In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

b) Landesgesetz vom 28. November 1973, Nr. 791)
Maßnahmen zur Förderung der Wirtschaft und der Produktivität

1)
Kundgemacht im A.Bl. vom 18. Dezember 1973, Nr. 54.

Art. 1   delibera sentenza

(1)Zur Förderung der Wirtschaft und der Produktivität, zur Fortbildung und Spezialisierung in den Wirtschaftsbereichen des Handwerks, der Industrie, des Fremdenverkehrs, des Handels und des Dienstleistungssektors sowie zur Förderung eines familienfreundlichen Arbeitsumfeldes ist die Landesregierung ermächtigt, nachstehende Tätigkeiten durchzuführen:2)

  1. Werbung, Information und Erziehung des Konsumenten sowie Förderung der einheimischen Produktion,
  2. Studien, Erhebungen, Forschungen und Entwicklungsprojekte,
  3. Tagungen, Kongresse, Kurse, Seminare, Studienreisen, Betriebsberatungen,
  4. Vorbereitungskurse auf die Meisterprüfung,
  5. alle weiteren Initiativen, die für die Erreichung der Zielsetzungen des vorliegenden Gesetzes als geeignet erachtet werden. 3)
massimeBeschluss vom 4. Oktober 2016, Nr. 1051 - Abänderung des Beschlusses Nr. 45 vom 20.01.2015 (Sponsoringmaßnahmen)
2)
Der Vorspann des Artikels 1 Absatz 1 wurde so geändert durch Art. 18 Absatz 1 des L.G. vom 8. März 2010, Nr. 5.
3)
Art. 1 wurde geändert durch Art. 9 des L.G. vom 20. März 1995, Nr. 7.

Art. 2     delibera sentenza

(1) Die im vorliegenden Artikel erwähnten Tätigkeiten können vom zuständigen Assessorat Instituten, Körperschaften, Verbänden und Organisationen übertragen werden, denen der Landesausschuß die Ausgaben zur Gänze oder zu einem Teil ersetzen kann.

(2) Wenn Institute, Körperschaften, Verbände und Organisationen diese Tätigkeiten als Eigeninitiative entfalten, kann der Landesausschuß Beiträge gewähren. Die entsprechenden Gesuche müssen, zusammen mit dem Programm und dem Kostenvoranschlag, beim zuständigen Assessorat innerhalb 30. April jeden Jahres eingereicht werden.4)

(3) Darüber hinaus können an Personen mit Wohnsitz in der Provinz Beiträge gewährt werden, wenn sie an Initiativen teilnehmen, welche unter Punkt c) und d) des Artikels 1 erwähnt sind und die außerhalb der Provinz stattfinden.5)

(4) Das Land Südtirol gewährt den in diesem Artikel genannten Organisationen Zuschüsse für den Ankauf, die Erweiterung, die Umstrukturierung und den Bau von Büroräumen, und zwar bis zu 50 Prozent der anerkannten Ausgaben.6)

(5) Darüber hinaus können den in diesem Artikel genannten Institutionen Zuschüsse bis zu 80 Prozent der anerkannten Ausgaben für den Ankauf, den Bau und die Einrichtung von Gebäuden, einschließlich des Grundstückes, zum Zweck der Errichtung von Betriebsgründerzentren gewährt werden.7)

massimeBeschluss vom 26. April 2016, Nr. 438 - Genehmigung der Kriterien für die Gewährung von Beiträgen an Berufsverbände und deren Genossenschaften sowie an Einrichtungen, Körperschaften und Organisationen für Maßnahmen zur Förderung der Wirtschaft und der Produktivität – Landesgesetz vom 28. November 1973, Nr. 79, in geltender Fassung (abgeändert mit Beschluss Nr. 1189 vom 08.11.2016)
massimeBeschluss vom 9. Dezember 2015, Nr. 1407 - Sondermaßnahmen zur Aufwertung der historischen Ortskerne und der natürlichen Einkaufszentren - Landesgesetz vom 28. November 1973, Nr. 79
massimeBeschluss vom 19. Mai 2015, Nr. 573 - Genehmigung der Kriterien für die Gewährung von Beiträgen für Maßnahmen zur Förderung der Wirtschaft und der Produktivität – Landesgesetz vom 28. November 1973, Nr. 79, in geltender Fassung
massimeBeschluss Nr. 2033 vom 06.06.2006 - Landesgesetz vom 28. November 1973, Nr. 79, - Festlegung der Modalitäten für Stichprobenkontrollen gemäß Art. 2, Abs. 3 des Landesgesetzes vom 22. Oktober 1993, Nr. 17
4)
Siehe L.G. vom 7. August 1986, Nr. 23

Einziger Artikel

(1) Die Beiträge gemäß Artikel 2 Absatz 2 des Landesgesetzes vom 28. November 1973, Nr. 79, in geltender Fassung, können auch einzelnen Unternehmen gewährt werden, auf welche die Artikel 7 und 8 des Landesgesetzes vom 23. Jänner 1978, Nr. 8, nicht anwendbar sind.

(2) Die Beiträge können auch für die Führungskosten der Institute, Körperschaften, Verbände und Organisationen vergeben werden, welche die Ziele gemäß Artikel 1 des Landesgesetzes vom 28. November 1973, Nr. 79, verfolgen.

(3) Der Termin für die Einreichung der Gesuche ist abgeschafft.

5)
Siehe Art. 19 Absatz 3 des L.G. vom 11. April 1990, Nr. 8: Die vorgesehenen Beiträge können auch Personen gewährt werden, die ihren Wohnsitz in Südtirol haben und Kurse zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung oder die Befähigungsprüfung besuchen, die in Südtirol durchgeführt werden.
6)
Absatz 4 wurde angefügt durch Art. 8 Absatz 2 des L.G. vom 14. August 1996, Nr. 18, und später ersetzt durch Art. 20 des L.G. vom 31. Jänner 2001, Nr. 2.
7)
Absatz 5 wurde angefügt durch Art. 12 des L.G. vom 23. Dezember 2004, Nr. 10.

Art. 2/bis (Sponsoring)

(1) Um das Angebot an eigenen Wirtschaftsinitiativen zu verbessern oder die Bereichsausgaben zu begrenzen, wird die Landesverwaltung ermächtigt, mit öffentlichen oder privaten Rechtsträgern im Rahmen der geltenden Rechtsvorschriften Sponsoringabkommen abzuschließen.

(2) Die mit den Sponsoringabkommen verbundenen Erträge fließen auf ein eigenes Kapitel des Landeshaushaltes und sind für die Finanzierung der Initiativen laut Absatz 1 bestimmt. Der für Finanzen und Haushalt zuständige Landesrat führt die entsprechenden Haushaltsänderungen zur Einschreibung der Mehreinnahmen und zur Zuweisung an die jeweiligen Ausgabenkapitel durch.8)

8)
Art. 2/bis wurde eingefügt durch Art. 15 des L.G. vom 23. Dezember 2005, Nr. 13.

Art. 3-4 9)

9)
Omissis.

Übergangsbestimmung

Art. 5

(1) Bei der ersten Anwendung dieses Gesetzes können alle Gesuche, die innerhalb eines Monats nach Inkrafttreten des Gesetzes vorgelegt worden sind, angenommen werden. Die Gesuche müssen sich jedoch auf Tätigkeiten beziehen, die im Jahr 1973 abgewickelt worden sind.

Dieses Gesetz wird im Sinne des Artikels 55 des Sonderstatutes für die Region Trentino-Südtirol als dringend erklärt und tritt am Tage nach der Veröffentlichung im Amtsblatt der Region in Kraft. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionA Wirtschaftsförderung im allgemeinen
ActionActiona) Landesgesetz vom 2. März 1973, Nr. 10
ActionActionb) Landesgesetz vom 28. November 1973, Nr. 79
ActionAction Art. 1  
ActionAction Art. 2    
ActionAction Art. 2/bis (Sponsoring)
ActionAction Art. 3-4
ActionActionÜbergangsbestimmung
ActionActionc) Landesgesetz vom 8. September 1981, Nr. 25 
ActionActiond) Landesgesetz vom 10. Dezember 1992, Nr. 44
ActionActione) Landesgesetz vom 5. April 1995, Nr. 8
ActionActionf) Landesgesetz vom 13. Februar 1997, Nr. 4
ActionActiong) Landesgesetz vom 13. Dezember 2006, Nr. 14
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 2. April 2008, Nr. 15
ActionActioni) Dekret des Landeshauptmanns vom 1. Oktober 2008, Nr. 54
ActionActionj) Dekret des Landeshauptmanns vom 11. Dezember 2008 , Nr. 71
ActionActionk) Landesgesetz vom 5. Juli 2011 , Nr. 5
ActionActionl) Landesgesetz vom 19. Januar 2012, Nr. 4
ActionActionm) Landesgesetz vom 15. April 1991, Nr. 9
ActionActionB Verbraucherschutz
ActionActionC Verschiedene Bestimmungen
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis