In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

o) Vertrag vom 9. Februar 2018, Nr. 01)
Abkommen über die Umsetzung der vernetzten Gruppenmedizin in der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Amtsblatt vom 22. Februat 2018, Nr. 8.

Art. 2 (Festlegung der VGM)

(1) Die VGM werden auf der Grundlage des Artikels 5, Absatz 3 des Paktes für die Gesundheit 2014-2016 und des Artikels 26/bis des GSKV festgelegt. Diese sehen vor, dass das Einzugsgebiet einer VGM als Bezugspunkt eine betreute Bevölkerungsanzahl von nicht mehr als 30.000 hat. Auf jeden Fall darf die Anzahl an Ärztinnen und Ärzten im Regelfall nicht kleiner als 20 sein, mit eingerechnet werden die Inhaber einer Vereinbarung auf Stundenbasis. Die Ausdehnung der VGM liegt innerhalb der Grenzen eines Gesundheitssprengels.

(2) Aufgrund des Mangels an vertragsgebundenen Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin, der oro-geographischen Beschaffenheit des Landes und der geringen Bevölkerungsdichte in der Autonomen Provinz Bozen, vereinbaren die Vertragsparteien in der Regel die Aufrechterhaltung der Obergrenze von 30.000 Eingeschriebenen bei den Ärztinnen und Ärzten einer VGM, sehen aber die Möglichkeit vor, dass in einigen Einzugsgebieten/ Sprengeln diese Patientenobergrenze überschritten werden kann. Auch die Anzahl der Ärzte, welche der VGM angehören, die im Regelfall nicht kleiner als 20, mit eingerechnet die Inhaber einer Vereinbarung auf Stundenbasis, sein sollte, ist als „wo möglich“ auszulegen.

(3) Im Falle neuer Vertragsbindungen oder befristeter Aufträge von Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin kommen die Parteien überein, dass diese automatisch in die VGM des Bezugs-Einzugsgebietes oder -Gesundheitssprengels, für das die Ärztin oder der Arzt vertragsgebunden oder beauftragt worden ist, tätig werden.

(4) Wenn im Bezugs-Einzugsgebiet oder im Bezugs-Gesundheitssprengel, für das die Ärztin oder der Arzt vertragsgebunden oder beauftragt wird, mehrere VGM tätig sind, wird diese oder dieser in die gebietsmäßig zuständige VGM aufgrund des Standortes des Arztambulatoriums eingegliedert.

(5) Für die Ausfindigmachung der VGM wird auf die Anlage 1 verwiesen, welche Bestandteil des gegenständlichen Abkommens darstellt. Im Falle von objektiven und belegten Schwierigkeiten bei der Umsetzung können diese abgeändert werden.

(6) Wenn eine Ärztin oder ein Arzt in mehreren Praxen arbeitet, die zu verschiedenen VGM gehören, ist sie oder er als Teil jener VGM anzusehen, in dessen Einzugsgebiet ihre oder seine Hauptpraxis liegt.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionA Gesundheitsdienst
ActionActionB Gesundheitsvorsorge-Krankenvorsorge
ActionActionC Hygiene
ActionActionD Landesgesundheitsplan
ActionActionE Psychische Gesundheit
ActionActionF Arbeitsverträge
ActionActiona) Vertrag vom 11. Dezember 2007 —
ActionActionb) Vertrag vom 14. April 2008
ActionActionc) Vertrag vom 15. September 2008
ActionActiond) Kollektivvertrag vom 17. Februar 2009
ActionActione) Vertrag vom 5. Mai 2009
ActionActionf) Kollektivvertragvom 22. Oktober 2009
ActionActioni) Vertrag vom 14. Juli 2015
ActionActionj) Kollektivvertrag vom 23. Mai 2016,
ActionActionk) Kollektivvertrag vom 6. Oktober 2016, Nr. 00
ActionActionl) Kollektivvertrag vom 21. Dezember 2016, Nr. 000
ActionActionm) Vertrag vom 19. Juli 2017, Nr. 0
ActionActionn) Vertrag vom 23. August 2017, Nr. 00
ActionActiono) Vertrag vom 9. Februar 2018, Nr. 0
ActionActionArtikel 9 und 9/bis des Landeszusatzvertrags für die Regelung der Beziehungen mit den Ärztinnen und Ärzten für Allgemeinmedizin (vereinheitlichte Fassung vom 19.07.2017)
ActionActionArt. 1 (Allgemeine Merkmale der vernetzten Gruppenmedizin in der Autonomen Provinz Bozen- Südtirol)
ActionActionArt. 2 (Festlegung der VGM)
ActionActionArt. 3 (Ernennung der Koordinatorin oder des Koordinators der VGM)
ActionActionArt. 4 (Aufgaben der Koordinatorin oder des Koordinators)
ActionActionArt. 5 (Wirtschaftliche Behandlung der Koordinatiorin oder des Koordinators der VGM)
ActionActionArt. 6 (Betreuungskontinuität (BK))
ActionActionArt. 7 (Wirtschaftliche Behandlung der Betreuungskontinuität (BK))
ActionActionArt. 8 (Schutzklausel für die Gesundheitsbetreuung des Patienten seitens der beauftragten Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin)
ActionActionArt. 9 (Beitritt der Ärztinnen und Ärzte für Allgemeinmedizin zur VGM)
ActionActionANLAGE 1
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis