In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

Landesgesetz vom 2. August 1989, Nr. 31)
Handelsoberschulen mit deutscher Unterrichtssprache und solche der ladinischen Ortschaften: Stundentafel und Lehrpläne - Änderungen und Ergänzungen am Landesgesetz vom 30. Juni 1987, Nr. 13

1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 16. August 1989, Nr. 36.

Art. 1

(1) Ab dem Schuljahr 1989/90 wird für die Fachrichtung Verwaltung an den Handelsoberschulen mit deutscher Unterrichtssprache die Stundentafel laut Anlage A) zu diesem Gesetz angewandt. Dabei gelten die in der Fußnote der genannten Anlage A) vorgesehenen Lehrpläne und Prüfungsprogramme. Der Lehrplan für Informatik entspricht der Anlage B) zu diesem Gesetz.

Art. 2

(1) Ab dem Schuljahr 1989/90 wird in den II. und III. Klassen der Fachrichtung Verwaltung an den Handelsoberschulen der ladinischen Ortschaften das Unterrichtsfach Informatik im Ausmaß von je 2 Wochenstunden eingeführt. Der entsprechende Lehrplan ist in der Anlage B) festgehalten.

Art. 3   2)

2)

Ergänzt den Art. 9 des L.G. vom 30. Juni 1987, Nr. 13.

Art. 4   3)

3)

Ersetzt den Anhang C) des L.G. vom 30. Juni 1987, Nr. 13.

Art. 5

(1) Dieses Gesetz wird im Sinne von Artikel 55 des Sonderstatuts für die Region Trentino-Südtirol als dringend erklärt und tritt am Tage nach seiner Kundmachung im Amtsblatt der Region in Kraft. Jeder, den es angeht, ist verpflichtet, es als Landesgesetz zu befolgen und dafür zu sorgen, daß es befolgt wird.

ANLAGE A)

  •   Unterrichtsfächer      Klasse      Prüfungen
      1.   2.   3.   4.   5.

Religion a)  1  1  1  1  1   - - -

Italienische Sprache
und  5  5  3  3  3   s m -

Literatur b)

Deutsche Sprache und  5  5  3  3  3  s m -
Geschichte und Bür-  2  2  2  2  2   - m -
gerkunde a)

Fremdsprache  3  3  3  3  3  s m -
Englisch a)

Mathematik a)  4  4  2  2  2  - m -

Physik a)  2  2  -   -   -  - m -

Naturkunde a)   3   -   -   -   -   - m -

Chemie und Waren-  -  2  2  -  -  - m -
kunde a)

Allgemeine- und   2  2  2  2  2   - m -
Wirtschaftsgeographie a)

Buchhaltung und  -  -  3  5(1)   6(2)   s m p
Maschinenbuchhaltung a)

Kaufmännische
Geschäftskunde u.   -   (2)   3  5(2)   4(2)   s m p
Handelstechnik a)

Volkswirtschaft, Finanz-
wissenschaft und   -   -   2  3  3   - m -
Wirtschaftsstatistik a)

Rechtskunde a)   -   -   4  3  3   - m -

Allgemeine Daten-
verarbeitung und allgemeine  -  2(1)   2(1)  -  -  s m -
Wirtschaftsinformatik c)

Maschinenschreiben a)   2  1   -   -   -   - - p

Stenographie a)   2  2   -   -   -   - - p

Leibeserziehung d)   2  2  2  2  2   - - p

  33  35  34  34  34

Für die in der obgenannten Stundentafel mit den Buchstaben a), b), c) und d) gekennzeichneten Unterrichtsfächer gelten folgende Lehrpläne und Prüfungsstoffe:

  • a)  D.P.R. vom 30. September 1961, Nr. 1222
  • b)  M.D. vom 8. Mai 1971
  • c)  Anlage B)
  • d)  D.P.R. vom 1. Oktober 1982, Nr. 908

Die in Klammern angegebenen Stunden sind Übungsstunden s = schriftlich, m = mündlich, p = praktisch.

ANLAGE B)

Lehrplan für Informatik in allen 2. und in den 3. Klassen der Fachrichtung Verwaltung an den Handelsoberschulen mit deutscher Unterrichtssprache und jener der ladinischen Ortschaften.

Zielbeschreibung

Übergeordnetes Bildungsziel des Studiums und der Anwendung der Informatik ist, die logischen und intuitiven Fähigkeiten des Schülers zu wecken und zu fördern. Damit soll den Schülern eine verbesserte und ausreichende Kenntnis der Möglichkeiten eines EDV-Systems und dessen Anwendung vermittelt werden. Der Schüler soll außerdem in die Lage versetzt werden, den Rechner zur Entwicklung von Abläufen zu benutzen, die sich in Programmen konkretisieren.

Informatik in allen zweiten Klassen

Richtziele:

Dem Schüler sollen umfassende Grundkenntnisse der Datenverarbeitung und der wesentlichen Anwendungsbereiche vermittelt werden.

Im besonderen sollen der Weg zur Automatisierung, das Verhältnis Mensch-Maschine und die Einsatzmöglichkeiten von Computern kennengelernt werden. Der Schüler soll am Ende des Schuljahres in der Lage sein, Begriffe wie Hardware, Software, Terminal, Online, Offline, Programm, Datei, Prozessor usw. zu verstehen und einzuordnen. Ferner sollen dem Schüler der Aufbau und die Arbeitsweise einer Datenverarbeitungsanlage in verständlicher Form nahegebracht werden.

In den praktischen Übungen soll der Schüler den Umgang mit dem Bildschirm, der Tastatur, dem Drucker und der Zentraleinheit erlernen. Anhand geeigneter Programme wird der Schüler in die Logik von Computerprogrammen und deren Bedienung eingeführt.

  Lernziele und Lerninhalte in Theorie

Lernziele  Lerninhalte

1
Kenntnis der Geschichte und   Ideengeschichte und erste Realisierungen.
Entwicklung der Datenverarbeitung

2
Kenntnis von Grundbegriffen  Allgemeine Hinweise; Daten und Informationen;
der Datenverarbeitung.  Funktion der Datenverarbeitung; Erfassung,
  Verarbeitung und Ausgabe von Daten;
  Datensicherung.

3
Kenntnis des Aufbaus einer   Zentraleinheit; Datenein- und
Datenverarbeitungsanlage  Datenausgabegeräte (Peripherie);
  Datenträger.

4
Kenntnis von der Organisation   Betriebsarbeiten der Datenverarbeitung
der Datenverarbeitung und   (Batch, Realtime, Multiprogramming,
Datensicherheit.  Datenfernverarbeitung Kommunikation,
  Datenbanken); Datensicherheit, Datenschutz.

5
Kenntnis praktischer Anwendung   Kommerzielle Anwendungen: Technische
der Datenverarbeitung.  Anwendungen.

Lernziele und Lerninhalte in praktischer Anwendung (Übungen)

Lernziele  Lerninhalte

1
Beherrschen der   Ein- und Ausschalten
Hardwarebedienung.  der Anlage; Tastatur(Alphabetische Tastatur,
  numerische Tastatur, Funktionstasten);
  Druckerbedienung.

  • 2
    Beherrschen der   Betriebssystem; Menütechnik, Programm-
    Softwarebedienung sowie  logik; Elementare Algorithmen, formuliert in
    einfache Softwareentwicklung.  einer Programmiersprache:
      1) Konstanten und Variablen,
      2) die Vereinbarung von Variablen,
      3) die Wertzuweisung,
      4) Ein- und Ausgabeanweisungen,
      5) Unterprogrammtechnik.

Informatik in den dritten Klassen der Fachrichtung Verwaltung

Richtziele:

Die Schüler, die nicht den Fachbereich Programmierer gewählt haben, sollen das Wissen, das sie sich in der vorhergehenden Klasse angeeignet haben, vertiefen, neue Kenntnisse erwerben und neue Aspekte kennenlernen.

Der Schüler soll nach Abschluß der dritten Klasse in der Lage sein, Anwenderprogramme selbständig zu bedienen und Programme für einfache Anwendungen zu entwickeln.

  Lernziele und Lerninhalte in Theorie

Lernziele  Lerninhalte

1
Kenntnis der neuesten   Gegenwärtiger Stand der Entwicklung auf
Entwicklungen auf dem   dem Gebiet der Hardware und Software;
Gebiet der Hardware   Zukünftige Entwicklungen(Trends) und
und Software.  Tendenzen.

2
Kenntnis über eventuelle   Computermißbrauch; Gefährdung von
Gefahren und Auswirkungen   Arbeitsplätzen; Neue Techniken.
der Computerisierung
im sozialen Leben
3
Kenntnis der wesentlichsten   Wesentliche Rechtsnormen u. Richtlinien für
Bestimmungen   Software- und Hardwareverträge.
für Software- und
Hardwareverträge.

4
Überblick und zusammen-   Übersichtliche Zusammenfassung der
fassende Kenntnis   elektronischen Datenverarbeitung:
der Datenverarbeitung.   Vertiefung und Wiederholungen.

Lernziele und Lerninhalte in praktischer Anwendung (Übungen)

Lernziele  Lerninhalte

1
Beherrschen ausge-  Anwenderprogramme nach Auswahl für
wählter Anwenderpro-   bestimmte Bereiche:
gramme.  Textverarbeitung, Tabellenkalkulation,
  Graphik, Datenbanken.

2
Kenntnis über die Ent-   Problemanalyse, Entwurf, Implementierung;
wicklung von Software-   Anforderungen von Softwarepaketen; Tests
systemen.  von Softwarepaketen(Soll-Ist-Vergleich).

indice
ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis
ActionAction2012
ActionAction2011
ActionAction2010
ActionAction2009
ActionAction2008
ActionAction2007
ActionAction2006
ActionAction2005
ActionAction2004
ActionAction2003
ActionAction2002
ActionAction2001
ActionAction2000
ActionAction1999
ActionAction1998
ActionAction1997
ActionAction1996
ActionAction1995
ActionAction1994
ActionAction1993
ActionAction1992
ActionAction1991
ActionAction1990
ActionAction1989
ActionAction06/02/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 6. Februar 1989, Nr. 2/I/13
ActionAction14/02/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 37 del 14.02.1989
ActionAction12/04/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 180 del 12.04.1989
ActionAction21/04/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 229 del 21.04.1989
ActionAction28/04/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 242 del 28.04.1989
ActionAction06/06/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 324 del 06.06.1989
ActionAction15/06/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 338 del 15.06.1989
ActionAction06/07/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 372 del 06.07.1989
ActionAction11/07/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 389 del 11.07.1989
ActionAction13/07/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 399 del 13.07.1989
ActionAction27/07/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 452 del 27.07.1989
ActionAction27/07/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 459 del 27.07.1989
ActionAction29/12/1989 - Corte costituzionale - Sentenza N. 585 del 29.12.1989
ActionAction15/11/1989 - BESCHLUSS DES LANDTAGES vom 15. November 1989, Nr. 9
ActionAction06/02/1989 - DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 6. Februar 1989, Nr. 2/I/13
ActionAction07/08/1989 - Beschluss der Landesregierung vom 7. August 1989, Nr. 4793
ActionAction23/10/1989 - Beschluss der Landesregierung vom 23. Oktober 1989, Nr. 6705
ActionAction30/10/1989 - Beschluss der Landesregierung vom 30. Oktober 1989, Nr. 6909
ActionAction11/01/1989 - DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 11. Jänner 1989, Nr. 1
ActionAction27/02/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 27. Februar 1989, Nr. 3
ActionAction18/05/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 18. Mai 1989, Nr. 10
ActionAction14/06/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 14. Juni 1989, Nr. 12
ActionAction21/06/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 21. Juni 1989, Nr. 13
ActionAction21/06/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 21. Juni 1989, Nr. 14
ActionAction05/07/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 5. Juli 1989, Nr. 15
ActionAction17/07/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 17. Juli 1989, Nr. 16
ActionAction02/08/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 2. August 1989, Nr. 18
ActionAction07/08/1989 - DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 7. August 1989, Nr. 19
ActionAction16/08/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 16. August 1989, Nr. 20
ActionAction29/08/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 29. August 1989, Nr. 21
ActionAction18/09/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 18. September 1989, Nr. 23
ActionAction18/09/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 18. September 1989, Nr. 25
ActionAction06/11/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 6. November 1989, Nr. 27
ActionAction09/11/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 9. November 1989, Nr. 28
ActionAction27/11/1989 - Beschluss der Landesregierung vom 27. November 1989, Nr. 7577
ActionAction07/12/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 7. Dezember 1989, Nr. 30
ActionAction14/12/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 14. Dezember 1989, Nr. 31
ActionAction15/12/1989 - DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 15. Dezember 1989, Nr. 32
ActionAction29/12/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 29. Dezember 1989, Nr. 33
ActionAction16/11/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 16. November 1989, Nr. 29 
ActionAction13/06/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 13. Juni 1989, Nr. 11 
ActionAction20/09/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 20. September 1989, Nr. 26 
ActionAction09/03/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 9. März 1989, Nr. 5
ActionAction17/03/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 17. März 1989, Nr. 8/I/13
ActionAction12/04/1989 - Verfassungsgesetz vom 12. April 1989, Nr. 3
ActionAction20/04/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 20. April 1989, Nr. 6
ActionAction02/05/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 2. Mai 1989, Nr. 7
ActionAction02/08/1989 - Landesgesetz vom 2. August 1989, Nr. 2
ActionAction02/08/1989 - Landesgesetz vom 2. August 1989, Nr. 3
ActionAction10/08/1989 - Landesgesetz vom 10. August 1989 , Nr. 4
ActionAction17/08/1989 - Landesgesetz vom 17. August 1989, Nr. 5
ActionAction17/08/1989 - LANDESGESETZ vom 17. August 1989, Nr. 6
ActionAction17/08/1989 - Landesgesetz vom 17. August 1989, Nr. 7
ActionAction23/08/1989 - Landesgesetz vom 23. August 1989, Nr. 8
ActionAction25/10/1989 - LANDESGESETZ vom 25. Oktober 1989, Nr. 9
ActionAction06/11/1989 - Landesgesetz vom 6. November 1989, Nr. 10
ActionAction21/11/1989 - Landesgesetz vom 21. November 1989, Nr. 11
ActionAction30/11/1989 - Gesetz vom 30. November 1989, Nr. 386
ActionAction20/12/1989 - Landesgesetz vom 20. Dezember 1989, Nr. 12
ActionAction06/03/1989 - Dekret des Landeshauptmanns vom 6. März 1989, Nr. 4
ActionAction29/06/1989 - Landesgesetz vom 29. Juni 1989, Nr. 1 
ActionAction1988
ActionAction1987
ActionAction1986
ActionAction1985
ActionAction1984
ActionAction1983
ActionAction1982
ActionAction1981
ActionAction1980
ActionAction1979
ActionAction1978
ActionAction1977
ActionAction1976
ActionAction1975
ActionAction1974
ActionAction1973
ActionAction1972
ActionAction1971
ActionAction1970
ActionAction1969
ActionAction1968
ActionAction1967
ActionAction1966
ActionAction1965
ActionAction1964
ActionAction1963
ActionAction1962
ActionAction1961
ActionAction1960
ActionAction1959
ActionAction1958
ActionAction1957
ActionAction1956
ActionAction1955
ActionAction1954
ActionAction1953
ActionAction1952
ActionAction1951
ActionAction1948
ActionAction1946