In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

a) Landesgesetz vom 9. Juni 1978, Nr. 281)
Fischerei

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im A.Bl. vom 11. Juli 1978, Nr. 34.

Art. 14 (Maßnahmen zum Schutz der Fische und zur Pflege der Fischwasser)

(1) Die Durchführung von Arbeiten und die Verwirklichung von Bauten und Anlagen jeglicher Art an und in Fischwassern sowie von Wasserableitungen im Ausmaß von mehr als fünf Litern pro Sekunde, die Entleerung und die Enteisung von Stauseen sowie die Materialentnahme, durch welche der Fischbestand oder die Fischzucht geschädigt oder beeinträchtigt werden kann, müssen dem für Fischerei zuständigen Landesamt wenigstens 30 Tage vor Beginn der Arbeiten mitgeteilt werden; das für Fischerei zuständige Landesamt kann innerhalb 20 Tagen nach Erhalt dieser Mitteilung Vorschriften erlassen, welche die zum Schutz des Fisch- und Benthosbestandes zu treffenden Maßnahmen, die Frist für die Durchführung der entsprechenden Arbeiten sowie den Ersatz von zeitweiligen oder dauernden Schäden betreffen, der - soweit es zielführend ist - mittels Fischeinsätzen oder Verbesserungsmaßnahmen für den Wasserlebensraum durchzuführen ist. Diese Bestimmung gilt nicht, wenn es sich bei der Entleerung um die Ableitung von Hochwasser handelt.

(2) Falls es sich um Wasserableitungen oder Aufstauungen handelt, wird in der Ermächtigung eine Restwassermenge festgelegt, die für die weitere Bewirtschaftung nötig ist und in der gesamten Wasserstrecke unterhalb der Ableitung oder der Aufstauung verbleiben muss. Bei neuen Wasserableitungen zwecks hydroelektrischer Nutzung muss die obgenannte Restwassermenge in Fischgewässern, die für eine selbstständige Fischbewirtschaftung geeignet sind, auf jeden Fall mindestens 50 Liter pro Sekunde betragen. Im Interesse der Allgemeinheit kann die Landesregierung mit begründeter Maßnahme Ausnahmen von den Bestimmungen dieses Absatzes genehmigen.

(3) Die Ermächtigung muss dem betroffenen Bewirtschafter des Fischwassers mitgeteilt werden, welcher jedenfalls mindestens zehn Tage vor Beginn der Arbeiten schriftlich verständigt werden muss.

(4) Gegen die in Absatz 1 vorgesehene Maßnahme kann der Betroffene innerhalb 30 Tagen nach Zustellung der Ermächtigung oder ab dem Tag, an dem er volle Kenntnis über dieselbe erlangt hat, Beschwerde bei dem für Fischerei zuständigen Landesrat einreichen.

(5) Bei Nichtbeachtung der im Sinne dieses Artikels auferlegten Obliegenheiten werden diese durch das für Fischerei zuständige Landesamt auf Kosten des Betroffenen durchgeführt. Der Zuwiderhandelnde muss innerhalb 30 Tagen ab Erhalt der entsprechenden Aufforderung von seiten des Direktors des für Fischerei zuständigen Landesamtes beim Kreditinstitut, welches den Schatzamtsdienst für die Landesverwaltung durchführt, den Geldbetrag hinterlegen, der der Ausgabe entspricht, die in dem von demselben Amt ausgearbeiteten Projekt für die Durchführung der notwendigen Arbeiten in Regie vorgesehen ist. Wenn keine Kaution hinterlegt wurde, wird die entsprechende Eintreibung gemäß Dekret des Präsidenten der Republik vom 28. Jänner 1988, Nr. 43, durchgeführt.

(6)18)19)

18)
Art. 14 wurde ersetzt durch Art. 1 des L.G. vom 11. Februar 2000, Nr. 4.
19)
Art. 14 Absatz 6 wurde aufgehoben durch Art. 1 Absatz 5 des L.G. vom 12. Dezember 2011, Nr. 14.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionA Fischerei
ActionActiona) Landesgesetz vom 9. Juni 1978, Nr. 28
ActionActionArt. 1 (Fischereirecht)
ActionActionArt. 2 (Vergabe des Fischereirechtes)
ActionActionArt. 3 (Neue öffentliche Gewässer)
ActionActionArt. 4 (Fischwasser)
ActionActionArt. 5 (Überschwemmung und Rückversetzen der Fische)
ActionActionArt. 6 (Geschlossene Gewässer)
ActionActionArt. 7 (Bewirtschafter des Fischwassers)
ActionActionArt. 8 (Bewirtschaftung der Fischwasser)
ActionActionArt. 9 (Zugang zu den Fischwassern)
ActionActionArt. 10 (Fischerei)
ActionActionArt. 11 (Ausübung der Fischerei)
ActionActionArt. 11/bis (Fischerschein)
ActionActionArt. 11/ter (Fischereilizenz)
ActionActionArt. 11/quater (Fischwasserkarten)
ActionActionArt. 12 (Fischereiordnung)
ActionActionArt. 13 (Schonstrecken)
ActionActionArt. 14 (Maßnahmen zum Schutz der Fische und zur Pflege der Fischwasser)
ActionActionArt. 15 (Besondere Maßnahmen zum Schutz der Fische)
ActionActionArt. 15/bis (Erhaltung der Arten)
ActionActionArt. 15/ter (Kautionsleistung)
ActionActionArt. 16 (Aufsicht)
ActionActionArt. 17 (Verwaltungsstrafen)
ActionActionArt. 17/bis
ActionActionArt. 18
ActionActionArt. 19 (Erlöschen von Fischereirechten)
ActionActionArt. 20 (Maßnahmen zu Gunsten der Fischerei)
ActionActionArt. 21 (Übergangsbestimmungen)
ActionActionArt. 21/bis
ActionActionArt. 22
ActionActionArt. 23 (Beiträge an Bewirtschafter der Fischwasser)
ActionActionb) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 8. Mai 2001, Nr. 19 —
ActionActionB Jagd
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis