In vigore al

RICERCA:

Ultima edizione

Beschluss Nr. 3753 vom 09.10.2000
Genehmigung der Richtlinien für die Berechnung des Einkommens aus Land- und Forstwirtschaft bei der Gewährung von Leistungen der finanziellen Sozialhilfe; Anlage A, Punkt 2.2 des Dekretes des Landeshauptmanns vom 11. August 2000, Nr. 30

Anlage

RICHTLINIEN FÜR DIE BERECHNUNG DES EINKOMMENS AUS DER LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT BEI DER GEWÄHRUNG VON LEISTUNGEN DER FINANZIELLEN SOZIALHILFE

 

1. EINKOMMEN AUS DER VIEHWIRTSCHAFT

Als Berechnungsgrundlage dienen die Großvieheinheiten (GVE).
Nachstehender Umrechnungsschlüssel wird angewendet :
Pferde,  Stiere
Kühe od. Kälbinnen
über 2 Jahre     1 Stück = 1,00 GVE
Jungrinder und Fohlen
(von 6 Monaten bis
2 Jahre) und Mastrinder     1 Stück = 0,60 GVE
Jungrinder bis 6 Monate     1 Stück = 0,30 GVE
Nachzucht bis 6 Monate     1 Stück = 0,30 GVE
Zuchtschweine und Eber     1 Stück = 0,30 GVE
Schafe und Ziegen     1 Stück = 0,15 GVE
Mastschweine     1 Stück = 0,10 GVE
 
MONATLICHER GEWINN JE GVE (für die ganze Provinz):
(Gewinn = Differenz aus Unternehmensertrag minus Unternehmensaufwand)
Mindestwert     Lire                        0
Höchstwert     Lire             197.000
Mittelwert     Lire               75.000
 

2. EINKOMMEN AUS DER OBSTWIRTSCHAFT

MONATLICHER GEWINN JE HA.:
BEZIRK BOZEN-UNTERLAND
Mindestwert     Lire                         0
Höchstwert     Lire               910.000
Mittelwert     Lire               534.000
 
 
BEZIRK BURGGRAFENAMT
Mindestwert     Lire                    50.000
Höchstwert     Lire                  893.000
Mittelwert     Lire                  657.000
 
 
BEZIRK VINSCHGAU UND EISACKTAL
Mindestwert     Lire                 396.000
Höchstwert     Lire              1.500.000
Mittelwert     Lire                700.000
 

3. EINKOMMEN AUS DER WEINWIRTSCHAFT

MONATLICHER GEWINN JE HA.
Mindestwert     Lire                            0
Höchstwert     Lire               1.060.000
Mittelwert     Lire                 646.000
 
4. EINKOMMEN AUS FELDGEMÜSE
MONATLICHER GEWINN JE HA.
Mindestwert     Lire                           0
Höchstwert     Lire              1.118.000
Mittelwert     Lire                 650.000
 
5. EINKOMMEN AUS BEERENOBSTBAU
MONATLICHER GEWINN JE HA.
Mindestwert     Lire                    830.000
Höchstwert     Lire                  1.610.000
Mittelwert     Lire                 1.000.000
 

6. EINKOMMEN AUS DER FORSTWIRTSCHAFT

GEWINN JE M3 HOLZERLÖS :
Mittelwert     Lire                     85.000

Pro ha. jährlicher, durchschnittlicher Zuwachs   2  m3

 
MONATLICHES Einkommen (Mittelwert)
 
1 Ha. ________________________ 14.000.-
2 Ha. ________________________ 28.000.-
3 Ha. ________________________ 42.000.-
4 Ha. ________________________ 57.000.-
5 Ha. ________________________ 71.000.-
6 Ha. ________________________ 85.000.-
7 Ha. ________________________ 99.000.-
8 Ha. _______________________ 113.000.-
9 Ha. _______________________ 127.000.-
10 Ha. _______________________ 141.000.-
 
Für die Einkommensberechnung aus der Forstwirtschaft werden nur Waldflächen mit einem Jahreshiebsatz von über 2 m³ Holz berücksichtigt.
 
7. GARTENBAU UND KLEINTIERZUCHT
(Hennen, Kaninchen usw.)
Je nach Situation ist ein angemessener Betrag anzunehmen.
(z.B.: Kleintiere = 0,02 GVE)
indice