In vigore al

RICERCA:

In vigore al: 11/09/2012

j) LANDESGESETZ vom 28. Juni 1983, Nr. 191)
Durchführungsbestimmungen zum D.P.R. vom 20. Dezember 1979, Nr. 761, über die Wettbewerbsverfahren für die Einstellung von Personal bei den Sanitätseinheiten, sowie über die dienstrechtliche Stellung desselben

Visualizza documento intero
1)

Kundgemacht im A.Bl. vom 12. Juli 1983, Nr. 35.

Art. 42 (Zuweisung von Personal wegen Abschaffung der Stelle)

(1) Das Personal gemäß Artikel 29 letzter Absatz des D.P.R. vom 20. Dezember 1979, Nr. 761, dem bei der Sanitätseinheit, bei der es bedienstet ist, keine Stelle zugewiesen werden kann, die dem Berufsbild, dem Funktionsrang und dem Fachbereich entspricht, denen es angehört, hat am ersten Wettbewerb für Versetzungen teilzunehmen, der nach Abschaffung der Stelle ausgeschrieben wird. Wird kein Gesuch um Versetzung eingereicht, so hat die zuständige Sanitätseinheit die Versetzung von Amts wegen vorzunehmen.

(2) Das im vorhergehenden Absatz genannte Personal wird - aufgrund der Rangordnung und der von ihm geäußerten Wünsche - den Sanitätseinheiten zugewiesen, bei denen Stellen neu zuzuweisen oder wegen beantragter Versetzungen verfügbar sind.

(3) Sind keine Stellen für das in Absatz 1 genannte Personal verfügbar, so wird es mit entsprechender Maßnahme des Verwaltungsrates der Sanitätseinheit, der es angehört, im Sinne der Artikel 72 ff. des D.P.R. vom 10. Jänner 1957, Nr. 3, in geltender Fassung, in den zeitlichen Ruhestand versetzt.

(4) Bis zum Abschluß des Versetzungsverfahrens gemäß diesem Artikel kann der Landeshauptmann - mit Zustimmung des Betroffenen - mit Dekret die vorübergehende Zuweisung an eine andere Sanitätseinheit in der Provinz verfügen, und zwar für die Ausübung einer Tätigkeit, die dem Berufsbild, dem Fachbereich oder der beruflichen Eignung des Betroffenen entspricht. Dieser Absatz ist auch auf das bereits in den zeitlichen Ruhestand versetzte Personal anzuwenden.

(5) Das Personal, das im Sinne dieses Artikels einer anderen Sanitätseinheit zugewiesen worden ist, hat innerhalb von fünf Jahren nach der Zuweisung den Vorrang bei der Erstellung der Rangordnung für Versetzungen an Stellen, die bei der Sanitätseinheit, der es angehört hat, frei oder neu geschaffen werden und dem Berufsbild, dem Funktionsrang und der beruflichen Eignung oder dem Fachbereich entsprechen, denen es angehört.

(6) Das Personal, das in den zeitlichen Ruhestand versetzt worden ist, wird wieder eingestellt, wenn innerhalb von zwei Jahren nach der genannten Versetzung eine Stelle frei wird, die dem Berufsbild, dem Funktionsrang und der beruflichen Eignung oder dem Fachbereich entspricht, denen es angehört. Die Absätze 2 und 5 sind auch dann anzuwenden, wenn seit der letzten Versetzung weniger als zwei Jahre verstrichen sind.

ActionActionVerfassungsrechtliche Bestimmungen
ActionActionLandesgesetzgebung
ActionActionI Alpinistik
ActionActionII Arbeit
ActionActionIII Bergbau
ActionActionIV Gemeinden und Bezirksgemeinschaften
ActionActionV Berufsbildung
ActionActionVI Bodenschutz, Wasserbauten
ActionActionVII Energie
ActionActionVIII Finanzen
ActionActionIX Fremdenverkehr und Gastgewerbe
ActionActionX Fürsorge und Wohlfahrt
ActionActionXI Gaststätten
ActionActionXII Gemeinnutzungsrechte
ActionActionXIII Forstwirtschaft
ActionActionXIV Gesundheitswesen und Hygiene
ActionActionA Gesundheitsdienst
ActionActiona) LANDESGESETZ vom 23. August 1973, Nr. 28
ActionActionb) DEKRET DES PRÄSIDENTEN DES LANDESAUSSCHUSSES vom 5. Dezember 1975, Nr. 55
ActionActionc) LANDESGESETZ vom 25. Juni 1976, Nr. 25
ActionActiond) LANDESGESETZ vom 17. Jänner 1977, Nr. 1
ActionActione) LANDESGESETZ vom 3. September 1979, Nr. 12
ActionActionf) Landesgesetz vom 2. Jänner 1981, Nr. 1 
ActionActiong) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 14. Juli 1981, Nr. 25
ActionActionh) Landesgesetz vom 12. Jänner 1983, Nr. 3 
ActionActioni) Landesgesetz vom 21. Juni 1983, Nr. 18
ActionActionj) LANDESGESETZ vom 28. Juni 1983, Nr. 19
ActionActionGegenstand des Gesetzes und allgemeine Bestimmungen
ActionActionWettbewerbe für die Einstellung in den Dienst
ActionActionVersetzungen
ActionActionAufnahme von Personal, das besonderen Kategorien angehört
ActionActionAufträge und Ersatzeinstellungen
ActionActionBesondere Durchführungsbestimmungen zum
ActionActionArt. 37 (Zuständigkeiten des Landes)
ActionActionArt. 38 (Abordnung zu Fortbildungszwecken)
ActionActionArt. 39 (Einsatz in einem anderen Aufgabenbereich wegen Dienstunfähigkeit)
ActionActionArt. 40 (Wiedereinstellung in den Dienst)
ActionActionArt. 41 (Abkommen auf Landesebene)
ActionActionArt. 42 (Zuweisung von Personal wegen Abschaffung der Stelle)
ActionActionArt. 43 (Einstufung der Ärzte und Tierärzte nach der dreijährigen Ausbildungszeit)
ActionActionArt. 44 (Zulage für das Personal, das wegen Abschaffung der Stelle einer anderen Sanitätseinheit zugewiesen worden ist)
ActionActionÜbergangsbestimmungen
ActionActionk) LANDESGESETZ vom 18. August 1983, Nr. 30
ActionActionl) LANDESGESETZ vom 17. April 1986, Nr. 15
ActionActionm) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 20. Oktober 1986, Nr. 20
ActionActionn) Landesgesetz vom 17. August 1987, Nr. 21
ActionActiono) LANDESGESETZ vom 12. Mai 1988, Nr. 19
ActionActionp) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 21. November 1988, Nr. 34
ActionActionq) Landesgesetz vom 22. November 1988, Nr. 51
ActionActionr) LANDESGESETZ vom 10. April 1991, Nr. 8
ActionActions) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 13. April 1992, Nr. 16
ActionActiont) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 13. April 1992, Nr. 17
ActionActionu) LANDESGESETZ vom 29. Juli 1992, Nr. 30 —
ActionActionv) LANDESGESETZ vom 10. November 1993, Nr. 22
ActionActionw) LANDESGESETZ vom 19. Dezember 1994, Nr. 13
ActionActionx) Landesgesetz vom 2. Mai 1995, Nr. 10
ActionActiony) LANDESGESETZ vom 13. November 1995, Nr. 22 —
ActionActionz) BESCHLUSS DES LANDESAUSSCHUSSES vom 19. Juli 1982, Nr. 4289
ActionActionz) DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 23. April 1998, Nr. 12
ActionActiona') Landesgesetz vom 9. Juni 1998, Nr. 5
ActionActionb') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 10. August 1999, Nr. 48
ActionActionc') Landesgesetz vom 4. Jänner 2000, Nr. 1
ActionActiond') Landesgesetz vom 5. März 2001, Nr. 7 
ActionActione') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 16. August 2001, Nr. 48
ActionActionf') Landesgesetz vom 5. November 2001, Nr. 14
ActionActiong') Dekret des Landeshauptmanns vom 11. Oktober 2002, Nr. 40
ActionActionh') LANDESGESETZ vom 2. Oktober 2006, Nr. 9
ActionActioni') DEKRET DES LANDESHAUPTMANNS vom 18. Jänner 2007, Nr. 11
ActionActionj') Dekret des Landeshauptmanns vom 30. März 2011 , Nr. 14
ActionActionB Gesundheitsvorsorge-Krankenvorsorge
ActionActionC Hygiene
ActionActionD Landesgesundheitsplan
ActionActionE Psychische Gesundheit
ActionActionF Arbeitsverträge
ActionActionG - Gesundheitlicher Notstand – COVID-19
ActionActionXV Gewässernutzung
ActionActionXVI Handel
ActionActionXVII Handwerk
ActionActionXVIII Grundbuch und Kataster
ActionActionXIX Jagd und Fischerei
ActionActionXX Brandverhütung und Bevölkerungsschutz
ActionActionXXI Kindergärten
ActionActionXXII Kultur
ActionActionXXIII Landesämter und Personal
ActionActionXXIV Landschaftsschutz und Umweltschutz
ActionActionXXV Landwirtschaft
ActionActionXXVI Lehrlingswesen
ActionActionXXVII Messen und Märkte
ActionActionXXVIII Öffentliche Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
ActionActionXXIX Öffentliche Veranstaltungen
ActionActionXXX Raum und Landschaft
ActionActionXXXI Rechnungswesen
ActionActionXXXII Sport und Freizeitgestaltung
ActionActionXXXIII Straßenwesen
ActionActionXXXIV Transportwesen
ActionActionXXXV Unterricht
ActionActionXXXVI Vermögen
ActionActionXXXVII Wirtschaft
ActionActionXXXVIII Wohnbauförderung
ActionActionXXXIX Gesetze mit verschiedenen Bestimmungen (Omnibus)
ActionActionBeschlüsse der Landesregierung
ActionActionUrteile Verfassungsgerichtshof
ActionActionUrteile Verwaltungsgericht
ActionActionChronologisches inhaltsverzeichnis