In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

h) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 12. Mai 2003, Nr. 181)
Erleichterungen bei der Anwendung des Eigenkontrollsystems bei Lebensmittelbetrieben

Visualizza documento intero
1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 22. Juli 2003, Nr. 29.

Art. 1 (Anwendungsbereich)

(1) Diese Verordnung regelt die Vereinfachungen des Eigenkontrollsystems bei Lebensmittelbetrieben.

(2) Für diese Verordnung gilt als:

  • a)  Lebensmittelbetrieb: jede öffentliche oder private Körperschaft, mit oder ohne Gewinnausrichtung, die eine oder mehrere der folgenden Tätigkeiten ausübt: Zubereitung, Verarbeitung, Herstellung, Lagerung, Transport, Verteilung, Manipulation, Verkauf oder Lieferung und Verabreichung von Lebensmitteln,
  • b)  Verantwortlicher des Betriebes: der Betriebsinhaber oder der eigens delegierte Verantwortliche.

(3) Unbeschadet der von dieser Verordnung vorgesehenen Erleichterungen müssen die Lebensmittelbetriebe:

  • a)  ein Dokument verfassen, aus dem die Personalien des Verantwortlichen des Betriebes eindeutig hervorgehen; bei Einzelfirmen wird, sofern nicht anderweitig delegiert, der Betriebsinhaber als Verantwortlicher vorgesehen; im Falle einer Übertragung der Verantwortung muss eine entsprechende schriftliche Delegierung aufliegen, die datiert und von der bevollmächtigten Person unterschrieben ist,
  • b)  über die strukturellen und hygienischen Voraussetzungen im Sinne des Dekrets des Präsidenten der Republik vom 26. März 1980, Nr. 327, und der Anhänge des gesetzesvertretenden Dekrets vom 26. Mai 1997, Nr. 155, verfügen und diese einhalten,
  • c)  die Grundregeln der guten Herstellungspraxis einhalten,
  • d)  die erforderlichen Vorschriften der Personal- und Lebensmittelhygiene einhalten,
  • e)  die Sauberkeit, Eignung sowie die ordentliche und außerordentliche Wartung der Lokale, Geräte und Transportfahrzeuge sowie aller Gegenstände, welche mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, garantieren,
  • f)  sicherstellen, dass die Angestellten, gemäss ihrer Tätigkeit, eine fachgerechte Aus- und Weiterbildung im Bereich Lebensmittelhygiene erhalten,
  • g)  die Rohstoffe und Produkte vor Verkauf oder Verwendung auf sinnfällige oder augenscheinliche Veränderungen überprüfen,
  • h)  die Verpackungsmaterialien vor der Verwendung auf ihre Unversehrtheit und Lebensmitteltauglichkeit überprüfen,
  • i)  Lebensmittel, welche eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit darstellen, aus dem Verkehr ziehen, die zuständige Behörden über deren Einziehung und die Art der Gefahr unverzüglich informieren,
  • j)  sicherstellen dass sämtliche Messgeräte welche im Lebensmittelbetrieb verwendet werden, funktionstüchtig sind.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionA Geschlossene Höfe
ActionActionB Förderung der Landwirtschaft
ActionActionC Bonifizierung und Flurbereinigung
ActionActionD Agentur Landesdomäne, Versuchszentrum Laimburg und Pflanzenschutz
ActionActionE Tierzucht
ActionActionF Nahrungsmittelhygiene
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 24. Oktober 1978, Nr. 55
ActionActionb) Landesgesetz vom 30. März 1988, Nr. 12
ActionActionc) Landesgesetz vom 14. Dezember 1999, Nr. 10
ActionActiond) Landesgesetz vom 22. Jänner 2001, Nr. 1
ActionActione) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 4. Juli 2001, Nr. 38 —
ActionActionf) LANDESGESETZ vom 20. Jänner 2003, Nr. 3 —
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 7. April 2003, Nr. 10
ActionActionh) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 12. Mai 2003, Nr. 18
ActionActionArt. 1 (Anwendungsbereich)
ActionActionArt. 2 (Eigenkontrollsystem in vereinfachter Form)
ActionActionArt. 3 (Eigenkontrollsystem in teilweise vereinfachter Form)
ActionActionArt. 4 (Vollständiges Eigenkontrollsystem)
ActionActionArt. 5 (Schlussbestimmungen)
ActionActionArt. 6 (Inkrafttreten)
ActionActioni) Landesgesetz vom 16. November 2006, Nr. 13
ActionActionj) Dekret des Landeshauptmanns vom 9. März 2007, Nr. 22
ActionActionk) Landesgesetz vom 16. Juni 2010 , Nr. 8
ActionActionl) Dekret des Landeshauptmanns vom 2. April 2012, Nr. 10
ActionActionm) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. Februar 2013, Nr. 6
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis