In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

j) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. November 2012, Nr. 381)
Richtlinien zur Erstellung des Materplans für die Realisierung des Glasfaser-Zugangsnetzes in den Südtiroler Gemeinden

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im Amtsblatt vom 30. Oktober 2012, Nr. 44.

Art. 6 (Ausarbeitung des Masterplans)

(1) Alle Informationen, die nach den eingangs beschriebenen Anweisungen gesammelt wurden sowie die Bemessungen, die sich aus der Planung des Zugangsnetzes ableiten lassen, müssen in einer einzigen Unterlage zusammengefasst werden, wo in klarer Weise das Endresultat, d.h. das vollständige Netz geschildert wird.

(2) Diese Daten müssen sowohl in Form eines Lageplans als auch in digitaler Form (CAD-Format) zur Verfügung gestellt werden, damit sie in das Geographische Informationssystem (GIS) eingefügt werden können.

(3) Gemäß Artikel 2 Absatz 3 des Landesgesetzes vom 19. Jänner 2012, Nr. 2, müssen die Pläne nach deren Genehmigung der Landesregierung übermittelt werden, welche daraufhin den Masterplan erstellt. Hierfür müssen die Pläne im CAD-Format mit den Daten der georeferenzierten Lage im Koordinatensystem UTM WGS84-ETRS89 ausgearbeitet werden.

(4) Dem graphischen Teil sind ein technischer Bericht und etwaige andere Unterlagen (fotografische Dokumentation usw.) beizulegen, die eine genaue und klare Beschreibung der Arbeitsschritte zur Erstellung des Plans sowie eine Endbeschreibung desselben enthalten sollen.

(5) Die verschiedenen Phasen der Verwirklichung des Plans müssen in einem entsprechenden Terminplan zusammengefasst werden.

(6) Gemäß Landesgesetz vom 19. Jänner 2012, Nr. 2, ist eine Schätzung der Kosten für die Verwirklichung des Zugangsnetzes vorzunehmen.

(7) Die von den einzelnen Gemeinden vorgelegten Unterlagen werden auf einer Webseite veröffentlicht, die vom Land zur Verfügung gestellt wird. Dabei sind folgende Schritte zu befolgen:

  1. Zugang zum System mittels Login, wobei nur in das in die eigene Zuständigkeit fallende Gemeindegebiet Einsicht genommen werden kann,
  2. Eingabe der graphischen Daten und GIS-Informationen gemäß den vom System vorgeschlagenen Eingabemasken,
  3. „vorläufige“ Veröffentlichung der eingegebenen, den Masterplan betreffenden Daten,
  4. Bekanntmachung der Veröffentlichung des Masterplans für angrenzende Gemeinden, Körperschaften und Gesellschaften, die auf dem betreffenden Gebiet wirken, mit der Aufforderung, deren Einwände innerhalb von 15 Tagen nach der Veröffentlichung einzureichen,
  5. Einholen der von den betroffenen Parteien vorgebrachten Beobachtungen oder Vorschläge durch die Gemeinde und Vorbereitung der erforderlichen Änderungen,
  6. Überprüfung der eingegebenen Daten durch das Landesamt für Infrastrukturen und Umweltanlagen und anschließende Validierung des Masterplans, der somit in der „endgültigen“ Fassung veröffentlicht wird.

(8) Sollte es für eine Gemeinde im Laufe der Zeit erforderlich sein, Änderungen beim eigenen Plan vorzunehmen, so ist die Vorgehensweise im Wesentlichen ähnlich wie bei der ersten Veröffentlichung; in diesem Fall wird aber nur die neue Eingabe bis zu deren Validierung als provisorisch hervorgehoben.

Dieses Dekret ist im Amtsblatt der Region kundzumachen. Jeder, dem es obliegt, ist verpflichtet, es zu befolgen und für seine Befolgung zu sorgen.

 

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionA Rundfunkanstalt Südtirol (RAS)
ActionActionB Förderung kultureller Tätigkeiten
ActionActiona) Landesgesetz vom 7. November 1983, Nr. 41
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 13. März 1987, Nr. 5
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 11. Mai 1988, Nr. 18
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 7. August 1990, Nr. 17
ActionActione) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 1. April 1992, Nr. 15
ActionActionf) LANDESGESETZ vom 20. April 1993, Nr. 9
ActionActiong) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 4. März 1996, Nr. 13
ActionActionh) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 19. April 2004, Nr. 14
ActionActioni) Landesgesetz vom 19. Januar 2012, Nr. 2
ActionActionj) Dekret des Landeshauptmanns vom 13. November 2012, Nr. 38
ActionActionArt. 1 (Zielsetzung)
ActionActionArt. 2 (Erhebung der Strukturen)
ActionActionArt. 3 (Struktur des Zugangsnetzes)
ActionActionArt. 4 (Erhebung der bestehenden Infrastrukturen)
ActionActionArt. 5 (Erhebung der bestehenden Glasfasernetze)
ActionActionArt. 6 (Ausarbeitung des Masterplans)
ActionActionk) Landesgesetz vom 27. Juli 2015, Nr. 9
ActionActionC Denkmalpflege
ActionActionD Kulturelle Einrichtungen
ActionActionE Landesarchiv
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis