In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

c) Landesgesetz vom 25. November 1987, Nr. 291)
Einsatz der Finanzierungsmittel für den Sport, sowie für die entsprechenden Anlagen und Sportgeräte

1)
Kundgemacht im A.Bl. vom 9. Dezember 1987, Nr. 55.

Art. 1   delibera sentenza

(1) Die Finanzierungsmittel, welche für den Sport und die entsprechenden Anlagen und Sportgeräte bestimmt sind und vom Olympischen Komitee Italiens (CONI) im Sinne von Artikel 2, Absätze 2 und 3, des Dekretes des Präsidenten der Republik vom 28. März 1975, Nr. 475, dem Land Südtirol entrichtet werden, sind im Sinne der folgenden Absätze zu verwenden.

(2) Die Landesregierung ist ermächtigt, Gemeinden sowie Sportverbänden, -vereinen und organisationen, die ihren Sitz in Südtirol haben, und anderen für geeignet erachteten Antragstellern verlorene Zuschüsse und/oder Beihilfen für die Sportausübung und für die Errichtung von Sportanlagen sowie für die entsprechenden Sportgeräte zu gewähren.

(3) Die Ansuchen um Förderungen im Sinne dieses Gesetzes sind innerhalb des von der Landesregierung festgesetzten Termines mit folgenden zweckentsprechenden Unterlagen vorzulegen:

  • a)  für die Sportausübung: Programm der Vorhaben, entsprechender Kostenvoranschlag, Finanzierungsplan;
  • b)  für Sportanlagen: technischer Bericht, Plan, Kostenvoranschlag, Finanzierungsplan, Nachweis, daß der Grund oder das Gebäude für die Dauer von wenigstens neun Jahren verfügbar ist, Erklärung des zuständigen Bürgermeisters, daß die Anlage dem Gemeindebauleitplan entspricht;
  • c)  für Sportgeräte: Verzeichnis der Sportgeräte oder der Ausrüstungen mit einem Bericht über die Notwendigkeit, Kostenvoranschlag, Finanzierungsplan.

(4) Die Landesregierung genehmigt unter Berücksichtigung des mit dem Olympischen Komitee Italiens vereinbarten Maßnahmenprogramms die Rangordnung der berücksichtigten Ansuchen und gewährt die verlorenen Zuschüsse und/oder Beihilfen.

(5) Der Auszahlungsantrag ist mit folgenden Unterlagen zu versehen:

  • a)  für die Sportausübung: Bericht über die durchgeführte Tätigkeit, Abschlußrechnung;
  • b)  für Sportanlagen: Rechnungsbelege bzw. Baufortschrittsnachweis oder Endabrechnung über die durchgeführten Arbeiten;
  • c)  für Sportgeräte: Nachweis über die Ausgaben.

(6) Die Ansuchen und Finanzierungsbeihilfen für Sportanlagen und -ausrüstungen, die wegen Erschöpfung der Mittel nicht berücksichtigt wurden, haben auch im darauffolgenden Haushaltsjahr Gültigkeit.

(7) Der Landesrat für Sport kann den Empfängern der Zuschüsse für Sportanlagen einen Vorschuß von höchstens 50% des zugewiesenen Betrages gewähren. Die Auszahlung des Restbetrages erfolgt nach der Abnahme gemäß Absatz 8.

(8) Die zuständigen Landesämter sind ermächtigt, Überprüfungen zur Feststellung der ordnungsgemäßen Verwendung der Förderungsmittel vorzunehmen. Die Abnahme der Anlagen, die mit Beihilfe des Olympischen Komitees Italiens finanziert werden, erfolgt gemäß der Vereinbarungsniederschrift zwischen dem genannten Komitee und dem Land.

massimeBeschluss vom 17. Mai 2016, Nr. 535 - Kriterien und Modalitäten für die Gewährung von wirtschaftlichen Vergünstigungen in den Bereichen Sport und Freizeit (abgeändert mit Beschluss Nr. 1249 vom 15.11.2016)

Art. 2-3.   2)

2)
Omissis.

Art. 4 (Übergangsbestimmung)

(1) Bei der ersten Anwendung dieses Gesetzes ist es nicht erforderlich, das Verfahren gemäß Artikel 1 dieses Gesetzes, hinsichtlich der Zweckbestimmung der Zahlungen des Olympischen Komitees Italiens (CONI) einzuhalten. Die Beträge werden jenen Antragstellern zugewiesen, die im Programm aufscheinen, das vor Inkrafttreten dieses Gesetzes mit Landesauschußbeschluß genehmigt wurde.

Art. 5

(1) Dieses Gesetz wird im Sinne von Artikel 55 des Sonderstatutes der Region Trentino-Südtirol als dringend erklärt und tritt am Tage nach seiner Kundmachung im Amtsblatt der Region in Kraft. Jeder, den es angeht, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und dafür zu sorgen, daß es befolgt wird.

indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionA Freizeitgestaltung
ActionActionB Sport
ActionActiona) Landesgesetz vom 9. August 1977, Nr. 32
ActionActionb) Dekret des Landeshauptmanns vom 26. August 1982, Nr. 16
ActionActionc) Landesgesetz vom 25. November 1987, Nr. 29 —
ActionActionArt. 1  
ActionActionArt. 2-3.   
ActionActionArt. 4 (Übergangsbestimmung)
ActionActionArt. 5
ActionActiond) Landesgesetz vom 17. August 1989, Nr. 5 —
ActionActione) Landesgesetz vom 16. Oktober 1990, Nr. 19 —
ActionActionf) Landesgesetz vom 19. Juli 1994, Nr. 3
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 21. November 1994, Nr. 55
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 5. Februar 2001, Nr. 4
ActionActioni) Landesgesetz vom 19. Februar 2001, Nr. 5
ActionActionj) Landesgesetz vom 23. November 2010 , Nr. 14
ActionActionk) Dekret des Landeshauptmanns vom 12. Januar 2012, Nr. 3
ActionActionl) Landesgesetz vom 13. März 2013, Nr. 2
ActionActionm) Dekret des Landeshauptmanns vom 3. Januar 2014, Nr. 1
ActionActionn) Landesgesetz vom 12. November 2019, Nr. 11
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis