In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 21/11/2014

Beschluss Nr. 2689 vom 12.08.2003
Genehmigung der Kriterien zur Gewährung von Beiträgen für die ordentliche Verwaltung und für das Personal von Bonifizierungs- und Bodenverbesserungskonsortien, im Sinne des Landesgesetzes vom 11.06.1975, Nr. 28

…omissis…

- folgende Kriterien für die Gewährung von Beiträgen für die ordentliche Verwaltung und das Personal der Bonifizierungs- und Bodenverbesserungskonsortien im Sinne des Landesgesetzes vom 11.06.1975, Nr. 28, Art. 3, Buchstabe c) festzulegen:
 

1) Im Sinne dieses Beschlusses werden die Konsortien wie folgt eingeteilt:

Kategorie A):

Bergbonifizierungskonsortien und Bodenverbesserungskonsortien, deren Einzugsgebiet vorwiegend im Ackerbau- und Grünlandbereich liegt;

 

Kategorie B):

Alle nicht unter Punkt A) genannten Bonifizierungskonsortien und Bodenverbesserungskonsortien.

 

2) Zur Finanzierung zugelassen sind die Ausgaben für:

Verwaltungsorgane;

Entlohnung und Sozialabgaben des Personals;

Miete und Führung der Räumlichkeiten für die Verwaltung;

Energiespesen zur Betreibung der Pumpwerke;

Instandhaltung der EDV-Anlage;

Versicherungen;

Einhebung der Konsortialbeiträge durch Dritte;

Die Personalkosten werden im Höchstausmaß der Gehälter der Landesbediensteten in vergleichbaren Funktionsebenen und Berufsbildern berücksichtigt. Für die Anerkennung der Personalkosten der Direktoren oder Geschäftsführer obiger Organisationen wird die wirtschaftliche Behandlung der Amtsdirektoren bzw. der Abteilungsdirektoren der Landesverwaltung, sofern es sich um größere Organisationen handelt, als Bemessungsgrundlage herangezogen.

Für ein und dieselbe Ausgabe kann bei der Landesverwaltung nur einmal um einen Beitrag angesucht werden.

 

3) Die zur Finanzierung zugelassenen Kosten werden im Rahmen folgender prozentueller Höchstgrenzen festgesetzt:

a) bis zu 40% für Konsortien der obgenannten Kategorie A)

b) bis zu 30% für Konsortien der obgenannten Kategorie B)

Der Beitragssatz kann bis zu einem Höchstausmaß von 50% der anerkannten Ausgaben erhöht werden, wenn die Ausübung der institutionellen Tätigkeit einen besonderen Aufwand verlangt.

 

4) Die Beitragssätze werden unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit der Finanzmittel des entsprechenden Kapitels des Landeshaushaltes festgelegt und somit gegebenenfalls im Verhältnis gekürzt.

 

5) Im Sinne des Artikels 2, Absatz 3 des genannten Landesgesetzes Nr. 17/1993 in geltender Fassung, werden jährlich stichprobenartige Kontrollen im Ausmaß von mindestens 6% der geförderten Ansuchen durchgeführt;

Genannte Kontrollen finden nicht Anwendung auf geförderte Ansuchen, deren Ausgaben belegt sind und von Beamten der Abteilung Landwirtschaft überprüft werden.

Die Auswahl der zu kontrollierenden Ansuchen erfolgt jährlich mittels Los nach dem Zufallsprinzip durch eine Kommission, bestehend aus dem Direktor der Abteilung Landwirtschaft oder einem Stellvertreter, dem für den jeweiligen Beitrag zuständigen Amtsdirektor und einem Mitarbeiter des Amtes;

Über die Auslosung und das entsprechende Ergebnis wird eine Niederschrift verfasst.

Die Verwaltungskontrollen werden von Beamten der Landesabteilung Landwirtschaft durchgeführt und mittels eines Erhebungsprotokolls bestätigt.

Im Falle von festgestellten Unregelmäßigkeiten werden die von den geltenden Bestimmungen vorgesehenen Sanktionen verhängt.

 
- gegenständlichen Beschluss im Amtsblatt der Region zu veröffentlichen.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2020
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction Beschluss Nr. 43 vom 13.01.2003
ActionAction Beschluss Nr. 210 vom 27.01.2003
ActionAction Beschluss vom 17. Februar 2003, Nr. 406
ActionAction Beschluss Nr. 440 vom 17.02.2003
ActionAction Beschluss Nr. 574 vom 24.02.2003
ActionAction Beschluss Nr. 792 vom 17.03.2003
ActionAction Beschluss Nr. 977 vom 31.03.2003
ActionAction Beschluss Nr. 1036 vom 31.03.2003
ActionAction Beschluss Nr. 1146 vom 14.04.2003
ActionAction Beschluss Nr. 1373 vom 28.04.2003
ActionAction Beschluss Nr. 1435 vom 05.05.2003
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2003, Nr. 2004
ActionAction Beschluss Nr. 2006 vom 16.06.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2366 vom 14.07.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2090 vom 23.06.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2398 vom 14.07.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2399 vom 14.07.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2523 vom 21.07.2003
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2003, Nr. 2546
ActionAction Beschluss Nr. 2580 vom 28.07.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2689 vom 12.08.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3016 vom 01.09.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3009 vom 01.09.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3223 vom 22.09.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3307 vom 29.09.2003
ActionAction Beschluss vom 29. September 2003, Nr. 3347
ActionAction Beschluss Nr. 3474 vom 06.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3540 vom 13.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3564 vom 13.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3679 vom 20.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3872 vom 04.11.2003
ActionAction Beschluss Nr. 4447 vom 09.12.2003
ActionAction Beschluss Nr. 4643 vom 15.12.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3350 vom 29.09.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3774 vom 27.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3471 vom 06.10.2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis