In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

j) LANDESGESETZ vom 29. Jänner 2002, Nr. 21)
Maßnahmen für die Adoption von Minderjährigen Kindern in Südtirol

1)
Kundgemacht im Beibl. Nr. 1 zum A.Bl. vom 12. Februar 2002, Nr. 7.

Art. 1 (Ziele)

(1) Im Bereich der eigenen Zuständigkeit gewährt das Land Südtirol adoptionswilligen Ehepaaren mit ständigem Aufenthalt in Südtirol Beistand und Unterstützung bei der Adoption eines Kindes, das nicht die italienische Staatsbürgerschaft besitzt und seinen Wohnsitz im Ausland hat.

(2) Der Beistand und die Unterstützung erfolgen im Einklang mit der staatlichen und internationalen Rechtsordnung, insbesondere mit den Prinzipien und Richtlinien des Abkommens über die Zusammenarbeit bei internationalen Adoptionen vom 29. Mai 1993 von Den Haag und mit dem Staatsgesetz über die Adoptionen und Anvertrauungen vom 4. Mai 1983 Nr. 184, abgeändert durch das Gesetz vom 31. Dezember 1998 Nr. 476, und durch das Gesetz vom 28. März 2001, Nr. 149, in der Folge "staatliches Adoptionsgesetz" genannt.

Art. 2 (Beistand des Landes)  delibera sentenza

(1) Das Land Südtirol bietet Ehepaaren, die die Bereitschaftserklärung zur internationalen Adoption schon bei Gericht hinterlegt haben oder im Begriffe sind zu hinterlegen, rechtlichen, sozialen und psychologischen Beistand.

(2) Der Beistand erfolgt in allen Phasen der Adoption, in der Vorbereitung auf die Adoption, in der Betreuung bei der Abwicklung der Adoption im Inland und in der Nachbetreuung nach erfolgter Adoption.

(3) Zu diesem Zweck obliegen dem Land folgende Aufgaben:

  • a)  Es fördert den Aufbau eines Netzwerkes, das den Ehepaaren rechtliche, soziale und psychologische Betreuung bietet und koordiniert und überwacht dessen Tätigkeit;
  • b)  es unterhält Kontakte und Verbindungen auch in Form von entsprechenden Vereinbarungen:
    • 1)  zur nationalen Kommission für internationale Adoptionen im Sinne des Artikels 38 des staatlichen Adoptionsgesetzes, welche beim Präsidium des Ministerpräsidenten angesiedelt ist;
    • 2)  zu den inländischen und ausländischen Vermittlungsstellen, zu den Gerichtsämtern und allen auf dem Gebiet der internationalen Adoption tätigen Organisationen und Strukturen.

(4) Mittels Vereinbarung mit der nationalen Kommission für internationale Adoptionen übernimmt das Land die Verwaltung folgender weiterer Aufgaben:

  • a)  Es sorgt für die Ausstellung der Bestätigung gemäß Artikel 39 Absatz 1 Buchstabe i) und der Einreisegenehmigung gemäß Artikel 39 Absatz 1 Buchstabe h) des staatlichen Adoptionsgesetzes;
  • b)  es übernimmt die Aufbewahrung der Unterlagen gemäß Artikel 39 Absatz 1 Buchstabe e) desselben Gesetzes und informiert die Adoptiveltern bezüglich des Gesundheitszustandes des Kindes im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen;
  • c)  es führt im Auftrag der Landesregierung die Überprüfung der Voraussetzungen und die Überwachung der Tätigkeit der privaten Vermittlungsstellen durch;
  • d)  es sorgt für die Information der Bevölkerung und die Aus- und Weiterbildung des Personals im Sanitätsbereich und Sozialwesen, welches mit der Aufgabe der Adoption betraut wird;
  • e)  es sammelt und wertet regelmäßig statistische Daten betreffend die internationale Adoption in Südtirol.
massimeCorte costituzionale - Sentenza N. 213 del 04.06.2003 - Servizi di assistenza per l'adozione internazionale

Art. 3 (Öffentliche Adoptionsvermittlungsstelle)

(1) Im Sinne des Artikels 39/bis Absatz 2 des staatlichen Adoptionsgesetzes und unter Berücksichtigung der Voraussetzungen des Artikels 39/ter des obgenannten Gesetzes, kann das Land Südtirol eine öffentliche Adoptionsvermittlungsstelle mit den Aufgaben laut Artikel 31 Absatz 3 obgenannten Gesetzes einrichten.

Art. 4 (Psychosoziale Betreuungsgruppe)

(1) Um die Leistungen gemäß Artikel 29/bis Absatz 4 des staatlichen Adoptionsgesetzes umsetzen zu können, wird eine psychosoziale Betreuungsgruppe eingesetzt, zusammengesetzt aus Mitarbeitern der sozialpädagogischen Grundbetreuung der Sozialsprengel und aus Psychologen aus dem öffentlichen Sanitätsbereich oder konventionierten privaten Dienststellen.

Art. 5 (Unterstützung der genehmigten Vermittlungsstellen)

(1) Die Landesregierung wird ermächtigt, gemäß Artikel 20/bis des Landesgesetzes vom 30. April 1991, Nr. 13, "Neuordnung der Sozialdienste in der Provinz Bozen", private Vermittlungsstellen in Südtirol mit geeigneten Mitteln zu fördern. Diese Vermittlungsstellen müssen die Voraussetzungen gemäß Artikel 39/ter des staatlichen Adoptionsgesetzes besitzen und zudem im Besitz der Genehmigung, von Seiten der nationalen Kommission für internationale Adoptionen, für die Dienstleistung gemäß Artikel 39 Absatz 1 Buchstabe c) des obgenannten Gesetzes sein.

Art. 6   2)

Dieses Gesetz ist im Amtsblatt der Region kundzumachen. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

2)
Omissis.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionA Betagtenfürsorge
ActionActionB Familienberatungsdienst
ActionActionC Kinderhorte - Tagesmütterdienst
ActionActionD Familie, Frau und Jugend
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 29. April 1975, Nr. 20
ActionActionb) Landesgesetz vom 19. Jänner 1976, Nr. 6
ActionActionc) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 29. April 1977, Nr. 18
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 16. Februar 1980, Nr. 4
ActionActione) LANDESGESETZ vom 1. August 1980, Nr. 28
ActionActionf) Landesgesetz vom 1. Juni 1983, Nr. 13
ActionActiong) LANDESGESETZ vom 21. Dezember 1987, Nr. 33 —
ActionActionh) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 7. August 1989, Nr. 19 —
ActionActioni) Landesgesetz vom 6. November 1989, Nr. 10
ActionActionj) LANDESGESETZ vom 29. Jänner 2002, Nr. 2 —
ActionActionArt. 1 (Ziele)
ActionActionArt. 2 (Beistand des Landes)
ActionActionArt. 3 (Öffentliche Adoptionsvermittlungsstelle)
ActionActionArt. 4 (Psychosoziale Betreuungsgruppe)
ActionActionArt. 5 (Unterstützung der genehmigten Vermittlungsstellen)
ActionActionArt. 6   
ActionActionk) LANDESGESETZ vom 3. Oktober 2003, Nr. 15
ActionActionl) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 18. August 2004, Nr. 27
ActionActionm) Landesgesetz vom 8. März 2010 , Nr. 5
ActionActionn) Dekret des Landeshauptmanns vom 5. März 2012, Nr. 6
ActionActiono) Landesgesetz vom 17. Mai 2013, Nr. 8
ActionActionE Maßnahmen für Menschen mit Behinderung
ActionActionF Maßnahmen im Bereich der Abhängigkeiten
ActionActionG Maßnahmen zugunsten der Zivilinvaliden und pflegebedürftigen Menschen
ActionActionH Wirtschaftliche Grundfürsorge
ActionActionI Entwicklungszusammenarbeit
ActionActionJ Sozialdienste
ActionActionK Ergänzungsvorsorge
ActionActionL Ehrenamtliche Tätigkeit
ActionActionM Heimatferne
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis