In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

a) Landesgesetz vom 25. Juli 1970, Nr. 161)2)
Landschaftsschutz

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Ord. Beibl. zum A.Bl. vom 11. August 1970, Nr 33.
2)
Siehe auch Art. 3 Absatz 1 des D.LH. vom 18. September 2012, Nr. 31.

Art. 1/bis  delibera sentenza

(1) Im Sinne dieses Gesetzes stehen unter Landschaftsschutz:

  1. die an Seen angrenzenden Flächen in einer Breite von 300 m ab den Seeufern; dies gilt auch für Gebiete, die höher als der See liegen;
  2. die Flüsse, Bäche und die in den Verzeichnissen laut vereinheitlichtem Text der Rechtsvorschriften über die Gewässer und elektrischen Anlagen, genehmigt mit königlichem Dekret vom 11. Dezember 1933, Nr. 1775, eingetragenen Wasserläufe, einschließlich ihrer Ufer und Dämme bis zu einer Breite von jeweils 150 Metern;
  3. jener Teil der Berge, der mehr als 1600 m über dem Meeresspiegel liegt;
  4. die Gletscher und Gletschermulden;
  5. die Naturparke und Naturschutzgebiete, die vom Staat oder von der Provinz als solche ausgewiesen sind, sowie die äußeren Schutzzonen der Parke;
  6. die Forst- und Waldgebiete, auch wenn sie vom Feuer zerstört oder beschädigt sind, und jene Gebiete, die der Aufforstung unterliegen;
  7. die Feuchtgebiete, die im Verzeichnis laut Dekret des Präsidenten der Republik vom 13. März 1976, Nr. 448, aufscheinen;
  8. die Gebiete von archäologischer Bedeutung.

(2) In den Wald- und Forstgebieten laut Absatz 1, Buchstabe f) sind forstliche Nutzungen, Aufforstung, Wiederaufforstungen, Meliorationen sowie die Errichtung von Infrastrukturen zur Waldbrandbekämpfung und Erhaltungsmaßnahmen zulässig, die nach den einschlägigen Gesetzesvorschriften vorgesehen und bewilligt sind.

(3) Jeder, der vorhat, Arbeiten auf Flächen laut Absatz 1 auszuführen, muß dazu die Ermächtigung gemäß Artikel 7 einholen.

(4) Für die ordentliche und außerordentliche Instandhaltung, für Konsolidierungs- und der Erhaltung dienende Instandsetzungsarbeiten, durch die das Gelände und die äußere Form der Bauten nicht verändert werden, sowie für die land-, forst- und weidewirtschaftliche Tätigkeit, die keine dauernde Veränderung der Landschaft durch Bauten oder andere Anlagen bewirkt, ist die Ermächtigung im Sinne von Artikel 7 nicht erforderlich, sofern es sich um Tätigkeiten oder Bauten handelt, die das hydrogeologische Gleichgewicht des Gebietes nicht verändern.3)

massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 156 del 02.05.2007 - Piano paesaggistico - natura generale - non serve apposita motivazione - biotopo - costituzione o modifica - procedimento complesso - tutela del paesaggio - prevalenza su altri interessi pubblici - ricerca di contemperamento esigenze diverse
massimeT.A.R. di Bolzano - Sentenza N. 375 del 01.09.2003 - Tutela del paesaggio - differenziazione tra vincolo paesaggistico e vincolo storico-artistico
3)
Art. 1/bis wurde eingefügt durch Art. 1 des L.G. vom 23. Dezember 1987, Nr. 35; Absatz 1 Buchstabe b) wurde später geändert durch Art. 7 des L.G. vom 18. Oktober 2006, Nr. 11.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionA Bodenverschmutzung und Abfallbeseitigung
ActionActionB Landschaftsschutz
ActionActiona) Landesgesetz vom 25. Juli 1970, Nr. 16
ActionAction Art. 1 (Gegenstand des Landschaftsschutzes)
ActionAction Art. 1/bis
ActionAction Art. 1/ter
ActionAction Art. 2 (Landeskommissionen für Landschaftsschutz)
ActionAction Art. 3 (Feststellung der Güter, die unter besonderen Schutz zu stellen sind)
ActionAction Art. 3/bis
ActionAction Art. 4 (Unterschutzstellung
ActionAction Art. 5 (Inhalt der landschaftlichen Unterschutzstellung)  
ActionAction Art. 6 (Koordinierung von Raumordnung und Landschaftsschutz)
ActionAction Art. 7 (Wirkung der Unterschutzstellung)
ActionAction Art. 8 (Ermächtigung)
ActionAction Art. 9 (Berufung an das Kollegium für Landschaftsschutz)
ActionAction Art. 10
ActionAction Art. 11 (Schlägerung von Gehölzen)
ActionAction Art. 12 (Besondere Arbeiten und Anlagen, die in allen Fällen einer vorherigen Begutachtung unterworfen sind)
ActionAction Art. 12/bis
ActionAction Art. 13
ActionAction Art. 14 (Beseitigung von Bauüberresten)
ActionAction Art. 15 (Wirksamkeit der Unterschutzstellung gegenüber öffentlichen Verwaltungen)
ActionAction Art. 16 (Freier Zugang)
ActionAction Art. 17 (Beistand der Staatspolizei)
ActionAction Art. 18 (Beistandsmaßnahmen)      
ActionAction Art. 18/bis (Landschaftsfonds)  
ActionActionArt. 18/ter (Beteiligung des Landes an der UNESCO-Stiftung betreffend die Dolomiten)   
ActionAction Art. 19
ActionAction Art. 20 (Spesendeckung)
ActionAction Art. 21 (Verwaltungsstrafen)  
ActionAction Art. 22 (Verzeichnis der Landschaftsschutz-Bindungen)
ActionAction Art. 22/bis
ActionAction Art. 22/ter (Endgültige Entscheidungen)
ActionAction Art. 22/quater
ActionActionÜbergangs- und Schlußbestimmungen
ActionActionb) Landesgesetz vom 21. Juni 1971, Nr. 8 
ActionActionc) Landesgesetz vom 11. Juni 1975, Nr. 29
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 12. März 1981, Nr. 7 —
ActionActione) Landesgesetz vom 8. Mai 1990, Nr. 10 
ActionActionf) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 21. Juli 1992, Nr. 29 —
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 6. November 1998, Nr. 33
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmannsvom 22. Oktober 2007, Nr. 56
ActionActioni) Dekret des Landeshauptmanns vom 18. September 2012, Nr. 31
ActionActionj) Dekret des Landeshauptmanns vom 19. Januar 2016, Nr. 5
ActionActionl) Landesgesetz vom 16. März 2018, Nr. 4
ActionActionC Lärmbelästigung
ActionActionD Luftverschmutzung
ActionActionE Schutz der Flora und Fauna
ActionActionF Gewässerschutz und Gewässernutzung
ActionActionG Umweltverträglichkeitsprüfung
ActionActionH Schutz der Tierwelt
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis