In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

h) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 9. April 1999, Nr. 161)
Prüfung für die Befähigung von Gabelstaplerführern

1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 11. Mai 1999, Nr. 22.

Art. 1 (Programm des Kurses)

(1) Der theoretische und praktische Kurs zur Erlangung der Befähigung zur Führung von Gabelstaplern beinhaltet folgendes Programm:

  • a)  die Verantwortung des Gabelstaplerführers, des Arbeitgebers, der Führungskräfte und der Vorgesetzten,
  • b)  die Rechtsvorschriften und ihre Anwendung,
  • c)  Gabelstaplertypen,
  • d)  Mathematik und Physikkenntnisse, Volumenberechnung, spezifisches Gewicht der Stoffe, Ladefähigkeit, Lastschemen, Gleichgewichtsvoraussetzungen,
  • e)  Sicherheitskennzeichnung am Arbeitsplatz,
  • f)  Sicherheitsbestimmungen bei Abstellung der Maschine,
  • g)  korrekte Durchführung der Fahrmanöver, der Beförderungs- sowie der Lagerungsvorgänge der Lasten,
  • h)  Verhalten bei Hindernissen, Fußgängerwegen, Kreuzungen, engen Stellen, Toren, Eingängen, Unterführungen u.s.w.,
  • i)  Auftanken, Hydraulikanlage,
  • j)  Arbeiten unter besonderen Umständen, und zwar im Freien, im Falle von rutschigen Böden und Abhängen und bei schlechter Sicht,
  • k)  Wartung und Instandhaltung der Maschinen,
  • l)  vorbeugende Sicherheitsmaßnahmen gegen das Umkippen der Maschinen, automatische Abschaltevorrichtungen,
  • m)  persönliche Schutzausrüstung,
  • n)  Maschinen-Richtlinie.

Art. 2 (Prüfung)

(1) Die Prüfung für die Befähigung von Gabelstaplerführern besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil.

(2) Der schriftliche Teil besteht aus Quizfragen. Dieser Teil der Prüfung wird positiv bewertet, wenn der Bewerber 2/3 der höchsten Wertung erreicht. Jede Antwort wird mit einer Punktezahl von 1 bis 3 bewertet. Diejenigen, die die festgesetzte Mindestwertung nicht erreichen, werden einem Gespräch unterzogen, um ihre Vorbereitung weiter zu prüfen. Falls die Kommission sich über die Vorbereitung des Bewerbers im ganzen positiv äußert, wird er zum praktischen Teil der Prüfung zugelassen.

(3) Der praktische Teil umfaßt die Handhabung und Steuerung eines Gabelstaplers in einigen der folgenden Situationen:

  • a)  korrekte Entnahme und Lagerungsvorgang einer Kiste oder einer Palette,
  • b)  Beförderung einer Last mittels Gabelstaplers im Vorwärts- und Rückwärtsgang auf einer vorgegebenen Strecke,
  • c)  vorbeugende Kontrollen an dem Gabelstapler vor dessen Einsatz,
  • d)  Abstellen der Maschine.

(4) Der praktische Teil der Prüfung wird als positiv bewertet, wenn der Bewerber den Stapler korrekt handhabt und steuert.

(5) Denjenigen Bewerbern, die die Prüfungen bestanden haben, wird von seiten der Landesagentur für Umwelt- und Arbeitsschutz der Befähigungsnachweis, der den Vorschriften der Unfallverhütung vorspricht, ausgestellt, welcher außerdem die Einschreibung in das beim Landesamt für Arbeitssicherheit errichtete Landesverzeichnis der Gabelstapler bewirkt.

Art. 3 (Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung)

(1) Die Kandidatinnen/Kandidaten müssen die Voraussetzungen laut Artikel 25 Absatz 4 des Landesgesetzes vom 27. Oktober 1988, Nr. 41, besitzen und eine praktische Ausbildung von mindestens drei Monaten unter der Anleitung einer erfahrenen Person nachweisen. Der Nachweis kann durch eine Bescheinigung nach der Anlage A erbracht werden, die von der Person ausgestellt wurde, bei der die praktische Ausbildung stattfand.

(2) Zur Prüfung werden außerdem auch diejenigen Bewerber zugelassen, welche eine Bescheinigung besitzen, die den Besuch eines Kurses für Gabelstapler mit ähnlichem Programm wie dem in Artikel 1 Absatz 1 angegebenen und mit einer Mindestdauer von 9 Stunden bestätigt.

Art. 4 (Erneuerung des Befähigungsnachweises)

(1) Die Erneuerung des Befähigungsnachweises erfolgt gegen Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung beim Amt für Arbeitssicherheit nach Artikel 25 Absatz 4 Buchstabe b) des Landesgesetzes vom 27. Oktober 1988, Nr. 41.

Dieses Dekret ist im Amtsblatt der Region kundzumachen. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

Anhang A 2)

2)

Omissis.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionA Arbeitsmarkt
ActionActionB Arbeitsvermittlung
ActionActionC Berufsberatung
ActionActionD Technischer Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit
ActionActiona) Landesgesetz vom 27. Oktober 1988, Nr. 41
ActionActionb) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 24. August 1990, Nr. 19
ActionActionc) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 4. Mai 1992, Nr. 18
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 2. Juli 1993, Nr. 13 —
ActionActione) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 21. Juli 1994, Nr. 33
ActionActionf) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 25. November 1994, Nr. 56 —
ActionActiong) LANDESGESETZ vom 15. Mai 1996, Nr. 9
ActionActionh) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 9. April 1999, Nr. 16
ActionActionArt. 1 (Programm des Kurses)
ActionActionArt. 2 (Prüfung)
ActionActionArt. 3 (Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung)
ActionActionArt. 4 (Erneuerung des Befähigungsnachweises)
ActionActionAnhang A
ActionActioni) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 28. Oktober 1999, Nr. 60
ActionActionj) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 13. Juni 2005, Nr. 25
ActionActionk) Dekret des Landeshauptmanns vom 2. November 2009 , Nr. 51
ActionActionl) Dekret des Landeshauptmanns vom 2. März 2010 , Nr. 15
ActionActionm) Dekret des Landeshauptmanns vom 8. März 2012, Nr. 7
ActionActionn) Dekret des Landeshauptmanns vom 5. Juni 2015, Nr. 16
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis