In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

k) Landesgesetz vom 16. Oktober 1992, Nr. 361)
Neuordnung der dienstrechtlichen Stellung der Bediensteten

Visualizza documento intero
1)
Kundgemacht im A.Bl. vom 27. Oktober 1992, Nr. 44.

Art. 19 (Übertragung der Aufgaben des medizinischen Landeslabors für Hygiene und Prophylaxe und Überführung der Bediensteten an die Sanitätseinheit Mitte-Süd)

(1) Die vom medizinischen Landeslabor für Hygiene und Prophylaxe im Sinne von Artikel 15 des Landesgesetzes vom 5. Jänner 1984, Nr. 1, ausgeübten Aufgaben werden im Sinne von Artikel 27 des Regionalgesetzes vom 30. April 1980, Nr. 6, an die Sanitätseinheit Mitte-Süd übertragen und von dieser als gebietsübergreifender Dienst im Bereich der öffentlichen Hygiene und Gesundheit geführt.

(2) Die beim genannten Laboratorium im Dienst stehenden Bediensteten werden für den in Absatz 1 vorgesehenen Zweck an die Sanitätseinheit Mitte-Süd überstellt.

(3) Der Zeitpunkt und die Modalitäten des Übergangs der übertragenen Aufgaben, die technisch organisatorischen Modalitäten und das Personalkontingent des entsprechenden Dienstes werden von der Landesregierung festgelegt.

(4) Die dem Landesgesetz vom 17. April 1986, Nr. 15, anliegende Tabelle c), abgeändert durch Artikel 3 des Landesgesetzes vom 21. Jänner 1987, Nr. 3, und durch Artikel 5 des Landesgesetzes vom 12. Mai 1988, Nr. 19, sowie die Tabelle 2 d) der Anlage 2 zum Landesgesetz vom 15. April 1991, Nr. 11, sind abgeschafft.

(5) Die an die Sanitätseinheit Mitte-Süd übertragenen Stellen des Plansolls des Personals für den gebietsübergreifenden Dienst des Labors für Hygiene und Prophylaxe sind in der Anlage 3 dieses Gesetzes festgelegt. Der allgemeine Stellenplan laut Anlage 1 zum Landesgesetz vom 15. April 1991, Nr. 11, ist um 1 Stelle in der sechsten, um 5 in der vierten und um 1 Stelle in der dritten Funktionsebene vermindert.

(6) Den beim Laboratorium im Dienst stehenden Bediensteten wird die Möglichkeit eingeräumt, sich innerhalb von sechzig Tagen ab der im Absatz 3 vorgesehenen Beschlußfassung der Landesregierung für den Verbleib beim Land zu entscheiden. Die Einstufung der überstellten Verwaltungsbediensteten erfolgt unter Beibehaltung der ruhegehaltsfähigen Besoldung, ausschließlich der Zulage, die an die Ausübung bestimmter Funktionen gebunden sind.

(7) Die beim Land verbleibenden Bediensteten werden als Bedienstete des Laboratoriums in Überzahl geführt. Die dienstliche Stellung und die Besoldung dieser Bediensteten wird, unter Berücksichtigung der Bestimmungen des Absatzes 6, jener der Bediensteten des allgemeinen Stellenplanes des Landes.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionA Führungsstruktur
ActionActionB Sonderregelung über einzelne Fachdienste
ActionActionC Aufnahme in den Landesdienst und Berufsbilder
ActionActionD Allgemeine dienstrechtliche Bestimmungen über den Landesdienst
ActionAction Landesgesetz vom 3. Juli 1959, Nr. 6
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 27. November 1967, Nr. 15
ActionActionb) LANDESGESETZ vom 10. Jänner 1973, Nr. 3
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 28. Mai 1976, Nr. 21
ActionActiond) Landesgesetz vom 17. August 1976, Nr. 36
ActionActione) LANDESGESETZ vom 7. August 1978, Nr. 34
ActionActionf) LANDESGESETZ vom 21. Mai 1981, Nr. 11
ActionActiong) LANDESGESETZ vom 7. Dezember 1988, Nr. 54
ActionActionh) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 23. Dezember 1988, Nr. 37
ActionActioni) LANDESGESETZ vom 3. Oktober 1991, Nr. 27
ActionActionj) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 30. Juni 1992, Nr. 23
ActionActionk) Landesgesetz vom 16. Oktober 1992, Nr. 36 
ActionActionl) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 14. April 1994, Nr. 9
ActionActionm) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 28. Juni 1995, Nr. 31
ActionActionn) Dekret des Landeshauptmanns vom 27. November 1995, Nr. 57
ActionActiono) BESCHLUSS DER LANDESREGIERUNG vom 7. Oktober 1996, Nr. 4817
ActionActionp) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 28. Juni 1999, Nr. 34
ActionActionq) Dekret des Landeshauptmanns vom 23. März 2001, Nr. 11
ActionActionr) Landesgesetz vom 9. November 2001, Nr. 16
ActionActionE Kollektivverträge
ActionActionF Plansoll und Stellenpläne
ActionActionG Dienstkleidung
ActionActionH Dienstaustritt und Ruhestandsbehandlung
ActionActionI Übernahme von Personal anderer Körperschaften
ActionActionJ Landesregierung
ActionActionK Landtag
ActionActionL Verwaltungsverfahren
ActionActionM Volksabstimmung und Wahl des Landtages
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis