In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 96
Regelung zur befristeten Aufnahme in den Landesdienst und zur Versetzung für das unbefristete Personal in den Berufsbildern Betreuer und Betreuerin von Menschen mit Behinderung (auslaufend) sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterin für Integration von Kindern und Schülern mit Behinderung (abgeändert mit Beschluss Nr. 64 vom 26.01.2016) (siehe auch Beschluss Nr. 1366 vom 06.12.2016)

Visualizza documento intero

Die Landesregierung

Mit Beschluss der Landesregierung Nr. 896 vom 23.03.2009 ist die derzeit geltende Regelung zur befristeten Aufnahme in den Landesdienst und zur Versetzung für das unbefristete Personal in den Berufsbildern Betreuer und Betreuerin von Menschen mit Behinderung sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterin für Integration von Kindern und Schülern mit Behinderung an den Bildungs- und Erziehungseinrichtungen genehmigt worden.

Es bedarf einer Überarbeitung dieser Regelung in Hinsicht:

- auf die neue Durchführungsverordnung zur Aufnahme in den Landesdienst ( Dekret des Landeshauptmanns vom 2. September 2013, Nr.22).

- auf das Bereichsabkommen für das Lehrpersonal des Landes vom 27. Juni 2013, Artikel 32 zur Zweisprachigkeit und Artikel 33 zur entsprechenden Besoldung: durch die Bestimmung zur Zweisprachigkeit als Vorzugstitel und nicht als Zugangsvoraussetzung wird der Aufbau der Rangordnung ab dem Schuljahr 2015/2016 maßgeblich beeinflusst.

- darauf, dass im Schuljahr 2012/2013 die letzte Umstufung vom alten in das neue Berufsbild aufgrund des diesbezüglichen Wettbewerbsverfahren von 2007 erfolgt ist: ab 17. Mai 2007 ist das neue Berufsbild Mitarbeiter und Mitarbeiterin für Integration auf der Grundlage des Kollektivvertrags vom 17. Mai 2007 in Kraft. Die diesbezüglichen Übergangsbestimmungen finden nicht mehr Anwendung.

- auf die Abänderung der Ämterordnung genehmigt mit Beschluss der Landesregierung Nr. 1549 vom 16.12.2014, wonach mit 01.01.2015 das Amt für Kindergartenpersonal aufgelöst und in Form einer Dienststelle mit dem Amt für Schulpersonal zusammengelegt wird mit der neuen Bezeichnung: Amt 4.3, Amt für Kindergarten- und Schulpersonal, 4.3.1 Dienststelle für Kindergarten- und Integrationspersonal.

Neben der Beschreibung und Präzisierung bestehender Vorgangsweisen erfolgt, wo möglich, auch eine Anlehnung an die Vorgangsweisen für die Aufnahme und Versetzung des Lehrpersonals der Musik- und Berufsschulen des Landes, damit eine möglichst einheitliche Vorgangsweise besteht.

Abgesehen von der neuen Bestimmung zur Zweisprachigkeit ist ab dem Schuljahr 2015/2016 der Aufbau der Rangordnung auch durch ein neues Punktesystem für den Ausbildungsnachweis und die Berufserfahrung beeinflusst.

Die Gewerkschaften und die zuständigen Dienststellen für Integration der drei Schulämter sind in die Ausarbeitungsphase der vorliegenden Regelung direkt eingebunden worden, und zwar in den Sitzungen am 20. November 2014, 24. November 2014 und 2. Dezember 2014.

Aufgrund obiger Ausführungen der Berichterstatter, die geteilt werden,

beschließt

einstimmig in gesetzmäßiger Weise:

1. Die Regelung zur befristeten Aufnahme in den Landesdienst und zur Versetzung für das unbefristete Personal in den Berufsbildern Betreuer und Betreuerin von Menschen mit Behinderung (auslaufend) sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterin für Integration von Kindern und Schülern mit Behinderung an den Bildungs- und Erziehungseinrichtungen ist genehmigt und wesentlicher Bestandteil dieses Beschlusses.

2. Der Beschluss der Landesregierung Nr. 896 vom 23.03.2009 ist widerrufen.

3. Die Kriterien für die Zuweisung von Stellen an das Kindergartenpersonal gemäß Beschluss Nr. 417 vom 11. Februar 2008 sind wie folgt abgeändert:

a) Ab dem Schuljahr 2015/2016 finden auch für das Personal der Kindergärten die Bestimmungen zur Zweisprachigkeit laut Artikel 32 vom 27. Juni 2013 Anwendung. Der Besitz des Zweisprachigkeitsnachweises stellt somit keine Zugangsvoraussetzung, sondern einen Vorzugstitel in Bezug auf die Rangordnung dar. Die Tabelle laut Punkt 14 der Anlage findet in Analogie auch für das Kindergartenpersonal Anwendung. Für das Berufsbild pädagogischer Mitarbeiter und pädagogische Mitarbeiterin gilt ebenfalls die Zweisprachigkeit C oder B; für das Berufsbild Kindergärtner und Kindergärtnerin wird der Hinweis zur Zweisprachigkeit mit B oder A ersetzt. Für die Bewerber und Bewerberinnen ladinischer Muttersprache sind der jeweilige Zweisprachigkeitsnachweis und die Ladinischprüfung weiterhin Zugangsvoraussetzung und nicht Vorzugstitel.

b) Erstbeauftragte nach dem 31. März 2015 bis zum Tag vor der Genehmigung der definitiven Rangordnung sind von der Bestimmung zur Zweisprachigkeit in Bezug auf die Rangordnung 2015/2016 nicht betroffen. Erfolgt die Erstbeauftragung im Zeitraum ab dem Tag der Genehmigung der definitiven Rangordnung bis zum 31. August 2015, wird dies für die Rangordnung 2016/2017 berücksichtigt.

c) Ab dem Schuljahr 2015/16 (Rangordnung 2016/17) zählt über Direktberufung geleisteter Dienst, in Analogie zu allen anderen Bildungsbereichen, nicht als Dienstaltersvorrang für die Rangordnung, mit Ausnahme für die in der Rangordnung eingetragenen pädagogischen Mitarbeiter/ pädagogischen Mitarbeiterinnen, welche einen Arbeitsvertrag über Direktberufung als Kindergärtner/Kindergärtnerin oder Integrationskindergärtner/Integrationskindergärtnerin annehmen. In diesem Fall ist der entsprechende Antrag auf Anerkennung des effektiv geleisteten Dienstes innerhalb 31. März eines jeden Jahres zu stellen.

4. Durch die Umsetzung des vorliegenden Beschlusses entstehen der Verwaltung keine zusätzlichen Ausgaben.

5. Die neuen Bestimmungen treten am Tag nach ihrer Genehmigung in Kraft und werden im Amtsblatt der Region Trentino – Südtirol veröffentlicht.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction Beschluss vom 13. Januar 2015, Nr. 29
ActionAction Beschluss vom 20. Januar 2015, Nr. 56
ActionAction Beschluss vom 20. Januar 2015, Nr. 57
ActionAction Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 83
ActionAction Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 94
ActionAction Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 96
ActionActionAllegato
ActionAction Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 98
ActionAction Beschluss vom 27. Januar 2015, Nr. 106
ActionAction Beschluss vom 3. Februar 2015, Nr. 127
ActionAction Beschluss vom 3. Februar 2015, Nr. 128
ActionAction Beschluss vom 3. Februar 2015, Nr. 130
ActionAction Beschluss vom 3. Februar 2015, Nr. 134
ActionAction Beschluss vom 10. Februar 2015, Nr. 166
ActionAction Beschluss vom 24. Februar 2015, Nr. 204
ActionAction Beschluss vom 24. Februar 2015, Nr. 207
ActionAction Beschluss vom 3. März 2015, Nr. 229
ActionAction Beschluss vom 3. März 2015, Nr. 231
ActionAction Beschluss vom 10. März 2015, Nr. 275
ActionAction Beschluss vom 17. März 2015, Nr. 299
ActionAction Beschluss vom 17. März 2015, Nr. 302
ActionAction Beschluss vom 17. März 2015, Nr. 320
ActionAction Beschluss vom 24. März 2015, Nr. 347
ActionAction Beschluss vom 24. März 2015, Nr. 351
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 385
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 389
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 394
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 390
ActionAction Beschluss vom 31. März 2015, Nr. 395
ActionAction Beschluss vom 14. April 2015, Nr. 419
ActionAction Beschluss vom 14. April 2015, Nr. 422
ActionAction Beschluss vom 14. April 2015, Nr. 423
ActionAction Beschluss vom 14. April 2015, Nr. 435
ActionAction Beschluss vom 21. April 2015, Nr. 470
ActionAction Beschluss vom 28. April 2015, Nr. 486
ActionAction Beschluss vom 28. April 2015, Nr. 505
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 511
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 514
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 522
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 524
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 531
ActionAction Beschluss vom 5. Mai 2015, Nr. 532
ActionAction Beschluss vom 12. Mai 2015, Nr. 543
ActionAction Beschluss vom 12. Mai 2015, Nr. 558
ActionAction Beschluss vom 19. Mai 2015, Nr. 573
ActionAction Beschluss vom 26. Mai 2015, Nr. 607
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2015, Nr. 651
ActionAction Beschluss vom 9. Juni 2015, Nr. 699
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 703
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 712
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 713
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 714
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 721
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 733
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2015, Nr. 734
ActionAction Beschluss vom 23. Juni 2015, Nr. 743
ActionAction Beschluss vom 30. Juni 2015, Nr. 784
ActionAction Beschluss vom 30. Juni 2015, Nr. 796
ActionAction Beschluss vom 7. Juli 2015, Nr. 808
ActionAction Beschluss vom 7. Juli 2015, Nr. 816
ActionAction Beschluss vom 7. Juli 2015, Nr. 817
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2015, Nr. 830
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2015, Nr. 832
ActionAction Beschluss vom 14. Juli 2015, Nr. 834
ActionAction Beschluss vom 21. Juli 2015, Nr. 842
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2015, Nr. 869
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2015, Nr. 873
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2015, Nr. 890
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2015, Nr. 892
ActionAction Beschluss vom 11. August 2015, Nr. 923
ActionAction Beschluss vom 11. August 2015, Nr. 924
ActionAction Beschluss vom 25. August 2015, Nr. 967
ActionAction Beschluss vom 25. August 2015, Nr. 979
ActionAction Beschluss vom 25. August 2015, Nr. 990
ActionAction Beschluss vom 1. September 2015, Nr. 1004
ActionAction Beschluss vom 1. September 2015, Nr. 1013
ActionAction Beschluss vom 1. September 2015, Nr. 1017
ActionAction Beschluss vom 8. September 2015, Nr. 1022
ActionAction Beschluss vom 8. September 2015, Nr. 1027
ActionAction Beschluss vom 15. September 2015, Nr. 1047
ActionAction Beschluss vom 15. September 2015, Nr. 1058
ActionAction Beschluss vom 15. September 2015, Nr. 1076
ActionAction Beschluss vom 22. September 2015, Nr. 1096
ActionAction Beschluss vom 22. September 2015, Nr. 1100
ActionAction Beschluss vom 29. September 2015, Nr. 1104
ActionAction Beschluss vom 29. September 2015, Nr. 1112
ActionAction Beschluss vom 6. Oktober 2015, Nr. 1136
ActionAction Beschluss vom 6. Oktober 2015, Nr. 1138
ActionAction Beschluss vom 6. Oktober 2015, Nr. 1160
ActionAction Beschluss vom 13. Oktober 2015, Nr. 1162
ActionAction Beschluss vom 13. Oktober 2015, Nr. 1171
ActionAction Beschluss vom 27. Oktober 2015, Nr. 1236
ActionAction Beschluss vom 3. November 2015, Nr. 1251
ActionAction Beschluss vom 3. November 2015, Nr. 1274
ActionAction Beschluss vom 10. November 2015, Nr. 1275
ActionAction Beschluss vom 10. November 2015, Nr. 1300
ActionAction Beschluss vom 17. November 2015, Nr. 1328
ActionAction Beschluss vom 24. November 2015, Nr. 1358
ActionAction Beschluss vom 1. Dezember 2015, Nr. 1366
ActionAction Beschluss vom 1. Dezember 2015, Nr. 1373
ActionAction Beschluss vom 1. Dezember 2015, Nr. 1384
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2015, Nr. 1407
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2015, Nr. 1420
ActionAction Beschluss vom 15. Dezember 2015, Nr. 1438
ActionAction Beschluss vom 22. Dezember 2015, Nr. 1475
ActionAction Beschluss vom 22. Dezember 2015, Nr. 1492
ActionAction Beschluss vom 22. Dezember 2015, Nr. 1517
ActionAction Beschluss vom 22. Dezember 2015, Nr. 1544
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis