 121 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - varie disposizioni - rinuncia al ricorso
massimeCorte costituzionale - sentenza del 25 marzo 2015, n. 65 - Decreto legge n. 1/2012, convertito dalla legge n. 27/2012 - aumento dell'accisa sull'energia elettrica - conseguente incremento del contributo delle Regioni a statuto speciale alla finanza pubblica statale - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 25 marzo 2015, n. 79 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - riduzione del fabbisogno del Servizio sanitario nazionale - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2015
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 24 marzo 2015, n. 61 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - maggiorazione del contributo per le controversie davanti alla giustizia amministrativa - contrasto all'evasione fiscale - acquisizione delle maggiori entrate all'Erario - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 24 marzo 2015, n. 68 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - limitazioni all'acquisto di immobili da parte di enti pubblici - rinuncia al ricorso
massimeCorte costituzionale - sentenza del 24 marzo 2015, n. 77 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - concorso delle autonomie speciali agli obiettivi di finanza pubblica prevedendo un contributo da accantonare annualmente a valere sulle quote di compartecipazione ai tributi erariali che spettano in base agli statuti - estinzione del processo a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2015
massimeCorte costituzionale - sentenza del 10 febbraio 2015, n. 19 - Impugnazione dell'art. 30 della legge n. 183/2011 (legge di stabilità 2012) che individua, tra altro, per ciascuna Provincia autonoma il contributo aggiuntivo per il raggiungimento degli obiettivi di finanza pubblica - Accordo tra il Governo e la Regione T-AA e le due province autonome del 15 ottobre 2014 - cessazione della materia del contendere
massimeCorte costituzionale - sentenza del 10 febbraio 2015, n. 46 - Legge n. 228/2012 (Legge di stabilità 2013) - meccanismi sanzionatori in caso di inosservanza del patto di stabilità - principio consensuale nei rapporti finanziari tra Stato e Regioni speciali - cessazione della materia del contendere a causa dell'accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza del 14 novembre 2014, n. 237 - Impugnazione di varie disposizioni del decreto legge n. 101/2013 (Disposizioni urgenti per la razionalizzazione nelle PA) convertito dalla legge n. 125/2013 - limitazione agli incarichi di consulenza - visite ispettive statali - assunzioni di lavoratori precari - interpretazione nel senso del rispetto delle competenze statutarie
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 21 ottobre 2014, n. 257 - Legge di stabilità 2012 - rinvio delle cause per poter valutare gli effetti, sulla materia del contendere, dell'"Accordo tra il Governo, la Regione T-AA e le Province autonome" intervenuto il 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 giugno 2014, n. 175 - Concorso degli enti territoriali agli obiettivi di finanza pubblica - disposizioni statali sulla riduzione del debito in base al debito medio pro capite - competenza statale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 7 maggio 2014, n. 127 - Decreto legge n. 201/2011 convertito con legge n. 214/2011 - obbligo di adeguare i propri ordinamenti alla previsione di un numero ridotto di componenti degli organi di amministrazione e controllo - prevalenza del principio fondamentale del coordinamento della finanza pubblica su qualsiasi potestà legislativa regionale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 9 aprile 2014, n. 99 - Legittimità del principio statale della gratuità di tutti gli incarichi conferiti dalle P.A. ai titolari di cariche elettive, ad esclusione del mero rimborso delle spese ( legge 30 luglio 2010, n. 122)
massimeCorte costituzionale - sentenza del 26 marzo 2014, n. 72 - Decreto legge 31 maggio 2010, n. 78 (Misure urgenti in materia di stabilizzazione finanziaria e di competitività economica), convertito nella legge 30 luglio 2010, n. 122 – previsione di limiti puntuali a specifiche voci di spesa – applicabilità alla Provincia di Bolzano in quanto principi di coordinamento della finanza pubblica
massimeCorte costituzionale - sentenza del 6 novembre 2013, n. 263 - Incarichi conferiti all’interno delle comunità di valle – divieto di qualsiasi remunerazione previsione di norme di dettaglio senza concertazione con le province autonome - illegittimità
massimeCorte costituzionale - sentenza219 - Decreto legislativo n. 149/2011 (Meccanismi sanzionatori e premiali relativi a regioni, province e comuni) – federalismo fiscale – patto di stabilità interna – illegittimità di meccanismi premiali e sanzionatori automatici nei confronti delle regioni e province autonome – illegittimità di ulteriori forme di controllo governativo sui conti pubblici oltre a quello esercitato dalla Corte dei Conti
massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 16. Juli 2013, Nr. 221 - Öffentliche Finanzen – Beauftragungen von Beratungen, Studien und Forschungen, sowie der andauernden und koordinierten Mitarbeit – die Reduzierung der diesbezüglichen Landesausgaben darf nicht geringer als jene vom Staat vorgeschriebene sein – Beschränkung der Auswirkungen des Art. 79 des Autonomiestatuts auf den internen Stabilitätspakt
massimeCorte costituzionale - sentenza del 8 aprile 2013, n. 71 - Accordo di Milano del 2009 - finanziamento da parte delle Province autonome di progetti nei territori confinanti alla Regione - stralcio da parte dello Stato di analoghi finanziamenti gravanti su un Fondo statale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 26 marzo 2013, n. 60 - Corte dei Conti - poteri di vigilanza sulla finanza degli enti locali e dell'Azienda sanitaria - ulteriore controllo rispetto a quello attribuito alla Provincia
massimeVerfassungsgerichtshof - Urteil vom 19. November 2012, n. 259 - Zeitbegrenzte Aufnahme von Personal der Region – interner Stabilitätspakt - Interpretation
massimeCorte costituzionale - sentenza del 2 luglio 2012, n. 178 - D.lgs. n. 118/2011 in materia di armonizzazione dei sistemi contabili e degli schemi di bilancio delle Regioni, degli enti locali e dei loro organismi – applicazione diretta alle Province autonome in violazione delle procedure pattizie previste a livello statutario – illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 11 gennaio 2012, n. 9 - Patto di stabilità interno – assunzioni di personale – violazione della procedura prevista dall’art. 79 dello Statuto, richiamando la grave crisi economica – rinuncia al ricorso
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 9 gennaio 2012, Nr. 3 - Patto di stabilità interna – blocco degli stipendi – violazione della procedura prevista dall’art. 79 dello Statuto, richiamando la grave crisi economica – rinuncia al ricorso
massimeCorte costituzionale - ordinanza del 9 gennaio 2012, n. 4 - Patto di stabilità interno – blocco degli stipendi – violazione della procedura prevista dall’art. 79 dello Statuto, richiamando la grave crisi economica – rinuncia al ricorso
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 966 del 13.10.1988 - Provvidenze per i territori colpiti da calamità naturali
66)
Die Einleitung von Art. 79 wurde so ersetzt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 1 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
67)
Art. 79 Absatz 3 wurde so ersetzt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 2 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
68)
Art. 79 wurde so ersetzt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe h) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.
69)
Art. 79 Absatz 4 wurde so ersetzt durch die Absätze 4 und 4/bis des Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 3 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
70)
Art. 79 Absatz 4/ter wurde eingefügt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 4 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
71)
Art. 79 Absatz 4/quater wurde eingefügt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 4 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
72)
Art. 79 Absatz 4/quinquies wurde eingefügt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 4 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
73)
Art. 79 Absatz 4/sexies wurde eingefügt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 4 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
74)
Art. 79 Absatz 4/septies wurde eingefügt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 4 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).
75)
Art. 79 Absatz 4/octies wurde eingefügt durch Art. 1 Absatz 407 Buchstabe e) Punkt 4 des Gesetzes vom 23. Dezember 2014, Nr. 190 (Stabilitätsgesetz 2015).

Art. 80       delibera sentenza

(1) Die Provinzen haben gesetzgeberische Zuständigkeit auf dem Gebiet der Lokalfinanzen.

(2) Auf den Sachgebieten ihrer Zuständigkeit können die Provinzen neue örtliche Abgaben einführen. Das Landesgesetz regelt diese Abgaben und die örtlichen, mit Staatsgesetz eingeführten Gemeindeabgaben auf Liegenschaften, auch in Abweichung von demselben Gesetz, indem es die Einhebungsmodalitäten festlegt und es den örtlichen Körperschaften erlauben kann, die Steuersätze zu ändern sowie Befreiungen, Abzüge und Freibeträge vorzusehen.

(3) Die Beteiligungen an den Erträgen und die Zuschläge auf staatliche Abgaben, die die Staatsgesetze den örtlichen Körperschaften zuerkennen, stehen den autonomen Provinzen für die örtlichen Körperschaften auf ihrem jeweiligen Gebiet zu. Regelt ein Staatsgesetz die Einrichtung von wie auch immer benannten steuerlichen Zuschlägen von Seiten der örtlichen Körperschaften, sorgen die Provinzen für die entsprechende Umsetzung, indem sie die Kriterien, Modalitäten und Anwendungsgrenzen dieser Regelung für das entsprechende Gebiet festlegen.

(4) Die Gesetzgebungsbefugnis auf den Sachgebieten laut den Absätzen 1 und 2 dieses Artikels wird unter Beachtung von Artikel 4 und den aus der Rechtsordnung der Europäischen Union erwachsenden Einschränkungen ausgeübt. 76)

massimeCorte costituzionale - sentenza del 7 aprile 2016, n. 75 - Divergenza tra la disciplina statale e regionale dei diritti di rogito dei segretari comunali - ricorso infondato in quanto il finanziamento dei Comuni in T-A.A. non grava sul bilancio dello Stato - valutazione dell'ammissibilità di referendum comunali ad oepra di funzionari statali - estinzione del processo
massimeCorte costituzionale - ordinanza 18 novembre 2015, n. 259 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – attribuzione ai comuni delle Regioni a statuto ordinario di contributi a titolo di compensazione del minor gettito IMU – estinzione del processo a causa dell’accordo finanziario con il Governo del 15 ottobre 2014
massimeCorte costituzionale - sentenza vom 4 novembre 2015, n. 251 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – nuovo art. 80 dello Statuto d’autonomia: ampliamento della capacità impositiva e fiscale delle province autonome – ricorso della Regione Veneto per l’effetto discriminatorio nei confronti degli operatori economici confinanti – inammissibilità del ricorso per le genericità delle censure sollevate
massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 giugno 2014, n. 175 - Concorso degli enti territoriali agli obiettivi di finanza pubblica - disposizioni statali sulla riduzione del debito in base al debito medio pro capite - competenza statale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 7 maggio 2014, n. 127 - Decreto legge n. 201/2011 convertito con legge n. 214/2011 - obbligo di adeguare i propri ordinamenti alla previsione di un numero ridotto di componenti degli organi di amministrazione e controllo - prevalenza del principio fondamentale del coordinamento della finanza pubblica su qualsiasi potestà legislativa regionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 159 del 20.05.2008 - Disciplina dei compensi massimi degli amministratori delle società partecipate e del numero massimo dei componenti del consiglio di amministrazione - Obbligo di pubblicazione degli incarichi relativi.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 293 del 05.07.1995 - Riparto del fondo nazionale ordinario per gli investimenti a Comuni, Province e comunità montane - Esclusione delle Province autonome
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 279 del 17.06.1992 - Certificazione del bilancio preventivo e del conto consuntivo dei comuni
76)
Art. 80 wurde so ersetzt durch Art. 1 Absatz 518 des Gesetzes vom 27. Dezember 2013, Nr. 147 (Stabilitätsgesetz 2014).

Art. 81

(1) Um den Erfordernissen der Zweisprachigkeit gerecht zu werden, kann die Provinz Bozen den Gemeinden einen Ergänzungsbeitrag zuweisen.

(2) Um die Gemeinden finanziell in die Lage zu versetzen, den Zielsetzungen gerecht zu werden und die gesetzlich festgelegten Befugnisse auszuüben, entrichten die Provinzen Trient und Bozen den Gemeinden geeignete finanzielle Mittel, die zwischen dem jeweiligen Landeshauptmann und einer einheitlichen Vertretung der betreffenden Gemeinden zu vereinbaren sind.77)

77)
Absatz 2 wurde ersetzt durch Art. 8 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386, und später geändert durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe hh) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 82

(1)Die Feststellung der Steuern auf dem Gebiet der Provinzen erfolgt aufgrund von Leitlinien und strategischen Zielen, die durch Einvernehmen zwischen jeder Provinz und dem Minister für Wirtschaft und Finanzen und durch nachfolgende operative Vereinbarungen mit den Steueragenturen festgelegt werden.78)

78)
Art. 82 wurde zuerst durch Art. 11 des G. vom 30. November 1989, Nr. 386, und dann durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe l) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191, so ersetzt.

Art. 83  delibera sentenza

(1) Die Region, die Provinzen und die Gemeinden haben einen eigenen Haushalt; das Haushaltsjahr fällt mit dem Kalenderjahr zusammen. Die Region und die autonomen Provinzen passen die eigene Gesetzgebung der staatlichen Gesetzgebung auf dem Sachgebiet Harmonisierung der öffentlichen Haushalte an.79)

massimeCorte costituzionale - sentenza219 - Decreto legislativo n. 149/2011 (Meccanismi sanzionatori e premiali relativi a regioni, province e comuni) – federalismo fiscale – patto di stabilità interna – illegittimità di meccanismi premiali e sanzionatori automatici nei confronti delle regioni e province autonome – illegittimità di ulteriori forme di controllo governativo sui conti pubblici oltre a quello esercitato dalla Corte dei Conti
massimeCorte costituzionale - sentenza del 2 luglio 2012, n. 178 - D.lgs. n. 118/2011 in materia di armonizzazione dei sistemi contabili e degli schemi di bilancio delle Regioni, degli enti locali e dei loro organismi – applicazione diretta alle Province autonome in violazione delle procedure pattizie previste a livello statutario – illegittimità costituzionale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 190 del 06.06.2008 - Obbligo di comunicazione dei dati relativi alle società a totale o parziale partecipazione provinciale - È illegittima la previsione di sanzioni volte ad assicurare l'adempimento.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 169 del 17.05.2007 - Vincolo di riduzione della spesa per il personale - Non è direttamente applicabile alle Regioni a statuto speciale e alle Province autonome.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 421 del 23.12.1998 - Monitoraggio degli andamenti dei pagamenti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 162 del 22.10.1982 - Accreditamento delle risorse del fondo sanitario nazionale mediante conti correnti fruttiferi presso la Tesoreria centrale - Divieto di mantenere giacenze di cassa per un importo superiore al 12 % delle entrate.
79)
Art. 83 Absatz 1 wurde so ergänzt durch Art. 2 Absatz 107 Buchstabe m) des Gesetzes vom 23. Dezember 2009, Nr. 191.

Art. 84  delibera sentenza

(1) Die vom Regionalausschuß beziehungsweise vom Landesausschuß erstellten und mit ihrem Begleitbericht versehenen Haushaltsvoranschläge und Rechnungsabschlüsse werden mit Regionalgesetz beziehungsweise Landesgesetz genehmigt.

(2) Auf Antrag der Mehrheit einer Sprachgruppe muß über die einzelnen Kapitel des Haushaltsvoranschlages der Region und der Provinz Bozen nach Sprachgruppen gesondert abgestimmt werden.

(3) Die Haushaltskapitel, die nicht die Mehrheit der Stimmen der italienischen oder der deutschen Sprachgruppe erhalten haben, werden binnen drei Tagen einer aus vier Regionalrats- bzw. Landtagsabgeordneten bestehenden Kommission unterbreitet; diese Kommission wird vom Regionalrat beziehungsweise vom Landtag zu Beginn der Gesetzgebungsperiode für deren ganze Dauer mit paritätischer Zusammensetzung aus Vertretern der beiden stärksten Sprachgruppen - gemäß der Entsendung durch diese Gruppen - gewählt. 80)

(3/bis) Die Haushaltskapitel, die nicht die Mehrheit der Stimmen der ladinischen Sprachgruppe erhalten haben, werden binnen drei Tagen einer aus drei Regionalrats- bzw. Landtagsabgeordneten bestehenden Kommission unterbreitet, die aus je einem Abgeordneten der italienischen, der deutschen und der ladinischen Sprachgruppe besteht und die vom Regionalrat bzw. vom Landtag zu Beginn der Legislaturperiode für deren ganze Dauer gemäß der Entsendung durch jede dieser Gruppen gewählt wird. 81)

(4)Die Kommissionen laut Abs. 3 und 4 müssen binnen fünfzehn Tagen die endgültige Benennung der Haushaltskapitel und die Höhe der entsprechenden Ansätze festsetzen; ihre Entscheidung ist für den Regionalrat bzw. den Landtag bindend. Die Entscheidung wird von der Kommission laut Abs. 3 mit einfacher Mehrheit und von der Kommission laut Abs. 4 einstimmig getroffen, wobei die Stimmen aller Abgeordneten gleichwertig sind. 82)

(5)Wird in der vierköpfigen Kommission keine Mehrheit oder in der dreiköpfigen Kommission keine Einstimmigkeit für einen Lösungsvorschlag erreicht, so übermittelt der Präsident des Regionalrates oder des Landtages innerhalb von sieben Tagen den Entwurf des Haushaltsvoranschlages, mit allen Akten und Niederschriften über die Verhandlung im Regionalrat beziehungsweise im Landtag und in der Kommission, der Autonomen Sektion Bozen des regionalen Verwaltungsgerichtshofes, die innerhalb von dreißig Tagen mit Schiedsspruch über die Benennung der nicht genehmigten Kapitel und über die Höhe der entsprechenden Ansätze entscheiden muß. 83)

(6) Dieses Verfahren wird nicht angewendet auf die Einnahmenkapitel, auf die Ausgabenkapitel, deren Ansätze auf Grund bestimmter Gesetze in der für das Haushaltsjahr vorbestimmten Höhe einzutragen sind, und auf die Kapitel, die sich auf normale Kosten für die Tätigkeit der Organe und Ämter der Körperschaft beziehen.

(7) Die Entscheidungen laut Abs. 5 und 6 dieses Artikels können nicht Gegenstand irgendeiner Anfechtung noch einer Beschwerde beim Verfassungsgerichtshof sein. 84)

(8) Mit Beschränkung auf die Kapitel, über die mit dem Verfahren gemäß den vorhergehenden Absätzen entschieden wurde, kann das Gesetz zur Genehmigung des Haushaltsvoranschlages von der Regierung nur aus Gründen der Rechtswidrigkeit wegen Verletzung der Verfassung oder dieses Statutes rückverwiesen oder angefochten werden.

(9) Zur Genehmigung der Haushaltsvoranschläge und der Rechnungsabschlüsse der Region bedarf es der Zustimmung der Mehrheit der Regionalratsabgeordneten der Provinz Trient und jener der Provinz Bozen. Wenn diese Mehrheit nicht zustandekommt, so wird die Genehmigung von einem Organ auf regionaler Ebene erteilt. Dieses Organ darf die Entscheidungen über jene Haushaltskapitel nicht abändern, die allenfalls auf Grund der Bestimmungen laut Abs. 3, 4, 5 und 6 dieses Artikels angefochten wurden, und über die mit dem darin vorgesehenen Verfahren entschieden wurde. 85)

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 353 del 25.11.2004 - Potere del Ministro dell'economia e delle finanze di determinare i flussi di cassa in coerenza con gli obiettivi di finanza pubblica per il triennio 2003-2005
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 611 del 30.12.1987 - Delibera dell'organo regionale di riesame dei bilanci - È soggetta al procedimento di controllo di cui all'art. 55 dello Statuto
80)
Art. 5 Absatz 3 wurde so geändert durch Art. 5 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
81)
Art. 84  Absatz 3/bis wurde eingefügt durch Art. 5 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
82)
Art. 84 Absatz 4 wurde so ersetzt durch Art. 5 Absatz 1 Buchstabe c) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
83)
Art. 84 Absatz 5 wurde so geändert durch Art. 5 Absatz 1 Buchstabe d) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
84)
Art. 84 Absatz 7 wurde so geändert durch Art. 5 Absatz 1 Buchstabe e) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
85)
Art. 84 Absatz 9 wurde so geändert durch Art. 5 Absatz 1 Buchstabe f) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.

Art. 85

(1) Solange der Warenaustausch mit dem Ausland staatlichen Beschränkungen und Bewilligungen unterworfen ist, hat die Region die Befugnis, Geschäfte dieser Art innerhalb der zwischen der Regierung und der Region einvernehmlich festgelegten Grenzen zu bewilligen.

(2) Falls der Warenaustausch mit dem Ausland auf der Grundlage von Kontingenten erfolgt, die für die Wirtschaft der Region von Bedeutung sind, wird der Region ein zwischen der Regierung und der Region einvernehmlich festzusetzender Anteil am Ein- und Ausfuhrkontingent zugewiesen.

Art. 86

(1) Die vom Staat erlassenen allgemeinen Bestimmungen über die Devisenkontrolle gelten auch in der Region.

(2) Der Staat bestimmt jedoch für den Einfuhrbedarf der Region einen Teil der Aktivdifferenz zwischen den Devisen, die aus den Ausfuhren von Trentino-Südtirol stammen, und jenen, die für die Einfuhr verwendet wurden.

VII. ABSCHNITT
Beziehungen zwischen Staat, Region und Land

Art. 87   delibera sentenza

(1) Im Gebiet der Region wird ein Regierungskommissar für die Provinz Trient und ein Regierungskommissar für die Provinz Bozen eingesetzt. Ihnen obliegt:

  1. gemäß den Weisungen der Regierung die Ausübung der Befugnisse des Staates in der Provinz zu koordinieren und die Tätigkeit der entsprechenden Ämter zu beaufsichtigen, mit Ausnahme jener der Justizverwaltung, der Verteidigung und der Eisenbahnen,
  2. die Ausübung der vom Staat an die Provinzen und an die anderen örtlichen öffentlichen Körperschaften übertragenen Befugnisse zu beaufsichtigen und allfällige Einwände dem Landeshauptmann 9) mitzuteilen,
  3. die früher dem Präfekten zustehenden Rechtshandlungen vorzunehmen, sofern sie nicht durch dieses Statut oder durch andere Gesetze Organen der Region und der Provinzen oder anderen Organen des Staates übertragen worden sind.

(2) Der Regierungskommissar in Trient übt die Befugnisse nach Ziffer 2 des vorhergehenden Absatzes gegenüber der Region und den anderen für das gesamte Gebiet der Region zuständigen öffentlichen Verwaltungen aus.

massimeCorte costituzionale - sentenza del 19 maggio 2014, n. 144 - Legge di stabilità 2012 - c.d. zone a burocrazia zero - affidamento ad un organo statale dei procedimenti relativi alle attività produttive - abrogazione - cessazione della materia del contendere
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 236 del 19.07.2004 - Conferimento di funzioni ai Comuni - Potere sostitutivo del Governo - Funzioni del Commissario del Governo
massimeCorte costituzionale - sentenza vom 22. Juli 2002, Nr. 372 - Trasferimento di magistrati reclutati mediante concorso speciale.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 191 del 19.05.1994 - Invito ai Comuni e agli altri enti locali a trasmettere al Commissario di Governo le deliberazioni relative ad acquisti, alienazioni ed appalti
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 218 del 05.05.1993 - Invito del Commissario del governo a fare adottare il provvedimento di revoca dalla carica di assessore e consigliere comunale, ai sensi della legislazione antimafia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 386 del 17.10.1991 - Unità sanitarie locali - Nuovi organi del comitato dei garanti e dell'amministratore straordinario - Nomina, elezione e funzioni - Potere sostitutivo del Commissario del Governo e del Ministro della sanità - controllo sugli atti - esigenza di una disciplina unitaria
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 32 del 28.01.1991 - Diritto di sciopero - Servizi pubblici essenziali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 242 del 28.04.1989 - Annullamento straordinario degli atti amministrativi delle Regioni e Province autonome da parte del Governo - Potere di indirizzo e coordinamento dell'attività amministrativa delle Regioni - Interesse nazionale alla tutela delle minoranze linguistiche locali - Poteri del Commissario del Governo
9)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidenti delle Giunte provinciali" und Presidente della Giunta provinciale" durch die Worte "Presidenti delle Province" bzw. "Presidente della Provincia" ersetzt.

Art. 88

(1) Der Regierungskommissar sorgt für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, für die er dem Innenminister verantwortlich ist.

(2) Zu diesem Zwecke kann er sich der Organe und der Polizeikräfte des Staates bedienen, kann den Einsatz der anderen Streitkräfte im Sinne der geltenden Gesetze anfordern und die im Artikel 2 des vereinheitlichten Textes der Gesetze über die öffentliche Sicherheit vorgesehenen Maßnahmen treffen.

(3) Die durch Gesetz dem Innenministerium zugewiesenen Befugnisse bleiben unberührt.

VIII. ABSCHNITT
Stellenpläne der Bediensteten von Staatsämtern in der Provinz Bozen

Art. 89  delibera sentenza

(1) Für die Provinz Bozen werden, getrennt nach Laufbahnen, Stellenpläne für die Zivilbediensteten der staatlichen Verwaltungen geschaffen, die Ämter in der Provinz haben. Diese Stellenpläne werden auf Grund des vorgesehenen Personalstandes der einzelnen Ämter aufgestellt, so wie es - falls erforderlich - mit eigenen Bestimmungen festgelegt wird.

(2) Der vorhergehende Absatz wird nicht angewandt für die Laufbahnen des höheren Dienstes der Zivilverwaltung des Inneren, für die Bediensteten der Sicherheitspolizei und für die Verwaltungsbediensteten des Verteidigungsministeriums.

(3) Die Stellen in den Stellenplänen nach Absatz 1 werden, nach Verwaltung und Laufbahn gegliedert, Bürgern jeder der drei Sprachgruppen vorbehalten, und zwar im Verhältnis zur Stärke der Sprachgruppen, wie sie aus den bei der amtlichen Volkszählung abgegebenen Zugehörigkeitserklärungen hervorgeht.

(4) Die Zuteilung der für Bürger deutscher und ladinischer Sprache vorbehaltenen Stellen erfolgt schrittweise bis zum Erreichen der Anteile gemäß vorhergehendem Absatz durch Neueinstellung in jene Stellen, die in den einzelnen Stellenplänen aus irgendeinem Grunde frei werden.

(5) Den Bediensteten der Stellenpläne gemäß Absatz 1 wird die Beständigkeit des Dienstsitzes in der Provinz gewährleistet mit Ausnahme der Angehörigen von Verwaltungen oder Laufbahnen, für die Versetzungen aus dienstlichen Erfordernissen und zur Weiterbildung des Personals sich als notwendig ergeben.

(6) Die Versetzungen der Bediensteten deutscher  und ladinischer Sprache werden jedenfalls den Umfang von zehn Prozent der von ihnen insgesamt besetzten Stellen nicht überschreiten. 86)

(7) Die Bestimmungen, wonach die in der Provinz Bozen bestehenden Stellen vorbehalten und unter der italienischen, deutschen  und ladinischen Sprachgruppe im Verhältnis zu ihrer Stärke aufzuteilen sind, werden auf die Bediensteten der rechtsprechenden und untersuchenden Gerichtsbehörde ausgedehnt. Den Richtern, die der deutschen Sprachgruppe  und der ladinischen Sprachgruppe angehören, wird die Beständigkeit des Dienstsitzes in der Provinz gewährleistet, vorbehaltlich der Bestimmungen der Gerichtsordnung über die Unvereinbarkeiten. Die im vierten Absatz dieses Artikels festgelegten Richtlinien für die Zuteilung der den Bürgern deutscher Sprache  und den Bürgern ladinischer Sprache vorbehaltenen Stellen werden auch auf die Gerichtsbediensteten in der Provinz Bozen angewandt. 87) 

massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 188 del 29.04.2002 - Termine di impugnazione - piena conoscenza dell'atto - tutela delle minoranze linguistiche: legittimazione ad impugnare atti amministrativi dello Stato - riserva proporzionale: impiegati non direttivi dell'Amministrazione civile dell'Interno - obbligo del bilinguismo
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 181 del 27.06.1998 - Personale non direttivo dell'Amministrazione civile dell'Interno - questura ed uffici di P.S. Bilinguismo - applicabilità anche nei rapporti con uffici di P.S.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 95 del 24.03.1994 - Modifiche alle tabelle organiche degli uffici siti nella Provincia di Bolzano - Divergenza sostanziale tra il teso definitivo del decreto legislativo ed il testo approvato in precedenza dalla commissione paritetica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 260 del 01.06.1993 - Soppressione dell'Azienda di Stato per i servizi telefonici e trasferimento del personale alle dipendenze di altre società concessionarie dei servizi di telecomunicazioni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 3 del 10.01.1991 - Rideterminazione delle piante organiche delle direzioni compartimentali del dipartimento delle dogane e delle imposte dirette
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 224 del 04.05.1990 - Nuove piante organiche del Dipartimento delle dogane e delle imposte indirette
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 585 del 29.12.1989 - Modifica della pianta organica degli uffici giudiziari - Applicazione della proporzionale etnica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 768 del 07.07.1988 - Applicazione della proporzionale etnica nell'ente Ferrovie dello Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 555 del 19.05.1988 - Trasferimento del compartimento dell'ANAS - Assunzione di personale in violazione del principio del bilinguismo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 570 del 19.05.1988 - Assunzione straordinaria di personale - Attuazione della proporzionale etnica con l´immissione in ruolo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 571 del 19.05.1988 - Intesa sul contingente di personale bilingue della Corte di appello di Trento - Facoltà di sostenere le prove di esame anche in lingua tedesca
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 289 del 28.07.1987 - Applicazione della proporzionale etnica nell'ambito del Mediocredito Trentino-Alto Adige
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 160 del 24.05.1985 - Norme di attuazione in materia di bilinguismo - Emanazione oltre il termine biennale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 219 del 25.07.1984 - Legge quadro sul pubblico impiego - Disciplina in base ad accordi sindacali
86)
Art. 89 Absatz 6 wurde so geändert durch Art. 6 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
87)
Art. 89 Absatz 7 wurde so geändert durch Art. 6 Absatz 1 Buchstabe b) Punkte 1., 2., und 3., des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.

IX. ABSCHNITT
Organe der Rechtsprechung

Art. 90  delibera sentenza

(1) In Trentino-Südtirol wird ein regionaler Verwaltungsgerichtshof mit einer Autonomen Sektion für die Provinz Bozen nach der hierfür festzulegenden Ordnung errichtet.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 137 del 23.04.1998 - Rideterminazione degli organici del Tribunale regionale di giustizia amministrativa - Procedimento

Art. 91

(1) Die Mitglieder der im Artikel 90 dieses Statutes vorgesehenen Sektion für die Provinz Bozen müssen in gleicher Zahl den zwei stärksten Sprachgruppen angehören.

(2) Die Hälfte der Mitglieder der Sektion wird vom Südtiroler Landtag ernannt.

(3) Als Präsidenten der Sektion lösen sich für gleiche Zeiträume jeweils ein Richter italienischer Sprache und ein Richter deutscher Sprache, die dem Kollegium zugewiesen sind, ab. Der Präsident wird mit Dekret des Präsidenten der Republik auf Vorschlag des Präsidenten des Ministerrates aus den Berufsrichtern, die das Kollegium bilden, ernannt.

(4) Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Präsidenten der Sektion. Davon ausgenommen sind die Beschwerden gegen Verwaltungsmaßnahmen, die den Grundsatz der Gleichheit zwischen den Sprachgruppen verletzen, und das Verfahren zur Genehmigung der Haushaltsvoranschläge der Region und des Landes.

Art. 92  delibera sentenza

(1) Wenn angenommen wird, daß Verwaltungsakte der Körperschaften und Organe der öffentlichen Verwaltung, die ihren Sitz in der Region haben, den Grundsatz der Gleichheit der Bürger wegen ihrer Zugehörigkeit zu einer bestimmten Sprachgruppe verletzen, so können sie von Regionalratsabgeordneten oder Landtagsabgeordneten bei der Autonomen Sektion Bozen des regionalen Verwaltungsgerichtshofes angefochten werden; handelt es sich um Maßnahmen der Gemeinden in der Provinz Bozen, kann die Anfechtung auch durch Gemeinderatsmitglieder der Gemeinden dieser Provinz vorgenommen werden, vorausgesetzt, daß die Verletzung von der Mehrheit jener Sprachgruppe des Gemeinderates anerkannt wurde, die sich in ihren Rechten verletzt fühlt.

(2) Wenn angenommen wird, daß die im Absatz 1 genannten Verwaltungsakte den Grundsatz der Gleichheit der in der Provinz Trient wohnhaften Bürger italienischer, ladinischer, Fersentaler und zimbrischer Sprache verletzen, so können sie von Regionalratsabgeordneten oder Landtagsabgeordneten beim regionalen Verwaltungsgerichtshof Trient angefochten werden; handelt es sich um Maßnahmen der Gemeinden, so können sie auch von Mitgliedern der Gemeinderäte der ladinischen, Fersentaler oder zimbrischen Ortschaften angefochten werden, sofern die Verletzung von einem Fünftel des Gemeinderates anerkannt wurde.88)

massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 253 del 04.07.2007 - Statuto speciale di autonomia - lesione del principio di parità dei gruppi linguistici - legittimazione dei consiglieri provinciali o comunali ad impugnare atti amministrativi
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 188 del 29.04.2002 - Termine di impugnazione - piena conoscenza dell'atto - tutela delle minoranze linguistiche: legittimazione ad impugnare atti amministrativi dello Stato - riserva proporzionale: impiegati non direttivi dell'Amministrazione civile dell'Interno - obbligo del bilinguismo
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 186 del 24.07.1996 - Atti del Consiglio provinciale di nomina dei membri delle commissioni legislative - natura Principio di parità tra i gruppi linguistici - tutela del gruppo ladino - limiti di fattoRappresentanza proporzionale dei gruppi linguistici nelle commissioni legislative - consigliere ladino
88)
Absatz 2 wurde angefügt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe ii) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 93

(1) Den Sektionen des Staatsrates, die in den Berufungsverfahren über die Entscheidungen der Autonomen Sektion Bozen des regionalen Verwaltungsgerichtshofes nach Artikel 90 dieses Statutes zu befinden haben, gehört ein Rat an, der zur deutschen Sprachgruppe oder zur ladinischen Sprachgruppe der Provinz Bozen zählt. 89)

89)
Art. 93 Absatz 1 wurde so geändert durch Art. 7 Absatz 1 des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.

Art. 94  delibera sentenza

(1) Die Ernennung der Friedensrichter und ihrer Stellvertreter, die Erklärung des Amtsverlustes, die Entlassung und die Amtsenthebung erfolgen durch den Präsidenten der Region15) auf Grund einer Delegierung durch den Präsidenten der Republik unter Beachtung der übrigen einschlägigen Bestimmungen der Gerichtsordnung.

(2) Die Ermächtigung zur Ausübung der Befugnisse eines Gerichtsschreibers und eines Amtswartes in den Ämtern der Friedensrichter wird vom Präsidenten der Region15) Personen erteilt, die die von der Gerichtsordnung vorgeschriebenen Voraussetzungen erfüllen.

(3) Der Präsident der Region verfügt auch den Widerruf und die zeitweilige Aufhebung der Ermächtigung in den von der Gerichtsordnung vorgesehenen Fällen.

(4) In den Gemeinden der Provinz Bozen ist für die Ernennung zum Friedensrichter, zum stellvertretenden Friedensrichter, zum Gerichtsschreiber und zum Amtswart in den Ämtern der Friedensrichter volle Kenntnis der italienischen und deutschen Sprache erforderlich.90)

massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 375 del 23.07.1992 - Istituzione del giudice di pace - Rinuncia ai ricorsi
15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 95

(1) Die Aufsicht über die Ämter der Friedensrichter wird von den Landesausschüssen ausgeübt.90)

Art. 96

(1) In den Gemeinden, die in Ortschaften oder Fraktionen unterteilt sind, können mit Landesgesetz eigene Ämter des Friedensrichters eingerichtet werden.90)

X. ABSCHNITT
Kontrolle durch den Verfassungsgerichtshof

Art. 97  delibera sentenza

(1) Unbeschadet der im Artikel 56 sowie im sechsten und siebten Absatz des Artikels 84 dieses Statutes enthaltenen Bestimmungen kann ein Regional- oder Landesgesetz wegen Verletzung der Verfassung oder dieses Statutes oder des Grundsatzes der Gleichheit zwischen den Sprachgruppen vor dem Verfassungsgerichtshof angefochten werden.

(2) Die Anfechtung kann durch die Regierung erfolgen.

(3) Außerdem kann ein Regionalgesetz von einem der beiden Landtage der Region angefochten werden; ebenso ein Landesgesetz vom Regionalrat oder vom anderen Landtag der Region.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 172 del 05.05.1994 - Riorganizzaione delle Unità sanitarie locali - Omesso adeguamento della legge provinciale 2 gennaio 1981, n. 1, ai principi contenuti nel d. lgs. 30 dicembre 1992, n. 502

Art. 98  delibera sentenza

(1) Die Gesetze der Republik und die Akte der Republik mit Gesetzeskraft können vom Präsidenten der Region15) oder vom Landeshauptmann91) nach Beschluß des Regionalrates beziehungsweise des Landtages wegen Verletzung dieses Statutes oder des Grundsatzes des Schutzes der deutschen und ladinischen sprachlichen Minderheiten angefochten werden.

(2) Wenn der Staat mit einer Maßnahme den durch dieses Statut der Region oder den Provinzen zuerkannten Zuständigkeitsbereich verletzt, kann die Region bzw. die betroffene Provinz beim Verfassungsgerichtshof den Antrag auf Feststellung der Kompetenz stellen.

(3) Der Antrag wird vom Präsidenten der Region15) oder vom Landeshauptmann91) nach Beschluß des Regional- oder Landesausschusses gestellt.

(4) Eine Abschrift der Anfechtungsschrift und des Rekurses wegen Zuständigkeitskonfliktes muß dem Regierungskommissar in Trient übermittelt werden, wenn es sich um die Region oder um die Provinz Trient handelt, dem Regierungskommissar in Bozen hingegen, wenn es sich um die Provinz Bozen handelt.

massimeCorte costituzionale - sentenza del 12 dicembre 2011, Nr. 340 - Obbligo di comunicazione dei dati sul patrimonio edilizio pubblico – un e-mail meramente informativo in risposta al Consorzio dei Comuni non può avere attitudine lesiva delle competenze provinciali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 438 del 14.12.1993 - Nuova disciplina elettorale per la Camera dei deputati - Seggi da attribuire secondo il sistema proprozionale - Clausola di sbarramento
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 215 del 25.02.1988 - Conflitti di attribuzione - Instaurazione del contradittorio
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 245 del 18.11.1986 - Conflitto di attribuzione non notificato al Presidente del Consiglio dei Ministri
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 218 del 22.07.1985 - Impugnazione di decreto legge non convertito - Inammissibilità
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 363 del 29.12.1983 - Blocco degli organici delle Unità sanitarie locali - Decreto legge non convertito in legge - Inammissibilità della questione.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 144 del 27.07.1982 - Misure dirette a ripianare il disavanzo di gestione delle Unità sanitarie locali.
15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.
91)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe ll) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "o da quello della giunta provinciale" durch die Worte "o da quello della Provincia" ersetzt.

XI. ABSCHNITT
Gebrauch der deutschen Sprache und des Ladinischen

Art. 99    delibera sentenza

(1) Die deutsche Sprache ist in der Region der italienischen Sprache, die die amtliche Staatssprache ist, gleichgestellt. In den Akten mit Gesetzeskraft und immer dann, wenn dieses Statut eine zweisprachige Fassung vorsieht, ist der italienische Wortlaut maßgebend.

massimeCorte costituzionale - sentenza del 3 luglio 2017, Nr. 191 - Legge 28 dicembre 2015, n. 208 – legge di stabilità 2016 – incarichi dirigenziali - competenza provinciale-illegittimità costituzionale – incarichi dirigenziali - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – razionalizzazione e trasparenza degli acquisti delle amministrazioni pubbliche-competenza provinciale - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – personale delle pubbliche amministrazioni - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – società a controllo pubblico-non fondatezza del ricorso – razionalizzazione e trasparenza degli acquisti delle amministrazioni pubbliche - utilizzo della madrelingua-non fondatezza del ricorso
massimeBeschluss Nr. 3793 vom 10.10.2005 - Gebrauch der deutschen und italienischen Sprache beim Verfassen medizinischer Dokumentation
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 358 del 28.08.1997 - Esclusione dalla gara - criterio teleologico e criterio formale Atti redatti nelle due lingue - fa testo la lingua italiana - bandi di gara Esclusione dalla gara per motivo espressamente previsto nel bando - è atto dovutoAppalto pubblico di forniture - suddivisione in lotti - è scelta di merito
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 312 del 18.10.1983 - Requisito di bilinguismo per il rilascio dell'autorizzazione all'esercizio delle farmacie - Legittimità costituzionale.

Art. 100     delibera sentenza

(1) Die deutschsprachigen Bürger der Provinz Bozen haben das Recht, im Verkehr mit den Gerichtsämtern und mit den Organen und Ämtern der öffentlichen Verwaltung, die ihren Sitz in der Provinz haben oder regionale Zuständigkeit besitzen, sowie mit den Konzessionsunternehmen, die in der Provinz öffentliche Dienste versehen, ihre Sprache zu gebrauchen.

(2) In den Sitzungen der Kollegialorgane der Region, der Provinz Bozen und der örtlichen Körperschaften dieser Provinz kann die italienische oder die deutsche Sprache gebraucht werden.

(3) Die Ämter, die Organe und Konzessionsunternehmen gemäß Absatz 1 verwenden im schriftlichen und im mündlichen Verkehr die Sprache dessen, der sich an sie wendet, und antworten in der Sprache, in der der Vorgang von einem anderen Organ oder Amt eingeleitet worden ist; wird der Schriftverkehr von Amts wegen eröffnet, so wird er in der mutmaßlichen Sprache des Bürgers geführt, an den er gerichtet ist.

(4) Unbeschadet der ausdrücklich vorgesehenen Fälle - und unbeschadet der Regelung mit Durchführungsbestimmungen der Fälle des gemeinsamen Gebrauchs der beiden Sprachen in Akten, die an die Allgemeinheit der Bürger gerichtet sind sowie in zum öffentlichen Gebrauch bestimmten Einzelakten und in Akten, die an mehrere Ämter gerichtet sind -, wird in den anderen Fällen der getrennte Gebrauch der italienischen oder der deutschen Sprache anerkannt. Unberührt bleibt der alleinige Gebrauch der italienischen Sprache innerhalb der Einrichtungen des Militärs.

massimeCorte costituzionale - sentenza del 3 luglio 2017, Nr. 191 - Legge 28 dicembre 2015, n. 208 – legge di stabilità 2016 – incarichi dirigenziali - competenza provinciale-illegittimità costituzionale – incarichi dirigenziali - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – razionalizzazione e trasparenza degli acquisti delle amministrazioni pubbliche-competenza provinciale - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – personale delle pubbliche amministrazioni - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – società a controllo pubblico-non fondatezza del ricorso – razionalizzazione e trasparenza degli acquisti delle amministrazioni pubbliche - utilizzo della madrelingua-non fondatezza del ricorso
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 346 del 29.11.2010 - Toponomastica - decreto legislativo n. 179/2009 (Disposizioni legislative anteriori al 1° gennaio 1970 da mantenere in vigore) - mantenimento in vigore del regio decreto n. 800/1923 abolitivo dei toponimi tedeschi - distinzione tra “dichiarazione di permanenza in vigore" e legislazione vera e propria inammissibilità del ricorso
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 252 del 04.07.2007 - Norme di attuazione in materia di uso della lingua - concessione di servizio di pubblico interesse -servizio di call center - illegittimità dell'obbligo di comprensione del dialetto tedesco locale
massimeBeschluss Nr. 3793 vom 10.10.2005 - Gebrauch der deutschen und italienischen Sprache beim Verfassen medizinischer Dokumentation
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 479 del 26.11.2002 - Uso congiunto delle due lingue nel processo bilingue
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 300 del 16.10.2000 - Appalto di opere pubbliche - relazione del direttore dei lavori per verifica offerte anomale - non occorre stesura bilingue - omessa indicazione del termine e dell'autorità cui è possibile ricorrere - offerte anomale - delega della verifica a soggetto estraneo all'Amministrazione - motivazione per relationem - valutazione complessiva dei prezzi - onere della prova di affidabilità a carico dell'offerente - è valutazione tecnico-discrezionale
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 395 del 04.12.1998 - Facoltà per gli appartenenti alla minoranza linguistica tedesca di usare la propria madre lingua dinanzi agli organi giurisdizionali militari - Omessa previsione - Manifestata infondatezza
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 213 del 19.06.1998 - Facoltà per gli appartenenti alla minoranza linguistica tedesca di usare la propria madre lingua dinanzi agli organi giurisdizionali militari - Principio di territorialità
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 411 del 17.12.1997 - Uso della lingua tedesca nei procedimenti giudiziari - Divieto di modificare nel corso di ciascun grado del giudizio la lingua processuale inizialmente prescelta
massimeCorte costituzionale - Ordinanza N. 277 del 25.07.1997 - Uso della lingua tedesca e della lingua ladina nei procedimenti giudiziari - Obbligo di traduzione a richiesta del destinatario anche nell'ipotesi in cui il destinatario degli atti sia un cittadino di lingua italiana residente fuori il territorio della provincia
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 271 del 30.06.1994 - Uso della lingua tedesca e del ladino nel processo penale - Facoltà dell`imputato di madre-lingua tedesca di optare per lo svolgimento del giudizio in italiano (madre-lingua del difensore)
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 260 del 01.06.1993 - Soppressione dell'Azienda di Stato per i servizi telefonici e trasferimento del personale alle dipendenze di altre società concessionarie dei servizi di telecomunicazioni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 3 del 10.01.1991 - Rideterminazione delle piante organiche delle direzioni compartimentali del dipartimento delle dogane e delle imposte dirette
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 927 del 28.07.1988 - Determinazione del contingente di personale bilingue per uffici statali aventi competenza territoriale regionale - Applicazione del requisito del bilinguismo nel momento dell´effettiva assegnazione del personale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 555 del 19.05.1988 - Trasferimento del compartimento dell'ANAS - Assunzione di personale in violazione del principio del bilinguismo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 571 del 19.05.1988 - Intesa sul contingente di personale bilingue della Corte di appello di Trento - Facoltà di sostenere le prove di esame anche in lingua tedesca
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 481 del 27.04.1988 - Uso congiunto delle lingue italiana e tedesca nella redazione delle deliberazioni delle pubbliche amministrazioni
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 177 del 18.02.1988 - Servizio farmaceutico - Assegnazione di farmacie rurali - Requisito del bilinguismo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 188 del 25.05.1987 - Maso avito - Traduzione italiana e stesura bilingue degli attestati di riconoscimento
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 160 del 24.05.1985 - Norme di attuazione in materia di bilinguismo - Emanazione oltre il termine biennale

Art. 101  delibera sentenza

(1) In der Provinz Bozen müssen die öffentlichen Verwaltungen gegenüber den deutschsprachigen Bürgern auch die deutschen Ortsnamen verwenden, wenn ein Landesgesetz ihr Vorhandensein festgestellt und die Bezeichnung genehmigt hat.

massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 537 del 29.11.2002 - Giustizia amministrativa - interesse all'impugnativa - toponomastica comunale - atti lesivi del principio di parità fra gruppi linguistici - legittimazione processuale

Art. 102  delibera sentenza

(1) Die ladinische Bevölkerung sowie die Fersentaler und Zimbern der Gemeinden Fierozzo-Florutz, Frassilongo-Gereut, Palù del Fersina-Palai im Fersental und Luserna-Lusern haben das Recht auf Förderung ihrer Initiativen und ihrer Tätigkeit auf dem Gebiete der Kultur, der Presse und der Freizeitgestaltung sowie das Recht auf Wahrung ihrer Ortsnamen und Traditionen.

(2) In den Schulen jener Gemeinden der Provinz Trient, in denen das Ladinische, das Fersentalerische oder das Zimbrische gesprochen wird, wird der Unterricht der ladinischen bzw. der deutschen Sprache und Kultur gewährleistet. 92)

(3) Die Region und die Provinz Trient können der im Gebiet der Gemeinden laut Art. 48 Abs. 3 errichteten übergemeindlichen Körperschaft ,Comun General de Fascia‘Verwaltungsbefugnisse, Aufgaben oder Tätigkeiten zuweisen, übertragen oder delegieren, die für die Aufwertung der ladinischen Sprachminderheit von Bedeutung sind. 93)

massimeBeschluss Nr. 210 vom 27.01.2003 - Gebrauch der ladinischen Sprache in den öffentlichen Ämtern und in normativen Akten
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 233 del 10.06.1994 - Elezioni regionali - Rappresentanza del gruppo linguistico nel Consiglio provinciale e in quello regionale
92)
Art. 102 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe mm) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.
93)
Art. 102  Absatz 3 wurde hinzugefügt durch Art. 8 Absatz 1 des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.

XII. ABSCHNITT
Schluß- und Übergangsbestimmungen

Art. 103   delibera sentenza

(1) Bei Änderungen zu diesem Statut wird das in der Verfassung vorgesehene Verfahren für Verfassungsgesetze angewandt.

(2) Das Initiativrecht zur Änderung dieses Statuts steht auch dem Regionalrat auf Vorschlag der Landtage der autonomen Provinzen Trient und Bozen nach übereinstimmendem Beschluß des Regionalrates zu.

(3) Die von der Regierung oder von Parlamentsabgeordneten eingebrachten Vorlagen zur Änderung dieses Statuts werden von der Regierung der Republik dem Regionalrat und den Landtagen bekanntgegeben, die binnen zwei Monaten ihre Stellungnahme abzugeben haben.

(4) Über bereits genehmigte Statutsänderungen darf jedenfalls keine gesamtstaatliche Volksbefragung durchgeführt werden.94)

massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 luglio 2017, n. 212 - Legge 28 giugno 2016, n. 132 (“Istituzione del Sistema nazionale a rete per la protezione dell’ambiente e disciplina dell’Istituto superiore per la protezione e la ricerca ambientale”) – disposizione varie – Agenzia provinciale per l’ambiente – competenza provinciale
94)
Art. 103 wurde ersetzt durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe nn) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 104   delibera sentenza

(1) Unbeschadet der Bestimmung gemäß Artikel 103 können die Bestimmungen des VI. Abschnittes und des Artikels 13 auf einvernehmlichen Antrag der Regierung und, je nach Zuständigkeit, der Region oder der beiden Provinzen mit einfachem Staatsgesetz abgeändert werden.95)

(2) Die in den Artikeln 30 und 49 enthaltenen Bestimmungen über die Ablösung des Präsidenten des Regionalrates und desjenigen des Südtiroler Landtages können auf einvernehmlichen Antrag der Regierung und der Region beziehungsweise der Provinz Bozen mit einfachem Staatsgesetz geändert werden.

massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 luglio 2017, n. 212 - Legge 28 giugno 2016, n. 132 (“Istituzione del Sistema nazionale a rete per la protezione dell’ambiente e disciplina dell’Istituto superiore per la protezione e la ricerca ambientale”) – disposizione varie – Agenzia provinciale per l’ambiente – competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 3 luglio 2017, Nr. 191 - Legge 28 dicembre 2015, n. 208 – legge di stabilità 2016 – incarichi dirigenziali - competenza provinciale-illegittimità costituzionale – incarichi dirigenziali - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – razionalizzazione e trasparenza degli acquisti delle amministrazioni pubbliche-competenza provinciale - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – personale delle pubbliche amministrazioni - operatività clausola salvaguardia-non fondatezza del ricorso – società a controllo pubblico-non fondatezza del ricorso – razionalizzazione e trasparenza degli acquisti delle amministrazioni pubbliche - utilizzo della madrelingua-non fondatezza del ricorso
massimeCorte costituzionale - sentenza del 9 maggio 2017, Nr. 154 - Art. 1 comma 680, legge 28 dicembre 2015, n. 208 – legge di stabilità 2016 – bilancio annuale e pluriennale dello Stato – presunta violazione art. 104, D.P.R. n. 670/1972 - inammissibile
massimeCorte costituzionale - sentenza del 13 gennaio 2016, n. 28 - Legge 27 dicembre 2013, n. 147 – legge di stabilità 2014 – obbligo imposto al sistema delle Camere di commercio di versare annualmente delle risorse ad un fondo destinato al sostegno dell’accesso al credito delle piccole e medie imprese – non applicazione alla Provincia di Bolzano per violazione del nuovo quadro statutario per la partecipazione della Provincia agli obiettivi di finanza pubblica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 133 del 12.04.2010 - Decreto legge n. 78/2009 (“Provvedimenti anticrisi - lo Stato non può modificare unilateralmente l'ordinamento finanziario delle Regioni e Province autonome senza rispettare il procedimento previsto dallo Statuto
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 419 del 21.12.2001 - Riparto dei fondi per la fornitura di libri di testo agli alunni della scuola dell'obbligo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 381 del 31.07.1990 - Esclusione delle regioni a statuto speciale e delle Province autonome dal riparto di fondi speciali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 62 del 02.03.1987 - Obbligo di versare parte delle entrate regionali presso la tesoreria statale
95)
Absatz 1 wurde geändert durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe oo) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

Art. 105  delibera sentenza

(1) Solange die Region oder das Land nicht mit eigenem Gesetz anders verfügen, werden auf den Sachgebieten, die der Zuständigkeit der Region oder des Landes zuerkannt worden sind, die Gesetze des Staates angewandt.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 346 del 29.11.2010 - Toponomastica - decreto legislativo n. 179/2009 (Disposizioni legislative anteriori al 1° gennaio 1970 da mantenere in vigore) - mantenimento in vigore del regio decreto n. 800/1923 abolitivo dei toponimi tedeschi - distinzione tra “dichiarazione di permanenza in vigore" e legislazione vera e propria inammissibilità del ricorso
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 461 del 20.11.2003 - Compensi progettazione e direzione opere pubbliche - tariffe professionali - legittimazione attiva da parte degli Ordini professionali - incarichi a professionisti esterni - mancata disciplina provinciale: art. 105 Statuto
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 197 del 25.07.2000 - Abuso edilizio - sanatoria - rapporto fra normativa statale e normativa provinciale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 127 del 05.05.1998 - Potestà statutaria di comune - art. 105 dello Statuto TAA - è norma di rinvio c.d. formale
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 56 del 16.03.1998 - Norme fondamentali delle riforme economico-sociali - interpretazione Coesistenza di normativa statale e provinciale in materia di competenza legislativa primaria
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 61 del 16.03.1996 - Sanitari U.S.L. - attività libero professionale - applicabilità della normativa provinciale
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 49 del 17.02.1987 - Provvidenze statali a favore degli sfrattati - Erogazione dei fondi a favore dei Comuni ad alta tensione edilizia

Art. 106

(1) Auf den Sachgebieten, die von der Zuständigkeit der Region in jene der Provinzen übergegangen sind, werden die Gesetze der Region, die bei Inkrafttreten des Verfassungsgesetzes vom 10. November 1971, Nr. 1, in Kraft standen, weiterhin angewandt, bis mit Landesgesetz anders verfügt wird.

Art. 107    delibera sentenza

(1) Die Durchführungsbestimmungen zu diesem Statut werden mit gesetzesvertretenden Dekreten nach Einholen der Stellungnahme einer paritätischen Kommission erlassen. Sie besteht aus zwölf Mitgliedern, davon sechs als Vertreter des Staates, zwei als Vertreter des Regionalrates, zwei als Vertreter des Landtages des Trentino und zwei als Vertreter des Südtiroler Landtages. Drei Mitglieder müssen der deutschen  oder der ladinischen Sprachgruppe angehören. 96)

(2) Innerhalb der Kommission gemäß vorhergehendem Absatz wird eine Sonderkommission für die Durchführungsbestimmungen gebildet, die sich auf die der Zuständigkeit der Provinz Bozen zuerkannten Sachgebiete beziehen; sie besteht aus sechs Mitgliedern, davon drei in Vertretung des Staates und drei in Vertretung des Landes. Eines der Mitglieder in Vertretung des Staates muss der deutschen oder der ladinischen Sprachgruppe angehören; eines der Mitglieder in Vertretung des Landes muss der italienischen Sprachgruppe angehören. Die Mehrheit der Landtagsabgeordneten der deutschen oder der italienischen Sprachgruppe kann auf die Namhaftmachung eines eigenen Vertreters zugunsten eines Mitglieds der ladinischen Sprachgruppe verzichten. 97)

massimeCorte costituzionale - sentenza del 11 luglio 2017, n. 212 - Legge 28 giugno 2016, n. 132 (“Istituzione del Sistema nazionale a rete per la protezione dell’ambiente e disciplina dell’Istituto superiore per la protezione e la ricerca ambientale”) – disposizione varie – Agenzia provinciale per l’ambiente – competenza provinciale
massimeCorte costituzionale - sentenza del 7 maggio 2014, n. 129 - Legge di stabilità 2012 - trasferimento alle Regioni e Province autonome delle funzioni statali in materia di assistenza sanitaria al personale navigante ed aeronavigante con regolamento ministeriale - cessazione della materia del contendere per abrogazione della norma
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 190 del 06.06.2008 - Obbligo di comunicazione dei dati relativi alle società a totale o parziale partecipazione provinciale - È illegittima la previsione di sanzioni volte ad assicurare l'adempimento.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 236 del 19.07.2004 - Conferimento di funzioni ai Comuni - Potere sostitutivo del Governo - Funzioni del Commissario del Governo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 137 del 23.04.1998 - Rideterminazione degli organici del Tribunale regionale di giustizia amministrativa - Procedimento
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 375 del 03.09.1997 - Norme di attuazione: non possono essere modificate con legge ordinaria - personale statale: componenti del consiglio di amministrazione dei ruoli locali
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 109 del 06.04.1995 - Nomina del presidente della commissione paritetica di cui all'art. 107 dello statuto per il Trentino-Alto Adige
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 95 del 24.03.1994 - Modifiche alle tabelle organiche degli uffici siti nella Provincia di Bolzano - Divergenza sostanziale tra il teso definitivo del decreto legislativo ed il testo approvato in precedenza dalla commissione paritetica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 3 del 10.01.1991 - Rideterminazione delle piante organiche delle direzioni compartimentali del dipartimento delle dogane e delle imposte dirette
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 224 del 04.05.1990 - Nuove piante organiche del Dipartimento delle dogane e delle imposte indirette
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 585 del 29.12.1989 - Modifica della pianta organica degli uffici giudiziari - Applicazione della proporzionale etnica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 242 del 28.04.1989 - Annullamento straordinario degli atti amministrativi delle Regioni e Province autonome da parte del Governo - Potere di indirizzo e coordinamento dell'attività amministrativa delle Regioni - Interesse nazionale alla tutela delle minoranze linguistiche locali - Poteri del Commissario del Governo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 37 del 14.02.1989 - Norme di attuazione in materia di comunicazioni e trasporti di interesse provinciale -Attribuzioni in materia di sicurezza dei trasporti ferrotranviari, filoviari e funiviari - Mancata consultazione della Commissione paritetica
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 768 del 07.07.1988 - Applicazione della proporzionale etnica nell'ente Ferrovie dello Stato
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 555 del 19.05.1988 - Trasferimento del compartimento dell'ANAS - Assunzione di personale in violazione del principio del bilinguismo
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 160 del 24.05.1985 - Norme di attuazione in materia di bilinguismo - Emanazione oltre il termine biennale
96)
Art. 107 Absatz 1 wurde so geändert durch Art. 9 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.
97)
Art. 107 Absatz 2 wurde so geändert durch Art. 9 Absatz 1 Buchstabe b) des Verfassungsgesetzes vom 4. Dezember 2017, Nr. 1.

Art. 108  delibera sentenza

(1) Die gesetzesvertretenden Dekrete, die die Durchführungsbestimmungen zum Statut enthalten, werden - außer in ausdrücklich vorgesehenen Fällen - innerhalb von zwei Jahren nach dem Inkrafttreten des Verfassungsgesetzes vom 10. November 1971, Nr. 1, erlassen.

(2) Wenn die beiden im vorhergehenden Artikel genannten Kommissionen nicht innerhalb der ersten achtzehn Monate ihre endgültige Stellungnahme zu den Entwürfen der Durchführungsbestimmungen ganz oder teilweise abgegeben haben, so erläßt die Regierung innerhalb der darauffolgenden sechs Monate die Dekrete ohne Stellungnahme der Kommissionen.

(3) Mit Durchführungsbestimmungen, die innerhalb eines Jahres nach Inkrafttreten des Verfassungsgesetzes vom 10. November 1971, Nr. 1, zu erlassen sind, werden die im Artikel 68 dieses Statutes genannten Güter, die an die Provinzen übergehen, sowie die Einzelheiten des Verfahrens zu deren Übergabe festgesetzt.

massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 160 del 24.05.1985 - Norme di attuazione in materia di bilinguismo - Emanazione oltre il termine biennale

Art. 109

(1) Mit Durchführungsbestimmungen, die innerhalb eines Jahres nach Inkrafttreten des Verfassungsgesetzes vom 10. November 1971, Nr. 1, zu erlassen sind, werden die Güter bezeichnet, die die geschichtlichen und künstlerischen Werte von nationalem Interesse darstellen, welche aus der im Artikel 8, Ziffer 3, dieses Statutes genannten Landes-Zuständigkeit ausgeschlossen sind.

(2) Innerhalb derselben Frist werden die Durchführungsbestimmungen zum Artikel 19 dieses Statutes erlassen.

(3) Sollten die in den vorhergehenden Absätzen genannten Bestimmungen nicht innerhalb der festgesetzten Frist erlassen werden, so können die Provinzen mit eigenem Gesetz die entsprechenden Verwaltungsbefugnisse übernehmen.

Art. 110

(1) Der Zeitpunkt des Beginnes und die technischen Einzelheiten zur Anwendung der im Verfassungsgesetz vom 10. November 1971, Nr. 1, enthaltenen Finanzbestimmungen, die jene des Verfassungsgesetzes vom 26. Februar 1948, Nr. 5, ergänzen und ändern, werden mit Durchführungsbestimmungen festgelegt, die in Zusammenhang mit dem Übergang der Zuständigkeiten an die Provinzen zeitgerecht, keinesfalls aber nach der im ersten Absatz des Artikels 108 dieses Statutes genannten Frist zu erlassen sind.

Art. 111

(1) In Zusammenhang mit dem durch das Verfassungsgesetz vom 10. November 1971, Nr. 1, verfügten Übergang von Zuständigkeiten der Region auf die Provinzen wird der Übergang von Ämtern und Bediensteten von der Region auf die Provinzen mit Dekret des Präsidenten der Region15) nach Einholen der Stellungnahme des entsprechenden Landesausschusses verfügt; die dienstrechtliche Stellung und die Besoldung der versetzten Bediensteten müssen gewahrt, die Familienerfordernisse, der Wohnsitz und die Sprachgruppenzugehörigkeit der Bediensteten müssen berücksichtigt werden.

15)
Durch Art. 4 Absatz 1 Buchstabe a) des Verfassungsgesetzes vom 31. Jänner 2001, Nr. 2, wurden die Worte "Presidente della Giunta regionale" durch die Worte "Presidente della Regione" ersetzt.

Art. 112

(1) Mit Vereinbarungen zwischen der Region und der betreffenden Provinz werden die finanziellen Lasten aus mehrjährigen Darlehen geregelt, die die Region auf Grund von Befugnissen aufgenommen hat, die durch das Verfassungsgesetz vom 10. November 1971, Nr. 1, von der Region auf die Provinzen übergegangen sind. Auf die gleiche Art werden auch andere vermögensrechtliche und finanzielle Beziehungen geregelt.

Art. 113

(1) Die Bestimmungen des Gesetzes der Provinz Bozen vom 5. Jänner 1958, Nr. 1, über Beihilfen an Universitätsstudenten bleiben unberührt, unbeschadet der Befugnis der Provinz selbst, die Wertgrenzen anzupassen und die Anzahl der Studienstipendien zu ändern.

Art. 114

(1) Die deutsche Übersetzung dieses vereinheitlichten Textes des Sonderstatutes der Region Trentino-Südtirol wird im "Amtsblatt" der Region veröffentlicht.

Art. 115

(1) Die im zweiten und vierten Absatz des Artikels 25 dieses Statutes enthaltenen Bestimmungen werden nach dem Ablauf der Amtsdauer des bei Inkrafttreten des Verfassungsgesetzes vom 10. November 1971, Nr. 1, amtierenden Regionalrates angewandt.

Gesehen,

der Ministerpräsident
ANDREOTTI

indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionAction1) PARISER VERTRAG
ActionAction2) Verfassung der Republik Italien
ActionAction3) Gesetz vom 11. März 1972, Nr. 118
ActionAction4) Dekret des Präsidenten der Republik vom 31. August 1972, Nr. 670
ActionAction Einziger Artikel
ActionActionErrichtung der Region Trentino-Südtirol und der Provinzen Trient und Bozen
ActionActionOrgane der Region und der Provinzen
ActionActionGenehmigung, Beurkundung und Kundmachung der Gesetze und Verordnungen der Region und der Provinzen.
ActionActionÖrtliche Körperschaften
ActionActionÖffentliches Gut und Vermögen der Region und der Provinzen
ActionActionFinanzen der Region und der Provinzen
ActionActionBeziehungen zwischen Staat, Region und Land
ActionActionStellenpläne der Bediensteten von Staatsämtern in der Provinz Bozen
ActionActionOrgane der Rechtsprechung
ActionActionKontrolle durch den Verfassungsgerichtshof
ActionActionGebrauch der deutschen Sprache und des Ladinischen
ActionActionSchluß- und Übergangsbestimmungen
ActionAction5) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 20. Jänner 1973, Nr. 48
ActionAction6) Dekret des Präsidenten der Republik vom 20. Jänner 1973, Nr. 115
ActionAction7) Dekret des Präsidenten der Republik vom 1. Februar 1973, Nr. 49
ActionAction8) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 1. Februar 1973, Nr. 50
ActionAction9) Dekret des Präsidenten der Republik vom 1. November 1973, Nr. 686
ActionAction10) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 1. November 1973, Nr. 687
ActionAction11) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 1. November 1973, Nr. 689
ActionAction12) Dekret des Präsidenten der Republik vom 1. November 1973, Nr. 690
ActionAction13) Dekret des Präsidenten der Republik vom 1. November 1973, Nr. 691
ActionAction14) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 22. März 1974, Nr. 278
ActionAction15) Dekret des Präsidenten der Republik vom 22. März 1974, Nr. 279
ActionAction16) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 22. März 1974, Nr. 280 —
ActionAction17) Dekret des Präsidenten der Republik vom 22. März 1974, Nr. 381
ActionAction18) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 469
ActionAction19) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 28. März 1975, Nr. 470
ActionAction20) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 28. März 1975, Nr. 471 —
ActionAction21) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 472
ActionAction22) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 473
ActionAction23) Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 474
ActionAction24) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 28. März 1975, Nr. 475 —
ActionAction25) Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. Juli 1976, Nr. 752
ActionAction26) Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. März 1977, Nr. 234
ActionAction27) Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. März 1977, Nr. 235
ActionAction28) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 19. Oktober 1977, Nr. 846
ActionAction29) Dekret des Präsidenten der Republik vom 6. Jänner 1978, Nr. 58
ActionAction30) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 31. Juli 1978, Nr. 570
ActionAction31) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 31. Juli 1978, Nr. 571
ActionAction32) Dekret des Präsidenten der Republik vom 31. Juli 1978, Nr. 1017
ActionAction33) Dekret des Präsidenten der Republik vom 26. Jänner 1980, Nr. 197
ActionAction34) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 24. März 1981, Nr. 215
ActionAction35) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 24. März 1981, Nr. 217
ActionAction36) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 24. März 1981, Nr. 228
ActionAction37) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 29. April 1982, Nr. 327 —
ActionAction38) Dekret des Präsidenten der Republik vom 10. Februar 1983, Nr. 89
ActionAction39) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 21. März 1983
ActionAction40) Dekret des Präsidenten der Republik vom 6. April 1984, Nr. 426
ActionAction41) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 19. November 1987, Nr. 511
ActionAction42) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 19. November 1987, Nr. 521
ActionAction43) Dekret des Präsidenten der Republik vom 19. November 1987, Nr. 526
ActionAction44) Dekret des Präsidenten der Republik vom 19. November 1987, Nr. 527
ActionAction45) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 15. Juli 1988, Nr. 301 —
ActionAction46) Dekret des Präsidenten der Republik vom 15. Juli 1988, Nr. 305
ActionAction47) Dekret des Präsidenten der Republik vom 15. Juli 1988, Nr. 574
ActionAction48) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 15. Juli 1988, Nr. 575
ActionAction49) Gesetz vom 30. November 1989, Nr. 386
ActionAction50) Legislativdekret vom 13. September 1991, Nr. 310
ActionAction51) Legislativdekret vom 16. März 1992, Nr. 265
ActionAction52) Legislativdekret vom 16. März 1992, Nr. 266
ActionAction53) LEGISLATIVDEKRET vom 16. März 1992, Nr. 267 —
ActionAction54) Legislativdekret vom 16. März 1992, Nr. 268
ActionAction55) Legislativdekret vom 21. April 1993, Nr. 133
ActionAction56) LEGISLATIVDEKRET vom 21. September 1995, Nr. 429
ActionAction57) Legislativdekret vom 24. Juli 1996, Nr. 434
ActionAction58) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DER REPUBLIK vom 22. November 1996
ActionAction59) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 9. September 1997, Nr. 354
ActionAction60) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 21. Dezember 1998, Nr. 495 —
ActionAction61) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 11. November 1999, Nr. 463
ActionAction62) VERFASSUNGSGESETZ vom 31. Jänner 2001, Nr. 2
ActionAction63) Gesetzesvertretendes Dekret vom 1. März 2001, Nr. 113
ActionAction64) Gesetzesvertretendes Dekret vom 16. Mai 2001, Nr. 260
ActionAction65) Gesetzesvertretendes Dekret vom 18. Mai 2001, Nr. 280
ActionAction66) Verfassungsgesetz vom 18. Oktober 2001, Nr. 3
ActionAction67) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 18. Juni 2002, Nr. 139
ActionAction68) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 15. April 2003, Nr. 118
ActionAction69) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 23. Mai 2005, Nr. 99
ActionAction70) Gesetzesvertretendes Dekret vom 6. Juni 2005, Nr. 120
ActionAction71) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 13. Juni 2005, Nr. 124
ActionAction72) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 12. April 2006, Nr. 168
ActionAction73) Gesetzesvertretendes Dekret vom 25. Juli 2006, Nr. 245
ActionAction74) GESETZESVERTRETENDES DEKRET vom 21. Mai 2007, Nr. 83
ActionAction75) Gesetz vom 23. Dezember 2009 , Nr. 191
ActionAction76) Gesetzesvertretendes Dekret vom 19. November 2010 , Nr. 252
ActionAction77) Gesetzesvertretendes Dekret vom 21. Jänner 2011 , Nr. 11
ActionAction78) Gesetzesvertretendes Dekret vom 19. Mai 2011 , Nr. 92
ActionAction79) Legislativdekret vom 14. September 2011, Nr. 166
ActionAction80) Legislativdekret vom 14. September 2011, Nr. 172
ActionAction81) Legislativdekret vom 13. September 2012, Nr. 170
ActionAction82) Legislativdekret vom 5. März 2013, Nr. 28
ActionAction83) Gesetz vom 23. Dezember 2014, Nr. 190
ActionAction84) Legislativdekret vom 29. April 2015, Nr. 75
ActionAction85) Legislativdekret vom 29. April 2015, Nr. 76
ActionAction86) Legislativdekret vom 13. Januar 2016, Nr. 14
ActionAction87) Legislativdekret vom 4. November 2015, Nr. 186
ActionAction88) Legislativdekret vom 3. März 2016, Nr. 43
ActionAction89) Legislativdekret vom 3. März 2016, Nr. 46
ActionAction90) Legislativdekret vom 6. April 2016, Nr. 51
ActionAction91) Legislativdekret vom 7. Juli 2016, Nr. 146
ActionAction92) Legislativdekret vom 11. Dezember 2016, Nr. 239
ActionAction93) Legislativdekret vom 11. Dezember 2016, Nr. 240
ActionAction94) Legislativdekret vom 7. Februar 2017, Nr. 16
ActionAction95) Legislativdekret vom 4. Mai 2017, Nr. 76
ActionAction96) Legislativdekret vom 19. Mai 2017, Nr. 77
ActionAction97) Legislativdekret vom 7. September 2017, Nr. 162
ActionAction98) Gesetz vom 27. Dezember 2017, Nr. 205
ActionAction99) Legislativdekret vom 11. Januar 2018, Nr. 9
ActionAction100) Legislativdekret vom 11. Januar 2018, Nr. 10
ActionAction101) Legislativdekret vom 29. Dezember 2017, Nr. 236
ActionAction102) Legislativdekret vom 29. Dezember 2017, Nr. 237
ActionAction103) Legislativdekret vom 6. Februar 2018, Nr. 18
ActionAction104) Verfassungsgesetz vom 4. Dezember 2017, Nr. 1
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis