In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

f) Landesgesetz vom 18. März 2013, Nr. 41)2)
Neuordnung und Aktualisierung der Repräsentationsspesen

1)
Kundgemacht im Amtsblatt vom 26. März 2013, Nr. 13.
2)
Siehe auch Art. 5 Absatz 1 des L.G. vom 6. Juli 2017, Nr. 8.

Art. 1 (Gegenstand und Zielsetzung)

(1) Mit diesem Gesetz werden die Repräsentationsspesen der Mitglieder der Landesregierung und des Landtagspräsidiums sowie die entsprechenden Verwaltungs- und buchhalterischen Verfahren neu geregelt und aktualisiert.

Art. 2 (Fonds für Repräsentationsspesen)

(1) Den Mitgliedern der Landesregierung und des Landtagspräsidiums steht ein Fonds für Repräsentationsspesen zur Verfügung.

Art. 3 (Repräsentationsspesen)

(1) Repräsentationsspesen sind Spesen, die dazu dienen, das Ansehen der von den jeweiligen Funktionsträgern/Funktionsträgerinnen vertretenen Institution zu wahren und zu erhöhen. Das sind:

  1. Ausgaben zur Erfüllung der Gastgeberpflichten einschließlich der Beförderung, für Mittagessen und Büffets in öffentlichen Gastbetrieben bzw. gleichwertigen Einrichtungen oder am Sitz der jeweiligen Institutionen,
  2. kleine Geschenke, wie landestypische Produkte, Pokale, Medaillen, Plaketten, Bücher, Fotografien, Drucke, Blumen und Ähnliches,
  3. Ausgaben für Feierlichkeiten und Gedenkfeiern, einschließlich kultureller Darbietungen, Anteilsbekundungen anlässlich des Ablebens von öffentlichen Personen und Bediensteten, ihrer Ehepartner oder Verwandten sowie Ausgaben für Glückwunschkarten zu besonderen Festlichkeiten und Anlässen,
  4. jedwede Initiative, die zur Förderung und Aufwertung der Rolle und des Images des Landes Südtirol beiträgt, einschließlich der Unterstützung von schulischen Aktivitäten,
  5. Ausgaben für Arbeitsessen in Zusammenhang mit der politischen Tätigkeit.

(2) Die Repräsentationsspesen, die bei der Durchführung von in den Haushaltskapiteln der jeweiligen Institution vorgesehenen Programmen und Initiativen anfallen, fallen nicht unter die Regelung laut Absatz 1.

Art. 4 (Rückerstattung der Spesen)

(1) Die Ausgaben werden von der jeweiligen Institution bezahlt oder vom Funktionsträger/von der Funktionsträgerin vorgestreckt und von der jeweiligen Institution rückerstattet, sofern sie mittels Rechnungen, Steuerquittungen, Kassenbons oder einer Bestätigung durch den Empfänger/die Empfängerin oder in anderer gesetzeskonformer Weise belegt sind.

Art. 5 (Repräsentationsspesen der Fraktionen)

(1) Repräsentationsausgaben, die von den einzelnen Fraktionen getätigt werden, sind ebenfalls nach den Vorgaben dieses Gesetzes zu handhaben.

Art. 6 (Höhe der Ausgaben)

(1) Die Höhe der jeweiligen Fonds wird jährlich im Haushalt des Landes bzw. des Landtages ausgewiesen.

Art. 7 (Finanzbestimmung)

(1) Die Deckung der Ausgaben, die sich aus diesem Gesetz für das Land ergeben, erfolgt durch die Ausgabenbereitstellungen des Landeshaushaltes, welche schon zu Lasten des Haushaltsjahres 2013 auf den Haushaltsgrundeinheiten 01105, 06100, 06105, 06110, 09100, 12105, 13100, 19105 und 25105 bestimmt wurden und für die Maßnahmen der durch Artikel 8 aufgehobenen Artikel 5 des Landesgesetzes vom 17. August 1989, Nr. 6, und Artikel 2 des Landesgesetzes vom 11. August 1994, Nr. 6, autorisiert waren.

(2) Die Ausgabe zu Lasten der folgenden Haushaltsjahre wird mit jährlichem Finanzgesetz festgelegt.

(3) Die Deckung der Ausgaben, die sich aus diesem Gesetz für den Landtag ergeben, erfolgt durch den Haushalt desselben.

Art. 8 (Inkrafttreten)

(1) Dieses Gesetz tritt am Tag nach der Veröffentlichung im Amtsblatt der Region in Kraft. Mit demselben Datum sind Artikel 5 des Landesgesetzes vom 17. August 1989, Nr. 6, und Artikel 2 des Landesgesetzes vom 11. August 1994, Nr. 6, unbeschadet der auf der Grundlage derselben verfügten Spesen und Verfahren, aufgehoben.

Dieses Gesetz wird im Amtsblatt der Region kundgemacht. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

 

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionA Führungsstruktur
ActionActionB Sonderregelung über einzelne Fachdienste
ActionActionC Aufnahme in den Landesdienst und Berufsbilder
ActionActionD Allgemeine dienstrechtliche Bestimmungen über den Landesdienst
ActionActionE Kollektivverträge
ActionActionF Plansoll und Stellenpläne
ActionActionG Dienstkleidung
ActionActionH Dienstaustritt und Ruhestandsbehandlung
ActionActionI Übernahme von Personal anderer Körperschaften
ActionActionJ Landesregierung
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 30. März 1988, Nr. 11
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 17. August 1989, Nr. 6 —
ActionActionc) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 21. Februar 2001, Nr. 7
ActionActiond) Landesgesetz vom 12. Juni 2006, Nr. 5
ActionActione) Landesgesetz vom 10. Oktober 2011, Nr. 11
ActionActionf) Landesgesetz vom 18. März 2013, Nr. 4
ActionActionArt. 1 (Gegenstand und Zielsetzung)
ActionActionArt. 2 (Fonds für Repräsentationsspesen)
ActionActionArt. 3 (Repräsentationsspesen)
ActionActionArt. 4 (Rückerstattung der Spesen)
ActionActionArt. 5 (Repräsentationsspesen der Fraktionen)
ActionActionArt. 6 (Höhe der Ausgaben)
ActionActionArt. 7 (Finanzbestimmung)
ActionActionArt. 8 (Inkrafttreten)
ActionActiong) Dekret des Landeshauptmanns vom 25. Januar 2019, Nr. 1118
ActionActioni) Dekret des Landeshauptmanns vom 31. Januar 2019, Nr. 1386
ActionActioni) Dekret des Landeshauptmanns vom 21. März 2019, Nr. 3666
ActionActionK Landtag
ActionActionL Verwaltungsverfahren
ActionActionM Volksabstimmung und Wahl des Landtages
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis