In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

v) Landesgesetz vom 22. Juli 2005, Nr. 51)
Bestimmungen in Zusammenhang mit dem Nachtragshaushalt des Landes Südtirol für das Finanzjahr 2005 und den Dreijahreszeitraum 2005-2007
1

1)

Kundgemacht im Beibl. Nr. 2 zum A.Bl. vom 2. August 2005, Nr. 31.

ABSCHNITT I
Bestimmungen im Bereich der Einnahmen

Art. 1 2)

2)

Enthält Änderungen zum L.G. vom 11. August 1998, Nr. 9.

Art. 2 3)

3)

Enthält Änderungen zum L.G. vom 16. März 2000, Nr. 8.

ABSCHNITT II
Bestimmungen im Bereich der Ausgaben

Art. 3-4 4)

4)

Omissis.

Art. 5 (Sonderbeitrag zugunsten der Europäischen Akademie)

(1) Die Landesregierung ist ermächtigt, der Europäischen Akademie für angewandte Forschung und Fortbildung, gegründet im Sinne des Landesgesetzes vom 29. Oktober 1991, Nr. 31, einen Sonderbeitrag bis zu einem Höchstbetrag von einer Million Euro zu Lasten des Haushaltes des Finanzjahres 2005 (HGE 19215) zu gewähren, und zwar für die Errichtung einer Bodenstation mit der dazugehörigen Infrastruktur, die dem Empfang und dem direkten Monitoring von Satellitenausstrahlungen dient. Die Einzelheiten betreffend die Realisierung werden in einem eigenen Abkommen mit der Landesregierung festgelegt.

(2) Die Ausgabenermächtigung laut Absatz 1 wird zu Lasten des Haushaltes des Finanzjahres 2006 (HGE 19215) um 4 Millionen Euro erhöht.5)

(2/bis)Die Ausgabenermächtigung laut Absatz 1 wird zu Lasten des Haushaltes des Finanzjahres 2009 (HGE 19215) um 2,1 Millionen Euro erhöht.6)

(3) Es wird ein Koordinierungskomitee eingesetzt, dem je eine Person in Vertretung der Landesabteilung Innovation, Forschung, Entwicklung und Genossenschaften, der Landesabteilung Handwerk, Industrie und Handel und des BIC-Business Innovation Centre angehört. Aufgabe des Komitees ist es, das Satellitenprojekt laut Absatz 1 aufzuwerten, um positive Auswirkungen auf die lokalen Unternehmen und die bestehenden innovativen Projekte zu erreichen.5)

5)

Die Absätze 2 und 3 wurde angefügt durch Art. 3 des L.G. vom 23. Dezember 2005, Nr. 13.

6)

Art. 5 Absatz 2/bis wurde eingefügt durch Art. 18 Absatz 1 des L.G. vom 9. April 2009, Nr. 1.

Art. 6 (Beteiligungen an Gesellschaften)

(1) Die Landesregierung ist ermächtigt, die Beteiligung des Landes am Kapital der Gesellschaft S.T.A. AG, mit Sitz in Bozen, um einen Ausgabenhöchstbetrag von 2,8 Millionen Euro zu Lasten des Finanzjahres 2005 (HGE 27200) zu erhöhen.

(2) (3)7)

7)

Enthält Änderungen zum L.G. vom 23. Dezember 2004, Nr. 10.

Art. 7 (Ausgaben für die Vertragsverhandlungen und Änderungen des Landesgesetzes vom 10. August 1995, Nr. 16 , "Reform der Personalordnung des Landes")

(1) Für die Vertragsverhandlungen im Jahr 2005 für die Bereiche des Personals der Landesverwaltung, des Personals des Gesundheitswesens und des Schulpersonals wird für das Jahr 2005 sowie für die Jahre 2006 und 2007 eine zusätzliche Ausgabe von jeweils 5 Millionen Euro jährlich zu Lasten des Landeshaushaltes (HGE 31100) genehmigt.

(2) (3)8)

8)

Ändert den Art. 6 des L.G. vom 10. August 1995, Nr. 16.

Art. 8 (Erhöhung des Plansolls des Personals des Landes)

(1) Das Gesamtplansoll des vom Land Südtirol entlohnten Personals, das mit Artikel 6 Absatz 1 des Landesgesetzes vom 23. Dezember 2004, Nr. 10, mit 17.307 Vollzeiteinheiten festgelegt wurde, wird um 196,5 Vollzeiteinheiten erhöht, davon

  1. 116 Vollzeiteinheiten für die Schulen staatlichen Charakters,
  2. 36 Vollzeiteinheiten für die Berufsbildung,
  3. 10 Vollzeiteinheiten für die Musikschulen,
  4. 34,5 Vollzeiteinheiten für die Kindergärten.

(2)9)

(3) Die Mehrausgabe, die sich aus der Erhöhung des Plansolls, die mit Absatz 1 verfügt wird, ergibt, wird auf 2.800.000 Euro zu Lasten des Haushaltsjahres 2005 (HGE 02100: 1.060.000 Euro und HGE 04125: 1.740.000 Euro) und auf 8.600.000 Euro jährlich zu Lasten der folgenden Haushaltsjahre geschätzt.

9)

Absatz 2 wurde aufgehoben durch Art. 26 des L.G. vom 23. Dezember 2005, Nr. 13.

Art. 9 10)

10)

Enthält Änderungen zum L.G. vom 8. November 1982, Nr. 33.

Art. 10 11)

11)

Enthält Änderungen zum L.G. vom 3. Oktober 2003, Nr. 15.

Art. 11 12)

12)

Ersetzt den Art. 6 des L.G. vom 14. Dezember 1998, Nr. 11.

Art. 12 13)

13)

Enthält Änderungen zum L.G. vom 13. Februar 1997, Nr. 4.

Art. 13 4)

4)

Omissis.

Art. 14 14)

14)

Abgedruckt in Fußnote zu Art. 7/quater des L.G. vom 11. August 1998, Nr. 9.

Art. 15 (In-Kraft-Treten)

(1) Dieses Gesetz tritt am Tag nach seiner Kundmachung im Amtsblatt der Region in Kraft.

Dieses Gesetz ist im Amtsblatt der Region kundzumachen. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

Tabelle A und B4)

4)

Omissis.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionA Beteiligungen des Landes
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 5. Juli 1963, Nr. 7
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 14. September 1973, Nr. 50
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 27. Juli 1978, Nr. 36
ActionActiond) Landesgesetz vom 28. November 1979, Nr. 17
ActionActione) Landesgesetz vom 8. November 1982, Nr. 33
ActionActionf) LANDESGESETZ vom 25. März 1983, Nr. 9
ActionActiong) LANDESGESETZ vom 17. August 1984, Nr. 9
ActionActionh) LANDESGESETZ vom 11. Juli 1986, Nr. 17
ActionActioni) LANDESGESETZ vom 16. April 1987, Nr. 9
ActionActionj) LANDESGESETZ vom 21. Jänner 1991, Nr. 2
ActionActionk) LANDESGESETZ vom 21. August 1992, Nr. 34
ActionActionl) Landesgesetz vom 12. Dezember 1997, Nr. 17 
ActionActionm) LANDESGESETZ vom 21. Jänner 1998, Nr. 1 —
ActionActionn) LANDESGESETZ vom 11. August 1998, Nr. 8
ActionActiono) LANDESGESETZ vom 11. August 1998, Nr. 9
ActionActionp) LANDESGESETZ vom 3. Mai 1999, Nr. 1
ActionActionq) Landesgesetz vom 9. August 1999, Nr. 7
ActionActionr) LANDESGESETZ vom 31. Jänner 2001, Nr. 2
ActionActions) LANDESGESETZ vom 28. Juli 2003, Nr. 12
ActionActiont) Landesgesetz vom 8. April 2004, Nr. 1
ActionActionu) LANDESGESETZ vom 23. Dezember 2004, Nr. 10
ActionActionv) Landesgesetz vom 22. Juli 2005, Nr. 5
ActionActionBestimmungen im Bereich der Einnahmen
ActionActionBestimmungen im Bereich der Ausgaben
ActionActionTabelle A und B
ActionActionw) Landesgesetz vom 23. Dezember 2005, Nr. 13
ActionActionx) LANDESGESETZ vom 20. Juli 2006, Nr. 7 —
ActionActiony) LANDESGESETZ vom 20. Dezember 2006, Nr. 15
ActionActionB Landessteuern
ActionActionC Lokalfinanzen
ActionActionD Landeshaushalt
ActionActionE - Außeretatmäßige Verbindlichkeit
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis