In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

c) Landesgesetz vom 29. Juni 2000, Nr. 121)
Autonomie der Schulen

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Beibl. Nr. 2 zum A.Bl. vom 11. Juli 2000, Nr. 29.

Art. 7 (Organisatorische Autonomie)  delibera sentenza

(1) Die organisatorische Autonomie soll Flexibilität und Vielfalt ermöglichen, um die Effizienz und Wirksamkeit der Schulen zu sichern, die Ressourcen und Strukturen bestmöglich zu nutzen, neue Technologien einzuführen und das örtliche Umfeld in die Schule miteinzubeziehen.

(2)  Die Schulen wenden, auch was den Einsatz der Lehrpersonen betrifft, jene Organisationsformen an, die unter Berücksichtigung der von den Kollektivverträgen vorgesehenen Bestimmungen den allgemeinen und spezifischen Zielen einer jeden Schulart oder Fachrichtung am besten entsprechen. In der einzelnen Schule können die Lehrpersonen in den verschiedenen Klassen auf Grund der im Dreijahresplan des Bildungsangebotes7)  vorgesehenen Unterrichtsverfahren und Organisationsformen auf unterschiedliche Art und Weise eingesetzt werden.

(3) Die Anpassungen des Schulkalenders werden vom Schulrat nach den Erfordernissen des Dreijahresplanes des Bildungsangebotes8)  und unter Beachtung der von der Landesregierung erlassenen Bestimmungen beschlossen.9)

(4) Der Stundenplan des gesamten Curriculums wie auch jener der einzelnen Fächer und Tätigkeiten wird flexibel, auch im Rahmen einer mehrwöchigen Planung, eingeteilt. Aufrecht bleiben die Jahresstundenkontingente der einzelnen obligatorischen Fächer und Tätigkeiten und die Verteilung der Unterrichtsstunden auf fünf Wochentage, außer die Landesregierung ermächtigt die Verteilung der Unterrichtsstunden auf sechs Wochentage. 10)

(5) Jede Schule gibt sich mit Beschluss des Schulrates eine eigene interne Schulordnung und sieht darin auch die Anwendung der Dienstleistungsgrundsätze vor.

massimeBeschluss vom 23. Januar 2012, Nr. 75 - Kindergarten- und Schulkalender (abgeändert mit Beschluss Nr. 210 vom 13.02.2012)
massimeBeschluss Nr. 1510 vom 08.06.2009 - Richtlinien für die Durchführung von unterrichtsbegleitenden Veranstaltungen in den Schulen staatlicher Art
7)
In Art. 7 Absatz 2 wurde der Begriff "Schulprogramm" durch den Begriff "Dreijahresplan des Bildungsangebotes" ersetzt durch Art. 7 Absatz 1 des L.G. vom 20. Juni 2016, Nr. 14.
8)
In Art. 7 Absatz 3 wurde der Begriff "Schulprogramm" durch den Begriff "Dreijahresplan des Bildungsangebotes" ersetzt durch Art. 7 Absatz 1 des L.G. vom 20. Juni 2016, Nr. 14.
9)
Art. 7 Absatz 3 wurde so ersetzt durch Art. 18 Absatz 1 des L.G. vom 21. Dezember 2011, Nr. 15.
10)
Art. 7 Absatz 4 wurde zuerst geändert durch Art. 18 Absatz 2 des L.G. vom 21. Dezember 2011, Nr. 15, und später so ersetzt durch Art. 2 Absatz 1 des L.G. vom 13. Juli 2012, Nr. 13.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionA Lehrpläne und Stundentafeln
ActionActionB Lehrpersonal
ActionActionC Kollegialorgane
ActionActionD Schul- und Hochschulfürsorge
ActionActionE Schulbauten
ActionActionF Verschiedene Bestimmungen
ActionActiona) Dekret des Landeshauptmanns vom 19. Oktober 1988, Nr. 27
ActionActionb) Landesgesetz vom 28. Oktober 1994, Nr. 9 —
ActionActionc) Landesgesetz vom 29. Juni 2000, Nr. 12
ActionAction Art. 1 (Anwendungsbereich)
ActionAction Art. 2 (Autonomie der Schulen)  
ActionAction Art. 3 (Schulgrößen)     
ActionAction Art. 4 ( Dreijahresplan des Bildungsangebotes )  
ActionAction Art. 5 (Festlegung der Curricula)
ActionAction Art. 6 (Didaktische Autonomie)  
ActionAction Art. 7 (Organisatorische Autonomie)
ActionAction Art. 8 (Autonomie der Forschung, der Schulentwicklung und der Schulversuche)
ActionAction Art. 9 (Schulverbund)  
ActionAction Art. 10 (Erweiterung des Bildungsangebotes)
ActionAction Art. 11 (Verwaltungsautonomie)    
ActionAction Art. 12 (Finanzielle Autonomie)   
ActionAction Art. 12/bis (Übernahme von Diensten der Schulen)
ActionAction Art. 13 (Rang und Befugnisse des Schuldirektors und der Schuldirektorin)
ActionActionArt. 13/bis (Bewertung der Arbeit der Schulführungskräfte)  
ActionAction Art. 14 (Koordinierung der Befugnisse)
ActionAction Art. 15 (Plansoll)   
ActionAction Art. 15/bis (Stellenpläne der Schulen)     
ActionAction Art. 16 (Evaluationssystem)
ActionAction Art. 17 (Landesbeirat für die Evaluation der Qualität des Schulsystems)
ActionAction Art. 18 (Diplome und Zeugnisse)
ActionAction Art. 19
ActionAction Art. 20 (Erneuerung der Studienordnungen)
ActionAction Art. 20/bis (Gleichgestellte Kindergärten und Schulen)  
ActionActionArt. 20/ter  
ActionAction Art. 21 (Schlussbestimmungen)
ActionAction Art. 22
ActionAction Art. 23 (Aufhebung und Änderung von gesetzlichen Bestimmungen)
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 16. November 2001, Nr. 74
ActionActione) Dekret des Landeshauptmanns vom 7. Mai 2007, Nr. 27
ActionActionf) Landesgesetz vom 16. Juli 2008, Nr. 5
ActionActiong) Landesgesetz vom 24. September 2010 , Nr. 11
ActionActionh) Landesgesetz vom 13. Juli 2012, Nr. 13
ActionActioni) Dekret des Landeshauptmanns vom 5. November 2012, Nr. 39
ActionActionj) Landesgesetz vom 20. Juni 2016, Nr. 14
ActionActionk) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. Oktober 2017, Nr. 38
ActionActionl) Dekret des Landeshauptmanns vom 15. Dezember 2017, Nr. 45
ActionActionm) Dekret des Landeshauptmanns vom 27. April 2018, Nr. 13
ActionActionn) Dekret des Landeshauptmanns vom 16. Juli 2018, Nr. 20
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis