In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

c) Landesgesetz vom 28. November 2001, Nr. 171)
Höfegesetz

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Beibl. Nr. 1 zum A.Bl. vom 11. Dezember 2001, Nr. 51.

Art. 43 (Eingaben an die örtliche Höfekommission)

(1) Eingaben an die örtliche Höfekommission sind bei jener Gemeinde einzureichen, in der sich das Wohngebäude des Hofes befindet. Die Gemeinde übermittelt die Eingabe unverzüglich dem/der Vorsitzenden der zuständigen Höfekommission.

(2) Die Höfekommission hat das Recht, die nötigen Erhebungen vorzunehmen. Die Beteiligten können von Amts wegen oder auf eigenen Antrag hin von der Höfekommission gehört werden.

(3) 52)

(4) Die Eingaben an die Höfekommissionen sind vom Antragsteller, seinem gesetzlichen Vertreter oder von einem bevollmächtigten Vertreter zu unterschreiben. Die Vollmacht kann auch am Ende oder am Rande der Eingabe angebracht werden.

(5) Die Eingaben an die Höfekommissionen, die eine Änderung des Hofbestandes zum Gegenstand haben, müssen, soweit nichts anderes bestimmt ist, vom Eigentümer/von der Eigentümerin des Hofes oder von allen Miteigentümern/Miteigentümerinnen oder Miterben/Miterbinnen unterzeichnet sein.

(6)53)

(7)Der Eingabe sind alle entscheidungsrelevanten Unterlagen beizufügen. 54)

(8)Die örtlichen Höfekommissionen haben die Pflicht, innerhalb von 60 Tagen über die eingebrachten Eingaben mit begründeter Maßnahme zu entscheiden. Entscheidet eine Höfekommission nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist, so kann gemäß Artikel 40 Absatz 2 vorgegangen werden. 55)

52)
Art. 43 Absatz 3 wurde aufgehoben durch Art. 21 Absatz 1 des L.G. vom 19. April 2018, Nr. 5.
53)
Art. 43 Absatz 6 wurde aufgehoben durch Art. 22 Absatz 1 Buchstabe e) des L.G. vom 12. Dezember 2011, Nr. 14.
54)
Art. 43 Absatz 7 wurde zuerst ersetzt durch Art. 1 Absatz 15 des L.G. vom 22. Jänner 2010, Nr. 2, und später durch Art. 16 Absatz 1 des L.G. vom 19. April 2018, Nr. 5.
55)
Art. 43 Absatz 8 wurde so ersetzt durch Art. 16 Absatz 1 des L.G. vom 19. April 2018, Nr. 5.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionA Geschlossene Höfe
ActionActiona) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 19. Juli 1960, Nr. 42
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 26. März 1982, Nr. 10
ActionActionc) Landesgesetz vom 28. November 2001, Nr. 17
ActionActionAllgemeine Bestimmungen
ActionActionBeschränkung der Verfügungsfreiheit des Hofeigentümers/der Hofeigentümerin
ActionActionVorkaufsrecht an einem geschlossenen Hof
ActionActionBesondere Bestimmungen über die Erbschaftsteilung
ActionActionAuflösung des geschlossenen Hofes
ActionActionSonderbestimmungen
ActionActionOrgane und Verfahren
ActionAction Art. 39 (Örtliche Höfekommission)
ActionAction Art. 40 (Zusammensetzung und Bestellung der örtlichen Höfekommission)  
ActionAction Art. 41 (Landeshöfekommission)
ActionAction Art. 42 (Zuständigkeit der örtlichen Höfekommission)
ActionAction Art. 43 (Eingaben an die örtliche Höfekommission)
ActionAction Art. 44 (Beschlüsse, die der Kontrolle der Abteilung Landwirtschaft unterliegen)
ActionAction Art. 45 (Beschlussfähigkeit)
ActionAction Art. 46 (Beschwerde an die Landeshöfekommission)
ActionAction Art. 47 (Entscheidungen der Landeshöfekommission)
ActionAction Art. 48 (Erklärung über die Vollstreckbarkeit der Entscheidungen)
ActionActionArt. 48/bis (Vereinfachung des Verfahrens)
ActionAction Art. 49 (Durchführungsverordnung)
ActionAction Art. 50   (Übergangsbestimmungen) 
ActionActionArt. 50/bis (Verweis auf die Sammlung der örtlichen Gebräuche)
ActionAction Art. 51 (Aufhebung von Bestimmungen)
ActionAction Art. 52 (Bezeichnung dieses Gesetzes)
ActionActiond) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 3. Mai 2006, Nr. 19
ActionActione) Landesgesetz vom 19. April 2018, Nr. 5
ActionActionB Förderung der Landwirtschaft
ActionActionC Bonifizierung und Flurbereinigung
ActionActionD Agentur Landesdomäne, Versuchszentrum Laimburg und Pflanzenschutz
ActionActionE Tierzucht
ActionActionF Nahrungsmittelhygiene
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis