In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

c) Landesgesetz vom 13. Februar 1997, Nr. 31)
Einführung der Landesabgabe für die Ablagerung von festen Abfällen in Deponien

Visualizza documento intero
1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 4. März 1997, Nr. 11.

Art. 2 (Bemessungsgrundlage und Ausmaß der Abgabe)  delibera sentenza

(1) Grundlage für die Bemessung der Abgabe bildet die an die Deponie angelieferte Abfallmenge, welche aufgrund der Eintragungen in die entsprechenden Register ermittelt wird, die gemäß Artikel 19 des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 10. September 1982, Nr. 915, geführt werden.

(2) Maßeinheiten sind das Kubikmeter für Abfälle gemäß Artikel 1 Absatz 1 Buchstabe a) und das Kilogramm für die Abfälle gemäß Artikel 1 Absatz 1 Buchstaben b), c) und d). Das Ausmaß der Abgabe je Maßeinheit der abgelieferten Abfälle wird mit Beschluß der Landesregierung, welcher bis 31. Juli eines jeden Jahres zu genehmigen ist, festgesetzt:

  1. 2.000 Lire bis 20.000 Lire für Abfälle aus den Bereichen Bergbau, Schürftätigkeit, Bauwesen, Stein- und Metallverarbeitung,
  2. 10 Lire bis 20 Lire für andere Sonderabfälle,
  3. 20 Lire bis 50 Lire für Hausabfälle und giftige und schädliche Abfälle,
  4. 20 Prozent des Betrages für Hausabfälle, für Abfälle, die in Verbrennungsöfen ohne Energierückgewinnung entsorgt werden, und für die Deponierung von Überresten und den Siebüberlauf aus Sortieranlagen, Recyclinganlagen und Kompostwerken und von Schlacken aus Verbrennungsöfen mit Energierückgewinnung.

(3) Falls der Betrag nicht vor Ablauf des Termins laut Absatz 2 festgesetzt wird, bleibt das geltende Ausmaß aufrecht.

(4) Die Abgabe wird berechnet, indem der Grundbetrag mit der Müllmenge sowie mit einem Korrekturfaktor multipliziert wird, welcher das spezifische Gewicht, die Qualität und den Anlieferungszustand des Mülls berücksichtigt, um die Auswirkung auf die Umweltkosten zu bemessen. Den Korrekturfaktor setzt die Landesregierung mit Beschluß, der im Amtsblatt der Region zu veröffentlichen ist, innerhalb von drei Monaten ab Inkrafttreten dieses Gesetzes fest.

(5) Die Höhe der Abgabe ist auch unter Berücksichtigung des Ausmaßes des Aufkommens der Umwelt- und Hygieneabgabe, welche mit Artikel 19 des Legislativdekretes vom 30. Dezember 1992, Nr. 504, eingeführt wurde, wie es im Jahre 2000 ermittelt wurde, festgesetzt.3)

massimeBeschluss Nr. 867 vom 26.03.2001 - Landesabgabe für die Ablagerung von festen Abfällen in DeponienFestsetzung des Ausmaßes der Abgabe
3)

Absatz 5 wurde angefügt durch Art. 1 des L.G. vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionA Beteiligungen des Landes
ActionActionB Landessteuern
ActionActiona) Landesgesetz vom 16. Dezember 1994, Nr. 12
ActionActionb) Landesgesetz vom 13. März 1995, Nr. 5
ActionActionc) Landesgesetz vom 13. Februar 1997, Nr. 3
ActionAction Art. 1 (Gegenstand der Abgabe und Betroffene)
ActionAction Art. 2 (Bemessungsgrundlage und Ausmaß der Abgabe)
ActionAction Art. 3 (Einzahlung und Meldung)
ActionAction Art. 4 (Zweckbestimmung der eingenommenen Mittel)
ActionAction Art. 5 (Verwaltungsstrafen)
ActionAction Art. 6 (Ermittlung der Übertretungen und Anwendung der Verwaltungsstrafen sowie Eintreibung und Rückerstattung der Abgabe)
ActionAction Art. 7 (Ausnahmen)
ActionAction Art. 8 (Übergangsbestimmungen)
ActionAction Art. 9
ActionActiond) Landesgesetz vom 11. August 1998, Nr. 9
ActionActione) Dekret des Landeshauptmanns vom 4. April 2002, Nr. 10 —
ActionActionf) Dekret des Landeshauptmanns vom 25. August 2005, Nr. 39
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 29. Juni 2011 , Nr. 24
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 1. Februar 2013, Nr. 4
ActionActioni) Dekret des Landeshauptmanns vom 4. Januar 2018, Nr. 1
ActionActionC Lokalfinanzen
ActionActionD Landeshaushalt
ActionActionE - Außeretatmäßige Verbindlichkeit
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis