In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 21/11/2014

Beschluss Nr. 2477 vom 08.07.2002
Übergangsregelung für die Schuldirektoren der Schulen staatlicher Art Südtirols in Bezug auf den gesamtstaatlichen Kollektivvertrag für Schulführungskräfte - Bereich V - vom 1.3.2002

Die Landesregierung
nimmt Einsicht in:

-     den Artikel 1 des gesetzesvertretenden Dekretes vom 06.03.1998, Nr. 59, mit welchem für Schuldirektoren der Rang des Personals mit Führungsaufgaben eingerichtet worden ist,

-     den Artikel 13 des Landesgesetzes vom 29.06.2000, Nr. 12 in geltender Fassung, laut welchem die Schuldirektoren ab 01.09.2000 als Führungskräfte eingestuft werden,

-     das Einvernehmensprotokoll zwischen den Vertretern der Schulämter und den Vertretern der Direktorengewerkschaften, unterschrieben am 20.06.2002, am 24.06.2002 und am 01.07.2002,

stellt fest, dass:

-     der Landeskollektivvertrag vom 22.08.2000 betreffend das Direktions- und Lehrpersonal der Schulen staatlicher Art Südtirols für die Direktoren infolge der geänderten dienstrechlichen Position nicht mehr angewendet werden kann,

-     der gesamtstaatliche Kollektivvertrag für Schulführungskräfte – Bereich V –seit 01.03.2002 in Kraft ist,

-     die Vertragsverhandlungen zum ersten Landeskollektivvertrag für Schuldirektoren der Schulen staatlicher Art Südtirols noch im Gange sind,

 
erachtet es als notwendig, den normativen Teil des obgenannten Landeskollektivvertrages vom 22.08.2000 bis zum Inkrafttreten des ersten Landeskollektivvertrages für die Schuldirektoren anzuwenden und im Übergangswege die ökonomische Behandlung unter Berücksichtigung der Bestimmungen des gesamtstaatlichen Kollektivvertrages vom 01.03.2002 festzulegen,
und

b e s c h l i e ß t :

1. Die Bestimmungen des normativen Teiles des Landeskollektivvertrages vom 22.08.2000 bleiben aufrecht, bis die durch den ersten Landeskollektivvertrag für die Schuldirektoren der Schulen staatlicher Art Südtirols ersetzt werden.
 
2. Bis zum Inkrafttreten des ersten Landeskollektivvertrages für die Schuldirektoren der Schulen staatlicher Art Südtirols wird den Schuldirektorinnen und Schuldirektoren der Schulsprengel, Grund-, Mittel- und Oberschulen folgende Besoldung zuerkannt:
2.1 Das staatliche Grundgehalt gemäß Art. 38, 39 und 40 des gesamtstaatlichen Kollektivvertrages für die Schulführungskräfte des Bereichs V vom 01.03.2002, das sich wie folgt zusammensetzt:
a) mit Wirkung vom 01.01.2001:

Grundgehalt:      17.352,44 Euro1)

18.798,47 Euro2)

Erhöhung Art. 40:      8.293,26 Euro1)

8.984,37 Euro2)

Sonderergänzungszulage:      6.705,16 Euro1)

7.263,92 Euro2)

Individuelles Dienstaltersgehalt gemäß Art. 39, Absätze 2 und 3, falls angereift und zustehend,

und
b) mit Wirkung vom 31.12.2001 wird folgender Betrag in das Gehalt übernommen und ab 01.01.2002 ausbezahlt, zusätzlich zu den unter Punkt a) angeführten Posten:

Funktionsgehalt, fixer Anteil:     1.020,20 Euro1)

1.105,22 Euro2)
 
2.2 Die Zulage für die zweite Sprache für die höhere Laufbahn, falls zustehend.
 
2.3 Die Landeszulage, die sich aus der Differenz zwischen der Jahresbruttobesoldung aufgrund der jeweiligen Gehaltsposition beim Land gemäß Art. 12 des LKV vom 22.08.2000, inbegriffen die Sonderergänzungszulage und der Jahresbruttobesoldung lt. Punkt 2.1 einschließlich der Zulage für die zweite Sprache lt. Punkt 2.2, auch falls nicht zustehend, ergibt. Die Landeszulage wird mit 13 multipliziert und der daraus sich ergebende Betrag wird in 11 Monatsraten ausbezahlt.
Ergibt sich bei der Berechnung der Landeszulage ein negativer Betrag, da die staatliche Jahresbruttobesoldung gemäß Punkt 2.1. einschließlich der Zulage für die zweite Sprach lt. Punkt 2.2, auch falls nicht zustehend, höher ist als die entsprechende Jahresbruttobesoldung beim Land, so wird dieser negative Betrag von der Zulage gemäß nachstehendem Punkt 2.4. in Abzug gebracht.
 
2.4 Die Landesfunktionszulage, wie sie für die Führungskräfte des Landes vorgesehen ist und wie sie für das Schuljahr 200/01 bzw. 2001/02 festgelegt wurde, unter Anwendung der Koeffizienten von 0,5 bis 0,9 auf die jährliche Besoldung der achten Funktionsebene, zweite Gehaltsklasse, der unteren Besoldungsstufe des Landespersonals, unbeschadet der Bestimmung des Punktes 2.3.
 
2.5 Die Leistungsprämie für die Schuljahre 2000/2001 und 2001/2002 im Ausmaß und nach den Bestimmungen laut Art. 13 des Landeskollektivvertrages vom 22.08.2000.
 
1) Jahresbruttobetrag ohne 13. Monatsgehalt
2) Jahresbruttobetrag einschließlich 13. Monatsgehalt
indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2020
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction Beschluss Nr. 11 vom 17.01.2011
ActionAction Beschluss vom 24. Januar 2011, Nr. 50
ActionAction Beschluss Nr. 86 vom 24.01.2011
ActionAction Beschluss Nr. 139 vom 07.02.2011
ActionAction Beschluss Nr. 189 vom 07.02.2011
ActionAction Beschluss Nr. 372 vom 14.03.2011
ActionAction Beschluss Nr. 423 vom 14.03.2011
ActionAction Beschluss vom 21. März 2011, Nr. 435
ActionAction Beschluss vom 21. März 2011, Nr. 474
ActionAction Beschluss Nr. 477 vom 21.03.2011
ActionAction Beschluss Nr. 535 vom 04.04.2011
ActionAction Beschluss Nr. 601 vom 11.04.2011
ActionAction Beschluss Nr. 683 vom 21.04.2011
ActionAction Beschluss Nr. 742 vom 09.05.2011
ActionAction Beschluss Nr. 743 vom 09.05.2011
ActionAction Beschluss Nr. 786 vom 16.05.2011
ActionAction Beschluss Nr. 849 vom 23.05.2011
ActionAction Beschluss Nr. 850 vom 23.05.2011
ActionAction Beschluss Nr. 859 vom 23.05.2011
ActionAction Beschluss Nr. 860 vom 23.05.2011
ActionAction Beschluss vom 30. Mai 2011, Nr. 868
ActionAction Beschluss vom 30. Mai 2011, Nr. 892
ActionAction Beschluss Nr. 923 vom 06.06.2011
ActionAction Beschluss Nr. 932 vom 20.06.2011
ActionAction Beschluss Nr. 934 vom 20.06.2011
ActionAction Beschluss Nr. 974 vom 20.06.2011
ActionAction Beschluss vom 27. Juni 2011, Nr. 998
ActionAction Beschluss vom 27. Juni 2011, Nr. 1015
ActionAction Beschluss vom 4. Juli 2011, Nr. 1020
ActionAction Beschluss Nr. 1094 vom 18.07.2011
ActionAction Beschluss vom 25. Juli 2011, Nr. 1136
ActionAction Beschluss vom 8. August 2011, Nr. 1189
ActionAction Beschluss vom 6. September 2011, Nr. 1356
ActionAction Beschluss vom 19. September 2011, Nr. 1429
ActionAction Beschluss vom 19. September 2011, Nr. 1432
ActionAction Beschluss vom 26. September 2011, Nr. 1445
ActionAction Beschluss vom 26. September 2011, Nr. 1449
ActionAction Beschluss vom 10. Oktober 2011, Nr. 1537
ActionAction Beschluss vom 24. Oktober 2011, Nr. 1605
ActionAction Beschluss vom 14. November 2011, Nr. 1715
ActionAction Beschluss vom 28. November 2011, Nr. 1825
ActionAction Beschluss vom 28. November 2011, Nr. 1835
ActionAction Beschluss vom 5. Dezember 2011, Nr. 1898
ActionAction Beschluss vom 12. Dezember 2011, Nr. 1906
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2011, Nr. 2006
ActionAction Beschluss vom 19. Dezember 2011, Nr. 2007
ActionAction Beschluss vom 30. Dezember 2011, Nr. 2025
ActionAction Beschluss vom 30. Dezember 2011, Nr. 2026
ActionAction Beschluss vom 30. Dezember 2011, Nr. 2031
ActionAction Beschluss vom 30. Dezember 2011, Nr. 2057
ActionAction Beschluss vom 30. Dezember 2011, Nr. 2081
ActionAction Beschluss vom 30. Dezember 2011, Nr. 2087
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis