In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 21/11/2014

Beschluss Nr. 3089 vom 02.09.2002
Neufestsetzung der Tarife für den Rettungsdienst und den Krankenwagen (geändert mit Beschluss Nr. 3470 vom 19.09.2005, mit Beschluss Nr. 1268 vom 10.04.2006 und mit Beschluss Nr. 3807 vom 12.11.2007)

...omissis…

1. mit Laufzeit ab 01.01.2007, infolge der „ISTAT-Anpassung  für das Jahr 2007, die Tarife für die Begleichung der dringenden Krankentransporte sowie der nicht dringenden Einsätze mittels Krankenwagen, welche durch die vertragsgebundenen Rettungsorganisationen abge-wickelt werden, neu festzulegen, ebenso wie die Tarife, welche sich aus der Verrechnung der interregionalen und inter-nationalen Krankenmobilität ergeben, und ab Datum der Beschlussgenehmigung die Anlastung der übrigen Rechnungsbeträge an Körperschaften und öffentlicher wie privater Träger, gemäß beiliegender Aufstellung, welche einen wesentlichen Bestandteil dieses Beschlusses bildet, vorzunehmen. Der vorliegende Beschluss bringt keine zusätzliche Ausgabenzweckbindung  zu Lasten des Landeshaushaltes 2007 mit sich.

 
Anlage-Allegato

Tarife für den Krankentransport mit Krankenwagen (2007)

Tariffe per il trasporto sanitario con autoambulanza (2007)

 

DRINGENDE KRANKENTRANSPORTE

TRASPORTI SANITARI URGENTI

 

A. durchgeführt mit den vertragsgebundenen Rettungsmitteln der Rettungsorganisationen

A. effettuati con i mezzi di soccorso convenzionati delle associazioni di soccorso


Art des Rettungsmittels

 

Tipo di mezzo di soccorso


Einsatzzeitraum

 

Periodo d’intervento


Jahresfixbetrag (a)

 

Importo fisso annuale (a)


Betrag für variable Kosten (b)

 

Importo per spese variabili (b)


Notarztwagen

 

Ambulanza di soccorso avanzato


24 Stunden

 

24 ore


 

261.780,51 €

 

 

0,35 € /km

 

Notarztwagen – Reserve

 

Ambulanza di soccorso avanzato – riserva


 

/


 

33.530,33 €

 

 

/


Notarzteinsatzfahrzeug

 

Automedica


24 Stunden

 

ore 24


218.102,48  €

 

 

0,35 € /km

 

Rettungswagen

 

Ambulanza di soccorso


24 Stunden

 

ore 24


240.768,03 €

 

 

0,35 € /km

 

Rettungswagen

 

Ambulanza di soccorso


Nacht, Wochenende, Feiertage

 

Notte, fine settimana, festivi


59.535,36 €

 

 

0,35 € /km

 

Notfallkrankenwagen

 

ambulanza di soccorso multiuso


24 Stunden

 

ore 24


159.817,16  €

 

 

0,35 € /km

 

(a)Der Jahresfixbetrag umfasst die Kosten für den Ankauf des Fahrzeuges inklusiv medizintechnischer Geräte, das Rettungspersonal, die Betriebskosten, die Ausbildung und die Verwaltungskosten.

(a)L’importo fisso annuale comprende i costi d‘acquisto dell‘automezzo incluso le apparecchiature elettromedicali, il personale sanitario, i costi gestionali, la formazione e le spese amministrative.

(b)Der Betrag für variable Kosten umfasst Treibstoff, Schmierstoffe und den Ankauf der Einmalwäsche.

(b) L’importo per spese variabili comprende carburante, lubrificanti, l’acquisto della biancheria monouso.

 
 
 

B. durchgeführt mit den nicht vertragsgebundenen Rettungsmitteln der Rettungsorganisationen

B. effettuati con i mezzi di soccorso nonconvenzionati delle associazioni di soccorso


Beschreibung/Descrizione

TARIF/TARIFFA

a)     Transporte mit Start von der Rettungsstelle bis zu einer Gesamtfahrt von  30 km – niederer Tarif

hängt vom seitens der Landesnotrufzentrale „118  zugewiesenen Dringlichkeitsgrad (Kodex grün, weiß) ab

trasporti con partenza dalla postazione fino ad una percorrenza complessiva di 30 km – tariffa bassa dipende dal grado di criticità (codice verde, bianco) assegnato dalla Centrale provinciale d’emergenza „118

 

für jeden km über die 30 km /per ogni km percorso oltre i 30 km


35,02 €

 
 

1,17 €

b)     Transporte mit Start von der Rettungsstelle bis zu einer Gesamtfahrt von  30 km – höherer Tarif

hängt vom seitens der Landesnotrufzentrale „118  zugewiesenen Dringlichkeitsgrad ab (Kodex rot)

trasporti con partenza dalla postazione fino ad una percorrenza complessiva di 30 km – tariffa alta dipende dal grado di criticità (codice rosso) assegnato dalla Centrale provinciale d’emergenza „118

 

für jeden km über die 30 km/ per ogni km percorso oltre i 30 km


70,04 €

 
 
 

2,33 €

 
 

NICHT DRINGENDE KRANKENTRANSPORTE

TRASPORTI SANITARI NON URGENTI


Beschreibung/Descrizione


TARIF/TARIFFA

a)     Transporte mit Krankenwagen mit Start von der Rettungsstelle bis zu einer Gesamtfahrt von 30 km

trasporti con ambulanza con partenza dalla postazione fino ad una percorrenza complessiva di 30 km

 

für jeden km über die 30 km/ per ogni km percorso oltre i 30 km


35,02 €

 

1,17 €

b)Mehrpersonentransporte mit KTW/ trasporto plurimo con ambulanza di trasporto

 

für 2 Patienten pro km (30%) – per 2 pazienti ogni km (30%)

 

für 3 und mehr Patienten pro km (50%) – per 3 e più pazienti ogni km (50%)


 

1,51 €

 

1,75 €

c) Mehrpersonentransporte mit normalemPKW/ trasporto plurimo con automezzo normale

0,98 €

d)Mehrpersonentransporte mit normalem PKW/ trasporto plurimo con automezzo normale

 

für 2 Patienten pro km (30%) – per 2 pazienti ogni km (30%)

 

für 3 und mehr Patienten pro km (50%) – per 3 e più pazienti ogni km (50%)


 

1,26 €

 

1,45 €

e)Wartezeit für max. 2 Rettungshelfer (Bruchteil unter 30 Minuten werden nicht berechnet, über 30 Minuten  wird zu einer Stunde aufgerundet)

tempo d’attesa per massimo 2 soccorritori (frazioni di ore inferiori ai 30 minuti vengono trascurate, le altre vengono arrotondate a ora intera)


22,93 €

für jeden Rettungshelfer/

per ciascun soccorritore


TARIFE ZUM ZWECK DER VERRECHNUNG DER INTERREGIONALEN UND INTERNATIONALEN SANITÄTSMOBILITÄT UND DER ANLASTUNGEN GEGENÜBER KÖRPERSCHAFTEN UND ÖFFENTLICHEN UND PRIVATEN EINRICHTUNGEN

 

TARIFFE AI FINI DELLA COMPENSAZIONE DELLA MOBILITÀ SANITARIA INTERREGIONALE ED INTERNAZIONALE E DEGLI ALTRI ADDEBITI AD ENTI E SOGGETTI PUBBLICI E PRIVATI


Beschreibung/Descrizione

TARIF/TARIFFA

a)     Transporte mit Notarztwagen (NAW) oder Rettungstransportwagen (RTW) mit Arztbegleitung mit Start von der Rettungsstelle bis zu einer Gesamtfahrt von 30 km

trasporti con centro mobile di rianimazione (NAW) o con autoambulanza di soccorso (RTW) con accompagnamento del medico con partenza dalla postazione fino ad una percorrenza complessiva di 30 km

 
 

für jeden km über die 30 km/ per ogni km percorso oltre i 30 km


 

416,97 €

 
 

0,56 €

b)     Transporte mit Rettungstransportwagen (RTW) ohne Arztbegleitung mit Start von der Rettungsstelle bis zu einer Gesamtfahrt von 30 km

trasporti con autoambulanza di soccorso (RTW) senza accompagnamento del medico con partenza dalla postazione fino ad una percorrenza complessiva di 30 km

 
 

für jeden km über die 30 km/ per ogni km percorso oltre i 30 km


 
 

243,20 €

 
 
 

0,56 €


 
Anlage B

MASSNAHMENPAKET ZUR RATIONALISIERUNG DER KOSTEN

1.     Errichtung einer integrierten Telefonzentrale (“118-er-Einsätze” und programmierte Transporte).

2.     Ab 01.01.2003 wird die Ausbildung im Rahmen der Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen des Landes im Bereich der Ausbildung des Gesundheitspersonals geplant. Die Ausbildungspläne mit Inhalten und Schwerpunkten werden von der Landesregierung genehmigt und die vertragsgebundenen Rettungsorganisationen Weißes und Rotes Kreuz können sofern dafür die Voraussetzungen gegeben sind, mit der Durchführung der Aus- und Weiterbildung beauftragt werden. Weiters müssen die Berufsbilder “Rettungssanitäter” und “Rettungshelfer” definiert und deren Aufgabenbereiche festgelegt werden.

3.     Das gemischte System Rettung/programmierte Transporte muß ausgebaut werden, immer unter der Voraussetzung daß die dafür erforderliche Qualität aufrecht erhalten bleibt und gleichzeitig Einsparungen möglich sind.

4.     Programmierte Transporte müssen so weit wie möglich, zusammengelegt werden, vor allem Fahrten nach Innsbruck und Trient. Auch die Krankenhausentlassungen müssen besser organisiert werden.

5.     Die Ausstattung der Fahrzeuge muß durch Richtlinien des Landes definiert werden.

6.     Der Fuhrpark und das Personal müssen möglichst rationell organisiert bzw. eingesetzt werden. Es müssen Rationalisierungen im Verwaltungsbereich erfolgen und Überangebote abgebaut werden.

7.     Die Investitionsausgaben für Bauten und Einrichtungen sowie die Ausstattung der Rettungsstellen müssen von den Gemeinden getragen werden. Im Hinblick auf die Ausstattungen und Einrichtungen werden diesbezügliche Kriterien erstellt.

8.     Die von der Landesregierung genehmigten Tarife enthalten sämtliche Ausgaben, mit Ausnahme der Ausbildungsspesen.

9.     Ab 01.01.2003 wird die Landesnotrufzentrale “118” eine eigene Kostenstelle bilden und für die Begleichung aller im Bereich Flugrettung, Bodenrettung und programmierte Transporte anfallenden Kosten, Sorge tragen. Der zuständige Primar übernimmt somit auch die Verantwortung für die Ausgaben des gesamten Bereiches.

10.     Die Rettungsorganisationen verpflichten sich, jährlich der Landesregierung einen Tätigkeitsbericht und eine Kostenanalyse mit Rationalisierungsmaßnahmen vorzulegen.
indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2020
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction Beschluss Nr. 120 vom 21.01.2002
ActionAction Beschluss Nr. 131 vom 21.01.2002
ActionAction Beschluss Nr. 717 vom 04.03.2002
ActionAction Beschluss Nr. 747 vom 11.03.2002
ActionAction Beschluss Nr. 799 vom 11.03.2002
ActionAction Beschluss Nr. 853 vom 18.03.2002
ActionAction Beschluss Nr. 1111 vom 08.04.2002
ActionAction Beschluss Nr. 1134 vom 08.04.2002
ActionAction Beschluss Nr. 1136 vom 08.04.2002
ActionAction Beschluss Nr. 1270 vom 15.04.2002
ActionAction Beschluss Nr. 1857 vom 27.05.2002
ActionAction Beschluss Nr. 1863 vom 27.05.2002
ActionAction Beschluss Nr. 2053 vom 10.06.2002
ActionAction Beschluss Nr. 2197 vom 17.06.2002
ActionAction Beschluss Nr. 2303 vom 24.06.2002
ActionAction Beschluss Nr. 2399 vom 08.07.2002
ActionAction Beschluss vom 8. Juli 2002, Nr. 2403
ActionAction Beschluss Nr. 2637 vom 22.07.2002
ActionAction Beschluss vom 29. Juli 2002, Nr. 2732
ActionAction Beschluss Nr. 2836 vom 13.08.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3013 vom 26.08.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3055 vom 26.08.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3213 vom 09.09.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3257 vom 09.09.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3268 vom 16.09.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3283 vom 16.09.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3296 vom 16.09.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3655 vom 14.10.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3260 vom 16.09.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3767 vom 21.10.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4006 vom 04.11.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4020 vom 04.11.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4202 vom 18.11.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4224 vom 18.11.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4326 vom 25.11.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4332 vom 25.11.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4396 vom 25.11.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4511 vom 02.12.2002
ActionAction Beschluss vom 9. Dezember 2002, Nr. 4567
ActionAction Beschluss Nr. 4790 vom 16.12.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4591 vom 09.12.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4892 vom 23.12.2002
ActionAction Beschluss Nr. 4923 vom 23.12.2002
ActionAction Beschluss Nr. 1497 vom 29.04.2002
ActionAction Beschluss Nr. 3089 vom 02.09.2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis