In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

e) Landesgesetz vom 5. Dezember 2012, Nr. 201)
Bestimmungen zur Lärmbelastung

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Amtsblatt vom 18. Dezember 2012, Nr. 51.

Art. 5 (Gemeindeplan für die akustische Klassifizierung)  delibera sentenza

(1) Die Gemeinde erstellt einen Entwurf des Gemeindeplanes für die akustische Klassifizierung (G.A.K.). Bei der Festlegung einer akustischen Klasse muss die Gemeinde die vorwiegende und tatsächliche Nutzung des Gebietes unter Beachtung des Kriteriums, dass aneinander grenzende Zonen in der Regel akustischen Klassen angehören sollten, deren Grenzwerte sich nicht um mehr als 5 dB(A) unterscheiden, berücksichtigen. Zu diesem Zweck kann eine urbanistische Zone auch mehr als eine akustische Zone enthalten. Bei der in Tabelle 1 von Anhang A angegebenen Klassifizierung handelt es sich um einen Vorschlag für die Erstellung des G.A.K. von Seiten der Gemeinden.

(2) Die Gemeinde veröffentlicht den Entwurf laut Absatz 1 für 30 aufeinander folgende Tage an der Amtstafel. Innerhalb dieser Frist darf jeder Bürger/jede Bürgerin dazu Stellung nehmen. Gleichzeitig mit der Veröffentlichung an der Amtstafel wird der Beschluss an die Agentur gesandt. Will eine Gemeinde Gebiete, die an Nachbargemeinden angrenzen, gemäß Tabelle 1 von Anhang A neu klassifizieren, muss sie den Beschluss auch an diese Gemeinden zur Stellungnahme senden. Alle Stellungnahmen sind innerhalb von 90 Tagen abzugeben. Erfolgt keine Stellungnahme innerhalb der genannten Frist, so wird von einer Zustimmung ausgegangen. 3)

(3) Nach Einsicht in die Stellungnahmen und des Gutachtens der Agentur genehmigt die Gemeinde den G.A.K., gibt dies innerhalb von 30 Tagen im Amtsblatt der Region Trentino-Südtirol bekannt und sendet gleichzeitig eine Kopie an das Land. Etwaige Abweichungen des G.A.K. vom Gutachten der Agentur sind von der Gemeinde zu begründen. Diese Begründungen sind Bestandteil des Genehmigungsbeschlusses des G.A.K.

massimeBeschluss vom 28. November 2011, Nr. 1825 - Feststellung der Gemeinde Bozen als “Ballungsraum” der Autonomen Provinz Bozen gemäß Legislativdekret vom 19. August 2005, Nr. 194
3)
Art. 5 Absatz 2 wurde so geändert durch Art. 17 Absatz 2 des L.G. vom 24. September 2019, Nr. 8.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionA Bodenverschmutzung und Abfallbeseitigung
ActionActionB Landschaftsschutz
ActionActionC Lärmbelästigung
ActionActiona) Landesgesetz vom 20. November 1978, Nr. 66 
ActionActionb) Dekret des Landeshauptmanns vom 6. März 1989, Nr. 4
ActionActionc) Landesgesetz vom 27. Oktober 1997, Nr. 15 —
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 5. August 2008, Nr. 39
ActionActione) Landesgesetz vom 5. Dezember 2012, Nr. 20
ActionActionArt. 1 (Anwendungsbereich)
ActionActionArt. 2 (Begriffsbestimmungen)
ActionActionArt. 3 (Befähigter Lärmschutztechniker/Befähigte Lärmschutztechnikerin)  
ActionActionArt. 4 (Technische Richtlinien für Lärmmessungen und Messgeräte)
ActionActionArt. 5 (Gemeindeplan für die akustische Klassifizierung)
ActionActionArt. 6 (Akustische Klassifizierung und Raumordnung)
ActionActionArt. 7 (Akustische Klassifizierung von Straßen, Eisenbahn und Flugplätzen)
ActionActionArt. 8 (Akustisches Klima und Lärmeinwirkung)
ActionActionArt. 9 (Anlagen, welche der Bewertung der Lärmeinwirkung unterliegen)
ActionActionArt. 10 (Anwendung der Grenzwerte)
ActionActionArt. 11 (Vorschriften für besonders laute Arbeiten)
ActionActionArt. 12 (Ermächtigung für zeitlich begrenzte Veranstaltungen)
ActionActionArt. 13 (Differenzgrenzwerte)
ActionActionArt. 14 (Bauakustische Eigenschaften von Gebäuden)
ActionActionArt. 15 (Pläne und Maßnahmen zur akustischen Sanierung)
ActionActionArt. 16 (Aufsicht)
ActionActionArt. 17 (Strafen)
ActionActionArt. 18 (Ersatzbefugnis)
ActionActionArt. 19 (Schlussbestimmungen)
ActionActionArt. 20 (Finanzbestimmung)
ActionActionArt. 21 (Aufhebungen)
ActionActionANHANG A - Akustische Klassen (Artikel 5) 
ActionActionANHANG B
ActionActionANHANG C
ActionActionANHANG D
ActionActionf) Dekret des Landeshauptmanns vom 10. April 2015, Nr. 7
ActionActionD Luftverschmutzung
ActionActionE Schutz der Flora und Fauna
ActionActionF Gewässerschutz und Gewässernutzung
ActionActionG Umweltverträglichkeitsprüfung
ActionActionH Schutz der Tierwelt
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raumordnung
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis