In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 4. Oktober 2016, Nr. 1051
Abänderung des Beschlusses Nr. 45 vom 20.01.2015 (Sponsoringmaßnahmen)

Anhang A

Richtlinien für Wirtschaftssponsoring

Artikel 1
Anwendungsbereich

1. Beim Sponsoring erfolgt der Ankauf einer Leistung, um auf die Kernwerte der Dachmarke Südtirol, in der Folge Dachmarke bezeichnet, aufmerksam zu machen. Die Sponsoringumsetzung umfasst die Tourismuswerbung für Südtirol und die Vermarktung seiner Qualitätsprodukte gemäß Landesgesetz vom 28. November 1973, Nr. 79, „Maßnahmen zur Förderung der Wirtschaft und der Produktivität“, in geltender Fassung, in Verbindung mit dem Landesgesetz vom 22. Dezember 2005, Nr. 12, „Maßnahmen zur Qualitätssicherung im Lebensmittelbereich und Einführung des Qualitätszeichens ‚Qualität mit Herkunftsangabe’“, in geltender Fassung.

2. Art und Umfang der im Sponsoringangebot enthaltenen Leistungen dienen dazu, die Kernwerte der Dachmarke zielführend zu vermarkten.

Artikel 2
Allgemeine Bestimmungen

1. Die Verfügbarkeit im Landeshaushalt ist eine notwendige und unabdingbare Vorraussetzung für die Annahme des Sponsoringangebots und für die Festlegung des entsprechenden Betrags.

2. Es können sportliche, touristische und kulturelle Initiativen und Veranstaltungen von nationaler oder internationaler Bedeutung gesponsert werden.

3. Die Initiativen und Veranstaltungen müssen:

- Interesse für Südtirol wecken und mit den Kernwerten der Dachmarke sowie mit den Zielsetzungen der Landesgesetze Nr. 79/1973 und 12/2005, vereinbar sein,

- das Image Südtirols als Tourismusdestination und Genussland sowie seine Identität und aktuelle wie zukünftige Marktpositionierung festigen bzw. stärken,

- für Südtirol typisch, bezeichnend oder charakteristisch sein oder wesentliche Auswirkungen auf sein Image oder seine Gesamtwirtschaft haben.

4. Als Zielgruppe im sportlichen Bereich gelten Teams und Athleten oder Athletinnen, deren sportliche Tätigkeit im internationalen oder nationalen Kontext stattfindet (z. B. Nationalmannschaften und deren Mitglieder) oder denen eine starke öffentliche Aufmerksamkeit zukommt oder in die hohe Erwartungen hinsichtlich ihres künftigen sportlichen Werdegangs gesetzt werden.

5. Wurden für dieselbe Sportinitiative oder -veranstaltung Sponsoringangebote sowohl von Mannschaften als auch von Einzelathleten oder Einzelathletinnen vorgelegt, so kann die technische Arbeitsgruppe laut Absatz 11 eigene Pflichtenhefte ausarbeiten, die von der Landesabteilung Wirtschaft zu genehmigen sind.

6. Bevorzugt werden Initiativen und Veranstaltungen, die durch Verwendung der Massenkommunikationsmittel eine starke Durchschlagskraft beim Publikum haben oder die innovativen Branchen zuzuordnen sind.

7. Die Initiativen und Veranstaltungen müssen insbesondere Folgendes gewährleisten:

- ihre Übereinstimmung mit den Kernwerten der Dachmarke,

- das Kommunikationsaufkommen in den touristischen Kernmärkten durch die Breitenwirkung des Events, den entsprechenden Innovationsgrad sowie die Förderung des gewerblichen Verkaufs der Qualitätsprodukte,

- die Einfügung der Bezeichnung „Südtirol“ in die offizielle Bezeichnung der Initiative oder Veranstaltung (Namenssponsor).

8. Das Sponsoringangebot mit Auflistung der Leistungen ist spätestens 30 Tage vor Beginn der Initiative, Veranstaltung oder Wettkampfsaison bei der Landesabteilung Wirtschaft einzureichen. Im Falle neuer Programme oder plötzlicher Änderungen bei der Planung der Initiativen oder Veranstaltungen kann das Angebot ausnahmsweise nach Ablauf der genannten Frist eingereicht werden.

9. Bei den von der Autonomen Provinz Bozen abgeschlossenen Sponsoringvereinbarungen werden die üblichen Marktpreise nur im Ausnahmefall und unter der Voraussetzung angewandt, dass gemäß Absatz 1 auf dem entsprechenden Haushaltskapitel die erforderlichen Mittel vorhanden sind.

10. Der Sponsoringbetrag entspricht dem Wert der angebotenen Leistung und wird – soweit möglich – aus dem Vergleich mit den Sponsoringbeträgen hergeleitet, die normalerweise für ähnliche Initiativen und Veranstaltungen gezahlt werden.

11. Bewertung und Festlegung des Ausmaßes der einzelnen Sponsoringbeträge erfolgen durch eine technische Arbeitsgruppe bestehend aus den Verantwortlichen der Organisationseinheiten, welche die betreffenden Haushaltskapitel verwalten.

12. Die grafische Anwendung der Dachmarke ist mit der Landesabteilung Wirtschaft abzustimmen und dieser für die Erteilung der Benutzungsfreigabe vorzulegen. Es sind in jedem Fall die auf der Website www.dachmarke-suedtirol.it veröffentlichten Anwendungsrichtlinien zu beachten.

Artikel 3
Auszahlung

1. Die Auszahlung der Sponsoringbeträge erfolgt nach Vorlage folgender Unterlagen:

a) Rechnung für das Sponsoring oder ein gleichwertiges Dokument; dies unter Einhaltung der Pflicht der Ausstellung der elektronischen Rechnung im Umgang mit der öffentlichen Verwaltung,

b) Endbericht, aus dem die vollständige Durchführung der vereinbarten Leistung hervorgeht,

c) vollständige Dokumentation zum Nachweis der vereinbarten Leistung (Fotomaterial, Druckerzeugnisse, Screenshots etc.),

d) Erklärung „Pflichten des Auftragnehmers über die Verfolgbarkeit der Geldflüsse“,

e) Sammelbescheinigung der ordnungsgemäßen Beitragslage (sog. „DURC“) oder eine Erklärung, dass der Vertragspartner von Gesetzes wegen nicht dieser Pflicht unterliegt.

2. Bei Nichterfüllung oder unvollständiger Erfüllung der vereinbarten Leistungen wird die Auszahlung nicht oder im Verhältnis zur erbrachten Leistung verfügt.

3. Sofern bei Sponsoringvereinbarungen die Leistung die Dauer von drei Monaten überschreitet, können Anzahlungen vorgesehen werden.

Artikel 4
Südtirol LeadEvents

1. Südtirol LeadEvents sind Initiativen oder Veranstaltungen mit besonderer Strahlkraft und medialer Aufmerksamkeit, die dazu geeignet sind, die Kernwerte der Dachmarke wirkungsvoll zu vermitteln.

2. Um als Südtirol-LeadEvent anerkannt zu werden, muss die Initiative oder Veranstaltung, zusätzlich zu den in Artikel 2 angegebenen Eigenschaften, folgende Voraussetzungen aufweisen:

a) Vorhandensein einer Website mit allen relevanten Informationen zum Event und den entsprechenden Kontaktdaten sowie mit den Informationen zur Erreichbarkeit des Austragungsortes und zu den Übernachtungsmöglichkeiten,

b) Benutzung der sogenannten „fixierten Applikation“ der Dachmarke auf der Website unter Berücksichtigung der Anwendungsrichtlinien laut www.dachmarke-suedtirol.it sowie Verlinkung mit www.suedtirol.info,

c) Vorhandensein eines Kommunikationsplans zur Bewerbung des Events im In- und Ausland. Dieser Plan kann vom Anbieter selbst oder von externen Beauftragten ausgearbeitet werden,

d) mediale Wirksamkeit über die Landesgrenzen hinaus oder geeignet sein, dieses Ziel zu erreichen,

e) Vorhandensein im Eventteam einer für die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlichen Person,

f) Einrichten einer Infostelle und Verschaffen eines Überblicks über das Gesamtangebot des Events, beispielsweise mittels Plakatständer, Auslegen von Broschüren usw.,

g) Vorhandensein von ansprechendem Bild-, Film-, und Textmaterial über das Südtirol-LeadEvent.

3. Werden im VIP- und Sponsorbereich des Events Speisen und Getränke verabreicht, müssen diese das Qualitätszeichen „Qualität Südtirol“ tragen. Tragen die verabreichten Produkte dieses Qualitätszeichen nicht, so müssen sie auf jeden Fall aus Südtirol stammen. Von dieser Regelung ausgenommen sind Fischgerichte sowie Produkte, die aufgrund bestehender Sponsoringverträge mit Hauptsponsoren aus dem Lebensmittelbereich angeboten werden. Diese Verträge sind bei Einreichung des Sponsoringangebots den zuständigen Landesämtern mitzuteilen.

 

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction Beschluss vom 26. Januar 2016, Nr. 62
ActionAction Beschluss vom 19. Januar 2016, Nr. 42
ActionAction Beschluss vom 2. Februar 2016, Nr. 95
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2016, Nr. 104
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2016, Nr. 126
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2016, Nr. 143
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2016, Nr. 167
ActionAction Beschluss vom 23. Februar 2016, Nr. 187
ActionAction Beschluss vom 23. Februar 2016, Nr. 211
ActionAction Beschluss vom 8. März 2016, Nr. 270
ActionAction Beschluss vom 15. März 2016, Nr. 292
ActionAction Beschluss vom 15. März 2016, Nr. 294
ActionAction Beschluss vom 22. März 2016, Nr. 301
ActionAction Beschluss vom 23. März 2016, Nr. 310
ActionAction Beschluss vom 5. April 2016, Nr. 349
ActionAction Beschluss vom 5. April 2016, Nr. 354
ActionAction Beschluss vom 5. April 2016, Nr. 364
ActionAction Beschluss vom 12. April 2016, Nr. 376
ActionAction Beschluss vom 12. April 2016, Nr. 398
ActionAction Beschluss vom 19. April 2016, Nr. 420
ActionAction Beschluss vom 19. April 2016, Nr. 421
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 437
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 438
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 441
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 442
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 448
ActionAction Beschluss vom 3. Mai 2016, Nr. 470
ActionAction Beschluss vom 10. Mai 2016, Nr. 497
ActionAction Beschluss vom 17. Mai 2016, Nr. 535
ActionAction Beschluss vom 24. Mai 2016, Nr. 542
ActionAction Beschluss vom 24. Mai 2016, Nr. 545
ActionAction Beschluss vom 24. Mai 2016, Nr. 562
ActionAction Beschluss vom 24. Mai 2016, Nr. 566
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 570
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 583
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 597
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 612
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 614
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 615
ActionAction Beschluss vom 14. Juni 2016, Nr. 629
ActionAction Beschluss vom 14. Juni 2016, Nr. 631
ActionAction Beschluss vom 14. Juni 2016, Nr. 633
ActionAction Beschluss vom 21. Juni 2016, Nr. 678
ActionAction Beschluss vom 21. Juni 2016, Nr. 681
ActionAction Beschluss vom 28. Juni 2016, Nr. 706
ActionAction Beschluss vom 28. Juni 2016, Nr. 738
ActionAction Beschluss vom 28. Juni 2016, Nr. 739
ActionAction Beschluss vom 5. Juli 2016, Nr. 760
ActionAction Beschluss vom 5. Juli 2016, Nr. 764
ActionAction Beschluss vom 12. Juli 2016, Nr. 778
ActionAction Beschluss vom 12. Juli 2016, Nr. 789
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 805
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 811
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 816
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 817
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 819
ActionAction Beschluss vom 26. Juli 2016, Nr. 832
ActionAction Beschluss vom 26. Juli 2016, Nr. 846
ActionAction Beschluss vom 9. August 2016, Nr. 868
ActionAction Beschluss vom 9. August 2016, Nr. 872
ActionAction Beschluss vom 9. August 2016, Nr. 886
ActionAction Beschluss vom 9. August 2016, Nr. 893
ActionAction Beschluss vom 23. August 2016, Nr. 923
ActionAction Beschluss vom 30. August 2016, Nr. 948
ActionAction Beschluss vom 13. September 2016, Nr. 989
ActionAction Beschluss vom 13. September 2016, Nr. 990
ActionAction Beschluss vom 13. September 2016, Nr. 993
ActionAction Beschluss vom 20. September 2016, Nr. 1008
ActionAction Beschluss vom 20. September 2016, Nr. 1018
ActionAction Beschluss vom 27. September 2016, Nr. 1036
ActionAction Beschluss vom 4. Oktober 2016, Nr. 1051
ActionActionAnhang A
ActionAction Beschluss vom 11. Oktober 2016, Nr. 1079
ActionAction Beschluss vom 11. Oktober 2016, Nr. 1098
ActionAction Beschluss vom 18. Oktober 2016, Nr. 1127
ActionAction Beschluss vom 25. Oktober 2016, Nr. 1164
ActionAction Beschluss vom 25. Oktober 2016, Nr. 1176
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1187
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1188
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1197
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1198
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1223
ActionAction Beschluss vom 15. November 2016, Nr. 1227
ActionAction Beschluss vom 15. November 2016, Nr. 1236
ActionAction Beschluss vom 15. November 2016, Nr. 1241
ActionAction Beschluss vom 15. November 2016, Nr. 1245
ActionAction Beschluss vom 22. November 2016, Nr. 1290
ActionAction Beschluss vom 22. November 2016, Nr. 1294
ActionAction Beschluss vom 22. November 2016, Nr. 1296
ActionAction Beschluss vom 29. November 2016, Nr. 1322
ActionAction Beschluss vom 29. November 2016, Nr. 1323
ActionAction Beschluss vom 29. November 2016, Nr. 1331
ActionAction Beschluss vom 29. November 2016, Nr. 1334
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1350
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1359
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1362
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1365
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1366
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1367
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1368
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1376
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1386
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1404
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1407
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1415
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1436
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1439
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1447
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1462
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1457
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1458
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1475
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1477
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1478
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1493
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1512
ActionAction Beschluss vom 21. Juni 2016, Nr. 667
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis