In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

k') Dekret des Landeshauptmanns vom 18. Juni 2013, Nr. 161)
Verordnung über das öffentliche Auswahlverfahren zur Vergabe des Auftrags als Pflegedienstleiter oder Pflegedienstleiterin

1)
Kundgemacht im Amtsblatt vom 25. Juni 2013, Nr. 25.

Art. 1 (Anwendungsbereich)

(1) Diese Verordnung legt in Durchführung von Artikel 12/bis des Landesgesetzes vom 5. März 2001, Nr. 7, in geltender Fassung, die Voraussetzungen und das öffentliche Auswahlverfahren für die Vergabe des zeitbegrenzten Auftrags als Pflegedienstleiter oder Pflegedienstleiterin der Bereiche Pflege, Sanitätstechnik, Rehabilitation und Prävention des Landesgesundheitsdienstes fest.

Art. 2 (Zulassungsvoraussetzungen)

(1) Für den Zugang zum Verfahren laut Artikel 1 gelten zusätzlich zu den allgemeinen Voraussetzungen folgende besondere Voraussetzungen:

  1. Fachlaureat betreffend den spezifischen Bereich,
  2. mindestens fünfjähriger effektiver Dienst in einem die zu bekleidende Funktion betreffenden Berufsbild in einer Einrichtung des gesamtstaatlichen oder Landesgesundheitsdienstes, und zwar in einer Funktionsebene, die der Funktionsebene 7, 7bis oder 7ter entspricht, laut den bereichsübergreifenden und Bereichskollektivverträgen für das Personal des Landesgesundheitsdienstes oder in entsprechenden bzw. vergleichbaren Funktionsebenen bei anderen öffentlichen Verwaltungen,
  3. Eintragung in das entsprechende Berufsverzeichnis.

(2) Die Voraussetzungen müssen bei Verfall des Termins für die Antragstellung erfüllt sein.

Art. 3 (Bekanntmachung des Auswahlverfahrens)

(1) Der zuständige Gesundheitsbezirk veröffentlicht die Bekanntmachung des Auswahlverfahrens im Amtsblatt der Region. In der Bekanntmachung sind anzugeben:

  1. der Gegenstand des Auftrags, dessen Dauer und der Dienstsitz,
  2. die vorgeschriebenen Voraussetzungen,
  3. die erforderlichen Fähigkeiten und persönlichen Eigenschaften,
  4. der Termin und die Modalitäten für die Antragstellung,
  5. die dem Antrag beizulegenden Unterlagen; dazu gehört auch ein Lebenslauf, aus dem die Berufserfahrung hervorgeht;
  6. die Themen, welche Gegenstand des Auswahlgesprächs sind,
  7. die Modalitäten der Durchführung des öffentlichen Auswahlverfahrens,
  8. die laut den geltenden Kollektivverträgen vorgesehene Entlohnung,
  9. die Sprachgruppe, welcher der Auftrag vorbehalten ist.

Art. 4 (Prüfungskommission)

(1) Die Prüfungskommission für das öffentliche Auswahlverfahren wird vom Direktor oder von der Direktorin des betreffenden Gesundheitsbezirkes ernannt; sie besteht aus:

  1. einem Pflegedirektor/einer Pflegedirektorin des Südtiroler Sanitätsbetriebes oder einem Pflegedienstleiter/einer Pflegedienstleiterin, der bzw. die vom Pflegedirektor/von der Pflegedirektorin bevollmächtigt wurde; diese Person führt den Vorsitz und muss eine mehrjährige spezifische Berufserfahrung im vom Auswahlverfahren betroffenen Bereich nachweisen;
  2. zwei Pflegedienstleiter oder Pflegedienstleiterinnen mit mehrjähriger spezifischer Berufserfahrung im vom Auswahlverfahren betroffenen Bereich.

(2) Das Protokoll führt ein Verwaltungsbeamter oder eine Verwaltungsbeamtin, der bzw. die mindestens der VI. Funktionsebene angehört.

(3) Für jedes Kommissionsmitglied wird ein Ersatzmitglied ernannt.

(4) Die Zusammensetzung der Kommission richtet sich nach der zahlenmäßigen Stärke der drei Sprachgruppen in Südtirol laut der letzten amtlichen Volkszählung, bezogen auf das Einzugsgebiet des jeweiligen Gesundheitsbezirkes oder auf das gesamte Landesgebiet, außer bei objektiver begründeter Unmöglichkeit, Fachleute zu ernennen, die der vorgesehenen Sprachgruppe angehören. Eines der drei Kommissionsmitglieder kann auch der ladinischen Sprachgruppe angehören.

(5) Die Kommissionsmitglieder müssen, außer bei begründeter Unmöglichkeit, zu mindestens einem Drittel aus Frauen bestehen.

Art. 5 (Durchführung des Auswahlverfahrens)

(1) Das Auswahlverfahren sieht ein Auswahlgespräch und die Bewertung des beruflichen Lebenslaufs vor.

(2) Vor der Durchführung des Auswahlgesprächs und der Bewertung des Lebenslaufs legt die Kommission die Bewertungskriterien fest, wobei sie den Besonderheiten der zu bekleidenden Funktion Rechnung trägt.

(3) Das Auswahlgespräch dient der Bewertung der beruflichen Fähigkeiten und der Feststellung der mit dem jeweiligen Auftrag verbundenen Management-, Organisations- und Führungsfähigkeiten.

(4) Nach Abschluss des Gesprächs und der Bewertung des Lebenslaufs entscheidet die Kommission, auf der Grundlage einer Gesamtbewertung, ob der Bewerber oder die Bewerberin für den Auftrag geeignet ist oder nicht. Dabei erstellt sie ein Verzeichnis der Geeigneten samt Angabe der entsprechenden Punktezahl.

Art. 6 (Ernennung des Pflegedienstleiters/der Pflegedienstleiterin)

(1) Der Auftrag als Pflegedienstleiter oder Pflegedienstleiterin wird vom Generaldirektor oder von der Generaldirektorin des Südtiroler Sanitätsbetriebes erteilt. Der Auftrag hat eine Laufzeit von fünf Jahren und ist verlängerbar.

Art. 7 (Inkrafttreten)

(1) Dieses Dekret tritt am Tag nach seiner Kundmachung im Amtsblatt der Region in Kraft.

Dieses Dekret ist im Amtsblatt der Region kundzumachen. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

 

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionA Gesundheitsdienst
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 23. August 1973, Nr. 28
ActionActionb) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 5. Dezember 1975, Nr. 55
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 25. Juni 1976, Nr. 25 —
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 17. Jänner 1977, Nr. 1
ActionActione) LANDESGESETZ vom 3. September 1979, Nr. 12
ActionActionf) Landesgesetz vom 2. Jänner 1981, Nr. 1
ActionActiong) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 14. Juli 1981, Nr. 25
ActionActionh) Landesgesetz vom 12. Jänner 1983, Nr. 3
ActionActioni) Landesgesetz vom 21. Juni 1983, Nr. 18
ActionActionj) LANDESGESETZ vom 28. Juni 1983, Nr. 19
ActionActionk) LANDESGESETZ vom 18. August 1983, Nr. 30
ActionActionl) LANDESGESETZ vom 17. April 1986, Nr. 15
ActionActionm) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 20. Oktober 1986, Nr. 20
ActionActionn) Landesgesetz vom 17. August 1987, Nr. 21
ActionActiono) LANDESGESETZ vom 12. Mai 1988, Nr. 19
ActionActionp) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 21. November 1988, Nr. 34
ActionActionq) Landesgesetz vom 22. November 1988, Nr. 51
ActionActionr) LANDESGESETZ vom 10. April 1991, Nr. 8
ActionActions) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 13. April 1992, Nr. 16
ActionActiont) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 13. April 1992, Nr. 17
ActionActionu) LANDESGESETZ vom 29. Juli 1992, Nr. 30
ActionActionv) LANDESGESETZ vom 10. November 1993, Nr. 22
ActionActionw) LANDESGESETZ vom 19. Dezember 1994, Nr. 13
ActionActionx) Landesgesetz vom 2. Mai 1995, Nr. 10
ActionActiony) LANDESGESETZ vom 13. November 1995, Nr. 22 —
ActionActionz) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 23. April 1998, Nr. 12
ActionActiona') Landesgesetz vom 9. Juni 1998, Nr. 5
ActionActionb') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 10. August 1999, Nr. 48
ActionActionc') Landesgesetz vom 4. Jänner 2000, Nr. 1
ActionActiond') Landesgesetz vom 5. März 2001, Nr. 7
ActionActione') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 16. August 2001, Nr. 48
ActionActionf') Landesgesetz vom 5. November 2001, Nr. 14
ActionActiong') Dekret des Landeshauptmanns vom 11. Oktober 2002, Nr. 40
ActionActionh') LANDESGESETZ vom 2. Oktober 2006, Nr. 9
ActionActioni') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 18. Jänner 2007, Nr. 11 —
ActionActionj') Dekret des Landeshauptmanns vom 30. März 2011 , Nr. 14
ActionActionk') Dekret des Landeshauptmanns vom 18. Juni 2013, Nr. 16
ActionActionArt. 1 (Anwendungsbereich)
ActionActionArt. 2 (Zulassungsvoraussetzungen)
ActionActionArt. 3 (Bekanntmachung des Auswahlverfahrens)
ActionActionArt. 4 (Prüfungskommission)
ActionActionArt. 5 (Durchführung des Auswahlverfahrens)
ActionActionArt. 6 (Ernennung des Pflegedienstleiters/der Pflegedienstleiterin)
ActionActionArt. 7 (Inkrafttreten)
ActionActionl') Dekret des Landeshauptmanns vom 30. September 2013, Nr. 27
ActionActionm') Dekret des Landeshauptmanns vom 24. Oktober 2013, Nr. 30
ActionActionn') Dekret des Landeshauptmanns vom 30. Oktober 2013, Nr. 34
ActionActiono') Dekret des Landeshauptmanns vom 18. November 2013, Nr. 37
ActionActionp') Landesgesetz vom 19. Juni 2014, Nr. 4
ActionActionq') Dekret des Landeshauptmanns vom 25. Juli 2014, Nr. 26
ActionActionr') Landesgesetz vom 19. Mai 2015, Nr. 5
ActionActions') Landesgesetz vom 21. April 2017, Nr. 3
ActionActiont') Landesgesetz vom 21. April 2017, Nr. 4
ActionActionu') Dekret des Landeshauptmanns vom 26. Juni 2017, Nr. 21
ActionActionv') Dekret des Landeshauptmanns vom 7. August 2017, Nr. 27
ActionActionw') Dekret des Landeshauptmanns vom 7. August 2017, Nr. 28
ActionActionx') Dekret des Landeshauptmanns vom 16. August 2017, Nr. 30
ActionActiony') Dekret des Landeshauptmanns vom 1. September 2017, Nr. 33
ActionActionz') Dekret des Landeshauptmanns vom 1. September 2017, Nr. 35
ActionActiona'') Dekret des Landeshauptmanns vom 10. Oktober 2017, Nr. 37
ActionActionB Gesundheitsvorsorge-Krankenvorsorge
ActionActionC Hygiene
ActionActionD Landesgesundheitsplan
ActionActionE Psychische Gesundheit
ActionActionF Arbeitsverträge
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis