In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 5. April 2016, Nr. 354
Genehmigung der Kriterien für die betriebliche Ausbildung in einem Lehrberuf im Rahmen einer Arbeitsrehabilitionsmaßnahme

Anlage

Kriterien für die betriebliche Ausbildung in einem Lehrberuf im Rahmen einer Arbeitsrehabilitationsmaßnahme

Art. 1
Anwendungsbereich

1. Diese Kriterien regeln die betriebliche Ausbildung in einem Lehrberuf, die in einer öffentlichen Einrichtung im Rahmen einer Arbeitsrehabilitationsmaßnahme stattfindet. Die gesetzliche Grundlage ist der Artikel 8 des Landesgesetzes vom 4. Juli 2012, Nr. 12, in geltender Fassung, in der Folge als Gesetz bezeichnet.

Art. 2
Ziel

1. Ziel der betrieblichen Ausbildung laut Artikel 1 Absatz 1 ist es, der betroffenen Person eine reguläre Lehrlingsausbildung zu ermöglichen und damit zu einem Berufsabschluss zu verhelfen. Die betriebliche Ausbildung erfolgt in diesem Fall statt über einen Lehrvertrag über die Arbeitsrehabilitationsmaßnahme.

Art. 3
Zielgruppe

1. Die Zielgruppe sind Personen, die an einer Arbeitsrehabilitationsmaßnahme gemäß Artikel 4 teilnehmen.

Art. 4
Zulässige Arbeitsrehabilitationsmaßnahmen

1. Diese Kriterien gelten für folgende, von öffentlichen Einrichtungen der Sozialdienste durchgeführten Arbeitsrehabilitationsmaßnahmen:

a) Arbeitsrehabilitationsmaßnahmen der Arbeitsrehabilitationsdienste für Menschen mit psychischen Erkrankungen, Abhängigkeitserkrankungen oder Behinderungen,

b) Arbeitsrehabilitationsmaßnahmen der Berufstrainingszentren im Sinne von Artikel 16 Absatz 1 Buchstabe b) des Landesgesetzes vom 14. Juli 2015, Nr. 7,

c) individuelle Vereinbarungen zur Arbeitsbeschäftigung im Sinne von Artikel 16 Absatz 1 Buchstabe a) des Landesgesetzes vom 14. Juli 2015, Nr. 7,

d) Projekte zum Einstieg oder Wiedereinstieg in die Arbeitswelt im Sinne von Artikel 14 Absatz 1 Buchstabe d) des Landesgesetzes vom 14. Juli 2015, Nr. 7.

Art. 5
Aufgaben der Einrichtung und Standards

1. Die betroffene öffentliche Einrichtung der Sozialdienste muss die Aufgaben des Lehrbetriebs und die betrieblichen Ausbildungsstandards gemäß Artikel 8 Absätze 1, 2, 3 und 4 des Gesetzes erfüllen.

2. Will die öffentliche Einrichtung zum ersten Mal ein Ausbildungsprojekt in einem bestimmten Lehrberuf durchführen, muss der Direktor/die Direktorin der Sozialdienste, der Bezirksgemeinschaft oder des Sozialbetriebes Bozen dem Landesamt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung unter Verwendung der vom Amt bereitgestellten Vorlage mitteilen, dass die entsprechenden Ausbildungsstandards gemäß Artikel 8 Absätze 1, 2, 3 und 4 des Gesetzes erfüllt sind.

3. Die Ausbildung als Lehrlingsausbilder/Lehrlingsausbilderin gemäß Artikel 8 Absatz 3 Buchstabe a) des Gesetzes gilt als abgeschlossen, wenn der Ausbilder/die Ausbilderin der öffentlichen Einrichtung in einem der folgenden Berufsbilder tätig ist:

a) Arbeitserzieher/Arbeitserzieherin, oder Werkerzieher/Werkerzieherin,

b) Sozialpädagoge/Sozialpädagogin oder Behindertenerzieher/Behindertenerzieherin,

c) Sozialbetreuer/Sozialbetreuerin, Behindertenbetreuer/Behindertenbetreuerin oder gleichgestellte Berufsbilder.

Art. 6
Projektdauer und Bildungsguthaben

1. Der Zeitraum der Arbeitsrehabilitationsmaßnahme muss der Dauer der Lehre im betreffenden Lehrberuf entsprechen. Es ist auch möglich, für diesen Zweck mehrere Arbeitsrehabilitationsmaßnahmen zu summieren.

2. Bei einer Arbeitsrehabilitationsmaßnahme in Teilzeit müssen die Voraussetzungen laut Artikel 11 Absatz 1 des Gesetzes erfüllt sein.

3. Hat der/die Auszubildende am Ende der Arbeitsrehabilitationsmaßnahme die Lernziele des betrieblichen Ausbildungsrahmenplanes gemäß Artikel 6 Absatz 1 des Gesetzes noch nicht erreicht oder die Berufsschule noch nicht erfolgreich abgeschlossen, kann das Ausbildungsprojekt über die Dauer der Lehre im betreffenden Lehrberuf hinaus verlängert werden.

4. Wechselt der/die Auszubildende von der Arbeitsrehabilitationsmaßnahme in ein reguläres Lehrverhältnis im selben Beruf, werden bereits absolvierte Ausbildungszeiten auf die Lehrzeit angerechnet.

Art. 7
Meldung des Ausbildungsprojektes

1. Der Direktor/Die Direktorin der Sozialdienste, der Bezirksgemeinschaft oder des Sozialbetriebes Bozen meldet das Ausbildungsprojekt im Rahmen einer Arbeitsrehabilitationsmaßnahme dem Landesamt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung, und zwar per E-Mail unter Verwendung der vom Amt bereitgestellten Vorlage. Der/Die Auszubildende wird von Amts wegen an der zuständigen Berufsschule angemeldet und besucht diese als regulärer Schüler/reguläre Schülerin.

Art. 8
Fürsorgemaßnahmen

1. Die Auszubildenden gemäß dieser Kriterien haben Anrecht auf die Fürsorgemaßnahmen laut Beschluss der Landesregierung Nr. 555 vom 12. Mai 2015, IV. Abschnitt „Fürsorgemaßnahmen zugunsten des Lehrlingswesens“, Artikel 14 bis 18, in geltender Fassung.

Art. 9
Pflichten des Direktors/der Direktorin der ausbildenden Einrichtung

1. Der Direktor/Die Direktorin der ausbildenden Einrichtung laut Artikel 5 Absatz 2 muss die Pflichten laut Artikel 9 des Gesetzes erfüllen.

Art. 10
Pflichten der Auszubildenden

1. Der/Die Auszubildende muss die Pflichten des Lehrlings laut Artikel 10 des Gesetzes erfüllen.

 

 

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction Beschluss vom 26. Januar 2016, Nr. 62
ActionAction Beschluss vom 19. Januar 2016, Nr. 42
ActionAction Beschluss vom 2. Februar 2016, Nr. 95
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2016, Nr. 104
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2016, Nr. 126
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2016, Nr. 143
ActionAction Beschluss vom 16. Februar 2016, Nr. 167
ActionAction Beschluss vom 23. Februar 2016, Nr. 187
ActionAction Beschluss vom 23. Februar 2016, Nr. 211
ActionAction Beschluss vom 8. März 2016, Nr. 270
ActionAction Beschluss vom 15. März 2016, Nr. 292
ActionAction Beschluss vom 15. März 2016, Nr. 294
ActionAction Beschluss vom 22. März 2016, Nr. 301
ActionAction Beschluss vom 23. März 2016, Nr. 310
ActionAction Beschluss vom 5. April 2016, Nr. 349
ActionAction Beschluss vom 5. April 2016, Nr. 354
ActionActionAnlage
ActionAction Beschluss vom 5. April 2016, Nr. 364
ActionAction Beschluss vom 12. April 2016, Nr. 376
ActionAction Beschluss vom 12. April 2016, Nr. 398
ActionAction Beschluss vom 19. April 2016, Nr. 420
ActionAction Beschluss vom 19. April 2016, Nr. 421
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 437
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 438
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 441
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 442
ActionAction Beschluss vom 26. April 2016, Nr. 448
ActionAction Beschluss vom 3. Mai 2016, Nr. 470
ActionAction Beschluss vom 10. Mai 2016, Nr. 497
ActionAction Beschluss vom 17. Mai 2016, Nr. 535
ActionAction Beschluss vom 24. Mai 2016, Nr. 542
ActionAction Beschluss vom 24. Mai 2016, Nr. 545
ActionAction Beschluss vom 24. Mai 2016, Nr. 562
ActionAction Beschluss vom 24. Mai 2016, Nr. 566
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 570
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 583
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 597
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 612
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 614
ActionAction Beschluss vom 31. Mai 2016, Nr. 615
ActionAction Beschluss vom 14. Juni 2016, Nr. 629
ActionAction Beschluss vom 14. Juni 2016, Nr. 631
ActionAction Beschluss vom 14. Juni 2016, Nr. 633
ActionAction Beschluss vom 21. Juni 2016, Nr. 678
ActionAction Beschluss vom 21. Juni 2016, Nr. 681
ActionAction Beschluss vom 28. Juni 2016, Nr. 706
ActionAction Beschluss vom 28. Juni 2016, Nr. 738
ActionAction Beschluss vom 28. Juni 2016, Nr. 739
ActionAction Beschluss vom 5. Juli 2016, Nr. 760
ActionAction Beschluss vom 5. Juli 2016, Nr. 764
ActionAction Beschluss vom 12. Juli 2016, Nr. 778
ActionAction Beschluss vom 12. Juli 2016, Nr. 789
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 805
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 811
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 816
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 817
ActionAction Beschluss vom 19. Juli 2016, Nr. 819
ActionAction Beschluss vom 26. Juli 2016, Nr. 832
ActionAction Beschluss vom 26. Juli 2016, Nr. 846
ActionAction Beschluss vom 9. August 2016, Nr. 868
ActionAction Beschluss vom 9. August 2016, Nr. 872
ActionAction Beschluss vom 9. August 2016, Nr. 886
ActionAction Beschluss vom 9. August 2016, Nr. 893
ActionAction Beschluss vom 23. August 2016, Nr. 923
ActionAction Beschluss vom 30. August 2016, Nr. 948
ActionAction Beschluss vom 13. September 2016, Nr. 989
ActionAction Beschluss vom 13. September 2016, Nr. 990
ActionAction Beschluss vom 13. September 2016, Nr. 993
ActionAction Beschluss vom 20. September 2016, Nr. 1008
ActionAction Beschluss vom 20. September 2016, Nr. 1018
ActionAction Beschluss vom 27. September 2016, Nr. 1036
ActionAction Beschluss vom 4. Oktober 2016, Nr. 1051
ActionAction Beschluss vom 11. Oktober 2016, Nr. 1079
ActionAction Beschluss vom 11. Oktober 2016, Nr. 1098
ActionAction Beschluss vom 18. Oktober 2016, Nr. 1127
ActionAction Beschluss vom 25. Oktober 2016, Nr. 1164
ActionAction Beschluss vom 25. Oktober 2016, Nr. 1176
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1187
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1188
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1197
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1198
ActionAction Beschluss vom 8. November 2016, Nr. 1223
ActionAction Beschluss vom 15. November 2016, Nr. 1227
ActionAction Beschluss vom 15. November 2016, Nr. 1236
ActionAction Beschluss vom 15. November 2016, Nr. 1241
ActionAction Beschluss vom 15. November 2016, Nr. 1245
ActionAction Beschluss vom 22. November 2016, Nr. 1290
ActionAction Beschluss vom 22. November 2016, Nr. 1294
ActionAction Beschluss vom 22. November 2016, Nr. 1296
ActionAction Beschluss vom 29. November 2016, Nr. 1322
ActionAction Beschluss vom 29. November 2016, Nr. 1323
ActionAction Beschluss vom 29. November 2016, Nr. 1331
ActionAction Beschluss vom 29. November 2016, Nr. 1334
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1350
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1359
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1362
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1365
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1366
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1367
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1368
ActionAction Beschluss vom 6. Dezember 2016, Nr. 1376
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1386
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1404
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1407
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1415
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1436
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1439
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1447
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1462
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1457
ActionAction Beschluss vom 20. Dezember 2016, Nr. 1458
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1475
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1477
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1478
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1493
ActionAction Beschluss vom 27. Dezember 2016, Nr. 1512
ActionAction Beschluss vom 21. Juni 2016, Nr. 667
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis