In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

j') Kollektivvertrag vom 22. April 2008 1)
Landeskollektivvertrag für die Inspektoren/Inspektorinnen der Schulen der Provinz Bozen2008 für die Jahre 2003-20082

1)

Veröffentlicht im A.Bl. vom 6. Mai 2008, Nr. 19.

Abschnitt I
ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Art. 1 (Vertragszeitraum)

(1) Dieser Landeskollektivvertrag (LKV) betrifft den Zeitraum vom 1. September 2003 bis zum 31. August 2008 sowohl für den normativen als auch für den wirtschaftlichen Teil.

(2) Die Auswirkungen beginnen ab dem Tag nach der Unterfertigung zu laufen, soweit im Vertrag selbst nicht anders bestimmt wird.

(3) Nach Ablauf des Vertragszeitraumes verlängert sich dieser Vertrag stillschweigend von Schuljahr in Schuljahr, sofern eine der Vertragsparteien diesen nicht mittels Einschreiben wenigsten drei Monate vor der jeweiligen Fälligkeit aufkündigt. Im Falle der Kündigung bleiben die Vertragsbestimmungen bis zum nächsten Kollektivvertrag weiterhin in Kraft.

(4) Zwecks Vermeidung von Vertragsvakanzen sind die Forderungen für Vertragsverhandlungen drei Monate vor Vertragsfälligkeit vorzulegen. Während dieses Zeitraumes und der darauf folgenden Monats ergreifen die Vertragsparteien weder einseitige Maßnahmen noch unternehmen sie direkte Handlungen.

Art. 2 (Fortbildung der Inspektoren/Inspektorinnen)

(1) Wenn die Verwaltung die effektive Verbindung der vom Inspektor/von der Inspektorin gemäß Absatz 2 des Art. 6 des LKV vom 3. Oktober 2002 besuchten Weiter- bzw. Fortbildungsmaßnahme mit seiner/ihrer Diensttätigkeit und seinem/ihrem Auftrag anerkennt, übernimmt sie die gesamten belegten Ausgaben.

(2) Unbeschadet der Bestimmungen laut Absatz 1, finden für die Inspektoren/innen die zusätzlichen Begünstigungen im Bereich der Fortbildung Anwendung, die für die Führungskräfte des Landes vorgesehen sind.

Abschnitt II
WIRTSCHAFTLICHE BESTIMMUNGEN

Art. 3 (Funktionsgehalt)

(1) Mit Wirkung ab dem Schuljahr 2006/2007 wird für die Berechnung des individuellen Funktionsgehaltes jedem Inspektor/jeder Inspektorin vom zuständigen Schulamtsleiter/von der zuständigen Schulamtsleiterin die Landesfunktionszulage zuerkannt. Diese Landesfunktionszulage wird unter Anwendung der Koeffizienten von mindestens 1,4 und höchstens 1,8, nach den vom jeweiligen Schulamtsleiter vorherbestimmten Kriterien und berechnet auf die jährliche Besoldung der achten Funktionsebene, zweite Gehaltsklasse, der unteren Besoldungsstufe des Landespersonals berechnet.

(2) Mit Wirkung ab 1. September 2006 wird der Koeffizient für die Zuerkennung der Landesfunktionszulage, wie bereits für jeden Inspektor/Inspektorin festgelegt, um 0.10 erhöht.

(3) Jede weitere Festlegung des Koeffizienten gemäß Absatz 1 muss unter Einhaltung des von der Landesregierung je Schulamt festgelegten durchschnittlichen Koeffizienten erfolgen.

Art. 4 (Ergebnisgehalt)

(1) Mit Wirkung vom Schuljahr 2006/2007 wird den Inspektoren/In spektorinnen ein Ergebnisgehalt ausbezahlt, das nicht mehr als 33 % der gemäß Artikel 3 zuerkannten Landesfunktionszulage ausmachen kann und das vom/von der zuständigen Schulamtsleiter/Schulamtsleiterin in Folge der jährlichen Bewertung zuerkannt wird.

(2) Das Ergebnisgehalt gemäß Absatz 1 kann vom/von der Schulamtsleiter/ Schulamtsleiterin verweigert oder im reduzierten Ausmaß gewährt werden, falls die Erfüllung der Führungsaufgaben mit nicht zufriedenstellend bewertet wird.

(3) Das Ergebnisgehalt gemäß Absatz 1 steht auch dem Personal zu, das wegen Krankheit abwesend ist, sich in verpflichtender Arbeitsenthaltung wegen Mutterschaft oder im bezahlten Wartestand für Gewerkschaftsfunktionäre befindet und auch jenem, das an das Land abgeordnet ist.

(4) Das Ergebnisgehalt beinhaltet auch die Vergütung für eventuelle Überstundenleistung. Diese Regelung gilt auch für die Fälle gemäß Absatz 2.

Art. 5 (Zweisprachigkeitszulage)

(1) In Bezug auf die Ausbezahlung der Zweisprachigkeitszulage finden auch für die Inspektorinnen und Inspektoren die Artikel 2, Absatz 1 u. 2, und 5, Absatz 1, sowie der Artikel 7, Absatz 5 u. 6 des Landeskollektivvertrages für Schulführungskräfte der Provinz Bozen vom 08. Oktober 2007 Anwendung.

(2) Die Regelung gemäß Absatz 1 wird nicht auf das Lehrpersonal mit Inspektionsauftrag angewandt.

Art. 6 (Inspektionsfunktion)

(1) Die Inspektionsfunktion besteht im besonderen in der Durchführung der in der Anlage A zu diesem Vertrag aufgelisteten Tätigkeiten.

Abschnitt III
ÜBERGANGSBESTIMMUNGEN UND AUFHEBUNG VON BESTIMMUNGEN

Art. 7 (Übergangsbestimmung zur Neuberechnung der Laufbahn)

(1) Für die Zuerkennung der Gehaltsposition kommt die vom geltenden bereichsübergreifenden Kollektivvertrag vorgesehene Regelung über die berufliche Entwicklung zur Anwendung. Als Ausgangsposition für die Weiterentwicklung gilt die den Inspektoren/ Inspektorinnen der Stammrolle auf Grund der Vergleichstabelle laut Anlage 1 des Landeskollektivvertrages vom 3. Oktober 2002 am 1. April 1998 nach Klassen und Vorrückungen zugewiesene Gehaltsposition.

(2) Die vom Absatz 1 vorgesehene Neuberechnung der Laufbahn erfolgt mit Wirkung ab 1. September 2003.

Art. 8 (Aufhebung von Bestimmungen)

(1) Mit Inkrafttreten dieses Vertrages und seiner einzelnen Bestimmungen erlischt die Anwendung der Bestimmungen, die mit ihm unvereinbar sind und insbesondere Absatz 2, Artikel 4 des Landeskollektivvertrages vom 3. Oktober 2002 für die Inspektoren/Inspektorinnen der Schulen der Provinz Bozen für die Jahre 2000-2003.

(2) Unbeschadet der Bestimmungen gemäß vorhergehendem Absatz 1 bleiben die restlichen Bestimmungen des LKV vom 3. Oktober 2002 weiterhin aufrecht, wobei bei den Bezügen auf die Bestimmungen des Gesamtstaatlichen Kollektivvertrages (GSKV) die entsprechenden neuen Bestimmungen des geltenden GSKV Anwendung finden.

ANLAGE A

Bildungs- und Qualitätsmanagement

Beobachtung und vertiefte Analyse von nationalen und internationalen Entwicklungen im Bildungsbereich

Ausarbeitung von Vorschlägen zur Anpassung und Umsetzung der von Landes- und Staatsbestimmungen vorgesehenen Reformvorhaben, Bildungsmaßnahmen und Prüfungsverordnungen

Konzeptentwicklung zur Erhebung, Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität des Unterrichts und der Bildungsangebote

Konzeptentwicklung zur Förderung von Innovationsvorhaben und Ausarbeitung von Projekten im Bereich der Schulentwicklung

Mitarbeit bei der Konzeptentwicklung und der Durchführung von Erhebungen, Studien und Forschungsprojekten und fachliche Beratung für den zuständigen Schulamtsleiter/die zuständige Schulamtsleiterin, auch in Zusammenarbeit mit den Universitäten und anderen Forschungszentren auf Landes- und Staatsebene sowie im Ausland

Aufbau von Netzwerken und Unterstützungssystemen und deren Management

Zusammenarbeit mit dem Unterrichtsministerium, mit den Inspektoren/Inspektorinnen auf Staatsebene und im Ausland

Aufsicht

Aufsicht und Unterstützung der Abschlussprüfungen an Mittel- und Oberschulen

Bewertung des Dienstes der Schulführungskräfte gemäß den geltenden Bestimmungen

Durchführung von Inspektionen und Überprüfungen im Auftrag des zuständigen Schulamtsleiters/der zuständigen Schulamtsleiterin

Bearbeitung von Eingaben und Anfragen im Auftrag des zuständigen Schulamtsleiters/der zuständigen Schulamtsleiterin

Organisations- und Personalentwicklung

Planung und Durchführung von Ausbildungslehrgängen zur Aufnahme des Führungspersonals

Förderung, Anregung, Koordinierung und Begutachtung der berufsbegleitenden Aus- und Fortbildung des Führungs- und Lehrpersonals aller Schulstufen

Begleitung und Unterstützung der Schulführungskräfte und Lehrpersonen unter anderem im Berufsbildungsjahr

Einsetzung und Koordinierung von Arbeitsgruppen, Konzeptentwicklung für Tagungen, Dienstbesprechungen, Informationsveranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit für alle Schulpartner

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionA Führungsstruktur
ActionActionB Sonderregelung über einzelne Fachdienste
ActionActionC Aufnahme in den Landesdienst und Berufsbilder
ActionActionD Allgemeine dienstrechtliche Bestimmungen über den Landesdienst
ActionActionE Kollektivverträge
ActionActiona) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. August 1990, Nr. 17
ActionActionb) Dekret des Landeshauptmanns vom 16. April 1991, Nr. 10
ActionActionc) Dekret des Landeshauptmanns vom 27. Juni 1991, Nr. 18
ActionActiond) Kollektivvertragvom 4. Jänner 1996
ActionActione) Kollektivvertrag vom 18. Dezember 1998
ActionActionf) Kollektivvertrag vom 13. April 1999 —
ActionActiong) Kollektivvertrag vom 23. Februar 2000
ActionActionh) Kollektivvertrag vom 28. August 2001
ActionActioni) Kollektivvertrag vom 25. März 2002
ActionActionj) Bereichsabkommen vom 4. Juli 2002
ActionActionk) Kollektivvertrag vom 3. Oktober 2002 —
ActionActionl) Kollektivvertragvom 9. Dezember 2002
ActionActionm) Kollektivvertragvom 13. März 2003
ActionActionn) Kollektivvertrag vom 16. Mai 2003
ActionActiono) Einheitstext vom 23. April 2003
ActionActionp) Kollektivvertrag vom 17. September 2003 —
ActionActionq) Bereichsabkommenvom 5. November 2003
ActionActionr) Kollektivvertrag vom 13. Juli 2004
ActionActions) Kollektivvertrag vom 6. Dezember 2004
ActionActiont) Kollektivvertrag vom 7. April 2005 —
ActionActionu) Bereichsvertrag vom 14. Juni 2005 —
ActionActionv) Kollektivvertrag vom 4. August 2005
ActionActionw) Kollektivvertrag vom 24. Oktober 2005
ActionActionx) Kollektivvertrag vom 24. Oktober 2005
ActionActiony) Bereichsvertrag vom 8. März 2006
ActionActionz) Kollektivvertrag vom 21. Juni 2006
ActionActiona') Kollektivvertragvom 6. Oktober 2006 
ActionActionb') Kollektivvertrag vom 5. Juli 2007
ActionActionc') Kollektivvertrag vom 8. August 2007
ActionActiond') Kollektivvertrag vom 8. August 2007
ActionActione') Kollektivvertrag vom 8. August 2007
ActionActionf') Kollektivvertrag vom 8. Oktober 2007
ActionActiong') KOLLEKTIVVERTRAG vom 17. Mai 2007
ActionActionh') Kollektivvertrag vom 23. November 2007
ActionActioni') Bereichsübergreifender Kollektivvertrag vom 12. Februar 2008
ActionActionj') Kollektivvertrag vom 22. April 2008
ActionActionALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
ActionActionWIRTSCHAFTLICHE BESTIMMUNGEN
ActionActionÜBERGANGSBESTIMMUNGEN UND AUFHEBUNG VON BESTIMMUNGEN
ActionActionk') Kollektivvertrag vom 8. Oktober 2008
ActionActionl') Kollektivvertragvom 3. Februar 2009
ActionActionm') Bereichsabkommenvom 11. November 2009
ActionActionn') Bereichsabkommenvom 24. November 2009
ActionActiono') Kollektivvertrag vom 24. November 2009
ActionActionq') Bereichsabkommen vom 28. August 2000 —
ActionActionr') Kollektivvertrag vom 13. Juni 2013, Nr. 01
ActionActions') Bereichsabkommen vom 27. Juni 2013
ActionActiont') Bereichsübergreifender Kollektivvertrag vom 26. Januar 2015, Nr. 0
ActionActionu') Kollektivvertrag vom 16. März 2015, Nr. 0
ActionActionv') Bereichsvertrag vom 13. Juli 2015, Nr. 0
ActionActionw') Bereichsabkommen vom 3. September 2015, Nr. 0
ActionActionx') Bereichsvertrag vom 22. Dezember 2015, Nr. 00
ActionActiony') Bereichsabkommen vom 19. Juli 2016, Nr. 0
ActionActionz') Bereichsübergreifender Kollektivvertrag vom 28. Oktober 2016, Nr. 0
ActionActiona'') Kollektivvertrag vom 13. Dezember 2016, Nr. 001
ActionActionb'') Bereichsabkommen vom 13. Dezember 2016, Nr. 0001
ActionActionc'') Bereichsvertrag vom 20. Februar 2018, Nr. 0
ActionActionc'') Kollektivvertrag vom 21. Dezember 2016, Nr. 00001
ActionActiond'') Bereichsübergreifender Kollektivvertrag vom 19. Juni 2018, Nr. 0
ActionActionF Plansoll und Stellenpläne
ActionActionG Dienstkleidung
ActionActionH Dienstaustritt und Ruhestandsbehandlung
ActionActionI Übernahme von Personal anderer Körperschaften
ActionActionJ Landesregierung
ActionActionK Landtag
ActionActionL Verwaltungsverfahren
ActionActionM Volksabstimmung und Wahl des Landtages
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis