In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

d) Landesgesetz vom 16. November 2017, Nr. 181)
Neuordnung der örtlichen Körperschaften

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Beiblatt Nr. 3 zum Amtsblatt vom 21. November 2017, Nr. 47.

Art. 7 (Formen zwischengemeindlicher Zusammenarbeit)     delibera sentenza

(1) Für die Ausübung der mit Landesgesetz übertragenen Befugnisse und Dienste können sich die Gemeinden der Formen zwischengemeindlicher Zusammenarbeit bedienen, die von den Gesetzen über die Ordnung der Gemeinden der Autonomen Region Trentino-Südtirol vorgesehen sind, einschließlich der Nutzung von Organisationseinheiten einer anderen Gemeinde oder einer anderen Art der Zusammenarbeit.

(2) Die Nutzung der Formen zwischengemeindlicher Zusammenarbeit ist vornehmlich auf die Gewährleistung der Qualität und Effizienz bei der Ausübung der Befugnisse und öffentlichen Dienste ausgerichtet.

(3) Mit Landesgesetz wird festgelegt, welche Befugnisse und Dienste von den Gemeinden in Form zwischengemeindlicher Zusammenarbeit ausgeübt werden, und zwar zur Umsetzung der Grundsätze der Subsidiarität, Angemessenheit, Differenzierung, Effizienz, Qualität, Wirtschaftlichkeit und Vereinfachung, zur Erfüllung von Verpflichtungen aus staatlichen oder Unionsvorschriften oder zur Koordinierung der Lokalfinanzen gemäß Artikel 79 des Autonomiestatuts.

(4) Zum Zweck der Ausübung der Gemeindebefugnisse und -dienste in Form zwischengemeindlicher Zusammenarbeit kann die Landesregierung, im Einvernehmen mit dem Rat der Gemeinden und zur Umsetzung der Grundsätze und Bestimmungen laut Absatz 3, optimale Einzugsgebiete festlegen. Jedem Einzugsgebiet gehören Gemeinden mit möglichst homogenen sozioökonomischen und geografischen Eigenschaften an, die in der Regel aneinandergrenzen.

(5) Die Vereinbarungen über die Lokalfinanzen laut Artikel 81 des Autonomiestatuts und laut Landesgesetz vom 14. Februar 1992, Nr. 6, in geltender Fassung, können zusätzliche Ressourcen vorsehen, auch aus den von der Autonomen Region Trentino-Südtirol vorgesehenen Finanzierungen zugunsten der Gemeinden, die eigenständig beschließen, ihre Befugnisse und Dienste in zwischengemeindlicher Zusammenarbeit auszuüben.

(6) In den Vereinbarungen laut Artikel 40 des Regionalgesetzes vom 4. Jänner 1993, Nr. 1, in geltender Fassung, werden die Beziehungen zwischen den beteiligten Gemeinden im Einzelnen geregelt. Darin wird insbesondere Folgendes festgelegt:

  1. die Befugnisse und Dienste, welche gemäß Vereinbarung in gemeinschaftlicher Form auszuüben sind,
  2. die Ziele der gemeinschaftlichen Führung,
  3. die Organisationseinheiten der einzelnen, an der gemeinschaftlichen Führung beteiligten Gemeinden sowie ihre spezifischen Aufgaben und Befugnisse,
  4. die Modalitäten der koordinierten und integrierten Ausübung der an die Gemeinde übertragenen Befugnisse und Aufgaben, unter besonderer Berücksichtigung der Informationspflichten gegenüber den Organisationseinheiten laut Buchstabe c), die den Organisationseinheiten der anderen, an der Vereinbarung beteiligten Gemeinden obliegen,
  5. die Modalitäten für die integrierte Führung der von mehreren Körperschaften genutzten Infrastrukturen,
  6. wer als Bezugspersonen für die beteiligten Gemeinden fungiert sowie die federführende Gemeinde, sofern dies aufgrund der Befugnisse und gemeinsam geführten Dienste notwendig ist,
  7. die Bedingungen und Modalitäten der Entsendung oder Bereitstellung von Personal an eine der Gemeinden vonseiten der anderen Gemeinden,
  8. die Ausgaben zu Lasten der einzelnen Gemeinden und die Regelung der Aufteilung der gemeinsamen Ausgaben für die Ausübung der Befugnisse und Dienste,
  9. die Organe der Gemeinden, denen die Ausrichtungs- und Koordinierungsbefugnisse für das Erreichen der Ziele der Vereinbarung sowie die Überwachungs- und Überprüfungsbefugnisse übertragen werden,
  10. die Laufzeit und die Dauer der Vereinbarung,
  11. die Modalitäten für den Austritt einer Gemeinde und für die Auflösung der Vereinbarung,
  12. die Bedingungen für einen eventuellen Beitritt weiterer Gemeinden zur Vereinbarung.

(7) Die Landesregierung genehmigt die entsprechenden Mustervereinbarungen im Einvernehmen mit dem Rat der Gemeinden.

(8) Bei Bedarf kann die Vereinbarung, unter Beachtung der Vorschriften zur Koordinierung der Lokalfinanzen und des Kollektivarbeitsvertrags, den Übergang von Personal zwischen den an der Vereinbarung beteiligten Gemeinden vorsehen.

massimeBeschluss vom 19. November 2019, Nr. 961 - Ermächtigung zur Unterzeichnung einer Zusatzvereinbarung für die Gemeindenfinanzierung 2019 betreffend die Finanzierung zwischengemeindlicher Zusammenarbeit im Sinne des Artikels 7 des Landesgesetzes vom 16. November 2017, Nr. 18
massimeBeschluss vom 19. November 2019, Nr. 960 - Festlegung der optimalen Einzugsgebiete im Sinne des Artikels 7, Absatz 4 des Landesgesetzes vom 16.11.2017, Nr. 18
massimeBeschluss vom 13. November 2018, Nr. 1161 - Genehmigung der Mustervereinbahrung zur zwischengemeindlichen Zusammenarbeit (abgeändert mit Beschluss Nr. 1349 vom 11.12.2018 und Beschluss Nr. 861 vom 22.10.2019)
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionA Gemeinden
ActionActiona) Landesgesetz vom 11. Juni 2003, Nr. 10 
ActionActionb) Landesgesetz vom 8. Februar 2010 , Nr. 4
ActionActionc) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. April 2017, Nr. 15
ActionActiond) Landesgesetz vom 16. November 2017, Nr. 18
ActionActionArt. 1 (Gegenstand und Ziele des Gesetzes)
ActionActionArt. 2 (Allgemeine Grundsätze über die Selbstverwaltung der Gemeinden)
ActionActionArt. 3 (Zusammenarbeit zwischen Land und Gemeinden)
ActionActionArt. 4 (Übertragung an die Gemeinden von Verwaltungsbefugnissen und Diensten des Landes)
ActionActionArt. 5 (Finanzautonomie der Gemeinden)
ActionActionArt. 6 (Ausübung der Befugnisse und Dienste der Gemeinden)
ActionActionArt. 7 (Formen zwischengemeindlicher Zusammenarbeit)    
ActionActionArt. 8 (Befugnisse des Landes)
ActionActionArt. 9 (Überprüfung der Angemessenheit der Übertragung von Befugnissen, Diensten und damit verbundenen Ressourcen an die Gemeinden)
ActionActionArt. 10 (Ersatzbefugnis des Landes)
ActionActionArt. 11 (Sanktionen bei Nichterfüllung der Gemeinden)
ActionActionArt. 12 (Bestimmungen zur Erstanwendung in Bezug auf die Übertragung von Landesbefugnissen)
ActionActionArt. 13 (Änderung des , „Bestimmungen über öffentliche Veranstaltungen“)
ActionActionArt. 14 (Änderung des „Regelung der Weiterbildung und des öffentlichen Bibliothekswesens“)
ActionActionArt. 15 (Änderung des , „Finanzbestimmungen in Zusammenhang mit dem Nachtragshaushalt des Landes Südtirol für das Finanzjahr 1995 und für den Dreijahreszeitraum 1995-1997„)
ActionActionArt. 16 (Änderungen des , „Bestimmungen hinsichtlich der Finanzen der Gebietskörperschaften„)
ActionActionArt. 17 (Schluss- und Übergangsbestimmungen)
ActionActionArt. 18 (Finanzbestimmung)
ActionActionArt. 19 (Inkrafttreten)
ActionActionB Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis