In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 21/11/2014

Beschluss Nr. 792 vom 17.03.2003
Genehmigung der Richtlinien zum Artikel 107, Absatz 23, des Landesraumordnungsgesetzes (geändert mit Beschluss Nr. 236 vom 29.01.2007)

….omissis….

Die Richtlinien gemäß Artikel 107, Absatz 23 des Landesraumordnungsgesetzes wie folgt zu genehmigen:

 

Richtlinien zum Artikel 107, Absatz 23 des Landesraumordnungsgesetzes

1. Bei einzelnen nicht mehr für die Bewirtschaftung gebrauchten landwirtschaftlichen Betriebsgebäuden, welche sich an einer Hofstelle im Sinne des Artikel 20 der Durchführungsverordnung zum Landesraumordnungsgesetz befinden, darf bei Abbruch gemäss Artikel 107, Absatz 23 des Landesraumordnungsgesetzes der Wiederaufbau in nicht weiter als 40 Meter Entfernung von den bestehenden oder geplanten Wohngebäuden oder Wirtschaftsgebäuden oder Stallungen erfolgen. Sollten diese 40 Meter auf Grund der Geländebeschaffenheit nicht ausreichen, ist der Wiederaufbau in einer Entfernung von höchstens 60 Metern von den obigen Gebäuden gestattet, sofern hiefür ein bindendes Gutachten der Landesraumordnungskommission vorliegt. Bei denkmalgeschützten Bauten kann der Wiederaufbau auch in einer größeren Entfernung innerhalb des selben Gemeindegebietes genehmigt werden, sofern überwiegende, von der Abteilung 13 - Denkmalpflege - bestätigte denkmalschützerische Gründe vorliegen; für den Wiederaufbau ist das Gutachten der Landesraumordnungskommission vorgeschrieben. Sollten die Gutachten der Landesraumordnungskommission und des Denkmalamtes widersprüchlich sein, entscheidet die Landesregierung.
2. Bei Abbruch und Wiederaufbau der nicht mehr gebrauchten landwirtschaftlichen Betriebsgebäude, welche nicht an einer Hofstelle bestehen und 1973 bestanden haben, ist der Wiederaufbau mit Umwandlung nur auf der Zubehörsfläche, die mit den Kriterien laut Art.23 der Durchführungsverordnung zum Landesraumordnungsgesetz festgelegt werden, gestattet; überdies ist die Verlegung in Richtung zur gegenständlichen verbauten Ortschaft hin in gerader Linie zulässig.
3. Der Wiederaufbau mit Umwandlung an anderer Stelle im landwirtschaftlichen Grün, jedoch innerhalb der 300 Metergrenze der gleichen verbauten Ortschaft ist in Anwendung des Artikel 107, Absatz 13 des Landesraumordnungsgesetzes gestattet.
4. Mehrere landwirtschaftliche Betriebsgebäude mit jeweils weniger als 400 m³ außer Boden dürfen im Sinne des Gesetzes für die Umwandlung der Zweckbestimmung nicht angehäuft bzw. zusammengezählt werden.
5. Die Umwandlung der Zweckbestimmung von landwirtschaftlichen Betriebsgebäuden ist gänzlich oder auch teilweise zulässig, sofern das für die Betriebsführung nicht mehr gebrauchte Volumen außer Boden nicht weniger als 400 m³ beträgt.
Bei Umbau, Abbruch und Wiederaufbau muss das für die landwirtschaftliche Betriebsführung, aufgrund der vorhandenen landwirtschaftlichen Eigentumsfläche, erforderlichen Betriebsvolumen für den landwirtschaftlichen Bedarf und für die Unterbringung der landwirtschaftlichen Maschinen (mit Wartungs-, Treibstoff- und Spritzmittelbedarf) im selben Gebäude beibehalten bzw. gewährleistet werden.
Der Mindestraumbedarf für den Maschinenraum der dem Bestand angerechnet wird, ist in der graphischen Darstellung, welche Bestandteil dieser Richtlinien bildet, festgehalten.
6. Überschüssiges landwirtschaftliches Betriebsvolumen kann nur an der Hofstelle als Urlaub auf dem Bauernhof im Sinne der einschlägigen Bestimmungen umgewandelt werden.
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionAction2020
ActionAction2019
ActionAction2018
ActionAction2017
ActionAction2016
ActionAction2015
ActionAction2014
ActionAction2013
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction Beschluss Nr. 43 vom 13.01.2003
ActionAction Beschluss Nr. 210 vom 27.01.2003
ActionAction Beschluss vom 17. Februar 2003, Nr. 406
ActionAction Beschluss Nr. 440 vom 17.02.2003
ActionAction Beschluss Nr. 574 vom 24.02.2003
ActionAction Beschluss Nr. 792 vom 17.03.2003
ActionAction Beschluss Nr. 977 vom 31.03.2003
ActionAction Beschluss Nr. 1036 vom 31.03.2003
ActionAction Beschluss Nr. 1146 vom 14.04.2003
ActionAction Beschluss Nr. 1373 vom 28.04.2003
ActionAction Beschluss Nr. 1435 vom 05.05.2003
ActionAction Beschluss vom 16. Juni 2003, Nr. 2004
ActionAction Beschluss Nr. 2006 vom 16.06.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2366 vom 14.07.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2090 vom 23.06.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2398 vom 14.07.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2399 vom 14.07.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2523 vom 21.07.2003
ActionAction Beschluss vom 28. Juli 2003, Nr. 2546
ActionAction Beschluss Nr. 2580 vom 28.07.2003
ActionAction Beschluss Nr. 2689 vom 12.08.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3016 vom 01.09.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3009 vom 01.09.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3223 vom 22.09.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3307 vom 29.09.2003
ActionAction Beschluss vom 29. September 2003, Nr. 3347
ActionAction Beschluss Nr. 3474 vom 06.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3540 vom 13.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3564 vom 13.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3679 vom 20.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3872 vom 04.11.2003
ActionAction Beschluss Nr. 4447 vom 09.12.2003
ActionAction Beschluss Nr. 4643 vom 15.12.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3350 vom 29.09.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3774 vom 27.10.2003
ActionAction Beschluss Nr. 3471 vom 06.10.2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis