In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 21/11/2014

c) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 28. Juni 1977, Nr. 301)
Durchführungsverordnung zum Landesgesetz vom 6. September 1973, Nr. 61: Vorschriften zum Schutze des Bodens vor Verunreinigung und zur Regelung des Einsammelns, der Abfuhr und der Beseitigung der festen und schlammigen Abfälle

Visualizza documento intero
1)

Kundgemacht im Ord. Beibl. Nr. 2 zum A.Bl. vom 6. September 1977, Nr. 44.

Art. 11 (Überwachung und Einschreiten von seiten des chemischen Landeslaboratoriums nach Artikel 14 des Landesgesetzes)

(1) Zeigen die durchgeführten Analysen, die nach Artikel 14 Absatz 1 des Landesgesetzes angefordert worden sind, daß die Grenzwerte der zulässigen Abfälle nicht überschritten werden, übermittelt das chemische Landeslaboratorium die Antwort direkt dem zuständigen Bürgermeister in Form eines Berichtes, der die Werte, die sich aus den Analysen ergeben haben, anführt. Dieser Bericht muß in jedem Fall auch dem zuständigen Landesassessor übermittelt werden.

(2) Sollte festgestellt werden, daß die Grenzwerte überschritten sind, so wird das Ergebnis ebenfalls unmittelbar an den zuständigen Bürgermeister der betroffenen Gemeinde übermittelt, wobei die Werte, die sich aus den Analysen ergeben haben, angeführt werden und der Bürgermeister ersucht wird, ein Einschreiten durch den dritten Fachunterausschuß des Landesbeirates zum Schutze des Naturhaushaltes anzufordern, damit dieser die nötigen Untersuchungen anstellt.

(3) Zusammen mit der Kopie des Berichtes, welcher dem Bürgermeister zugestellt worden ist, muß dem zuständigen Landesassessor ein detaillierter und ausführlicher Bericht über die durchgeführten Analysen oder über eventuell festgestellte Mängel bei der Führung der Betriebe, über das schlechte Funktionieren der Anlagen und über jeden anderen festgestellten Verstoß übermittelt werden.

(4) Sollten die Ermittlungen vom chemischen Landeslaboratorium selbständig und ohne vorhergehende besondere Aufforderung angestellt werden, so müssen die Ergebnisse oder Mitteilungen über weitere festgestellte Verstöße im Sinne des Gesetzes nur dem zuständigen Landesassessor übermittelt werden, der die Betroffenen über die erhobenen Ergebnisse unmittelbar benachrichtigt, wenn diese innerhalb der festgesetzten Zulässigkeitswerte liegen. Gegenteiligenfalls werden die Ergebnisse der Analysen vom dritten Fachunterausschuß nach Landesgesetz vom 19. Jänner 1973, Nr. 6, überprüft; in Übereinstimmung mit dem Gutachten desselben teilt der Landesassessor den Betroffenen sodann außer den Ergebnissen der Analysen auch mit, welche Maßnahmen zur Beseitigung der festgestellten Mißstände ergriffen werden müssen.

(5) Über alle anderen Ansuchen von Landes- oder Staatsämtern, die direkt an das chemische Landeslaboratorium gerichtet werden, muß dieses das zuständige Landesassessorat benachrichtigen.

(6) Die entsprechende Antwort erteilt ausschließlich der zuständige Landesassessor sowohl in den Fällen, in denen die ermittelten Ergebnisse die festgesetzten Zulässigkeitsgrenzwerte nicht überschreiten, als auch in den Fällen, in denen die Ergebnisse der Analysen ein Einschreiten durch den dritten Fachunterausschuß nach Landesgesetz vom 19. Jänner 1973, Nr. 6, erfordern sollten.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionA Bodenverschmutzung und Abfallbeseitigung
ActionActiona) Landesgesetz vom 19. Jänner 1973, Nr. 6 
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 14. Dezember 1974, Nr. 38
ActionActionc) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 28. Juni 1977, Nr. 30
ActionActionArt. 1
ActionActionArt. 2 (Einteilung, Herkunft und Zusammensetzung der Abfälle nach Artikel 2 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 3 (Einbringung von Abfällen in die Kanalisation; Einschränkungen und Vorschriften nach Artikel 3 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 4 (Abgrenzung des Pflichtbereiches für die Hausmülleinsammlung nach Artikel 4 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 5 (Richtlinien und Anweisungen - zu Artikel 5 des Landesgesetzes - für die Sortierung des Hausmülls, die Merkmale der Behälter, der Sammelräume und der Transportmittel sowie Zeitabstände, in welchen das Einsammeln und die Abfuhr erfolgt)
ActionActionArt. 6 (Beseitigung des Hausmülls nach Artikel 6 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 7 (Einsammeln, Abfuhr und Beseitigung des Sperrmülls nach Artikel 7 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 8 (Einsammeln, Abfuhr und Beseitigung des Sondermülls nach Artikel 8 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 9 (Ansuchen nach Artikel 10 des Landesgesetzes um Genehmigung zum Einsammeln, zur Abfuhr und zur Beseitigung der Abfälle)
ActionActionArt. 10 (Merkmale der Betriebsgenehmigung nach Artikel 11 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 11 (Überwachung und Einschreiten von seiten des chemischen Landeslaboratoriums nach Artikel 14 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 12 (Bestehende Ablagerungsstätten, Deponien und Behandlungsanlagen nach Artikel 15 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 13 (Erhebung der Ablagerungsstätten, der Deponien und Behandlungsanlagen gemäß Artikel 16 des Landesgesetzes)
ActionActionArt. 14 (Abstimmung mit anderen Gesetzesvorschriften nach Artikel 23 des Landesgesetzes)
ActionActiond) Dekret des Landeshauptmanns vom 14. Juli 1999, Nr. 39
ActionActione) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 16. Dezember 1999, Nr. 69
ActionActionf) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 15. Dezember 2000, Nr. 50
ActionActiong) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 7. April 2003, Nr. 9
ActionActionh) Dekret des Landeshauptmanns vom 26. September 2005, Nr. 45
ActionActioni) Landesgesetz vom 26. Mai 2006, Nr. 4 
ActionActionj) Dekret des Landeshauptmanns vom 11. Juni 2007, Nr. 35
ActionActionk) Dekret des Landeshauptmanns vom 11. Juli 2012, Nr. 23
ActionActionl) Dekret des Landeshauptmanns vom 11. September 2012, Nr. 29
ActionActionm) Dekret des Landeshauptmanns vom 24. Juni 2013, Nr. 17
ActionActionB Landschaftsschutz
ActionActionC Lärmbelästigung
ActionActionD Luftverschmutzung
ActionActionE Schutz der Flora und Fauna
ActionActionF Gewässerschutz und Gewässernutzung
ActionActionG Umweltverträglichkeitsprüfung
ActionActionH Schutz der Tierwelt
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis