In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

f) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 27. März 1995, Nr. 141)
Durchführungsverordnung zum Staatsgesetz vom 15. Jänner 1992, Nr. 21, betreffend die Aufstellung des Verzeichnisses der Führer von Straßen- oder Wasserfahrzeugen, die zu öffentlichen Transportdiensten - außer solchen für den Linienverkehr - dienen

1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 16. Mai 1995, Nr. 24.

Art. 1 (Verzeichnis der Führer von Straßen- oder Wasserfahrzeugen, die zu öffentlichen Transportdiensten - außer solchen für den Linienverkehr - dienen)

(1) Bei der Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen wird im Sinne des Artikels 6 Absatz 1 des Staatsgesetzes vom 15. Jänner 1992, Nr. 21, das Verzeichnis der Führer von Straßen- oder Wasserfahrzeugen, die zu öffentlichen Transportdiensten - außer solchen für den Linienverkehr - dienen, erstellt, das in folgende Abschnitte gegliedert ist:

  • a)  Führer von Personenkraftwagen,
  • b)  Führer von Beiwagenmaschinen,
  • c)  Führer von Wasserfahrzeugen,
  • d)  Führer von Fahrzeugen, die von Tieren gezogen werden.

Art. 2 (Landeskommission für die Feststellung der Eignung)

(1) Bei der Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen wird die Landeskommission zur Feststellung der Eignung für die Eintragung in das Verzeichnis der Führer von Straßen- oder Wasserfahrzeugen, die zu öffentlichen Transportdiensten - außer solchen für den Linienverkehr - dienen, eingerichtet; die Kommission hat ihren Sitz bei der Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen und setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • a)  als Präsident ein Vertreter der Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen,
  • b)  ein Vertreter der Landesabteilung für Verkehr- und Transportwesen,
  • c)  ein Vertreter der Landesabteilung für Handwerk,
  • d)  ein Vertreter des Amtes für das Kraftfahrzeugwesen für die Provinz Bozen,
  • e)  zwei Personen, die von den repräsentativsten Handwerkerverbänden auf Landesebene als Vertreter namhaft gemacht werden.

(2) Die Kommission wird von der Landesregierung ernannt und bleibt drei Jahre lang im Amt. Sekretär ist ein Beamter der Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen, der mindestens in der sechsten Funktionsebene eingestuft ist. Die Kommission tritt in der Regel monatlich zusammen, um die Eignung jener festzustellen, die die Eintragung in das in Artikel 1 erwähnte Verzeichnis beantragen.

Art. 3 (Eignungsprüfung)

(1) Wer die Eignungsprüfung zur Ausübung des Taxidienstes und des Mietwagendienstes mit Fahrer ablegen will, muß an die Handels-, Industrie-, Handwerks- und Landwirtschaftskammer Bozen ein Ansuchen auf Stempelpapier mit beglaubigter Unterschrift im Sinne des Artikels 20 des Gesetzes vom 4. Jänner 1968, Nr. 15, stellen. Der Kandidat muß im Gesuch seine Personalangaben, den Geburtsort und das Geburtsdatum, die Steuernummer, die Staatsbürgerschaft, den Wohnsitz sowie die Anschrift, an welche jede Mitteilung ergehen soll, und den Besitz der vorgesehenen Bescheinigung über die Berufsbefähigung - gemäß Artikel 116 Absatz 8 des gesetzesvertretenden Dekretes vom 30. April 1992, Nr. 285 - anführen und eine Ablichtung davon beilegen.

(2) Die Eignungsprüfung besteht in einer schriftlichen - auch anhand von Quizfragen - oder mündlichen Prüfung über folgende Themenbereiche:

  • a)  auf Südtirol bezogene Straßen- und physische Geografie und Ortsnamenkunde,
  • b)  Regelung der Personenbeförderungsdienste,
  • c)  Zugang zum Beruf und dessen Ausübung,
  • d)  Bestimmungen betreffend die Abnahme, die Zulassung und die Instandhaltung der Fahrzeuge sowie den Umweltschutz in Hinsicht auf den Einsatz und die Instandhaltung der Fahrzeuge,
  • e)  Verkehrssicherheit und Unfallverhütung aufgrund der einschlägigen Bestimmungen,
  • f)  Maßnahmen, die bei Unfällen zu ergreifen sind,
  • g)  Verhaltensregeln gegenüber behinderten Fahrgästen.

(3) Die Kandidaten, welche die in Absatz 1 angeführte Prüfung mit einer Punkteanzahl von mindestens 36/60 bestehen, erhalten die Bescheinigung für den entsprechenden Abschnitt über die Eignung zur Ausübung des öffentlichen Transportdienstes - außer solchen für den Linienverkehr.

(4) Die Kandidaten, welche die Prüfung nicht bestanden haben, können um Zulassung zu einer weiteren Prüfung ansuchen, jedoch erst nachdem zwei Monate nach der negativ ausgegangenen Prüfung verstrichen sind. 2)

(5) Die Bescheinigung gemäß Absatz 3 ist Voraussetzung für die Eintragung in das in Artikel 1 angeführte Verzeichnis.

2)

Absatz 4 wurde geändert durch Art. 1 des D.LH. vom 3. Juni 1996, Nr. 20.

Art. 4 (Übergangsbestimmung)

(1) Auf Hinweis der Gemeinden werden all jene, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der vorliegenden Durchführungsverordnung Inhaber der Lizenz für die Ausübung des Taxidienstes oder der Ermächtigung zur Ausübung des Mietwagendienstes mit Fahrer sind, von Amts wegen in das Verzeichnis laut Artikel 1 Absatz 1 eingetragen.

Dieses Dekret ist im Amtsblatt der Region kundzumachen. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionA Bestimmungen über den Betrieb von Seilbahnanlagen
ActionActionB Maßnahmen für den Bau und den Betrieb von Seilbahnanlagen
ActionActionC Maßnahmen für den Personenbeförderungsdienst auf Straßen
ActionActionD Verschiedene Bestimmungen
ActionActiona) Landesgesetz vom 19. August 1988, Nr. 34
ActionActionb) Landesgesetz vom 19. August 1988, Nr. 37
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 23. Oktober 1991, Nr. 28 —
ActionActiond) Landesgesetz vom 23. Juni 1992, Nr. 22
ActionActione) Landesgesetz vom 13. März 1995, Nr. 5
ActionActionf) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 27. März 1995, Nr. 14
ActionActionArt. 1 (Verzeichnis der Führer von Straßen- oder Wasserfahrzeugen, die zu öffentlichen Transportdiensten - außer solchen für den Linienverkehr - dienen)
ActionActionArt. 2 (Landeskommission für die Feststellung der Eignung)
ActionActionArt. 3 (Eignungsprüfung)
ActionActionArt. 4 (Übergangsbestimmung)
ActionActiong) LANDESGESETZ vom 29. Jänner 1996, Nr. 2 —
ActionActionh) LANDESGESETZ vom 14. August 1996, n. 18
ActionActioni) LANDESGESETZ vom 7. April 1997, Nr. 6 —
ActionActionj) Dekret des Landeshauptmanns vom 2. September 2009 , Nr. 40
ActionActionk) Dekret des Landeshauptmanns vom 19. Dezember 2011, Nr. 43
ActionActionl) Dekret des Landeshauptmanns vom 10. Juli 2014, Nr. 24
ActionActionm) Dekret des Landeshauptmanns vom 19. September 2017, Nr. 36
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis