In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

c) BESCHLUSS DES LANDTAGES vom 12. Mai 1993, Nr. 41)
Geschäftsordnung des Südtiroler Landtages

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im ordentlichen Beiblatt Nr. 1 zum Amtsblatt vom 1. Juni 1993, Nr. 25.

Art. 86 (Gesetzesinitiative) 93)

(1) Die Gesetzesinitiative steht der Bevölkerung, den Abgeordneten, der Landesregierung und dem Rat der Gemeinden zu. Für die Gesetzesinitiative der Bevölkerung und des Rates der Gemeinden gelten die im jeweiligen Sachbereich geltenden Landesgesetze. 94)

(2) Die Gesetzentwürfe müssen aus einem Begleitbericht und einem in Artikel gegliederten Text bestehen.

(3) Die Artikel müssen unter Einhaltung eines angemessenen gesetzgebungstechnischen Standards formuliert werden, wobei auf eine ständige Verbesserung der Qualität der Landesgesetzgebung hinzuarbeiten ist, um die größtmögliche Lesbarkeit der Gesetzestexte seitens der Bürger und Bürgerinnen zu gewährleisten. Die einzelnen Artikel müssen deshalb möglichst kurz gehalten sein; in ein und denselben Artikel dürfen folglich keine Bestimmungen eingefügt werden, die nicht in direktem Bezug zueinander stehen. Die in einem Artikel enthaltenen Bestimmungen müssen von ihrem Inhalt her eigenständig sein und die geregelten Themen in einem logischen Zusammenhang aufeinander folgen.

(4) Die Überprüfung der Übereinstimmung des Gesetzesentwurfes mit den Kriterien laut Absatz 3 obliegt dem Amt für Rechts- und Gesetzgebungsangelegenheiten des Landtages, welches die Vorschläge zur Verbesserung der Gesetzestexte dem Vorsitzenden/der Vorsitzenden des Gesetzgebungsausschusses bzw. dem Landtagspräsidenten/der Landtagspräsidentin unterbreitet. 95)

93)
Art. 86 wurde zuerst ersetzt durch Art. 1 der Anlage zum Beschluss des Südtiroler Landtages vom 11. Dezember 2001, Nr. 7, und durch Art. 34 der Anlage zum Beschluss des Südtiroler Landtages vom 4. Mai 2011, Nr. 3, und dann so geändert durch Art. 2 und 7 der Anlage zum Beschluss des Südtiroler Landtages vom 18. April 2012, Nr. 6.
94)
Art. 86 Absatz 1 wurde zuerst geändert durch Art. 34 der Anlage zum Beschluss des Südtiroler Landtages vom 4. Mai 2011, Nr. 3, und dann so geändert durch Art. 7 der Anlage zum Beschluss des Südtiroler Landtages vom 18. April 2012, Nr. 6.
95)
Art. 86 Absatz 4 wurde so ersetzt durch Art. 2 der Anlage zum Beschluss des Südtiroler Landtages vom 18. April 2012, Nr. 6.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionA Führungsstruktur
ActionActionB Sonderregelung über einzelne Fachdienste
ActionActionC Aufnahme in den Landesdienst und Berufsbilder
ActionActionD Allgemeine dienstrechtliche Bestimmungen über den Landesdienst
ActionActionE Kollektivverträge
ActionActionF Plansoll und Stellenpläne
ActionActionG Dienstkleidung
ActionActionH Dienstaustritt und Ruhestandsbehandlung
ActionActionI Übernahme von Personal anderer Körperschaften
ActionActionJ Landesregierung
ActionActionK Landtag
ActionActiona) BESCHLUSS DES LANDTAGES vom 19. Dezember 1979, Nr. 12
ActionActionb) BESCHLUSS DES LANDTAGES vom 15. November 1989, Nr. 9
ActionActionc) BESCHLUSS DES LANDTAGES vom 12. Mai 1993, Nr. 4
ActionActionEINLEITENDE BESTIMMUNGEN
ActionActionDIE ORGANE DES LANDTAGES
ActionActionHAUSHALT DES LANDTAGES
ActionActionREGELUNG DES WAHLBESTÄTIGUNGSVERFAHRENS UND DES VERFAHRENS FÜR DEN AMTSVERFALL
ActionActionDIE GESETZGEBUNGSAUSSCHÜSSE
ActionActionSITZUNGSORDNUNG DES LANDTAGES
ActionActionABSTIMMUNGEN, BESCHLUSSFÄHIGKEIT UND BESCHLÜSSE DES LANDTAGES
ActionActionVERFAHREN FÜR DIE VORLAGE UND DIE BEHANDLUNG VON GESETZENTWÜRFEN
ActionActionArt. 86 (Gesetzesinitiative)
ActionActionArt. 87 (Vorlage von Gesetzentwürfen)
ActionActionArt. 87/bis (Überprüfung in den Gesetzgebungsausschüssen der Gesetzentwürfe, welche die Änderung und/oder Anpassung von Landesgesetzen in verschiedenen Bereichen zum Inhalt haben)
ActionActionArt. 88 (Wiedervorlage abgewiesener Gesetzentwürfe)
ActionActionArt. 89 (Zurückziehung von Gesetzentwürfen)
ActionActionArt. 90 (Verlesung der Berichte)
ActionActionArt. 91 (Eröffnung und Schluss der Generaldebatte)
ActionActionArt. 92 (Tagesordnungen)
ActionActionArt. 93 (Durchführung der Tagesordnungen)
ActionActionArt. 94 (Übergang zur Artikeldebatte)
ActionActionArt. 95 (Artikeldebatte)
ActionActionArt. 96
ActionActionArt. 97 (Änderungsanträge)
ActionActionArt. 97/bis (Fristen für die Einbringung von Änderungsanträgen und Änderungsanträgen zu Änderungsanträgen)
ActionActionArt. 97/ter (Unzulässigkeit von Änderungsanträgen und Änderungsanträgen zu Änderungsanträgen)
ActionActionArt. 97/quater (Behandlung der Artikel, Änderungsanträge und Änderungsanträge zu Änderungsanträgen und Abstimmung über dieselben)
ActionActionArt. 97/quinquies
ActionActionArt. 97/sexies (Zusatzartikel)
ActionActionArt. 98
ActionActionArt. 99
ActionActionArt. 100 (Gesetzentwürfe mit einem einzigen Artikel)
ActionActionArt. 101 (Behandlung des Finanz- und des Haushaltsgesetzentwurfes)
ActionActionArt. 102 (Behandlung des Gesetzentwurfes über die allgemeine Rechnungslegung)
ActionActionArt. 103 (Stimmabgabeerklärungen)
ActionActionArt. 104 (Schlussabstimmung)
ActionActionArt. 105 (Nach Sprachgruppen getrennte Abstimmung)
ActionActionArt. 106 (Sprachliche und formelle Korrekturen)
ActionActionArt. 107
ActionActionArt. 108 (Einheitstexte)
ActionActionÄNDERUNGEN DES AUTONOMIESTATUTES
ActionActionBERICHTE UND ANHÖRUNGEN
ActionActionKONTROLLFUNKTIONEN
ActionActionGEBRAUCH DER DEUTSCHEN UND DER ITALIENISCHEN SPRACHE
ActionActionÜBERGANGS- UND SCHLUSSBESTIMMUNGEN
ActionActiond) Landesgesetz vom 26. Juni 2009 , Nr. 3
ActionActione) Landesgesetz vom 4. Februar 2010 , Nr. 3
ActionActionf) Landesgesetz vom 19. September 2011, Nr. 10
ActionActiong) Landesgesetz vom 23. April 2015, Nr. 3
ActionActionh) Landesgesetz vom 12. Dezember 2016, Nr. 26
ActionActioni) Landesgesetz vom 19. Mai 2017, Nr. 5
ActionActionj) Landesgesetz vom 9. Oktober 2020, Nr. 11
ActionActionL Verwaltungsverfahren
ActionActionM Volksabstimmung und Wahl des Landtages
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis