In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

c) Dekret des Landeshauptmanns vom 4. September 1979, Nr. 361)
Regelung der Ausbildung zum Orthopädieschuhmacher

Visualizza documento intero
1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 27. November 1979, Nr. 59.

Art. 9 (Durchführung der Prüfung)

(1)

  • a)  Es werden folgende drei praktische Prüfungen abgehalten:
    • 1.  direkte Abnahme der Maße und Modelle am Patienten nach ärztlicher Verschreibung,
    • 2.  Anfertigung orthopädischer Schuhe,
    • 3.  Anpassung der fertiggestellten orthopädischen Schuhe.

Für jede dieser drei praktischen Prüfungen stellt die Kommission drei Arbeiten zusammen. Ein Prüfungskandidat hat für jede Prüfung eine Arbeit auszulosen.

Die drei ausgelosten Arbeiten werden für die Ausarbeitung zugewiesen.

  • b)  Die mündliche Prüfung besteht in einem vorwiegend fachlichen Kolloquium, in dem hauptsächlich die praktischen Prüfungsarbeiten besprochen werden. Ferner muß bei der Prüfung festgestellt werden, ob der Kandidat die für die Ausübung des Berufes eines Orthopädieschuhmachers erforderlichen Kenntnisse besitzt; die einzelnen Prüfungsfächer - in denen die entsprechenden Körperteile besonders berücksichtigt werden - sind die folgenden:
    • -  Grundkenntnisse über die Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers,
    • -  Kenntnisse über das Skelett, über die Anatomie des Knochenbaues, über die Gelenke, die Muskeln und die Bewegungsvorgänge,
    • -  Kenntnisse über die Orthopädie mit besonderer Berücksichtigung der unteren Extremitäten.
    • -  Grundkenntnisse in Hygiene und besonders in Arbeitshygiene,
    • -  Rechtsvorschriften im Gesundheitswesen mit besonderer Berücksichtigung derjeniger, die die Ausübung medizinischer Hilfsberufe betreffen.

(2) Bei der Prüfung muß eine gute allgemeine und spezifische Vorbereitung des Kandidaten festgestellt werden. Die Prüfung wird unter Verwendung von geeignetem Material und Werkzeug durchgeführt.

(3) Die Befähigung wird jenen Kandidaten zuerkannt, die in beiden unter den Buchstaben a) und b) genannten Prüfungen eine Bewertung von jeweils wenigstens sechs Zehnteln erzielt haben.

(4) Über sämtliche Prüfungsvorgänge wird vom Sekretär ein Protokoll abgefaßt; es ist auch vom Präsidenten und den Kommissionsmitgliedern zu unterzeichnen.

(5) Ist das Ergebnis der Prüfungen positiv, so stellt das Land die entsprechende Befähigungsbescheinigung aus.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionA Ordnung der Berufsbildung
ActionActionB Aus- und Weiterbildung im Gesundheitsbereich
ActionActiona) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 21. September 1978, Nr. 17
ActionActionb) Dekret des Präsidenten des Landesausschusses vom 22. Dezember 1978, Nr. 28
ActionActionc) Dekret des Landeshauptmanns vom 4. September 1979, Nr. 36
ActionActionArt. 1 (Der medizinische Hilfsberuf des Orthopädieschuhmachers)
ActionActionArt. 2 (Ausbildungskurs)
ActionActionArt. 3 (Organisation des Kurses)
ActionActionArt. 4 (Aufnahmebedingungen)
ActionActionArt. 5 (Ärztliche Untersuchung)
ActionActionArt. 6 (Besuch des Kurses)
ActionActionArt. 7 (Unterrichtsfächer)
ActionActionArt. 8 (Befähigungsprüfung)
ActionActionArt. 9 (Durchführung der Prüfung)
ActionActionArt. 10 (Befugnisse eines Orthopädieschuhmachers)
ActionActionArt. 11 (Schlußbestimmungen)
ActionActionArt. 12
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 16. März 1981, Nr. 8
ActionActione) Dekret des Landeshauptmanns vom 20. Oktober 1986, Nr. 21
ActionActionf) Dekret des Landeshauptmanns vom 23. Oktober 1986, Nr. 22
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 9. März 1989, Nr. 5
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 17. Juni 1992, Nr. 22
ActionActioni) Dekret des Landeshauptmanns vom 4. März 1993, Nr. 8
ActionActionj) Landesgesetz vom 26. Oktober 1993, Nr. 18
ActionActionk) Dekret des Landeshauptmanns vom 4. Dezember 1996, Nr. 47
ActionActionl) Dekret des Landeshauptmanns vom 7. Juli 1999, Nr. 37
ActionActionm) Landesgesetz vom 15. November 2002, Nr. 14
ActionActionn) Dekret des Landeshauptmanns vom 20. Oktober 2003, Nr. 46
ActionActiono) Dekret des Landeshauptmanns vom 7. Jänner 2008, Nr. 4 —
ActionActionp) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. Dezember 2019, Nr. 33
ActionActionq) Dekret des Landeshauptmanns vom 16. März 2020, Nr. 11
ActionActionC Lehrgänge im Sozialbereich
ActionActionD Anerkennung von Befähigungsnachweisen
ActionActionE Förderung der Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis