In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

b) LANDESGESETZ vom 8. August 1991, Nr. 221)
Beteiligung des Landes Südtirol an einer Gesellschaft für einen Informations- und Zimmerreservierungsdienst im Fremdenverkehr

Visualizza documento intero
1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 27. August 1991, Nr. 37.

Art. 2 (Satzungsmäßige Pflichten)

(1) Die Satzung der gegenständlichen Gesellschaft muß von der Landesregierung bewilligt werden.

(2) Der Landeshauptmann ist befugt, das Land bei der Gründung der Gesellschaft und bei allen anderen Rechtshandlungen zu vertreten, mit denen die in Artikel 1 angeführten Ziele verwirklicht werden können. Er ist außerdem befugt, im Namen und auf Rechnung des Landes Satzungsänderungen zuzustimmen, die von den Gesellschaften vorgeschlagen oder von den zuständigen Verwaltungs- und Gerichtsbehörden verlangt werden.

(3) Die Landesregierung ernennt die Vertreter des Landes in den Verwaltungs- und Aufsichtsorganen der Gesellschaft.