In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

m) Dekret des Landeshauptmanns vom 24. Juni 2013, Nr. 171)
Durchführungsverordnung über die Abfallgebühr

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Amtsblatt vom 2. Juli 2013, Nr. 27.

Art. 3 (In die Gebühr einzurechnende Kosten)

(1) Die Gebühr deckt folgende direkte und indirekte Kosten:

  1. Kosten der Straßenreinigung,
  2. Kosten für die Verwaltung, für die Feststellung, für die Einhebung, für Streitverfahren und für die Umweltberatung,
  3. Amortisierungskosten und Kapital-nutzungskosten,
  4. Betrag laut Artikel 35 des Landesgesetzes vom 26. Mai 2006, Nr. 4,
  5. Kosten für die Bewirtschaftung des Restmülls: Kosten der Sammlung, des Transports, der Behandlung und der Entsorgung,
  6. Kosten für die Bewirtschaftung der Wertstoffe: Kosten der Sammlung, der Behandlung und des Recycling der einzelnen Materialarten, abzüglich der Einnahmen aus dem Verkauf von Material und Brennstoff aus Müll ("BRAM") und der vom nationalen Verband der Hersteller und der Verwender von Verpackungsmaterial ("CONAI") gedeckten Kosten für die Sammlung von Verpackungsabfällen sowie der Kosten der Sammlung von tertiären Verpackungsabfällen, welche zu Lasten der Hersteller und der Verwender gehen,
  7. Betriebskosten des Recyclinghofes: Personalkosten und Kosten der Verwertung und Entsorgung,
  8. Kosten für die Sonderdienste: Sammlung und Transport, Verwertung und Entsorgung von Biomüll, Kartonagen, Sperrmüll, Speiseölen, gefährlichem Hausmüll und anderen Arten von häuslichen Abfällen.

(2) Die Kosten für die Straßenreinigung sind, sofern nicht als eigener Posten im Haushaltsplan ausgewiesen, mittels detaillierter Auflistung nachzuweisen und zu dokumentieren. In Ermangelung dieser Unterlagen sind zehn Prozent der Gesamtkosten des Dienstbereiches Straßennetz, Verkehr und damit verbundene Dienste, ausgenommen Schneeräumungsdienst, gemäß Artikel 3 des Dekrets des Präsidenten des Regionalausschusses vom 24. Jänner 2000, Nr. 1/L, als Kosten für die Straßenreinigung zu berechnen.

(3) Der Gesamtertrag aus der Abfallgebühr darf den Gesamtbetrag der direkten und der indirekten Kosten der Abfallbewirtschaftung und der Straßenreinigung nicht überschreiten. Eventuell entstandene Überschüsse sind innerhalb der nachfolgenden zwei Jahre über die Gebührenberechnung auszugleichen.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionA Bodenverschmutzung und Abfallbeseitigung
ActionActiona) Landesgesetz vom 19. Jänner 1973, Nr. 6 
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 14. Dezember 1974, Nr. 38
ActionActionc) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 28. Juni 1977, Nr. 30
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 14. Juli 1999, Nr. 39
ActionActione) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 16. Dezember 1999, Nr. 69
ActionActionf) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 15. Dezember 2000, Nr. 50
ActionActiong) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 7. April 2003, Nr. 9
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 26. September 2005, Nr. 45
ActionActioni) Landesgesetz vom 26. Mai 2006, Nr. 4
ActionActionj) Dekret des Landeshauptmanns vom 11. Juni 2007, Nr. 35
ActionActionk) Dekret des Landeshauptmanns vom 11. Juli 2012, Nr. 23
ActionActionl) Dekret des Landeshauptmanns vom 11. September 2012, Nr. 29
ActionActionm) Dekret des Landeshauptmanns vom 24. Juni 2013, Nr. 17
ActionActionArt. 1 (Anwendungsbereich)
ActionActionArt. 2 (Abfallgebühr)
ActionActionArt. 3 (In die Gebühr einzurechnende Kosten)
ActionActionArt. 4 (Berechnung der Gebühr)
ActionActionArt. 5 (Gebührenbefreiung und -ermäßigung)
ActionActionArt. 6 (Meldung)
ActionActionArt. 7 (Beginn und Ende der Zahlungspflicht)
ActionActionArt. 8 (Müllsammlung außerhalb der obligatorischen Sammelzonen)
ActionActionArt. 9 (Stadtgemeinden)
ActionActionArt. 10 (Übergangs- und Schlussbestimmung)
ActionActionB Landschaftsschutz
ActionActionC Lärmbelästigung
ActionActionD Luftverschmutzung
ActionActionE Schutz der Flora und Fauna
ActionActionF Gewässerschutz und Gewässernutzung
ActionActionG Umweltverträglichkeitsprüfung
ActionActionH Schutz der Tierwelt
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis