In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss Nr. 2510 vom 19.10.2009
Richtlinien für den Abschluss von Vereinbarungen mit den Freiwilligenorganisationen für den Zivilschutz

Anlage A

RICHTLINIEN FÜR DEN ABSCHLUSS VON VEREINBARUNGEN MIT DEN FREIWILLIGENORGANISATIONEN FÜR DEN ZIVILSCHUTZ

 

A. Anwendungsbereich

Diese Richtlinien regeln den Abschluss von Vereinbarungen für die Mitarbeit von ehrenamtlich tätigen Organisationen, in der Folge Organisationen genannt, bei Zivilschutzeinsätzen der autonomen Provinz Bozen, gemäß Artikel 13 des Landesgesetzes vom 18. Dezember 2002, Nr. 15, in geltender Fassung.

Mit Organisationen, welche in der Lage sind in den Fachdiensten „Betreuungsdienst“, „Sanitätsdienst  und „Bergungsdienst  des Katastrophenhilfsdienstes mitzuarbeiten und die Voraussetzungen gemäß Punkt B erfüllen, kann eine Vereinbarung abgeschlossen werden.

 

Aufgaben der zitierten Fachdienste sind:

A.1. Der Betreuungsdienst

verpflegt und betreut hilfsbedürftige obdachlose bzw. evakuierte Personen,

verpflegt und versorgt Einsatzkräfte,

stattet vorhandene Infrastrukturen wie Vereinshäuser, Schulen und dergleichen als Notunterkünfte aus,

errichtet Zeltstädte und Containersiedlungen und stattet sie als Notunterkünfte aus.

A.2. Der Sanitätsdienst

leistet im Schadensgebiet Triagetätigkeiten,

leistet Erste Hilfe,

gewährleistet ärztliche Versorgung,

führt die Verletzten- und Krankenbetreuung durch,

leistet Transportdienste.

A.3. Der Bergungsdienst

sucht und rettet Menschen und Tiere in Gewässern,

birgt Personen, Tieren und Sachgüter in Gewässern,

führt Zivilschutzeinsätze bei Hochwasserereignissen durch,

sucht nach vermissten und verschütteten Personen mit Hilfe von Ortungsmitteln oder Suchhunden,

befreit und rettet verschüttete Personen.

 

B. Voraussetzungen

Für den Abschluss einer Vereinbarung muss eine Organisation folgende Voraussetzungen erfüllen:

B.1. Eintragung im Abschnitt d) des Landesverzeichnisses der ehrenamtlich tätigen Organisationen gemäß Artikel 5 des Landesgesetzes vom 1. Juli 1993, Nr. 11,

B.2. Die Organisation muss:

-über mindestens 50 Personen verfügen, die in der Lage sind, die Fachdienstaufgaben durchzuführen,

-über einen geeigneten Sitz in mindestens vier der neun Bezirke der Freiwilligen Feuerwehren Südtirols verfügen,

-über eine angemessene taktische Einheit an jedem Sitz verfügen.

B.3. Die Organisation muss eine ausreichende Anzahl an Referenzen für den Nachweis der Fachkompetenz vorlegen.

 

C. Ansuchen für den Abschluss einer Vereinbarung

Die Organisation, welche an die Übernahme einer Aufgabe innerhalb eines Fachdienstes interessiert ist, muss dem Amt für Zivilschutz folgende Unterlagen vorlegen:

C.1. Ansuchen, unterschrieben vom gesetzlichen Vertreter der Organisation, mit Angabe für welchen Fachdienst ein Interesse an Mitarbeit besteht,

C.1. Kopie des Statutes der Organisation,

C.2. Erklärung über die Zahl und die Qualifikation der ehrenamtlichen Mitarbeiter und eventuell der Bediensteten der Organisation oder der bei ihr als Selbständige tätig,

C.3. Erklärung über die Standorte der Sitze der taktischen Einheiten mit Angabe über die Anzahl an freiwilligen Helfern und deren Ausrüstung,

C.4. Bericht über die wesentlichen Einsätze, die in den letzten drei Jahren im Bereich des Fachdienstes durchgeführten wurden.

C.5. Erklärung, dass die Organisation bereit ist, für den entsprechenden Fachdienstbereich sich der Kontrolle des Amtes für Zivilschutz und der Koordinierung der Behörden des Zivilschutzdienstes laut Artikel 2 Absatz 2 des Landesgesetzes vom 18. Dezember 2002, Nr. 15, zu unterziehen.

 

D. Abschluss einer Vereinbarung

Die Landesregierung bzw. die Abteilung Brand- und Zivilschutz können mit Organisationen, welche die Voraussetzungen gemäß Punkt B erfüllen, Vereinbarungen gemäß Artikel 6 des Landesgesetzes vom 1. Juli 1993, Nr. 11, abschließen.

Jene Organisationen, welche eine Vereinbarung zur Mitarbeit in einer der Fachdiensten des Katastrophenhilfsdienstes unterzeichnet haben, werden als Freiwilligenorganisationen für den Zivilschutz bezeichnet.

 

E. Schlussbestimmungen

Diese Kriterien treten am Tag ihrer Genehmigung durch die Landesregierung in Kraft.
indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction Beschluss Nr. 2 vom 12.01.2009
ActionAction Beschluss Nr. 74 vom 19.01.2009
ActionAction Beschluss Nr. 135 vom 19.01.2009
ActionAction Beschluss Nr. 189 vom 26.01.2009
ActionAction Beschluss Nr. 243 vom 02.02.2009
ActionAction Beschluss Nr. 278 vom 02.02.2009
ActionAction Beschluss Nr. 331 vom 09.02.2009
ActionAction Beschluss Nr. 333 vom 09.02.2009
ActionAction Beschluss Nr. 478 vom 16.02.2009
ActionAction Beschluss Nr. 625 vom 09.03.2009
ActionAction Beschluss Nr. 662 vom 09.03.2009
ActionAction Beschluss Nr. 755 vom 16.03.2009
ActionAction Beschluss Nr. 829 vom 23.03.2009
ActionAction Beschluss Nr. 922 vom 30.03.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1150 vom 27.04.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1185 vom 27.04.2009
ActionAction Beschluss vom 27. April 2009, Nr. 1181
ActionAction Beschluss Nr. 1195 vom 27.04.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1196 vom 27.04.2009
ActionAction Beschluss vom 4. Mai 2009, Nr. 1257
ActionAction Beschluss vom 4. Mai 2009, Nr. 1264
ActionAction Beschluss Nr. 1273 vom 04.05.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1274 vom 04.05.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1438 vom 25.05.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1440 vom 25.05.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1508 vom 08.06.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1510 vom 08.06.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1526 vom 08.06.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1544 vom 08.06.2009
ActionAction Beschluss vom 8. Juni 2009, Nr. 1572
ActionAction Beschluss vom 15. Juni 2009, Nr. 1600
ActionAction Beschluss Nr. 1588 vom 08.06.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1605 vom 15.06.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1665 vom 22.06.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1703 vom 22.06.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1816 vom 06.07.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1853 vom 13.07.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1829 vom 13.07.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1931 vom 27.07.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1958 vom 27.07.2009
ActionAction Beschluss Nr. 1977 vom 13.08.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2049 vom 13.08.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2201 vom 07.09.2009
ActionAction Beschluss vom 24. August 2009, Nr. 2077
ActionAction Beschluss Nr. 2209 vom 07.09.2009
ActionAction Beschluss vom 14. September 2009, Nr. 2264
ActionAction Beschluss Nr. 2321 vom 21.09.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2325 vom 21.09.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2398 vom 28.09.2009
ActionAction Beschluss vom 28. September 2009, Nr. 2406
ActionAction Beschluss vom 5. Oktober 2009, Nr. 2430
ActionAction Beschluss Nr. 2510 vom 19.10.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2717 vom 09.11.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2740 vom 09.11.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2756 vom 16.11.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2780 vom 16.11.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2789 vom 16.11.2009
ActionAction Delibera N. 2800 del 23.11.2009
ActionAction Beschluss vom 23. November 2009, Nr. 2813
ActionAction Beschluss vom 14. Dezember 2009, Nr. 2911
ActionAction Beschluss Nr. 2913 vom 14.12.2009
ActionAction Beschluss Nr. 2916 vom 14.12.2009
ActionAction Beschluss vom 14. Dezember 2009, Nr. 2978
ActionAction Beschluss Nr. 3088 vom 21.12.2009
ActionAction Beschluss Nr. 3167 vom 30.12.2009
ActionAction Beschluss Nr. 3197 vom 30.12.2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis